Angela Merkel blamiert sich vor Jérôme Boateng

Angela Merkel und Fußball – das passt eigentlich. Die Bundeskanzlerin ist ein großer Fan der Nationalmannschaft und kennt die Spieler von vielen persönlichen Treffen. Nur mit deren Vornamen ist sie offenbar noch nicht so sicher.

Von Sommerpause keine Spur: Obwohl im Deutschen Bundestag in den letzten Wochen ein wenig Ruhe eingekehrt ist, hat Angela Merkel einen vollen Terminkalender. Die Bundeskanzlerin tingelt derzeit von einem Event zum nächsten. Am Sonntag lud sie Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng zum Tag der offenen Tür ins Kanzleramt nach Berlin ein.

Vor zehntausenden Besuchern sprach der frischgekürte Fußballer des Jahres zum Thema „Migration und Integration“ und über sein Engagement für die Initiative „Bunt kickt gut“. Eine rundum gelungene Veranstaltung bei strahlendem Sommerwetter.

Für die Bundeskanzlerin sind solche Treffen gute Publicity. Eigentlich. In diesem Fall lief das Gespräch jedoch ein wenig aus dem Ruder. Grund dafür: der ungewöhnliche Vorname des gebürtigen Berliners. Vielleicht klingt „Jérôme“ in den Ohren der Kanzlerin etwas zu exotisch. Im Gespräch jedenfalls nannte sie den Nationalspieler konsequent „Je-ro-mie“. Ein peinlicher Versprecher, denn Merkel sollte es eigentlich besser wissen. Immerhin haben sich Kicker und Kanzlerin schon diverse Male getroffen.

Die Lacher hatte die Bundeskanzlerin damit immerhin auf ihrer Seite. Sie selbst war sich ihres Versprechers nicht bewusst und ließ sich durch die Reaktion des Publikums auch nicht beeinflussen. Und das sollte sie auch nicht, denn alleine ist Angela Merkel mit derartigen Sprachschwierigkeiten ganz sicher nicht. Viele französische Vornamen sind für deutsche Zungen oft schwer auszusprechen. Eigentlich schade, denn die Auswahl an schön klingenden Namen ist sehr groß.

Jérôme Boateng hat den Vorfall jedenfalls gut aufgenommen und kann sicher drüber schmunzeln. Also alles halb so schlimm.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben
Bisher noch kein Kommentar
:( Schade!
Bisher hat noch niemand ein Kommentar zum Beitrag "Angela Merkel blamiert sich vor Jérôme Boateng" geschrieben. Aber sei Du doch der Erste. Nutze einfach das Formular etwas weiter oben.
von Vorname.com