Französische Vornamen mit "F"

Name Bedeutung
Vom römischen Vornamen 'Fabianus', der vom römischen Familiennamen 'Fabius' abgeleitet ist
Fabienne ist die weibliche Form des französischen männlichen Vornamens Fabien, einer Ableitung des lateinischen Namens Fabianus. Der Name bezeichnete die Zugehörigkeit zum römischen Adelsgeschlecht der Fabier. Die Herkunft ist unklar, entweder von lateinisch "fabis" (=edel) oder "faba" (=die Bohne).
Französischer männlicher Vorname, abgeleitet vom römischen Familiennamen "Fabricius", der auf das Wort "faber" (=Handwerker, Schmid) zurückgeht
Alter tatarischer Name, ursprünglich aus der altgriechischen Mythologie: Phaenna war eine der Grazien, den Göttinnen der Anmut und bedeutet so viel wie "die Strahlende, die Leuchtende"
Die Figur aus den "Asterix"-Comics erhielt ihren Namen nach der franz. Bezeichnung für Rüschen, die im übertragenen Sinne auf für Schnickschnack/Aufschneiderei stehen kann; nicht als Kindername gebräuchlich
Ursprünglich eine Koseform von Françoise, aber auch der Name für eine Kopfbedeckung
Franz. Mädchenname, Herkunft unbekannt; 2008 trug ein Tropensturm im indischen Ozean den Namen Fanele
Die Lorbeerbekränzte; die mit Lorbeeren gekrönt wurde
Abgeleitet von lateinisch 'infans', mit Genitiv-Form 'infantis' (Kleinkind)
Info zur männlichen Form Fantin: abgeleitet von lateinisch 'infans', mit Genitiv-Form 'infantis' (Kleinkind)
Unterschiedliche Herleitungen möglich je nach Land; im arabischen Raum ein Jungenname
Bekannt durch Flavia Maxima Fausta, der Frau Konstantin I. (4. Jh.) Info zur männlichen Form Faustus: ursprünglich ein römischer Beiname 'der Glückbringende'
Viele Orte und Countys in den USA tragen den Namen Fayette, nach dem franz. General Marquis de La Fayette, der sich im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und der Französischen Revolution einen Namen gemacht hatte; von ihm wird auch der Vorname Lafayette oder Fayette abgeleitet
Der Name gelangte mit den Westgoten nach Spanien, wurde da sehr beliebt und zum Namen diverser Herrscher später kam der Name mit den Habsburgern auch in den deutschsprachigen Raum
Englische und französische Kurzform von Friedrich, in Österreich Kurzform von Ferdinand
Französischer weiblicher Vorname, französische Form von Felicitas
Französische Form von Felix
Ursprünglich ein römischer Beiname im Sinne eines Wunsches bisher trugen 5 Päpste den Namen Felix
Verselbständigte Kurzform von Namen, die auf '-fina' enden, speziell Josefina
Männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft, Variante von Firmus
Info zur männlichen Form Flavio: von einem römischen Familiennamen 'Flavius', der wahrscheinlich auf einen Beinamen 'Flavus' (gelbhaarig, blond) zurückgeht Familienname bekannter römischer Kaiser, z.B. Titus Flavius Vespasianus (1. Jh. n.Chr.)
Von einem römischen Familiennamen 'Flavius', der wahrscheinlich auf einen Beinamen 'Flavus' (gelbhaarig, blond) zurückgeht Familienname bekannter römischer Kaiser, z.B. Titus Flavius Vespasianus (1. Jh. n.Chr.)
Info zur männlichen Form Flavio: von einem römischen Familiennamen 'Flavius', der wahrscheinlich auf einen Beinamen 'Flavus' (gelbhaarig, blond) zurückgeht Familienname bekannter römischer Kaiser, z.B. Titus Flavius Vespasianus (1. Jh. n.Chr.)
Gebrauch des französischen Wortes für Blume als Vorname
Gebrauch des französischen Wortes für Blume als Vorname
In der römischen Mythologie ist Flora die Göttin der Blumen und des Frühlings
Französischer weiblicher Vorname, Variante von Flora oder Florentina
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Florentinus', abgeleitet von 'Florentius'
Französischer weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Französische Form von Florian
Männlicher Vorname mit lateinischem Ursprung, abgeleitet vom römischen Beinamen Florianus, der wiederum auf "Florus" zurückgeht

Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Florian (4. Jh.).
Weiblicher Vorname mit lateinischem Ursprung, weibliche Form von Florian

Info zur männlichen Form Florian: abgeleitet vom römischen Beinamen Florianus, der wiederum auf "Florus" zurückgeht, im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Florian (4. Jh.)
Info zur männlichen Form Florian: im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Florian (4. Jh.) der lateinische Name 'Florianus' ist eine Weiterbildung zu 'Florus'
Blume
Das Blühen (?)
Das Blühen (?)
Französischer weiblicher Vorname mit lateinischem Ursprung, Variante von Flora

In der römischen Mythologie ist Flora die Göttin der Blumen und des Frühlings.
Verselbständigte Kurzform von Namen mit dem Element 'Volk', z.B. Volkhard oder Volkmar
Französischer weiblicher Vorname
Französische Koseform von Françoise, der französischen Form von Franziska
Der Stammesname leitet sich ev. ab von 'frank', einem alten germanischen Wort für 'frei', wie in 'frank und frei' ev. aber wurden die Franken benannt nach ihrer charakteristischen Waffe, der 'Francisca' (lateinisch 'securis francisca', eine Art Wurfbeil)
Französische Form von Franz; entstanden als Spitzname Francesco (=kleiner Franzose, Französlein) von Giovanni Bernardone; die deutsche Form Franziskus ist eine latinisierte Form dieses italienischen Spitznamens, der verbreitete Vorname Franz wiederum eine Kurzform davon
Franz. Form von Franziska;
die männliche Form entstand als Spitzname 'Francesco' ('kleiner Franzose', 'Französlein') von Giovanni Bernardone, bekannt als hl. Franziskus von Assisi; die deutsche Form 'Franziskus' ist eine Latinisierung dieses italienischen Spitznamens, der verbreitete Vorname 'Franz' wiederum eine Kurzform davon
Französische Form von Frederick/Friedrich
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter bekannt als Name diverser deutscher Herrscher, z.B. Friedrich dem Grossen (18. Jh.)