Facebook Pixel

Italienische Vornamen mit "L"

Name Bedeutung
Alter slawischer zweigliedriger Name bekannt durch Ladislaus I., König von Ungarn, der 1192 heilig gesprochen wurde
Alter deutscher zweigliedriger Name verbreitet durch die Verehrung des hl. Lambert (7. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name wird im Deutschen nicht mehr verwendet, hingegen im Italienischen als 'Lanfranco'
Ital. Variante/Kurzform von Jakob; Bedeutung eigentlich 'Er (Gott) möge schützen' aber bereits im alten Testament volksetymologisch gedeutet als 'Fersenhalter' und 'er betrügt/er verdrängt'; im alten Testament ist Jakob ein Sohn Isaaks und der Vater von 12 Söhnen, welche die 12 Stämme Israels begründen; Jakob soll bei der Geburt seinen Zwillingsbruder Esau an der Ferse festgehalten haben, um zum Erstgeborenen zu werden (daher obige Namensdeutungen); im neuen Testament sind Jakobus der Jüngere und Jakobus der Ältere zwei Apostel Jesu
Lara könnte die weibliche Form von Lorenz sein: Der Name geht zurück auf den altrömischen Beinamen "Laurentius" (=der aus der Stadt Laurentium Stammende"); später in Anlehnung an "laurus" umgedeutet in "der Lorbeerbekränzte" - mit Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers.
Der Vorname Sophia ist griechischer Herkunft und bezeichnet die Tugend oder göttliche Weisheit, später trugen diverse Heilige diesen Namen.
Italienischer männlicher Vorname
Kurzform von Laurentia, der weiblichen Form von Laurentius. Die eigentlich wörtliche Bedeutung ist "aus der Stadt Laurentum stammend", der Name wird aber in Anlehnung an lat. "laurus" (=Lorbeer) umgedeutet zu "lorbeerbekränzt". Da der Lorbeerkranz als Symbol für den Sieg steht, kann Laura also auch als "die Siegerin" gedeutet werden.

Info zur männlichen Form Lorenz: geht zurück auf den altrömischen Beinamen Laurentius ("der aus der Stadt Laurentium Stammende").
Die Lorbeerbekränzte
Geht zurück auf den altrömischen Beinamen 'Laurentius': 'der aus der Stadt Laurentium Stammende' später in Anlehnung an 'laurus' umgedeutet in 'der Lorbeerbekränzte' mit Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers
Weibliche Form des Männernamen Laurentius
Geht zurück auf den altrömischen Beinamen 'Laurentius': 'der aus der Stadt Laurentium Stammende' später in Anlehnung an 'laurus' umgedeutet in 'der Lorbeerbekränzte' mit Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers
Italienische Variante von Laura
Weibl. Variante von Lorenz; Info zur männlichen Form Lorenz: geht zurück auf den altrömischen Beinamen 'Laurentius': 'der aus der Stadt Laurentium Stammende'; später in Anlehnung an 'laurus' umgedeutet in 'der Lorbeerbekränzte'; mit Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers
Der Vorname Lauria ist eine Abwandlung von Laura
Spanische, italienische Form von Laurenz, Laurentius, Lauritz
Italienische Erweiterung von Laura;
Info zur männlichen Form Lorenz: geht zurück auf den altrömischen Beinamen 'Laurentius': 'der aus der Stadt Laurentium Stammende'; später in Anlehnung an 'laurus' umgedeutet in 'der Lorbeerbekränzte' (Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers)
Geht zurück auf den altrömischen Beinamen 'Laurentius': 'der aus der Stadt Laurentium Stammende' später in Anlehnung an 'laurus' umgedeutet in 'der Lorbeerbekränzte' mit Lorbeerkranz als Symbol des Sieges/des Siegers
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft; Variante von Lavinia

Lavinia ist der Name einer Figur aus der römischen Mythologie.
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkuft, in der römischen Mythologie ist Lavinia die Tochter von König Latinus und die Gattin des Äneas und somit die Mutter aller Römer; die Bedeutung des Namens ist unklar, vielleicht bezog sich der Name einfach auf die Herkunft einer Person. In diesem Fall wäre die Bedeutung "die aus Lavinium Stammende". Lavinium war eine alte, der Sage nach von Aeneas gegründete und seiner Gattin Lavinia zu Ehren benannte Stadt in Latium.
'Lazarus' ist die latinisierte Form eines griechischen Namens 'Lazaros', der wiederum auf hebräisch 'Eleazar' zurückgeht 'Eleazar' (auch 'Eleasar') heisst: 'Gott hat geholfen' im neuen Testament gibt es einen Lazarus als Bruder von Maria und Martha, und als Bettler in der Parabel des Lazarus
Lea ist in Deutschland seit 1980 als weiblicher Vorname etabliert. Seit Mitte der 1990er Jahre ist der Name regelmäßig unter den Top 10 der am häufigsten vergebenen Vornamen zu finden. Die Bedeutung ist nicht mit letzter Sicherheit geklärt, verschiedene Herleitungsansätze sind möglich und der Name kann somit unterschiedlichen Wurzeln zugeordnet werden.

