Urlaub mit Kindern – gut geplant ist halb erholt

„Das Schönste im ganzen Jahr, das sind die Ferien.“, wusste schon Roy Black. Damit auch Ihr Urlaub mit Kindern zur erholsamsten Zeit des Jahres wird, haben wir einige Tipps zu dessen Planung zusammengestellt. So kann die ganze Familie entspannter in ihre Auszeit starten.

Individuelle Fernreise oder Pauschalangebot

Einen Individualurlaub zu planen, bedeutet erst einmal einen höheren Aufwand an Vorbereitungen. Informationen zum Reiseziel müssen eingeholt, Routen, Unterkünfte und Flüge zusammengestellt und gebucht werden. Es gilt dabei: je weiter weg Sie reisen und je kleiner die Kinder sind, umso detaillierter sollten Sie planen. Doch es gibt auch Anbieter, die weltweit Touren für einzelne Familien oder kleine Gruppen durchführen und sich dabei um alle wichtigen Dinge von Abenteuer bis Zusatzversicherung kümmern.

Pauschalangebote dagegen kann man recht schnell übers Internet oder im Reisebüro buchen. Sie beinhalten meist Flug, Hotel und Transfer. Im Notfall ist oft auch eine medizinische Versorgung vor Ort abgesichert. Zeitig entschlossene Urlauber werden bei Pauschalreisen mit Frühbucherrabatten belohnt. Außerdem halten viele Veranstalter besondere Angebote für Familien bereit.

Kinderhotel oder Bauernhof

Bei einem Urlaub mit kleineren Kindern kann ein Kinderhotel empfehlenswert sein. Diese speziellen Unterkünfte sind familiengerecht eingerichtet und bieten einen Rundum-Service für alle Altersklassen. Geschultes Personal sorgt mit Unterhaltungsprogrammen für Abwechslung bei den kleinen Gästen – eventuell ist sogar eine Kinderbetreuung möglich. Im Vorfeld sollten Sie vergleichen, welche Leistungen es gibt und ob diese inklusive sind.

Aber nicht nur Hotelanlagen haben Vorteile. Ein Urlaub auf dem Bauernhof oder in der eigenen Ferienwohnung bieten oft viele Entfaltungsmöglichkeiten und Herzblut der Hausherren. Ihr Kind darf beim Melken helfen oder die Häschen füttern und die Erwachsenen sitzen abends beim Grillen gemütlich zusammen.

Mit dem Flugzeug

 

Wenn Sie als Familie eine Flugreise planen, gibt Ihnen Ihre Fluggesellschaft Auskunft über Besonderheiten. Wird Babynahrung an Bord angeboten? Kann der Kinderwagen bis zum Flugzeug mitgenommen werden? Muss ich einen Kindersitz mitbringen? Das sind nur einige Fragen, die sicher auch auf der Internetseite der Gesellschaft beantwortet werden.

Ein Flug bereitet kleinen Ohren manchmal Probleme. Deshalb ist es ratsam eine Trinkflasche mitzunehmen – im Plastikbeutel, verschlossen mit Clip, darf sie auch ins Handgepäck. Kleine Schlucke während des Startens oder Landens sorgen dann für den nötigen Druckausgleich im Ohr. Großen Kindern helfen dabei Kaugummis gut. Denken Sie auch daran Utensilien, wie Windeln, Kuscheltiere oder kleines Spielzeug im Handgepäck zu verstauen.

Mit dem Auto

Wer lange Autofahrten mit Kindern vor sich hat, sollte reichlich Zeit und mehr Pausen einplanen. An Autobahnen finden sich viele kinderfreundliche Raststätten mit Spielplätzen zum Austoben. So vermeiden Sie Frust und nörgelnde Kinder auf der Rückbank. Kleine Reisespiele, Hörbücher oder ein Maltisch verkürzen die Zeit bis zur Ankunft zusätzlich. Bei Langstrecken ist es ratsam, diese in zwei Abschnitten mit einer Zwischenübernachtung zu bewältigen. Das macht die Anfahrt für alle entspannter.

Dokumente und Versicherungen

Jedes Kind, das ins Ausland reist, benötigt einen eigenen Kinderreisepass. Zusätzlich kann bei Fernreisen noch ein Visum notwendig sein, welches vom zuständigen Konsulat ausgestellt wird.
Eine Auslandskrankenversicherung ist wichtig, um Kosten, die unter Umständen bei einer medizinischen Versorgung vor Ort anfallen, Zuhause zurückerstattet zu bekommen. Außerdem ist es ratsam eine Reisekostenversicherung abzuschließen. Falls Sie Ihre Reise aus bestimmten Gründen nicht antreten können oder eher abbrechen müssen, bekommen Sie – je nach Police – Geld zurück. Und das wäre doch in einen neuen Urlaub gut investiert…

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Auch auf http://www.roterhahn.it findet man zahlreiche Bauernhöfe mit Viehwirtschaft, Obstbau oder Weinbau. Viele vermieten schöne Ferienwohnungen, sind also ideal für Familien mit Kinder.

Monika schrieb am 7. März 2008

Wer Lust hat auf einen „richtigen“ Bauernhofurlaub, sollte mal zu uns in der Lüneburger Heide kommen.
Hier kann man noch Kühe melken, Kälber tränken, Schweine füttern, Eier suchen, Trecker fahren, Streicheltiere versorgen und vieles mehr. Sie finden uns unter http://www.unser-bauernhof.de

Bauernhof Familie Wehrhoff schrieb am 22. Oktober 2007