Facebook Pixel

Hippie-Namen aus der Flower Power-Zeit

Bob Dylan sagt sinngemäß über die Hippie-Ära: "Noch heute leben die Menschen von den Überresten dieser Zeit. Die Musik und die Ideen werden immer noch herumgereicht."

Hippie-Namen aus der Flower Power-Zeit© iStock, Pekic

Der Begriff "Hippie" ist vom Englischen "hip" für "modern" und "zeitgemäß" abgeleitet. Dabei waren die Haltungen überzeugter Hippies dem Establishment gegenüber wesentlich krasser und pazifistischer als die kunterbunte Flower-Power-Attitüde der jungen Leute vermuten ließ. Im Jahr 1967 leitete das Human Be-In Festival in San Francisco den berühmten "Summer of love" ein, den Anfang der Hippie-Ära, die den Beatniks mit einem enthierarchisierten und antiautoritären Weltbild neue Orientierungspunkte gab.

"Make love not war"

Neben dem Make-love-not-war-Slogan waren das Peace-Zeichen, schrille Klamotten und bunte Blumen die äußeren Zeichen der Hippie-Generation. Kommunen wurden zur angesagten Lebensform, freie Liebe bahnte der sexuellen Revolution den Weg, Haschisch und LSD, asiatische Heilslehren aus Indien, Mexiko und Afghanistan sowie die Regeln des Hippie-Gurus Timothy Francis Leary sorgten für ganz neue spirituelle Erfahrungen.

"If you’re going to San Francisco be sure to wear some flowers in your hair", rät Scott McKenzie in seiner San-Franzisco-Hymne der Community. Bands wie Grateful Dead, Jefferson Airplane, Santana, The Who sowie Janis Joplin, Joan Baez und Jimi Hendrix bildeten im Einklang mit Literaten, Philosophen und Psychedelic-Malern die kulturelle Basis jener Jahre.

Die Faszination

Nicht viele Forscher und Autoren konnten das Phänomen der 1960er-Jahre-Hippie-Bewegung bisher umfassend erklären. Der Lebensstil jener Jahre übt bis heute auf viele Menschen eine große Faszination aus. Sie schätzen den Frieden und die individuelle Freiheit über alles, ohne das Jane-Fonda-Motto "Wer ein revolutionärer Mensch sein will, kümmert sich um Menschen, die keine Macht haben" aus den Augen zu verlieren - und ihre Kinder tragen die typischen Vornamen.

Liebe, Frieden und Freiheit

Alphabetisch aufgereiht ergeben die typischen Vornamen aus der Flower-Power-Zeit ein regenbogenbuntes Arsenal von Alice bis Zoey. Viele geben ihren Babys gern auch Vornamen bedeutender Menschen der Hippie-Ära wie Marlon, Marley, Lennon, Janis oder Jerry. Nicht wenige Vornamen stammen aus der Natur, wie beispielsweise Wolke, Rain, Sunshine oder Sky. Namen wie Chakra oder Dharma kommen aus Indien – alle zusammen sind sie Echos der Hippie-Philosophie von Liebe, Frieden und Freiheit.

Die Vornamen der Blumenkinder

Die Vornamen wurden bewusst nicht nach Geschlecht getrennt – viele sind offensichtlich, der Rest passt auf alle Geschlechter.

