Deutsche Vornamen

Name Bedeutung
Mänlicher Vorname mit germanischem Ursprung
Altgermanischer weiblicher Vorname; gleichlautend ist in der nordischen Mythologie; Asgard der Name der Heimat der Asen, d.h. der Götter
Name eines schwedischen Sees und Ortes als deutscher Vorname
Entstanden aus 'Ascanius', der latinisierten Form des alten deutschen Namens 'Aschwin'; es gibt allerdings auch einen gleichlautenden Namen aus der griechisch-römischen Mythologie
Möglicherweise die weibliche Bildung von 'Askan'/'Ascanius'; latinisierte Form des alten deutschen Namens 'Aschwin', der sich auf Askanios aus der griech. Mythologie bezieht (er war der Sohn von Äneas udn Eurydike)
Alter deutscher zweigliedriger Name
Ordnung
Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Erasmus (3./4.), Nothelfer und Patron der Seeleute
Gott und Geist/Mut
Bekannt als Name der zweiten Frau des Perikles (5 Jh. v. Chr.)
Der Willkommene, der Liebliche
Astolt/Astold ist eine Figur aus der Nibelungensage; Bedeutung unbekannt
Alter nordischer, zweigliedriger Name; aus dem Schwedischen ins Deutsche übernommen.
Alter deutscher zweigliedriger Name
Eschenspeer und Freund
In der griechischen Mythologie ist Athene die Göttin des Krieges und des Friedens und die Lieblingstochter des Zeus; die Bedeutung des Namens, der bis in vorgriechische Zeit zurückreicht, ist unklar; im 18. Jh. als Vorname wiederbelebt
Kurzform von Namen mit A

Wird auch als Bezeichnung für einen Freund, Bruder oder Kumpel verwendet.
Alter deutscher zweigliedriger Name, verbreitet durch den Namen des hl. Othmar (7./8. Jh.), dem Gründerabt von St. Gallen
Mittelalterlicher vor allem weiblicher Vorname, wurde aber auch als Männername getragen

heißt wahrscheinlich einfach nur "mein Augapfel"
Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus; der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt; die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
August: ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus; der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt; die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Wilhelm: alter deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter in ganz Europa beliebt sowie Name mehrerer berühmter Könige, z.B. von Wilhelm dem Eroberer, dem ersten normannischen König Englands
Info zur männlichen Form August: ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
In Frankreich eine franz. Form von August, im deutschsprachigen Raum eine weibliche Form von August; August(us) war ein ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus; der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt
Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Info zur männlichen Form August: ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Im englischsprachigen Raum eine Weiterbildung von August/Augustin, im deutschsprachigen Raum eine weibliche Form von August bzw. Weiterbildung von Auguste; August(us) war ein ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus; der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt
Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus, der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt; die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Variante von Aurelia
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Aurelius', bekannt durch den römischen Kaiser Marcus Aurelius (2. Jh.)
Die Goldene
Vielleicht von lateinisch 'aurum' (Gold)
Der Goldene
Die Goldene
Hilfe, die Helfende
Weiblicher Vorname unterschiedlicher Herkunft; der Name ist einerseites abgeleitet vom altsächischen "aval" (=Kraft, Stärke), im persischen Sprachraum hat der Name die Bedeutung "Gesang, Ton, Stimme" oder "angenehmer Klang", im französischen Kulturraum wird Ava vom lateinischen "avis" (=Vogel) abgeleitet

denkbar ist Ava auch als Nebenform von Eva
Lateinische Grußformel als Mädchenname; selten auch Jungenname
Variante von Ava

möglicherweise als Verehrung der Heiligen Teresa von Avila entstandener Mädchenname; Avila war der spanische Geburtsort von Teresa
Weiblicher Vorname mit althochdeutschem Ursprung
Möglicherweise eine Variante des italien. Namens Avoria
Schwedische bzw. dänische Kurzform des hebräischen Namens Absalom; in der Bibel ist Absalom der dritte Sohn Davids
Friesische Kurzform von Namen, die mit "Agi-" beginnen
Friesische Kurzform von Namen, die mit "Agi-" beginnen
Anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht; ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene'
Erfundene deutsche Variante von Aliyah, Aliyaa; mit dem hebräischen Wort 'aliyah' wird die Rückkehr der Juden nach Israel bezeichnet
Gebrauch des Namens der Pflanze bzw. Blume als Vorname der Name der Pflanze stammt aus dem Griechischen
Gebrauch des Namens der Pflanze bzw. Blume als Vorname der Name der Pflanze stammt aus dem Griechischen
'aigis' (Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit 'Schildhalter' möglich ist auch ein Zusammenhang mit 'aigilops', einem altgriechischen Wort für eine Eichenart bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)
Männlicher Vorname mit griechischem Ursprung; "aigis" (=Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht, deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit "Schildhalter"; möglich ist auch ein Zusammenhang mit "aigilops", einem altgriechischen Wort für eine Eichenart bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)
'aigis' (Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit 'Schildhalter' möglich ist auch ein Zusammenhang mit 'aigilops', einem altgriechischen Wort für eine Eichenart bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)