Beliebte Vornamen in Bayern

Typisch bayerische Vornamen, sie sind weit mehr als nur Schall und Rauch: Vornamen haben entscheidenden Einfluss auf die schulische Entwicklung, die spätere Berufslaufbahn und darauf, wie wir auf unsere Mitmenschen wirken.

Bei der Auswahl des Vornamens unterliegen die glücklichen Eltern verschiedenen Einflüssen. Auch regionale Faktoren spielen eine nicht unwichtige Rolle – so gibt es augenfällige Unterschiede zwischen den beliebtesten bayrischen Vornamen und denen anderer Teile Deutschlands.

Typisch bayerisch

Im Freistaat Bayern ist man ab und an recht konservativ. Auch bei den Vornamen ihrer Kinder machen die Bajuwaren da keine Ausnahmen:

In der Rangliste der beliebtesten Vornamen liegen die traditionellen Namen im überwiegenden Trend. Umgangssprachlich werden die typisch bayrischen Kurzformen bevorzugt, obwohl in den Geburtsurkunden die Standardformen zu finden sind.

Bayrische Namensforscher werten von Zeit zu Zeit Tausende regionale Geburtsmeldungen und standesamtliche Einträge aus – heuer führt bei den Buben der Vorname Lukas, der den jahrelang führenden Maximilian verdrängte.

Benjamin, Benedikt und Florian sind in Bayern nicht mehr so beliebt wie ehedem, stattdessen wurden Hannes, Anton und Samuel zusehends beliebter.

Die Liste moderner Mädchennamen führt Sophia an vor Anna und Emma. Während Lilly und Alina abrutschten, heißen immer mehr kleine Mädchen Maja oder Helena.

So wird deutlich: Auch bei den modernen Vornamen ticken bayrische Uhren anders. Hier hören weit mehr Kinder auf die Vornamen Sophia, Franziska, Anna, Lukas, Maximilian und Sebastian. Dagegen tauchen Vornamen wie Mila, Nele, Charlotte, Emil, Oskar, Henry oder Mats wesentlich seltener auf.

Neben den modernen Vornamen werden immer wieder altbayrische Vornamen ausgewählt.

Bayrische Madln und Buam

Nicht nur in den ländlichen Regionen, überall im Freistaat Bayern sind weniger die Standardformen der Vornamen als ihre umgangssprachlichen Abwandlungen zu hören.

Die Vornamen bayrischer Buam unterliegen einer ganz bestimmten Aussprache:

Hitliste Redaktion
Jungennamen Mädchennamen
Albert: Bertl, Berti Anna: Annerl, Anneli
Anton: Tone, Tonal, Tonerl Agnes: Nessi
Alois: Alese, Ales, Lois, Alosius Annemarie: Annmirl
Andreas: Andi, Anderl Antonia: Done, Donal, Donerl, Dane, Dannerl
Anton: Toni, Danerl Anette: Anni
Bartholomäus: Bartl Bernadette: Bäbe
Edmund: Edi, Ederl Barbara: Bärbl, Babsi, Wam
Christian: Chris, Christà Brigitte: Giggi, Gitti
Christoph: Stofferl Christine: Christl
Dominik: Nick, Nicki, Nickl Elisabeth: Bethi
Franz: Franzl Edeltraud: Traudl
Ferdinand: Ferdl Eva: Evarl
Fridolin: Fridl Franziska: Fanny, Fannerl, Fani, Franzi
Gustav: Gustl Gertrud: Gerti
Georg: Schoasch, Schorschl, Schore, Schosch, Schoos Johanna: Hannerl, Hanni, Hanny
Jakob: Jackl Katharina: Kathi, Käthe, Kathl, Kathei, Kettl
Joseph: Sepp, Seppl Luise: Luise
Johann: Hans, Hansl Maria: Mitzi
Milan: Mina Marlene: Leni, Lena, Lenerl
Leopold: Polde Milan: Nina
Maximilian: Max, Maxl Martha: Marthl
Rupert: Bare Sabine: Bine
Sebastian: Bastl, Wastl, Wast, Wasti Stefanie: Steffl, Steffi, Stefferl
Siegfried: Siggi Sophie
Thomas: Dama, Damal, Douma Sissi
Peter: Bäda Sieglinde: Siggi
Quirin: Quirl Rosa: Rosi
Vinzenz: Viez, Vinz Theresia: Resi
Xaver: Xaverl Veronika: Vroni

Hitliste Online Umfrage 2017

Männliche Vornamen
2
Lukas
4
Jonas
5
Tobias
6
David
9
Max
10
Felix
12
Kilian
13
Erwin
14
Philipp
15
Markus
Weibliche Vornamen
1
Julia
3
Anna
4
Nina
5
Laura
7
Lisa
8
Lea
10
Melanie
11
Lena
12
Sophia
13
Monika
14
Sonja
15
Sabrina

Quelle: nicht repräsentative Umfrage Vorname.com

Weitere Hitlisten der Bundesländer
Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code4

Kommentare