Vorname und Nachname, die zusammen passen!

Einen geeigneten Vornamen für das zu erwartende Kind zu finden, ist für viele Eltern eine große Herausforderung. Schließlich soll das Kind später ein Leben lang mit diesem Namen leben und vor allem glücklich werden. Deshalb ist bei der Namenssuche auch immer eine Menge Verantwortung gefragt. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, systematisch ans Werk zu gehen.

Der Name des Kindes sollte sowohl
dem Kind als auch den Eltern gefallen

namenslisteIn der heutigen Zeit wird schon während der Schwangerschaft festgestellt, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Das ist für die Suche des Vornamens eine große Erleichterung. Dann könnten Sie und Ihr Partner unabhängig voneinander jeweils eine Liste mit Namensvorschlägen aufstellen.

Vielleicht fallen Ihnen dabei Vornamen aus Büchern oder Fernsehsendungen ein, die Ihnen besonders gut gefallen haben. Sollten Sie überhaupt keinen Plan haben, müssen Sie systematisch an die Namenssuche herangehen und sich dabei einige Fragen stellen.

Eine wichtige Frage ist, ob das Kind einen deutschen oder einen internationalen Vornamen tragen soll.

Danach sollten Sie sich fragen, ob Sie kurze oder eher lange Vornamen bevorzugen.

In jedem Jahr werden Listen mit beliebten Vornamen bekannt gegeben. An diese Listen können Sie sich natürlich auch orientieren, doch dann besteht die Gefahr, dass Ihr Kind später sehr viele Namensvetter hat. Das ist nicht von vielen Eltern gern gesehen.

bücherSo lassen Sie sich inspirieren

Es gibt zahlreiche Bücher mit Vornamen. Diese können Sie durchsehen, um nach einem geeigneten Namen zu suchen. Sehr viel einfacher ist jedoch die Namenssuche im Internet. Dort finden Sie nicht nur Aufzählungen von Vornamen in alphabetischer Reihenfolge, sondern auch zusätzliche Informationen zu den Vornamen.

Sie erfahren beispielsweise, welche Bedeutung die einzelnen Vornamen haben und woher die Namen stammen. Das ist äußerst interessant.

Zudem haben Sie bei der Vornamenssuche im Internet die Möglichkeit, die Namen nach bestimmten Kriterien einzugrenzen, damit alles übersichtlicher wird.

Mit dem Partner auf einen Vornamen einigen

Nachdem Sie und Ihr Partner eine Liste mit beliebten Namen erstellt haben, sollten Sie die Vorschläge miteinander vergleichen.

Mitunter gibt es übereinstimmende Treffer. Es kann aber auch sein, dass aus den vorgeschlagenen Namen ganz neue Namen entstehen, an die zuvor noch gar nicht gedacht wurde.

Stellt sich eine Einigung mit Ihrem Partner als unwahrscheinlich heraus, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, Ihrem Kind einen Doppelnamen zu geben. Das funktioniert allerdings nur, wenn die beiden Namen auch zusammenpassen.

Es gibt viele Doppelnamen, die sich nicht besonders schön anhören. Haben Sie sich mit Ihrem Partner auf einen Vornamen geeinigt, der Ihnen beiden gefällt, sollten Sie diesen Namen nicht gleich jedem verraten. Mit Sicherheit werden ihnen andere Menschen versuchen, den gefundenen Namen wieder auszureden. Davon dürfen Sie sich aber nicht verunsichern lassen, denn dieses Phänomen tritt bei jedem Namensvorschlag auf.

Passt der gefundene Vorname zum Nachnamen?

Bei der Namenssuche sollte immer der Nachname im Kopf sein. Es gibt einige Anhaltspunkte, an denen erkannt wird, ob der Vorname zum Nachnamen passt.

Wichtig ist, dass sich der Vorname und der Nachname nicht reimen. Das wird später zu Hänseleien führen, unter denen das Kind leiden könnte.

Beginnt der Nachname mit einem Vokal, sollte der Vorname keinesfalls mit einem Vokal enden. Grundsätzlich sollte die Länge des Vornamens zur Länge des Nachnamens passen.

Besteht der Nachname aus mehreren Silben, sollte der Vorname möglichst kurz gewählt werden. Ist der Nachname eher kurz, kann der Vorname ruhig mehrsilbig sein. Es ist ratsam, den gewünschten Vornamen für das Kind mehrfach in Kombination mit dem Nachnamen auszusprechen.

Dann bekommen Sie schon bald ein Gefühl dafür, ob die Kombination aus Vornamen und Nachnamen passt.

Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Meine beste Freundin ist schwanger und wir versuchen schon ziemlich lange einen Namen für die Zwillinge zu finden. Mal sehen ob die Eltern es mit den Tipps einfacher haben werden. 🙂

Julia schrieb am 7. September 2014