Facebook Pixel

Deutsche Vornamen

Name Bedeutung
Doppelform aus Anne und Rose
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias, 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
Schwedische Koseform von Anna; in der Bibel ist Anna die Mutter Marias; 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
Nordische Form von Anna. In der Bibel ist Anna die Mutter Marias. 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'.
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
Zusammensetzung aus Anne und Klea
Zusammensetzung aus Anne und Christine
Alte deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Zusammensetzung aus Anna und Rike (verselbständigte Kurzform von Namen, die auf '-rike' enden, z.B. Friederike, Henrike und Ulrike)
Variante von Anna
Kombination aus Anna und Dorothea
Niederdeutsche Form von Ansgar
Deutscher männlicher Vorname, bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
Info zur männlichen Form Anselm: bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
Langform von Anselm, bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
Alter skandinavischer zweigliedriger Name; bekanntgeworden durch die Ossian-Dichtung (mit Oskar als Sohn Ossians) des Schotten James Macpherson; in Schweden beliebt als Königsname
Altgermanischer männlicher Vorname
Möglicherweise eine Kombination aus der meist für Jungennamen gebräuchlichen deutschen Vorsilbe "Ans-" (z.B. Ansgar) und der Endsilbe "-uel" (z.B. Manuel)
Alter deutscher zweigliedriger Name in Deutschland verbreitet durch den Namen des hl. Oswald (7. Jh.), König von Nordumbrien
Freund Gottes
Möglicherweise eine Variante des in Frankreich und Großbritannien gebräuchlichen Namens Anthia/Antia (einer Form von Anthea) oder eine Zusammensetzung/Neuschöpfung aus Anja und Antje
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'.
Zusammensetzung aus Antje, der fries. Form von Anna, und Rika, der verselbständigten Kurzform von Namen, die auf '-rike' enden, z.B. Friederike, Henrike und Ulrike
Variante/Zusammensetzung von Anna, Antje/Anke
Deutsche Kurzform des lateinischen Vornamens Antonius. Ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft. Verbreitet in Deutschland durch die Verehrung des heiligen Antonius von Padua, dem Schutzpatron von Portugal (13. Jh.).
Weibliche Form von Anton/Antonius; ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft.
Info zur männlichen Form Anton: ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft verbreitet in Deutschland durch die Verehrung des heiligen Antonius von Padua, dem Schutzpatron von Portugal (13. Jh.)
Neuschöpfung/Zusammensetzung aus Namen wie Anna-Katharina oder Annkatrin
Herkunft unsicher, wahrscheinlich eine in Schottland entstandene Abwandlung von 'Annabelle' bekannt u.a. durch die Gestalt der Arabella in der gleichnamigen Oper von Richard Strauss
Name des Heiligen Archus, evtl. herzuleiten von Archibald
Name eines Königs der Goten; Bedeutung unsicher
Alter Vorname germanischer Herkunft; heute noch in Norddeutschland und den Niederlanden verbreitet; Name leitet sich wahrscheinlich ab von Ardarich (u.a. König der Gepiden im 5. Jh.); erster Namensbestandteil unbekannt
Witas = schwedische Form von Veit
Erfundene, weibliche Bildung in Ahnlehnung an den männlichen Namen "Aramis" (Musketier in Alexandre Dumas' Roman)
Alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Arend ist die niederdt. Kurzform von Arnold, Arendina die weibliche Form dazu
Arend ist die niederdt. Kurzform von Arnold, Arendine/Arendina die weibliche Form dazu
Alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Die Silberne
In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des Königs Minos von Kreta sie gibt Theseus einen Wollenknäuel, damit dieser wieder aus einem Labyrinth findet
In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des Königs Minos von Kreta; sie gibt Theseus einen Wollknäuel, damit dieser wieder aus einem Labyrinth findet
Franz. Form von Ariadne.

Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.). Dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo). Die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt; bisher trugen sechs Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus.
In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des Königs Minos von Kreta; sie gibt Theseus einen Wollknäuel, damit dieser wieder aus einem Labyrinth findet.
Romanische Form von Heribert
In vielen Ländern eine Koseform von Namen wie Adrian
In der Bibel war Ariel ein Abgesandter Esras, der Diener für das Haus Gottes in Jerusalem werben sollte; auch bekannt als Name des Luftgeistes in Shakespeares Komödie 'Der Sturm';
im Englischen auch als Mädchenname gebräuchlich
Eigenständiger Name, kann aber auch als Kurzform von Namen gesehen werden, die mit "Arist-" beginnen, wie Aristoteles, Aristide etc.
Kommt von griech. Wort "Aristokratie"
Wahrscheinlich die weibliche Form von Aris oder Aristeas; Ares, der Sohn von Zeus und Hera, ist der griechische Gott des Krieges; der Name 'Ares' geht möglicherweise auf das Wort 'are' zurück