Facebook Pixel

Deutsche Vornamen mit "H"

Name Bedeutung
Friesische Kurzform von Namen, die mit dem Element "Had-" beginnen
Schutz im Kampf, schutzgebende Burg
Im bekannten Hildebrandslied ist Hadubrand der Sohn Hildebrands
Kampf und Freund
Ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.) dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo) die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Im bekannten Hildebrandslied ist Hadubrand der Sohn Hildebrands
Ursprünglich westgotischer Name, über Spanien nach Deutschland gekommen lautlich umgestaltet durch Kreuzung mit 'Hildefonso' und Anlehnung an 'adal'
Auch in der Schreibweise Hadumod möglich
Alter deutscher zweigliedriger Name verbreitet durch die Verehrung der hl. Hedwig (12./13. Jh.), der Patronin von Schlesien
Freund im Kampf
Alte Form von Hedwig; Hadwigis war im 12. Jh. die Priorin des Klosters in Cappenberg/Westfalen
Herkunft nicht sicher bekannt, vielleicht hebräisch mit Bedeutung 'Flucht', vielleicht ägyptisch (mit unbekannter Bedeutung) in der Bibel ist Hagar die Nebenfrau von Abraham und die Mutter von Ismael, dem Stammvater aller Araber
Männlicher Vorname mit althochdeutscher Herkunft; bekannt durch den Hagen von Tronje aus dem Nibelungenlied, der Siegfried tötete
Variante von Heike, der weiblichen Form von Heinrich
Alter deutscher zweigliedriger Name bereits im Mittelalter einer der beliebtesten deutschen Vornamen Name zahlreicher Herzöge, Könige und Kaiser
Variante von Heilka, Heilke; niederdt., fries. Koseform von Namen, die mit "Heil-" beginnen
Wahrscheinlich wie Haimo eine verselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'Heim-' beginnen, wie z.B. Heimerich, der alten Form von Heinrich
Verselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'Heim-' beginnen, wie z.B. Heimerich, der alten Form von Heinrich
Haitabu/Haithabu ist der Name einer alten Wikingersiedlung; der Begriff wird von altnordisch Heiðabýr (heiðr = Heide; býr = Hof) abgeleitet
Bekannt durch den Hagen von Tronje aus dem Nibelungenlied, der Siegfried tötete; oder: Doppelform aus 'Hans' und 'Joachim'; im 20. Jh. lange Zeit sehr beliebt
Geheimnisvoller Stein
Bekannt durch Hamlet, König von Dänemark, im Stück 'Hamlet' von Shakespeare; in der dänischen Geschichte, auf der sein Stück basiert, heißt der König 'Amleth'; der Name 'Amleth' ist vielleicht verwandt mit 'Hamo'/'Heimo'; die italienische Form 'Amleto' ist heute aktiv in Gebrauch als Vorname in Italien
Neubildung als Zusammensetzung von Teilen der Namen 'Johann' und 'Friedrich'
Koseform von Hanna, in Polen in der Schreibweise Hania gebräuchlich
Doppelform aus 'Hans' und 'Joachim' im 20. Jh. lange Zeit sehr beliebt
Kurzform von Hanke, der niederdt.-fries. Koseform von Johannes; im englischen auch Kurzform von Henry (Heinrich)
Weiblicher Vorname mit biblisch-hebräischer Herkunft; In der Bibel ist Anna die Mutter Marias. Anna ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von Hannah. Auch als Kurzform von Johanna gebräuchlich.
Englische Schreibweise des biblischen Namens Hanna; auch als Kurzform von Johanna gebräuchlich
Kurzform von Johanna; Info zur männlichen Form Johannes: Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Zusammensetzung aus Hanne (Johanna) und Lene (Magdalena)
Koseform von Hanna(h), der Kurzform von Johanna
Doppelform aus Hanne (der Kurzform von Johanna) und Liese (der Kurzform von Elisabeth)
Doppelform aus 'Hanne' (Kurzform von Johanna) und 'Lore' (Kurzform von Eleonore); im 20. Jh. lange Zeit sehr beliebt
Kurzform von Johannes; Name des Apostels und Evangelisten Johannes, auch bekannt durch Johannes den Täufer; am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland; bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Neubildung als Zusammensetzung von Teilen der Namen 'Johann' und 'Friedrich'
Kurzform von Johannaes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Zusammensetzung aus phönizisch 'hann' (Gnade) mit 'baal' (dem Namen einer Gottheit); bekannt durch General Hannibal, der Rom bedrohte (3. Jh. v.Chr). Die italienische Variante 'Annibale' des Namens ist heute aktuell als Vorname in Gebrauch, ebenso 'Anibal' in Spanien und Portugal.
Kombination aus Annika und Hanni, den Koseformen von Anna und Johanna
Kurzform von Johannes; Name des Apostels und Evangelisten Johannes; auch bekannt durch Johannes den Täufer; am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland
Kurzform von Johannes
Neubildung aus Wortbestandteilen von Johannes und Wilhelm
Kurzform von Johanna; hebr.: jahwe = Name Gottes; chanan = begünstigen, gnädig sein
Der Vorname Hans ist eine Kurzform von Johannes; Name des Apostels und Evangelisten Johannes; auch bekannt durch Johannes den Täufer; am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland; bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Deutscher männlicher Vornamen, Doppelform aus Hans und Jürgen
Hans: Kurzform von Johannes; Name des Apostels und Evangelisten Johannes; auch bekannt durch Johannes den Täufer; am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland; bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Werner: alter deutscher zweigliedriger Name; der erste Namensbestandteil 'Warin' gehört zum Namen des germanischen Stammes der Warnen, dem Namen der Warnen liegt ein germanischer Wortstamm mit den Bedeutungen 'warnen', 'bewahren', 'beschützen' zu Grunde
Doppelform aus 'Hans' und 'Joachim' im 20. Jh. lange Zeit sehr beliebt
Deutscher männlicher Vornamen, Doppelform aus Hans und Jürgen
Doppelform aus 'Hans' und 'Rudolf'
Variante von Hans/Hänsel; auch in der Dominikanischen Republik beliebt