Die häufigste Herkunftsherleitung für den Namen Lea (oder der Variante Leah) findet sich in biblischen Ursprüngen. Auch hier sind verschiedene Deutungen möglich. Erstmalig taucht Lea als hebräischer Name im Alten Testament auf. Die Frau des Jakob gebar neben ihrer Tochter Dina sechs Söhne, die zu den Stammesvätern Israels gehören. Auch der biblische Name kann auf verschiedene Weisen hergeleitet werden. Ein Ansatz ist die Abstammung aus dem hebräischen Wort "la'ah" (=ermüden, vergebliche Mühe). Dies ist jedoch durch die Forschung noch nicht hinreichend belegt. Eine weitere Vermutung ist die Herleitung aus dem hebräischen "le'ah", das mit "(Wild-)Kuh übersetzt werden kann.

Auch eine Herleitung aus dem Lateinischen ist möglich. Dann steht Lea für die Löwin und somit sinnbildlich auch für Stärke, Ausstrahlung und Mut. Ihr männliches Pendant ist demzufolge der Löwe, also Leo.

Im Assyrischen kann der Name aus dem Wort für Herrscherin abgeleitet werden. Auch hier findet sich also eine majestätische Bedeutung wieder.

Katholiken verehren die heilige Lea von Rom. Sie ist die Schutzheilige der Witwen und Mutter der Jungfrauen. Aus ihrem Todestag leitet sich der Namenstag Leas am 22. März ab.
Kurzform von Leander oder Leandro.
Italienische weibliche Form von Leander

Info zur männlichen Form Leander: bekannt durch die griechische Sage vom unglücklichen Liebespaar Hero und Leander.
Italienische, spanische und portugiesische Form des griechischen Namens Leander; bekannt durch die griechische Sage vom unglücklichen Liebespaar Hero und Leander
Italienischer männlicher Vorname mit griechischer Herkunft
Italieische Variante von Eleanor
Kurzform von Alejan (Alexander) und Lejandro (Alexandro) (Alejandro, Lejandro, Alejan, Lejan, Jandro, Andro)
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Laelius' bzw. dessen weibliche Form 'Laelia'; die Herkunft des Familiennames ist nicht sicher geklärt
Info zur weiblichen Form Lelia: ursprünglich ein römischer Familienname 'Laelius' bzw. dessen weibliche Form 'Laelia' die Herkunft des Familiennames ist nicht sicher geklärt
Gebräuchlicher in der Schreibweise Leodiva, Léodiva
Männlicher italienischer Vorname, Doppelform aus Leonardo und Luca
Italienische, portugiesische und spanische Form des männlichen Vornamens Leonhard
Ital. Variante von Leon/Leo. Geht zurück auf einen spätrömischen Beinamen. Auch als Kurzform von 'Leonhard' und 'Leopold' in Gebrauch.Bisher trugen 13 Päpste den Namen Leo.
Ital. Variante von Leon/Leo; geht zurück auf einen spätrömischen Beinamen; auch als Kurzform von 'Leonhard' und 'Leopold' in Gebrauch; bisher trugen 13 Päpste den Namen Leo
Kleine Löwin
Info zur männlichen Form Leonid: vom griechischen Namen 'Léon' plus '-ides', einem Namens-Anhang mit der Bedeutung 'Sohn von' bekannt durch Leonidas, König von Sparta, der 480 v.Chr. im Kampf fiel
Vom griechischen Namen 'Léon' plus '-ides', einem Namens-Anhang mit der Bedeutung 'Sohn von' bekannt durch Leonidas, König von Sparta, der 480 v.Chr. im Kampf fiel
Ital. weibl. Form von Leon/Leo; geht zurück auf einen spätrömischen Beinamen; auch als Kurzform von 'Leonhard' und 'Leopold' in Gebrauch; bisher trugen 13 Päpste den Namen Leo
Kurzform von Eleonora; von einem alten provenzalischen Namen Alienor; Alienor wurde gedeutet als eine Variante von Helen; der Name ist aber wahrscheinlich germanischer Herkunft, eine Bildung mit dem Namenselement "Ali-"
Name einer Figur aus Shakespeares "Das Wintermärchen" (König Leontes von Sizilien); möglicherweise eine Weiterbildung von Leo/Leon
Weibliche Form des lateinischen Namens 'Leontinus', einer Weiterbildung von 'Leontius'
Löwe
Alter deutscher zweigliedriger Name verbreitet durch die Verehrung des hl. Leopold, Markgraf von Österreich (11./12. Jh.)
Italienische Variante des lateinischen Namens Laetitia (=die Freude, die Fröhlichkeit). In der römsichen Mythologie war Laetitia die Göttin der grundlosen Freude und Heiterkeit.
Name kommt von der Ortschaft Santa Maria di Leuca (Lecce/Italien);
Buchstaben werden einzeln gesprochen (nicht "eu")
Italien. Form von Livius
Griech.-lat. Form von Lea oder Kurzform von Namen mit der Endung "-lia";
Bedeutung nicht sicher bekannt, entweder 'Wildkuh' oder 'müde'; möglich ist auch eine assyrische statt hebräische Herkunft, mit wiederum anderer Bedeutung; in der Bibel wird Leah durch einen Betrug ihres Vaters die erste Frau Jakobs und die Mutter von sieben seiner Söhne
Kurzform von Namen wie Maximiliano, Emiliano, Giuliano, Eliano; bzw. männliche Form von Liane / Liana
Die Freie