Facebook Pixel

Englische Vornamen mit "E"

Name Bedeutung
Im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Altenglischer zweigliedriger Name, der bereits vor der Eroberung durch die Normannen existierte erst im 19. Jh. vom Englischen ins Deutsche übernommen
Eadie ist eine alternative Schreibweise des Namens "Edith".
Altenglischer weiblicher Vorname
Alter englischer zweigliedriger Name im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Name von 8 aufeinanderfolgenden englischen Königen einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Alter englischer zweigliedriger Name im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Alter englischer zweigliedriger Name
Irischer männlicher Vorname; Variante von Eamon, der irischen Form von Edmund
Gebrauch des englischen Adelstitels 'Earl' als Vorname, etwa seit dem 19. Jh.
Gebrauch des englischen Adelstitels 'Earl' als Vorname, etwa seit dem 19. Jh.
Info zur männlichen Form Earl: Gebrauch des englischen Adelstitels 'Earl' als Vorname, etwa seit dem 19. Jh.
In Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
Erde
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Ost-Stadt' zurückgeht
Der Vorname Eben ist eine englische Kurzform von Ebenezer.
In der Bibel heisst ein von Samuel errichtetes Monument so wurde trotzdem von den Puritanern im 17. Jh. als Vorname verwendet
Gebrauch des englischen Wortes 'ebony' (Ebenholz) als Vorname besonders beliebt bei Afro-Amerikanern das Wort selbst lässt sich weit zurückverfolgen, z.B. griechisch 'ebenos'
Gebrauch des englischen Wortes 'ebony' (Ebenholz) als Vorname besonders beliebt bei Afro-Amerikanern das Wort selbst lässt sich weit zurückverfolgen, z.B. griechisch 'ebenos'
Name von acht aufeinanderfolgenden englischen Königen einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Wie Aidan eine anglizierte Form von Aedan
Englischer männlicher Vorname, Kurz- und Koseform von Eduard
Name von 8 aufeinanderfolgenden englischen Königen einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Kurzform von Edward/Eduard; Name von 8 aufeinanderfolgenden englischen Königen; einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind; vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Eigentlicher hebräischer weiblicher Vorname, im englischsprachigen Kulturraum aber auch als männlicher Vorname gebräuchlich

in der Bibel ist der Garten Eden die erste Heimstatt von Adam und Eva, das Paradies oft verstanden als abgeleitet vom hebräischen Wort "eden" (=Vergnügen)
Im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Der seinen Besitz Schützende
Von einem altenglischen Familiennamen mit der Bedeutung 'Sohn von Eduard'
Altenglischer zweigliedriger Name, der bereits vor der Eroberung durch die Normannen existierte; erst im 19. Jh. vom Englischen ins Deutsche übernommen
Altenglischer zweigliedriger Name, der bereits vor der Eroberung durch die Normannen existierte; erst im 19. Jh. vom Englischen ins Deutsche übernommen
Alter englischer zweigliedriger Name im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Alter englischer zweigliedriger Name; im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
weiblicher Vorname mit biblisch-hebräischer Herkunft
Altenglischer männlicher Vorname, Variante von Edric
Englischer männlicher Vorname; Name von acht aufeinanderfolgenden englischen Königen; einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind; vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Edwin ist ein alter englischer zweigliedriger Name, im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Der Vorname Edy ist eine Kurzform von Eduard und dessen Varianten.
Kann als Kurzform von Elfriede oder Euphemia gesehen werden
Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Anglizierte Form von Aodhaghan; oder ursprünglich ein Nachname mit der Bedeutung "Sohn von Hugh"
Alter deutscher zweigliedriger Name
Gebrauch des englischen Namens der Weinrose ('eglantine') als Vorname; zum ersten Mal als Vorname gebraucht in einem Werk 'Die Geschichte der Priorin' von Chaucer (England, 14. Jh.); das Wort selbst hat über das Altfranzösische lateinische Wurzeln
Gebrauch des englischen Namens der Weinrose ('eglantine') als Vorname zum ersten Mal als Vorname gebraucht in einem Werk 'Die Geschichte der Priorin' von Chaucer (England, 14. Jh.) das Wort selbst hat über das Altfranzösische lateinische Wurzeln
Namenseinflüsse gehen weit zurück ins alte Griechenland (mit dem Namen „Helene / Helena“) und ins alte Frankreich (mit dem Namen „Eveline / Aveline“). Später entwickelte sich in Irland und Schottland ein recht ähnlicher Name „Eibhlin / Ailbhlin“, woraus dann die englische Form - Eileen - entstand.
Wurde erfunden von Autor Lloyd Alexander für die Figur der Prinzessin Eilonwy in "Die Chroniken von Prydain"; in Wales nicht als Vorname bekannt
Irische Form von Irene
Walisischer weiblicher Vorname
Name aus der von J.R.R. Tolkien erfundenen Sprache Sindarin (Herr der Ringe)
Die Göttliche
In der griechischen Mythology ist Helena die Tochter von Zeus und Leda; ihre Entführung war der Grund für den Trojanischen Krieg; der Name 'Helios' des griechischen Sonnengotts hat dieselben Wurzeln