Beliebte Namen aus der Hippie-Zeit

NameHerkunft Bedeutung
Alice Althochdeutschvon edlem Wesen
Allegra Italienischdie Fröhliche
Autumn EnglischHerbst
Azura Italienischdie Himmelblaue
Basil Griechischder Königliche
Blossom Englischdie Blüte
Blue Englischder/die Blaue
Breanna Keltischdie Edle
Buzz SchottischDorf im Wald
Cady Englischdie Reine
Cassiopia Griechisch
Cloe Altgriechischdie Grünende
Crimson Englischrot
Crystal EnglischKristall
Chakra SanskritSonne, Energie
Dawn EnglischMorgendämmerung
Deja Englischschon, bereits
Dharma SanskritGesetz, Recht und Sitte
Earth EnglischErde
Echo GriechischEcho
Eden HebräischVergnügen
Ethan Hebräischder Beständige
Eva Hebräischdie Leben Schenkende
Felicity Englischdie Glückliche
Floyd Keltischder Grauhaarige
Grace Lateinischdie Anmutige, die Gnädige
Georgina Altgriechischdie Bäuerin
Greta Altgriechischdie Perle
Hailey EnglischHeuwiese
Hannah Hebräischdie Begnadete
Heard EnglischHerz
Holly EnglischStechpalme
Hope EnglischHoffnung
Indica Griechischdie Inderin
Jaco HebräischJahwe möge schützen
Jakob HebräischJahwe möge schützen
Jade EnglischEdelstein
Jasmin EnglischSinnbild der Liebe
Jewel EnglischJuwel
Jorma FinnischGott erhöht
Justin Englischder Gerechte
Kaya TürkischFels
Kukka Finnischdie Blume
Josef HebräischGott fügt hinzu
Kyle Altirischder/die Schlanke
Lavender EnglischLavendel
Lennon Altirischder Geliebte
Liberty EnglischFreiheit
Lilly Hebräischdie Gott verehrt
Lolita Spanischdie Schmerz Ertragende
Lucy Englischdie bei Tagesanbruch Geborene
Luna LateinischMond
Magnolia Englischdie Magnolie
Marley EnglischWiese, Lichtung
Melody EnglischMelodie
Marlon Keltischkleiner Falke
Nico GriechischSieg des Volkes
Ocean EnglischOzean
Opal Englischder Opal
Pink Englischpink
Quentin Französischder Fünfte
Quinn Altirischder Weise
Quincy Englischder Fünfte
Rain EnglischRegen
Rana Altpersischauffallende Person
River EnglischFluss
Rufus Lateinischder Rothaarige
Sadie Englischdie Fürstin
Scarlett Englischdie Scharlachrote
Shadow EnglischSchatten
Shannon Altirischder/die kleine Weise
Sky EnglischHimmel
Skyler EnglischSchüler
Soul EnglischSeele
Sugar EnglischZucker
Summer EnglischSommer
Storm EnglischStorm
Sunny Englischder/die Sonnige
Talia Griechischdie Blühende
Trent Englisch
Tyler EnglischDachdecker/in
Trinity EnglischDreifaltigkeit
Vishnu Indischhinduistische Gottheit
Violet EnglischVeilchen
Wolf Deutschder Wolf
Willow EnglischWeide
Yuna Bretonischdie Erwünschte
Zenia Englischdie Gastfreundliche
Zen Japanischmedidativer Zustand
Zeyla Englischder Herr ist gnädig
Zora AltslawischMorgendämmerung, Morgenröte
Zoey Altgriechischdas Leben, die Lebendige

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code3
Ich finde die Seite und die alten Namen echt nicee
vince | am 13.11.2017 um 21:41 Uhr
Beitrag melden
Ich denke bei Hippienamen als erstes an Sheila, Crissy, Claude, Jeanie usw. aus dem Musical Hair. Seltsam das die hier gar nicht auftauchen.
Tamara | am 15.08.2017 um 12:24 Uhr
Beitrag melden
Cool! Einige sind echt schöön!
Eli | am 12.03.2017 um 01:19 Uhr
Beitrag melden
Neue Kombinationen von seinen ursprünglichen Namen zu haben.
Mo | am 17.07.2016 um 16:14 Uhr
Beitrag melden
Ich bin in den 60ern geboren. Damals waren Namen wie Michael, Thomas, Andreas, Peter z.B für Jungen und Brigitte, Christina, Andrea, Birgit, Claudia usw beliebt und Anna, Elisabeth, Katharina, Julia, Liliane, Johanna usw altmodisch, das hat sich wieder geändert. Heute heißen x Mädchen wieder Anna, Lena, Lilly usw und bei den Jungen sind die ganz alten Namen wie Daniel, Alexander, Linus auch wieder sehr beliebt. Ich glaube, dies ständig wechselt.
Tina | am 08.07.2016 um 23:59 Uhr
Beitrag melden