Indische Vornamen

Name Bedeutung
Indischer Vorname; Ananda war ein Cousin des Buddha und sein Jünger und Begleiter.
Die Fröhliche, die Rosenrote
Glück, Freude
Indischer weiblicher Vorname, Variante von Ananda
Indischer weiblicher Vorname; in der indischen Mythologie ist Anasuya die Frau des Rishi Atri und Mutter von Dattatreya, Durvasa und Chandra
Indischer weiblicher Vorname
Unterschiedliche Bedeutungen je nach Sprache; Name eines Gurus in der indischen Mythologie (Ramayana)
Armee/Soldat oder der Prächtige
Anil ist der Beiname des Windgottes Vayu
Anila ist die weibliche Form des indischen männlichen Vornamens Anil.

Anila ist zudem der Beiname des Windgottes Vayu.
Die Lebendige oder die Genaue
Aninditia = schön
Indischder bzw. hinduistischer weiblicher Vorname

Die indische Geste (Mudra) mit den zum Gruß gefalteten Händen wird ebenfalls Anjali genannt. In dem Roman "Palast der Winde" von M. M. Kaye heißt die Hauptperson Anjuli.
Farbe des Eyeliners, traditioneller Lidstrich
Anjana ist in der indischen Mythologie die Mutter von Hamuman
Die Unbesiegbare
Indischer bzw. hinduistischer weiblicher Vorname, Form von Anjali: die indische Geste (Mudra) mit den zum Gruß gefalteten Händen wird ebenfalls Anjali genannt;
Anderer Name für die Hindugöttin Parvati (= Göttin der Fülle); außerdem Bergmassiv im Himalaya
Die Einzigartige
Die tapfere Kriegerin oder die festlich Geschmückte
Indischer weiblicher Vorname

Antara ist ein Begriff aus der klassischen indischen Musik (ein Vers)
War auch der Name einer Königin in Sri Lanka
Unvergleichlich, der Beste
Schöner Morgen
Liebliche kleine Schwester
In der Hindu-Mythologie ist Apala eine Nymphe mit einem entstellten Gesicht
Männlicher Vorname, der in unterschiedlichen Kulturkreisen mit unterschiedlichen Bedeutungen gebräuchlich ist, zum Beispiel im Albanischen (Bedeutung: unser Gold), im Walisischen (Bedeutung: Silber, glänzend), im Niederländischen bzw. Friesischen (Bedeutung: der aus Hadria Stammende), im Persischen, Kurdischen und Indischen (Bedeutung: der Edle, der Reine)
In der indischen Mythologie ist Arite eine der schönen Töchtern des Dakscha;
möglicherweise besteht auch eine Verbindung zu Arete, einer Figur aus der griechischen Mythologie
In der indischen Mythologie ist Arjuna der Sohn von Indra, also ursprünglich ein Jungenname; in Deutschland als unisex Vorname zugelassen
Unisex Vorname
Artha ist auch eine der vier Säulen/menschlichen Ziele in der hinduistischen Philosophie und kann unterschiedliche Bedeutungen haben (materieller, aber auch geistiger Wohlstand)
Pfirsichblüte
Dämmerung
Vielleicht eine Variante von 'Erwin' oder von 'Arwin'
Der Edle
Aryana war der alte Name eines asiatischen Landes, das auch das heutige Afghanistan umfasste; allerdings wurde von dem Sanskrit-Begriff "Arya" auch die Bezeichnung "Arier" abgeleitet
Gebrauch des Namens eines Volkes in Ghana als Vorname in den USA
Namensbildung mit der beliebten indischen Silbe "Ash-"/"Asch-"
Die männliche Hauptperson in dem Roman 'Palast der Winde' von M. M. Kaye heißt Ashok
Ohne Sorge
Männlicher arabischer Vorname
Einer der Beinamen des indischen Gottes Shiva
Indischer Jungenname; Bedeutung unbekannt
Kommt in der indischen Mythologie vor; Bezeichnung für starke Halbgötter oder Dämonen; es gibt diverse Herleitungen, vor allem im Bezug auf Götter, Dämonen, starke Wesen (mit guten oder bösen Eigenschaften)
Unisex Vorname
Guter Charakter
Ur-Gott, Ur-Shiva
Auch als Jungenname in Indien gebräuchlich
Gott/Besitzer der Erde