Was Vornamen über unser Liebesleben verraten

Bezogen auf die Vornamen analysieren die Namensforscher alle Bedeutungen und Wechselbeziehungen – auch in Hinblick auf unser Liebesleben. So liegen für die geläufigen Vornamen Untersuchungsergebnisse vor, die es dieser Wissenschaft ermöglicht, der Umwelt mitzuteilen, wie die typische Anna, der typische Christian, die typische Julia oder der typische Paul so leben und wie sie lieben.

Vornamen und Liebesleben

couple kissing on the bed on early morning© iStock, KatarzynaBialasiewicz

„Er hieß Waldemar, weil es im Walde war …“ – diese Phrase ruft erstens die Frage nach „Bettina“, zweitens pures Entsetzen und drittens die Erkenntnis hervor, dass man sich so plump dem Thema nicht nähern kann.

Vielmehr greift man zurück auf die Ergebnisse zahlreicher Befragungen, die deutlich machen, in welchen Mustern die jeweiligen Vornamen in ihren Beziehungen eingebunden sind. So zeigt sich, welche intimen Wünsche und Hoffnungen sie in sich tragen, wie die Trennungen verlaufen und welche Strategien sie anwenden, um sich erneut zu verbandeln. Nicht zuletzt ist auch erforscht, welche Erwartungen an das jeweilige Herzblatt gestellt werden.

So können jedem Vornamen bestimmte Eigenschaften zugeordnet werden und es ist darüber hinaus möglich, die idealen Partnernamen herauszufinden. So kann die Anne herausfinden, ob sie sich mit Martin gut versteht, weil beide grundsolide Familienmenschen sind, während sie ausgemachten Schlawinern wie dem Markus und dem Christian wohl eher aus dem Wege gehen sollte. Sie wären zu verschieden. Anfangs könnte diese Andersartigkeit auf Anne eine gewisse Faszination ausüben – aber auf die Dauer würden sie sie mit ihren Eskapaden total unglücklich machen.

Wichtig ist die Übereinstimmung der Interessen, auch in den Liebesbeziehungen – und wer in den Analyseergebnissen aufgrund seines Vornamens womöglich etwas ungünstiger abschneidet, ist ganz bestimmt die berühmte Ausnahme von der Regel.

Im Vornamen-Liebestest könnt ihr prüfen wie gut eure Namen zusammenpassen 🙂

Was Vornamen verraten

Es ist also clever, gleich nach dem Vornamen zu fragen, wenn man einen Menschen kennenlernt. Hier die bunt gemixte und aufschlussreiche Zusammenstellung einiger Vornamen:

  • Anne/Anna:
    Sie hat zu wenig Talent für ein temperamentvolles Liebesleben – aber: Sie mag es. Deswegen geht sie ihrem Partner zuliebe auf manche Ideen ein. Dabei ist sie immer wieder halbherzig bei der Sache.
  • Andrea:
    Im Gegensatz zur Anna liebt Andrea die ganz schnellen Momente. Dabei liebt sie recht intensiv.
  • Christina/Christine:
    Christina ist oft sehr befangen. Sie wirkt kühl und ihr Liebesleben ist gehemmt. Fallenlassen wird sie sich nie. Oft erlebt sie erst jenseits der 40 einen ersten wirklichen Höhepunkt.
  • Kirsten:
    Übermäßig leidenschaftlich ist Kirsten nicht. So kann sie diverse Energien in interessanten Freizeitinteressen bündeln und damit längere intime Trockenzeiten leicht überstehen.
  • Christian:
    Der ausgewachsene Christian hat zuweilen Probleme: Weil er zu groß gebaut ist, macht er seiner Partnerin nicht immer nur Freude. Dabei braucht Christian intensive Liebe für den psychischen Ausgleich.
  • Markus:
    Markus liebt die Liebe! Aber manchmal ist er mit zu hohen Erwartungen konfrontiert. Er pflegt seine Kontakte, um seinen beruflichen Tiefgang auszugleichen. Dabei bekommt jeder Kontakt nur den entsprechenden Bruchteil seiner Möglichkeiten ab.
  • Martin:
    Er braucht lange, denn in seinen jungen Jahren war Martin sehr schüchtern. Er ist weder spontan noch kreativ – aber im Streicheln ist er unerreicht.
  • Paul:
    Paul ist nicht locker. Er kann den Kopf nicht einfach ausschalten. Stattdessen veranstaltet er unentwegt einen „Tanz um das Goldene Kalb“, um seine Liebespartnerin glücklich zu machen.
  • Stefanie/Stephanie:
    Wenn das Licht ausgeht, gerät sie völlig außer Rand und Band. Als hemmungsloser Vamp ignoriert sie alle Grenzen – bis auf die ihrerseits gesetzten.
  • Thomas:
    Manchmal ist er ein wirklicher Spätzünder – und manchmal leiht er sich mit 12 Papas ersten Pornofilm aus, um Ende 20 praktisch keinerlei intime Tabus zu haben.
  • Julia:
    Keine ist heimatverbundener als Julia. In ausgeprägter Bodenständigkeit liebt sie besonders das ausgiebige Küssen.
  • Maximilian:
    Er ist gern der Chef, auch im Liebesleben. Dabei kennt er wenig Hemmungen und jede neue Spielart, die ihm gerade einfällt, will er auch gleich umsetzen.
  • Maria:
    Maria ist mächtig. Auch in der Liebe setzt sie gern Machtmittel ein.
Ähnliche Beiträge
Kommentar schreiben

Kann mir absolut nicht vorstellen dass dies zutreffen soll. Vornamen werden von eltern ausgesucht und vergeben und warum sollten diese auswirkungen auf das Liebesleben haben. Finde das Schwachsinn.

Andrea schrieb am 4. Februar 2016