Facebook Pixel

Deutsche Vornamen

Name Bedeutung
Verselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'Amal-' gebildet wurden (z.B. Amalberga, Amalgund). Der Namenbestandteil 'Amal-' ist kennzeichnend für die Namen des ostgotischen Königsgeschlechts der Amaler oder Amelungen.
Variante von Amalia, verselbständigte Kurzform von Namen, die mit "Amal-" gebildet wurden (z.B. Amalberga, Amalgund); der Namenbestandteil 'Amal-' ist kennzeichnend für die Namen des ostgotischen Königsgeschlechts der Amaler oder Amelungen
Variante von Amalie bzw. Bildung aus Namen, die mit "Amal-" beginnen
Tüchtig und mild
Alter deutscher zweigliedriger Name, Nebenform von 'Amalrich' der erste Namenbestandteil 'Amal' ist kennzeichnend für die Namen des ostgotischen Königsgeschlechts der Amaler oder Amelungen
In der griechischen Mythologie ist Amalthea eine Ziege oder eine Nymphe, welche Zeus als eine Art Amme aufzog
Zusammensetzung aus Amanda und Lina
Die Liebenswerte
Alter lateinischer Vorname, heute kaum noch gebräuchlich
Kirgisisch-deutscher Mädchenname
Bekannt als Name diverser früher Heiliger
Kurzform von Namen wie z. B. Amaranta
Gott hat versprochen, von Gott gegeben
Möglicherweise eine Variante von Amai, der friesischen Form von Annemarie; in Indien gibt es einen Jungennamen Amay der mit dem Hindugott Ganesha in Verbindung steht
Verwendung der englischen Edelstein-Bezeichnung 'amber' (Bernstein) als Vorname
In der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Info zur männlichen Form Ambrose: in der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Info zur männlichen Form Ambrose: in der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
In der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Wahrscheinlich literarische Abwandlung von Amelie. Aus einem Gedicht von Clemens Brentano
Wahrscheinlich entstanden durch Vermischung von 'Emilia' und 'Amalia'
Der Vorname Amelie ist die deutsche Version des französischen weiblichen Vornamens Amélie, der seinerseits die romanisierte Form des ursprünglich gotischen Namens Amalie ist. Der Name geht zurück auf die Amaler, ein ostgotisches Herrschergeschlecht aus dem 4. Jahrhundert. Seit dem 15. Jahrhundert wird Amalie in Deutschland als dynastischer, als adliger und als bürgerlicher Name vergeben. Im Laufe der Zeit verselbständigte er sich zu einer Kurzform von Namen, die mit dem Element "Amal-" beginnen, wie zum Beispiel Amalberga, Amlagund oder Amalfrieda. Der Wortbestandteil "amal" bedeutet in etwa "tüchtig" bzw. "tapfer". Der Name Amelie kann also sowohl mit "aus dem Geschlecht der Amaler" als auch mit "die Tüchtige" bzw. "die Tapfere" interpretiert werden.

Eine erste Hochphase hatte Amelie bereits im 18. Jahrhundert. Danach nahm die Popularität immer weiter ab. Erst seit Mitte der 1980er Jahre wird Amelie wieder vermehrt an neugeborene Mädchen vergeben. Mittlerweile kann er sich regelmäßig unter den 30 am häufigsten vergebenen Namen eines Jahres platzieren.

Besondere Bekanntheit erlangte der Vorname vor allem durch den Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" aus dem Jahr 2001. Im Jahr nach Erscheinen des Film sprang der Name plötzlich auf Platz 25 der beliebtesten Mädchen-Vornamen in Deutschland.

Amelie ist zudem auch ein bekannter Begriff aus der Pathologie. Eine weniger beliebtes Detail dürfte die Bedeutung des Wortes Amelie aus der Patrologie sein. Dort bezeichnet Amelie das Fehlen von Gliedmaßen bei Neugeborenen. Für abergläubische Eltern sicher ein Grund, sich erst in vorangeschrittener Schwangerschaft für diesen Namen zu entscheiden.

Weiterbildung aus Amalia, Amelia
Wahrscheinlich entstanden durch Vermischung von 'Emilia' und 'Amalia'
Mehrere Herleitungen sind möglich
Weibliche Form von Amery, einer englischen Variante von Amalrich
Die Freundin
Amidala ist vielleicht abgeleitet von indisch: amita = grenzenlos
Eingedeutschte Form von Amica
Friesische Koseform von Namen, die mit "Amal-" beginnen; Amal geht auf die ostgotischen Könige der Amaler/Amelungen zurück
Variante des afrikanischen Namens Amne
Die Treue
Unisex Vorname, ursprünglich ein Familienname, der auf den deutschen Namen Emmerich zurückgeht
In der Bibel ist Amos ein Viehhirte, der von Gott zum Propheten berufen wurde; der Name war im 17. Jh. unter den Puritanern in Amerika beliebt
Kurzform von Annemarie, der Doppelform aus 'Anna' und 'Maria'. Gehört zu den beliebtesten Doppelformen.
Variante des jiddischen Namens Amsl, einer Kurzform von Anselm
Variante von Annabell, einer Mischform aus den weiblichen Vornamen Anna und Bella bzw. Isabel
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos' bekannt als Name des 3. Papstes; in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' in Gebrauch als Vorname
In der Bibel kommen eine Frau und zwei Männer diesen Namens vor
Eingedeutschte Form von Anaïs; in der Bibel ist Anna die Mutter Marias; 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos' bekannt als Name des 3. Papstes in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' aktuell in Gebrauch als Vorname
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos' bekannt als Name des 3. Papstes in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' aktuell in Gebrauch als Vorname
Ana - Kurzform von Anastasia: griech. = die Auferstandene, die Gnade; kroatische, serbische, spanische Schreibweise von Anna = Mutter; Lena - Kurzform von Magdalena: griech. = die Leuchtende, Sonnengleiche; hebr.: die aus Magdala stammende
Wolke
Variante von Ananda
Zusammensetzung aus Ana und Rhea
Bekannt durch den hl. Anastasius dem Perser, Märtyrer (7. Jh.) bisher trugen 4 Päpste den Namen Anastasius
Abwandlung von Anastasia bzw. Zusammensetzung aus Anastasia und Namen, die mit "-tina" enden
In der Bibel ist Anath der Vater von Schamgar, einem Richter Israels