Französische Vornamen mit "C"

Name Bedeutung
Französischer männlicher Vorname; Name der gleichnamigen kanadischen Zeichentrickfilmfigur, in Frankreich/Kanada jedoch nicht als Vorname gebräuchlich
Franz. weibliche Variante von Nikolaus;
Info zur männlichen Form Nikolaus: bekanntgeworden durch den Namen des hl. Nikolaus, im 4. Jh. Bischof von Myra
Französischer männlicher Vorname; Name einer Figur aus der gleichnamigen kanadischen Kinderserie; in Kanada oder Frankreich kein echter Kindername
Ursprünglich französischer männlicher Vorname, abgeleitet vom dort gebräuchlicher Familiennamen Chauvin, heute auch im englischsprachigen Kulturraum gebräuchlich

der Name hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet in etwa "der kleine Kahle"
Gebrauch des englischen Namens der Pflanze bzw. Blume Kamelie als Vorname; die Planze ist benannt nach dem deutsch-tschechischen Jesuiten Georg Joseph Kámel (17. Jh.)
Altrömischer Beiname, vor allem in der Familie 'Furius'; bedeutet vielleicht 'Messdiener', ist vielleicht aber auch etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung
Franz. Form von Camillus, einem altrömischen Beinamen, vor allem der Familie 'Furius'; bedeutet vielleicht 'Messdiener', ist vielleicht aber auch etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung
Koseform von Candida
Französischer weiblicher Vorname, Gebrauch des französischen Wortes für Zimt als Vorname
Weiblicher Vorname französischer Herkunft
Von 'Cappuccino', dem italienischen Namen des Ordens der Kapuzinermönche; der Name dieses Ordens leitet sich ab von 'cappuccio' (Kapuze), der Bezeichnung für ihr Gewand
Karamell
Französische Variante von Carina
Variante von Caroline/Carolyn; Herleitung des männlichen Namens Karl: freier Mann, Kerl, Ehemann
Franz. Abwandlung von Namen wie Caroline
Englische, französische bzw. italienische Variante von Karola
Koseform von Karla bzw. Karola, der weiblichen Form von Karl

Caroline kann auch eine Ableitung von romanisch "carol" (=die Geliebte) sein.
Frz. Form von Kassandra; in der griechischen Mythologie ist Kassandra die Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe, damit Schwester von Hektor, Polyxena, Paris und Troilos sowie Zwillingsschwester von Helenos. Der Gott Apollon gab ihr wegen ihrer Schönheit die Gabe der Weissagung. Als sie jedoch seine Verführungsversuche zurückwies, verfluchte er sie und ihre Nachkommenschaft, auf dass niemand ihren Weissagungen Glauben schenken werde. Daher gilt sie in der antiken Mythologie als tragische Heldin, die immer das Unheil voraussah, aber niemals Gehör fand
der Name bedeutet ursprünglich "die Verführerin" bzw. "die Männerfangende"
Cassiel ist oft als einer der sieben Erzengel beschrieben, Engel des Saturn
Der Vorname Cassiopée könnte eine französische Abwandlung von Cassiopeia sein. In der griechischen Mythologie ist Kassiopeia die Mutter von Andromeda; sie wurde in ein Sternbild verwandelt.
Französische bzw. englische Variante von Katharina
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Name wurde auch bekannt aus dem Buch und Film "Die Tribute von Panem"; eigentlich die französische und niederländische Kurzform von Katharina oder als männlicher Name ein römischer Beiname u. a. von Marcus Porcius Cato Censorius; Cato bedeutete damals vermutlich "weise, schlau"
Französische Form von Cäcilie oder Cäcilia
Die Himmlische
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Möglicherweise eine Neuschöpfung aus Namen wie Celine und Alice. Name könnte auch eine Abwandlung des Auto-Namens Celica sein (Toyota leitet den Namen von latein.: coelestis = "himmlisch" ab). Außerdem gibt es das Lied "Celice" von A-ha, wobei Celice in Norwegen kein gebräuchlicher Mädchenname ist.
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet.
Englische Form des französischen Namens 'Cendrillon', Name der Märchenfigur, die im Deutschen als Aschenputtel bekannt ist
Französischer weiblicher Vorname
Französischer weiblicher Vorname
Kirsche
Französische Form von Cäcilie bzw. Cäcilia

der Name leitet sich von der weiblichen Form Caecilia des altrömischen Gentilnamen Caecilius ab; volksetymologisch gedeutet als zu "caecus" (=blind) gehörig
Französische Schreibweise des englischen Namens Cedric, erfunden von Sir Walter Scott für eine Figur in seinem Roman "Ivanhoe", dabei wandelte er vielleicht den Namen Cerdic ab, dessen Bedeutung nicht sicher bekannt ist; eine mögliche Herkunft für Cerdic (auch Ceredig) ist von keltisch/walisisch "carad" (=geliebt)
Französischer weiblicher Vorname, Variante bzw. Koseform des englischen Namens Cedar
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Info zur männlichen Form Cölestin: vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Weibliche Form von Celio

Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Arabischer weiblicher Vorname; bekannt durch die Pflegeschwester des Propheten Mohammed
Variante von Chanel; von einem altfranzösischen Familiennamen mit der Bedeutung 'Kanal'
Französischer weiblicher Vorname, abgeleitet vom Familiennamen der französischen Heiligen Jeanne Françoise Frémont de Chantal. Der Familienname bezieht sich auf den Namen einer französischen Stadt. Eine mögliche Bedeutung ist "Felsblock".