Facebook Pixel

Dänische Vornamen

Sie suchen einen dänischen Vornamen? In unserer Vornamenliste finden Sie viele Vornamen für Jungen und Mädchen aus Dänemark. Skandinavische Vornamen sind auch in Deutschland beliebt und weit verbreitet. Manche zukünftigen Eltern haben einen dänischen Kindernamen im Urlaub gehört, mögen eine Figur aus einem dänischen Film oder einer Serie und nennen deshalb ihren Nachwuchs z. B. Birga, Dagny oder Sören. Viele der dänischen Vornamen gibt es in ähnlicher Schreibweise auch in den Nachbarländern Norwegen und Schweden und auch friesische Vornamen haben oft eine Gemeinsamkeit mit dänischen Namen. Oftmals gehen die Namen aus Dänemark auf altdeutsche Begriffe zurück oder stammen aus dem Hebräischen und Altgriechischen.

Da es viele nordische Namen in den deutschen Sprachgebrauch geschafft haben (wie Sven oder Astrid) können dänische Vornamen meist auch bei uns vergeben werden. Im Norden fallen Kinder mit Namen wie Christer oder Lone sicher weniger auf als im Süden. Solange es bei der Aussprache und Schreibweise keine größeren Schwierigkeiten gibt, spricht nichts dagegen, einen schönen dänischen Vornamen zu vergeben.

Klicken Sie auf den einzelnen Namen, der Sie interessiert, und Sie erfahren mehr über die Bedeutung, Übersetzung, Namenstag oder Prominente, die denselben Vornamen tragen.

Dänische Vornamen mit

Beliebte Dänische Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
Name Bedeutung
Nordische Form von Achaz
Ägir (Ægir) ist in der germanischen und nordischen Mythologie der Mann aus dem Meer/der Riese der See
Nordische Form der englischen Aussprache von Irene oder Variante von Erin
Dänische Form von Alberta bzw. Kurzform von Adalberta

weibliche Form von Albert
Altnordischer weiblicher Vorname
Dänische Variante von Alice, einer Variante von Adelheid
Skandinavische Form von Andreas, bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Variante von Agnes, die in vielen Ländern verbreitet ist
Verwendung des Monatsnamens April als Vorname; der Name des Monats bezieht sich wahrscheinlich auf lateinisch 'aperire' (öffnen) und damit auf das Öffnen der Blumen in diesem Monat
Weibliche Form von Arnor
Aslaug Sigurdsdóttir war eine legendenhafte dänische Königin aus dem 9. Jahrhundert. Sie wird in der Saga von Ragnar Lodbrok beschrieben.
Schwedische bzw. dänische Kurzform des hebräischen Namens Absalom; in der Bibel ist Absalom der dritte Sohn Davids
Gottheit
Name eines Ortes auf Südostjütland als Vorname
Dänischer männlicher Vorname
Kurzform von Benedikt bzw. Benedikta; in Dänemark ein Mädchenname, in den Niederlanden und Deutschland ein Jungenname
Kurz- bzw. Koseform von Benedikt, vor allem in Dänemark und Schweden verbreitet
Dänischer männlicher Vorname, Kurzform von Benedikt

bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete; bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
In Skandinavien nur als Mädchenname in Gebrauch, in Deutschland und den Niederlanden auch als Jungenname (friesische Kurzform von Bernhard);
dänische Form von Benedikte/Benedikta; bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete
Kurzform von Namen mit der Endung "bina" bzw. "bine", z.B. Sabine
Nebenform von Birgit/Brigitta
Dänische Form von Birger
Skandinavischer männlicher Vorname
Schwedische und dänische Kurzform von Birgit

Birgit ist wahrscheinlich die weibliche Form des skandinavischen männlichen Vornames Birger
Weibliche Form von Bjarke/Bjarki (nicht zu verwechseln mit Björk und der Bedeutung "Birke")
Bjarne ist eine dänisch-norwegische Form von Björn. Der Name bedeutet "der Bär" oder "Brauner". "Brun" war Beiname des Gottes Odin.
Der Vorname entstammt den skandinavischen Sprachen. Björn bzw. Bjørn bedeutet "Bär" oder "Brauner". "Brun" war Beiname des Gottes Odin.
Fries. Kurzform von Namen, die mit "Bod-" beginnen
In der Schreibweise Børre eine norwegische Dialektform von Birger
Caja ist die dänische / schwedische Form von Kaj und auch eine Koseform von Karin / Katharina
Dänische und schwedische Kurzform von Christian; Variante Krister
Der Vorname Dagmar ist wahrscheinlich eine weibliche Form des heute nahezu ausgestorbenen männlichen Namens Dagomar. Dieser leitet sich ab von "dag-", Bedeutung unklar, vielleicht von keltisch "dago" (=schön, gut) und "mers, mari" (germanisch für berühmt). Möglich ist auch eine Herleitung von Thankmar.
Besondere Verbreitung findet der Vorname in Dänemark. Dort gilt er als typisch dänischer Frauenname. Volksetymologisch wird ihm oft die Bedeutung "berühmter Tag" (von dag für Tag und meri für berühmt) beigelegt. Hierfür werden mitunter auch angebliche Belege aus dem Althochdeutschen (tag mâri für "der helle Tag") angeführt.
Dagmar hat sprachlich keine Beziehung zum slawischen Namen Dragomira, eine direkte Ableitung ist unwahrscheinlich.
Variante von Dagmar; der ursprünglich slawische Name 'Dragomira' wurde in Dänemark umgedeutet zu 'Dagmar' ('dag' Tag und 'meri' berühmt)
Dagny ist die Titelfigur in Ibsens gleichnamigen Drama
Dänische, friesische Koseform von Dina (eigenständiger hebr. Name oder Kurzform von Namen, die auf "-dina" enden)
Kurz-/Koseform von Dorothea (ähnlich wie Dörte)
Dänische Nebenform zu Dufina
Auch in der Schreibweise Eyvor möglich
"Berg-Ejvind und seine Frau" ist der Titel eines alten, schwedischen Films
Feurige Armee, feuriger Kämpfer
Englische und dänische Kurzform von Helene

In der griechischen Mythology ist Helena die Tochter von Zeus und Leda. Ihre Entführung war der Grund für den Trojanischen Krieg; der Name "Helios" des griechischen Sonnengotts hat dieselben Wurzeln.
Schwed. Kurzform von Elina, der nordischen Form von Helene/Helena
Altnordischer weiblicher Vorname, Variante von Alva
Variante von Elvi, einer Form von Namen wie Elvira, Elvina, Ellevis, Elsevi, Elva
Die Nachahmerin
Dänische Kurzform von Emmerich
Männicher Vorname mit altgriechischer Herkunft, im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Erasmus (3./4.), Nothelfer und Patron der Seeleute
Dänische Variante von Irene
Isländischer weiblicher Vorname