Facebook Pixel

Englische Vornamen

Name Bedeutung
Variante von Amata oder Amati; wurde bekannt durch die Romanreihe "City of Ashes/Chroniken der Unterwelt"
Verwendung der englischen Edelstein-Bezeichnung 'amber' (Bernstein) als Vorname; erst seit Ende des 19. Jh. als Vorname in Gebrauch; der Name des Edelsteins stammt ursprünglich aus dem Arabischen
Weiterbildung von Amber
In der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Info zur männlichen Form Ambrose: in der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Info zur männlichen Form Ambrose: in der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Wahrscheinlich entstanden durch Vermischung von 'Emilia' und 'Amalia'
Englische Variante von Amelie
Gebrauch des Namens des Landes als Vornamen. Der Name des Landes Amerika geht auf "Amerigo Vespucci" zurück, welcher die Amazonasmündung entdeckte - siehe 'Amerigo'
Weibliche Form von Amery, einer englischen Variante von Amalrich
Bezeichnung für die violette Ausprägung des Minerals Quarz als Vorname
Freundschaft
Amidala ist vielleicht abgeleitet von indisch: amita = grenzenlos
Die geliebte Frau
Der Vorname Amily könnte eine Verniedlichungsform von Amy (Bedeutung: die geliebte Frau) sein. Die Bedeutung wäre in diesem Fall "die kleine Geliebte, das Liebchen".
Erfunden vom italienischen Dichter Torquato Tasso für sein Theaterstück 'L'Aminta' (1573); wahrscheinlich als Anlehnung an griechisch 'amyntor' (Verteidiger)
Kleine Liebe
Unisex Vorname, ursprünglich ein Familienname, der auf den deutschen Namen Emmerich zurückgeht
Hebräischer männlicher Vorname, in der Bibel ist Amos ein Viehhirte, der von Gott zum Propheten berufen wurde; der Name war im 17. Jh. unter den Puritanern in Amerika beliebt
Lateinischer Name, wahrscheinlich besteht eine Verbindung zum griech. Namen Phyllis
Amy ist ein weiblicher Vorname, der vor allem im englischsprachigen Kulturraum bekannt ist.
Zusammensetzung aus Amy und Lee; Lee geht zurück auf einen Familiennamen, der wiederum auf eine häufige Ortsbezeichnung zurückgeht
Erfunden vom italienischen Dichter Torquato Tasso für sein Theaterstück 'L'Aminta' (1573) wahrscheinlich als Anlehnung an griechisch 'amyntor' (Verteidiger)
Kurzform bzw. Variante von Annabella, einer Doppelform aus Anna und Isabella
Name einer altpersischen Göttin der Fruchtbarkeit und des Wassers; in der Bibel kommen 1 Frau und 2 Männer dieses Namens vor
Wahrscheinlich von George Lucas für "Stars Wars" erfunden, mit "Annikin" als ursprünglichster Form im Drehbuch; nicht zu verwechseln mit Anakim, dem Namen einer Rasse von Riesen, die im Alten Testament erwähnt wird; die Anakim (Mehrzahl) sind benannt nach Anak, ihrem Stammvater
Vielleicht Doppelform aus 'Anna' und 'Lynn' hauptsächlich auf den Philippinen in Gebrauch und dort ziemlich populär
Info zur männlichen Form Anastasius: bekannt durch den hl. Anastasius dem Perser, Märtyrer (7. Jh.) bisher trugen 4 Päpste den Namen Anastasius
Bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
Gebrauch eines ursprünglich skandinavischen Familiennamens als Vorname in den USA
Kurz-/Koseform von Andrea
Kurzform von von Alexandra sowie Variante von Andrea

Info zur männlichen Form Andreas: bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Französische (André) Form von Andreas
Weibl. Form von Andreas bzw. männliche italienische Form von Andreas. Bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus.
Bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Info zur männlichen Form Andreas: bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Ursprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens 'Hagne' allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch 'agnus' (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
Indianisch: die Überlegene, Überlegende/Nachdenkliche
Im Spanischen ist Angel als Variante von Ángel ein männlicher Vorname, sonst ist er als Mädchenname gebräuchlicher.
Info zur männlichen Form Angelus: erst seit dem Mittelalter gebräuchlich.
Bote Gottes, Engel
Engelchen: lateinisch -icus, -ica bildet zu dem Stammwort (lat. angelus/angela = dt. Engel) die Verkleinerungs- und Koseform
Angelique ist die französische Variante des Mädchennamens Angelika
Koseform von Angelo
Italienischer mänlicher Vorname; erst seit dem Mittelalter gebräuchlich
Info zur männlichen Form Angelus: erst seit dem Mittelalter gebräuchlich
Anglisierte Form des irischen Namens Aonghus; Aonghus war in der keltischen Mythologie der Gott der Liebe und der Jugend; ebenfalls Name mehrerer irischer Könige