Facebook Pixel

Englische Vornamen

Name Bedeutung
Vielleicht frei erfundener Künstlername, populär durch die Schauspielerin Bo Derek; in Skandinavien auch Kurzform von Namen wie Boje; im deutschsprachigen Raum von Namen wie Bodo;
seltener für Mädchen als für Jungen
Engische Kurzform von Robert
Kurz-/Koseform von Robert bzw. Roberta; alter germanischer bzw. deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter in Nordfrankreich verbreitet und von da aus nach England gebracht
Kurz-/Koseform von Robert bzw. Roberta; alter germanischer bzw. deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter in Nordfrankreich verbreitet und von da aus nach England gebracht
Kurz-/Koseform von Robert bzw. Roberta; alter germanischer bzw. deutscher zweigliedriger Name, im Mittelalter in Nordfrankreich verbreitet und von da aus nach England gebracht
Um das 11. Jh. herum in Italien gebildeter Name, der einen guten Wunsch für den Träger ausdrücken soll: 'buona ventura' (gutes Geschick) bekannt durch den hl. Bonaventura, Kirchenlehrer (13. Jh.)
Name kam erstmals in den USA auf; in den USA gibt es auch mehrere Orte mit dem Namen Bonita; diverse Firmen tragen den Namen
Gebrauch des schottischen Wortes für 'hübsch' als Vorname; erst im 20. Jh. als Vorname verbreitet, unter anderem durch eine Bonnie in 'Vom Winde verweht'. Das schottische Wort wurde aus dem Altfranzösischen übernommen.
Gebrauch des schottischen Wortes für "hübsch" als Vorname; erst im 20. Jh. als Vorname verbreitet; das schottische Wort wurde aus dem Altfranzösischen übernommen
Variante von Namen wie Bonnie oder eigenständiger Name
Normalerweise kein Kindername, sondern ein Hundename bzw. ein Name von (Trick-)Filmfiguren (z. B. "Boomer, der Streuner"); wurde bekannt durch den Sohn von US-Schwimmer Michael Phelps;
in Australien auch Bezeichnung für ein männliches erwachsenes Känguru; beim Begriff "Baby Boomer" auch im Bezug auf Boom/Erfolg
Der Gute
Boston findet sowohl als männlicher als auch als weiblicher Vorname Verbreitung.
Name der US-Stadt Boston als abgeänderter Vorname
Boudicca war eine britannische Königin und Heerführerin, die in den frühen Jahren der römischen Besetzung Britanniens den letztlich erfolglosen Boudicca-Aufstand (60/61 n. Chr.) anführte.
Ursprünglich ein englischer Familienname schottischer Herkunft; abgeleitet von der schottischen Isle of Bute, einer Insel im Meeresarm Firth of Clyde im Südwesten Schottlands
Von einem alten englischen Familiennamen, der wiederum von einem Ortsnamen stammt
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan); der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'breite Furt' zurückgeht
Variante von Braden; von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan); der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Englischer männlicher Vorname, abgeleitet von einem alten englischen Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung zurückgeht
Von einem alten englischen Familiennamen, der wiederum von einem Ortsnamen stammt
Von einem irischen Familiennamen 'O'Brádaigh' mit der Bedeutung 'Nachfahre von Brághadach' 'Brághadach' oder 'Brádach' bedeutet wahrscheinlich 'mit grosser Brust'
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan) der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
In der Bibel ist Abraham der Stammvater Israels die Bibel erklärt den Namen als 'ab hamon goyim' (in etwa 'Vater einer Vielzahl von Nationen')
Walisischer männlicher Vorname, bekannt aus der walisischen Mythologie
Schwert
Verwendung eines schottischen Familiennamens als Vornamen 'Brandon' als Familienname stammt wiederum von einer Ortsbezeichnung Name ist sehr beliebt unter den Afro-Amerikanern
Der Vorname Branden ist abgeleitet von Brendanus, der latinisierten Form des irischen Namens Bréanainn, der seinerseits von einem walisischen Wort mit der Bedeutung "Prinz" abgeleitet war. Bekannt geworden ist der Name durch den heiligen Brendan, einem bekannten irischen Mönch im 6. Jahrhundert.
Wurde offenbar in einem bekannten Lied der Gruppe 'Looking Glass' 1972 zum ersten Mal als Vorname verwendet zugleich der Name eines alkoholischen Getränks, dessen Name aus dem Holländischen stammt
Wurde offenbar in einem bekannten Lied der Gruppe 'Looking Glass' 1972 zum ersten Mal als Vorname verwendet zugleich der Name eines alkoholischen Getränks, dessen Name aus dem Holländischen stammt
Verwendung eines schottischen Familiennamens als Vornamen; 'Brandon' als Familienname stammt wiederum von einer Ortsbezeichnung
Schwert
Wurde offenbar in einem bekannten Lied der Gruppe 'Looking Glass' 1972 zum ersten Mal als Vorname verwendet. Zugleich der Name eines alkoholischen Getränks, dessen Name aus dem Holländischen stammt.
Verwendung eines schottischen Familiennamens als Vornamen 'Brandon' als Familienname stammt wiederum von einer Ortsbezeichnung Name ist sehr beliebt unter den Afro-Amerikanern
Schwert
In walisischen Legenden ist Branwen die Frau eines irischen Königs
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung 'Braccas Stadt' zurückgeht die Herkunft des altenglischen Namens 'Bracca' ist nicht sicher geklärt
Aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan) der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan) der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Sie schreit/kreischt auf der Wiese
In neuerer Zeit geprägte weibliche Form, erst etwa seit 1970 verbreitet Info zur männlichen Form Brian: aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
In neuerer Zeit geprägte weibliche Form, erst etwa seit 1970 verbreitet Info zur männlichen Form Brian: aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
In neuerer Zeit geprägte weibliche Form, erst etwa seit 1970 verbreitet Info zur männlichen Form Brian: aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
Englischer weiblicher Vorname mit keltischer Herkunft, erst in neuerer Zeit geprägte weibliche Form von Brian, erst etwa seit 1970 verbreitet

Info zur männlichen Form Brian: aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs; verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
In neuerer Zeit geprägte weibliche Form, erst etwa seit 1970 verbreitet Info zur männlichen Form Brian: aus dem Englischen übernommen, irischen oder bretonischen Ursprungs verbreitet als Name des irischen Nationalhelden Brian Boroimhe
Irischer unisex-Vorname, Variante von Breck
Variante von Brecken