Deutsche Vornamen mit "D"

Name Bedeutung
Althochdeutscher weiblicher Vorname
Der Vorname Dagmar ist wahrscheinlich eine weibliche Form des heute nahezu ausgestorbenen männlichen Namens Dagomar. Dieser leitet sich ab von "dag-", Bedeutung unklar, vielleicht von keltisch "dago" (=schön, gut) und "mers, mari" (germanisch für berühmt). Möglich ist auch eine Herleitung von Thankmar.
Besondere Verbreitung findet der Vorname in Dänemark. Dort gilt er als typisch dänischer Frauenname. Volksetymologisch wird ihm oft die Bedeutung "berühmter Tag" (von dag für Tag und meri für berühmt) beigelegt. Hierfür werden mitunter auch angebliche Belege aus dem Althochdeutschen (tag mâri für "der helle Tag") angeführt.
Dagmar hat sprachlich keine Beziehung zum slawischen Namen Dragomira, eine direkte Ableitung ist unwahrscheinlich.
Keltisch-germanischer Mischname, im 7. Jh. merowingischer Königsname; heute bekannt durch die Comicfigur des Dagobert Duck
Alterhochdeutscher weiblicher Vorname mit germanischem Ursprung, weibliche Form von Dagobert
Eingedeutschte Schreibweise des englisch ausgesprochenen Namens Diana. In der römischen Mythologie ist Diana die Göttin der Jagd und des Mondes. Der Name geht wahrscheinlich zurück auf eine uralte indoeuropäische Wurzel, die auch 'Zeus' zugrunde liegt.
Im Deutschen eine Ableitung von Adelheid, in Asien mit eigener Bedeutung
Mögliche Herleitung: 1. weibliche Kurzform von Daniela; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet 2. von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Bezeichnung für jemanden aus Dänemark zurückgeht. Der Name der Dänen geht wahrscheinlich auf eine indoeuropäische Wurzel 'dhen' (niedrig, flach) zurück.
Alter norddeutscher Name
Daniel ist ein biblischer Name und bedeutet "Gott ist/Sei mein Richter". In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war er in Deutschland kaum verbreitet. Seine Popularität wuchs jedoch ab den fünfziger Jahren. Von der Mitte der Siebziger bis zur Mitte der Neunziger war er mit einigen Unterbrechungen unter den zehn meistvergebenen Jungenvornamen des jeweiligen Jahres. Seitdem hat seine Beliebtheit deutlich nachgelassen.
Daniel: in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Rene: der Wiedergeborene, im Sinne von 'durch die christliche Taufe neugeboren'
Weibliche Form von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Variante von Daniel/Danilo
Moderne Variante von Daniel, einem biblischen männlichen Vornamen mit der Bedeutung "Gott ist/sei mein Richter"
Wahrscheinlich eine Form von Daniel
Entschlossener Gedanke
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt in der Form 'Tankred' als Name des Helden eines Kreuzfahrer-Epos
Althochdeutscher männlicher Vorname, Variante von Dankwart
Althochdeutscher männlicher Vorname
Erfundene Verbindung aus Daniel und Manuel
Kurz-/Koseform von Daniel bzw. Daniela
Weibliche Form von Daniel bzw. Kurzform von Daniela; Nebenform von Dana
Dt. Variante des russischen, bulgarischen, italienischen Vornamens Darija/Darja/Daria (der weiblichen Form von Darius/Dario).
Kurzform von Dietrich
Darlina ist eine Variante von Darline, der eingedeutschten Schreibweise von Darlene. Darlene ist ein in neuerer Zeit geschaffener Name, als Kombination von "Darling" mit der typisch-weiblichen Namensendung "-lene".
Eingedeutschte Schreibweise von Darlene; in neuerer Zeit geschaffener Name, als Kombination von 'Darling' mit der typisch-weiblichen Namensendung '-lene'
Eingedeutschte Variante von Darwin
Eingedeutschte Form von Davina, einer weiblichen Form von David
Eingedeutschte Variante des griechischen Namens Daidalos

In der griechischen (insbesondere in der kretischen) Mythologie um den König Minos ist Daidalos ein brillanter Erfinder, Techniker, Baumeister und Künstler
Friesische Kurzform von Namen, die mit "Diet-" gebildet werden
Kurzform von Adelheid; auch in der Schreibweise Dele möglich
Friesische Kurzform von Namen, die mit "Diet-" beginnen
Alter deutscher zweigliedriger Name
Niederdeutsche Kurzform von Namen, die mit „Diet-“ beginnen.
Niederdeutsche Form von Vornamen, die mit Diet- beginnen (z. B. Dietlinde)
Deutsche phonetische Schreibweise des englischen Mädchennamens Dana (Kurzform von Daniela)
Eingedeutschte Form von Delaney; von einem normannisch-französischen Familiennamen 'De l'aunaie', übersetzt eine Ortsbezeichnung 'vom Erlenhain'
Sehr seltener Name mit vielleicht althochdeutscher Herkunft mit der Endung '-fred' vom Wort 'fridu' (Friede)
Eingedeutschte Variante von Delicia
Althochdeutscher weiblicher Vorname
Friesisch Kurz-/Koseform von Andreas
Männlicher Vorname mit althochdeutscher Herkunft
Männlicher Vorname mit althochdeutscher Herkunft, Variante von Detlef
Niederdeutsche Form von Dietmar
Eingedeutschte Variante von David
Niederdt. Form von Namen, die mit "Diet-" beginnen wie Dietwald, Dietbald
Eingedeutschte Form von Devin/Davin, ursprünglich ein gälisch/schottischer Nachname
Eingedeutschte Variante von Diana; In der römischen Mythologie ist Diana die Göttin der Jagd und des Mondes; der Name geht wahrscheinlich zurück auf eine uralte indoeuropäische Wurzel, die auch 'Zeus' zugrundeliegt
Kurzform von Namen mit dem Element "Diet-" wie beispielweise Dieter oder Dietmar
In der Mythologie war Dido eine Königin von Karthago und die Geliebte von Aeneas; Dido ist der römische Name, bei den Griechen hieß sie Elissa/Elyssa