Französische Vornamen

Name Bedeutung
Englische Form des französischen Namens 'Cendrillon', Name der Märchenfigur, die im Deutschen als Aschenputtel bekannt ist
Französischer weiblicher Vorname
Französischer weiblicher Vorname
Kirsche
Französische Form von Cäcilie bzw. Cäcilia

der Name leitet sich von der weiblichen Form Caecilia des altrömischen Gentilnamen Caecilius ab; volksetymologisch gedeutet als zu "caecus" (=blind) gehörig
Französische Schreibweise des englischen Namens Cedric, erfunden von Sir Walter Scott für eine Figur in seinem Roman "Ivanhoe", dabei wandelte er vielleicht den Namen Cerdic ab, dessen Bedeutung nicht sicher bekannt ist; eine mögliche Herkunft für Cerdic (auch Ceredig) ist von keltisch/walisisch "carad" (=geliebt)
Französischer weiblicher Vorname, Variante bzw. Koseform des englischen Namens Cedar
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Info zur männlichen Form Cölestin: vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Weibliche Form von Celio

Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Arabischer weiblicher Vorname; bekannt durch die Pflegeschwester des Propheten Mohammed
Variante von Chanel; von einem altfranzösischen Familiennamen mit der Bedeutung 'Kanal'
Französischer weiblicher Vorname, abgeleitet vom Familiennamen der französischen Heiligen Jeanne Françoise Frémont de Chantal. Der Familienname bezieht sich auf den Namen einer französischen Stadt. Eine mögliche Bedeutung ist "Felsblock".
Vom Familiennamen der französischen Heiligen Jeanne Françoise Frémont de Chantal der Familienname kommt vom Namen einer Stadt in Frankreich, mit einer möglichen Bedeutung 'Felsblock'
Variante von Chantal

vom Familiennamen der französischen Heiligen Jeanne Françoise Frémont de Chantal; der Familienname kommt vom Namen einer Stadt in Frankreich, mit einer möglichen Bedeutung "Felsblock"
Kapelle
Neuschöpfung/Mischung aus Namen wie Charline, Charina, Karina
Französischer weiblicher Vorname, Variante von Charis
Nächstenliebe, Barmherzigkeit
Weibl. Bildung zu Charles; die englische Variante 'Carol' dürfte meistens in Anlehnung an das englische Wort 'carol' (das Lied, jubeln) vergeben werden;
Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name; früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Großen (8./9.. Jh.), wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Franz. und engl. Version von Karl; alter deutscher Name früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Grossen (8./9. Jh.) wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Die englische Variante 'Carol' dürfte meistens in Anlehnung an das englische Wort 'carol' (Weihnachtslied) vergeben werden;
Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Grossen (8./9.. Jh.) wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Franz. weibliche Form von Charles (Karl);
Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name; früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Großen (8./9. Jh.), wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Franz. und engl. Variante von Charlotte; Verkleinerungsform von 'Charles' und damit (auch) eine weibliche Form von 'Karl'
Verkleinerungsform von Charles und damit (auch) eine weibliche Form von Karl

Info zur männlichen Form Karl: alter deutscher Name, früh in Deutschland bekannt, z.B. durch Karl den Großen (8./9. Jh.), wurde aber erst im 19. Jh. in Deutschland beliebt
Kastanie
Arabischer weiblicher Vorname; bekannt durch die Pflegeschwester des Propheten Mohammed
Französischer weiblicher Vorname
Wie Cherine eine Weiterbildung von Chérie
Name kann abgeleitet werden von Vornamen wie Cherie oder Charis
Möglicherweise die erfundene weibliche Form von Chester, einem ursprünglich englischen Nachnamen mit der Bedeutung "befestigtes Lager" (Lateinisch);

oder originell gemeinte Variante von Justine, der weiblichen Form von Justin
Chevalier ist sowohl Vorname als auch Familienname.
Im Mittelalter konnten sich nur vergleichsweise wohlhabende Männer die Haltung eines Reitpferdes leisten. Wahrscheinlich wurde der Name Chevalier in den meisten Fällen als ursprünglich Spitzname für eben solche Männer verwendet und hat sich später als Familien- und Vorname etabliert.
Verselbstständigte Kurzform des französischen Namens Chevalier.
Weiterbildung von Cherie
Bekannt als Name der Frau des sagenhaften spanischen Helden 'El Cid'
In der griechischen Mythologie ist Chloe ein Beiname der Erd- und Muttergöttin Demeter. Als Vorname bekannt geworden ist er im 3. Jahrhundert durch den spätrömischem Hirten- und Liebesroman "Daphnis und Chloe" von Longos.
Bekannt durch einen Roman aus dem 3. Jahrhundert in der griechischen Mythologie ist Chloe ein Beiname der Erd- und Muttergöttin Demeter
Französischer weiblicher Vorname, seltene Variante von Christine
Französischer weiblicher Vorname; französische Form von Christel, einer Koseform von Christine
Seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich; lange einer der beliebtesten Jungennamen
Weibliche Form von Christian
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Christophorus (3. Jh.), Schutzpatron der Schiffer und Flösser, einer der 14 Nothelfer
Gesprochen wird der Name in zwei Varianten: 1. ähnlich dem englischen Wort für Siegel "Seal"; 2. Betonung auf dem E "Ci-E-l" (i-E-l klingt dann ähnlich wie "elle" im Namen Michelle)