Facebook Pixel

Deutsche Vornamen mit "C"

Name Bedeutung
Caiara ist ein Phantasiename ohne Bedeutung.
Caissa ist der Name einer in der Neuzeit erfundenen römischen Göttin des Schachspiels
Ursprünglich römischer Beiname 'Caietanus'; gemäß römischer Legenden soll der Name der Stadt zurückgehen auf Caieta, einer Pflegerin des Aeneas
Buntwurz
Auch Namensbestandteil diverser Pflanzen, z. B. Orchideen, Winden
Variante bzw. Verkleinerungsform von Caleb/Cale; unisex Vorname
Name eines US-Bundesstaates; Herkunft umstritten; in Deutschland als Mädchenname zugelassen
Möglicherweise eine Ableitung von Namen wie Calimera
Info zur männlichen Form Callisto: vom spätrömischen Vornamen 'Callistus', vom griechischen Wort 'kallistos' ('am schönsten') abgeleitet bisher trugen 3 Päpste den Namen Calixtus
Kurzform von Camille/Camilla
Spitzname des Sängers der Toten Hosen, den er nach einer Bonbonsorte erhielt; in Deutschland als Jungenname zugelassen
Möglicherweise eine Variante von Cammy, der Koseform von Camilla; oder Form von Camey, einem ursprünglich männlichen irischen Vornamen mit der Bedeutung "der Sieger"
Koseform von Candida
Zimt
Name einer Nonne/Märtyrerin (Maria Canisia Mackiewicz), möglicherweise eine weibliche Bildung zu Canice/Kenneth
Name eines Bösewichts aus dem Jugendroman "Tintenherz"; als Kindername nicht gebräuchlich
Wahrscheinlich eine Variante von Carda bzw. weibliche Form von Cardo
Variante von Karen, der skandinav. Kurzform von Katharina
Verselbständigte skandinavische Weiterentwicklung von 'Katharina'; wird oft auch in Verbindung gebracht mit lateinisch 'carus' (lieb, teuer) wegen der Ähnlichkeit der Wörter
Variante von Carina oder Caren/Katharina
Möglicherweise eine Variante von Karen, Karin, Carina
Eingedeutschte Variante des arabischen weiblichen Vornamens Karima
Verselbständigte skandinavische Weiterentwicklung von 'Katharina' wird oft auch in Verbindung gebracht mit lateinisch 'carus' (lieb, teuer) wegen der Ähnlichkeit der Wörter
Wahrscheinlich eine relativ junge Neubildung zu italienisch 'carino' bzw. der weiblichen Form 'carina' kann alternativ auch verstanden werden als Koseform von 'Cara'
Wahrscheinlich eine relativ junge Neubildung zu italienisch 'carino' bzw. der weiblichen Form 'carina' kann alternativ auch verstanden werden als Koseform von 'Cara'
Liebste
Nächstenliebe
Die englische Variante 'Carol' dürfte meistens in Anlehnung an das englische Wort 'carol' (Weihnachtslied) vergeben werden.
Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name, früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Grossen (8./9. Jh.), wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt.
Variante von Carlotta
Im Englischen ein Mädchenname (Koseform von Carla); in Irland und Deutschland als Mädchen- und Jungenname zugelassen
Koseform von Carolin, aber auch als eigenständiger Name gebräuchlich
Variante von Caroline/Carolyn; Herleitung des männlichen Namens Karl: freier Mann, Kerl, Ehemann
Von spanisch 'Virgen del Carmen' (Jungfrau Maria vom Berg Karmel in Palästina) auf dem Berg Karmel wurde der Orden der Karmeliterinnen gegründet das 'l' am Ende wurde zu 'n' unter dem Einfluss von lateinisch 'carmen' (Lied).
Eigenständige Kurzform von Caroline, einer Koseform von Karla, oder von Carol
Variante von Karolin, Verkleinerungsform von Karla

Die englische Variante Carol dürfte meistens in Anlehnung an das englische Wort "carol" (=Weihnachtslied) vergeben werden.

Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name, früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Grossen (8./9.. Jh.), wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Verniedlichungsform des althochdeutschen Namens Karla (der weiblichen Form von Karl); die englische Variante "Carol" dürfte meistens in Anlehnung an das englische Wort "carol" (Weihnachtslied) vergeben werden;
Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name; früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Großen (8./9. Jh.); wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Koseform von Karla bzw. Karola, der weiblichen Form von Karl

Caroline kann auch eine Ableitung von romanisch "carol" (=die Geliebte) sein.
Markenname einer Autorennbahn und der dazugehörigen Modellautos als Mädchenname; in Deutschland zugelassen, nachdem ein automobilverrückter Vater den Namen für seine Tochter aussuchte
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Carsten, seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich. Mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen.
Nachname des italien. Opernsängers Enrico Caruso als Vorname; Herleitung möglich von italien. caro = lieb
Eingedeutschte Variante von Cassidy; von einem Familiennamen 'Ó Caiside' mit der Bedeutung 'Nachfahre von Caiside'; der Name Caiside bedeutet 'gelockte Haare';
kann auch mit "clever" übersetzt werden (gälisch)
Titelfigur im Roman von Erik Heinrich trägt diesen Namen: 'Cascaya mein Traumpferd'
Alter slawischer Name aus dem Polnischen ins Deutsche übernommen; das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir'; Traditionsname beim ältesten polnischen Herrschergeschlecht; bekannt durch die Verehrung des hl. Kasimir, dem Schutzpatron Polens
Ostfriesische Form für Christian
Alttestamentarischer männlicher Vorname mit persischem Ursprung

verbreitet durch Kaspar, dem Namen eines der Heiligen Drei Könige
Verwalterin der Schätze
Weiblicher Vorname mit griechischer Herkunft, Variante von Kassandra
In der griechischen Mythologie sagte Kassandra vergebens den Untergang Trojas voraus und warnte vor dem hölzernen Pferd.

Im Mittelalter ein sehr beliebter Name in England. Die Bedeutung ist nicht sicher bekannt.
Männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft, Variante des römischen Familiennamens Cassius

Kassian/Cassianus war ein christlicher Märtyrer des 4. Jahrhunderts