Deutsche Vornamen

Name Bedeutung
Die Silberne
In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des Königs Minos von Kreta sie gibt Theseus einen Wollenknäuel, damit dieser wieder aus einem Labyrinth findet
Franz. Form von Ariadne.

Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.). Dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo). Die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt; bisher trugen sechs Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus.
In der griechischen Mythologie ist Ariadne die Tochter des Königs Minos von Kreta; sie gibt Theseus einen Wollknäuel, damit dieser wieder aus einem Labyrinth findet.
Romanische Form von Heribert
In vielen Ländern eine Koseform von Namen wie Adrian
In der Bibel war Ariel ein Abgesandter Esras, der Diener für das Haus Gottes in Jerusalem werben sollte; auch bekannt als Name des Luftgeistes in Shakespeares Komödie 'Der Sturm';
im Englischen auch als Mädchenname gebräuchlich
Eigenständiger Name, kann aber auch als Kurzform von Namen gesehen werden, die mit "Arist-" beginnen, wie Aristoteles, Aristide etc.
Kommt von griech. Wort "Aristokratie"
Wahrscheinlich die weibliche Form von Aris oder Aristeas; Ares, der Sohn von Zeus und Hera, ist der griechische Gott des Krieges; der Name 'Ares' geht möglicherweise auf das Wort 'are' zurück
Variante von Arian, der fries. und holländischen Form von Adrian
Flavius Arcadius war der erste Kaiser des Byzantinischen Reichs; andere Schreibweise: Arcadius
Herkunft nicht sicher geklärt wahrscheinlich alte französische Koseform von Namen mit dem ersten Element 'arn' (Adler) bekannt als Name der Mutter von Wilhelm dem Eroberer
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung der hl. Irmgard von Köln (11. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung der hl. Irmgard von Köln (11. Jh.)
Name eines germanischen Kriegs-Fürsten, der im Jahre 9 n. Chr. ein römisches Heer besiegte, dessen Name ist wahrscheinlich eine Kurzform von 'Ermin-meraz'
U.a. weibliche Form von Armin
Kurzform von Arnold; alte deutscher zweigliedriger Name; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Großen
Althochdeutscher bzw. altnordischer weiblicher Vorname
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Adlerkampf
Möglicherweise die weibliche Ableitung von Arne, der nordischen Kurzform von Vornamen, die mit "arn" beginnen, z.B. Arnold, Arnfried, Arnhard, Arnhelm, Arnulf,...
In Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
Alter deutscher zweigliedriger Name
Adler der Schutz gibt
Alter deutscher zweigliedriger Name
Name der Pflanze Arnika als Vorname
Name des Heilkrauts Arnika als Vorname
Name des Ortsnamens Arnim (gehört zu Stendal in Sachsen-Anhalt) als Vorname (von dort stammt auch das Adelsgeschlecht 'von Arnim')
Alter, deutscher, zweigliedriger Name, Kurzform von Vornamen, die mit dem Element "Arn-" gebildet werden.

Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Großen.
Alter deutscher zweigliedriger Name; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Großen
Info zur männlichen Form Arnold: alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Info zur männlichen Form Arnold: alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Info zur männlichen Form Arnold: alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Info zur männlichen Form Arnold: alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Alte deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Arnold, Lautenspieler am Hofe Karl des Grossen
Variante von Arnd/Arndt/Arnt, der Kurzform von Arnold
Adler mit Macht
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch die hl. Erentrudis, Missionarin in Salzburg (7. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name, bekannt durch den hl. Arnulf, dem Ahnherrn des Herrschergeschlechts der Karolinger (6./7. Jh.)
In Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
Weibliche Form von Herold/Harald/Aroldo
Info zur männlichen Form Arsène: bekannt durch den hl. Arsenius (5. Jh.)
Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.); die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde; vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Vor allem im englischen und deutschen Sprachraum gebräuchlicher männlicher Vorname, Variante von Arthur

Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.). Die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch "arth" (=Bär), ein Wort, das als "artos" latinisiert wurde. Vielleicht auch von lateinisch "artus" (=fest).
Möglicherweise die weibliche Form von Arwin/Arvin
Erfundene weibliche Form von Arvin/Arwin
Adler auf dem Baum
Freund des Adlers
Alter deutscher zweigliedriger Name
Weibliche Form von Aschwin