Facebook Pixel

Italienische Vornamen mit "P"

Name Bedeutung
Pacificus ist der Name eines Heiligen
Dorfbewohner; auch: Landsmann, Freund, Kumpel
Die Palmwedelträgerin
Info zur männlichen Form Palmiro: im Mittelalter gebildeter Name, aus der Bezeichnung 'palmiere' für jemanden, der als Pilger das Heilige Land besucht hat
Im Mittelalter gebildeter Name, aus der Bezeichnung 'palmiere' für jemanden, der als Pilger das Heilige Land besucht hat
Erfindung des englischen Dichters Philip Sidney in seinem Roman 'Arcadia' (1590) vielleicht angelehnt an den griechischen Namen 'Pammelas', mit der Bedeutung 'ganz schwarz' bzw. 'die ganz Schwarze' vielleicht zu 'pan' + 'meli' mit der Bedeutung 'ganz Honig' bzw. 'die ganz Süsse'
Erfindung des englischen Dichters Philip Sidney in seinem Roman "Arcadia" (1590); vielleicht angelehnt an den griechischen Namen "Pammelas", mit der Bedeutung "ganz schwarz" bzw. "die ganz Schwarze"

vielleicht auch zu "'pan" + "meli" gehörig mit der Bedeutung "ganz Honig" bzw. "die ganz Süsse"
Bekannt durch den hl. Pankratius, einem frühen Märtyrer und einem der 14 Nothelfer
Info zur männlichen Form Paul: ursprünglich ein römischer Beiname verbreitet als Heiligenname, vor allem des hl. Apostels Paulus bisher trugen sechs Päpste den Namen Paul
Info zur männlichen Form Paul: ursprünglich ein römischer Beiname verbreitet als Heiligenname, vor allem des hl. Apostels Paulus bisher trugen 6 Päpste den Namen Paul
Ursprünglich ein römischer Beiname verbreitet als Heiligenname, vor allem des hl. Apostels Paulus bisher trugen 6 Päpste den Namen Paul
In der griechischen Mythologie ist Paris der Prinz aus Troja, der Helene entführte
Info zur männlichen Form Paschalis: vom lateinischen Namen 'pascha' für das Osterfest 'pascha' geht wiederum zurück auf den Namen 'pesah'/'pesach' eines älteren jüdischen Feiertages, der an den Auszug aus Ägypten erinnert (Pessach-Fest) bekannt durch den hl. Paschalis Babylon (16. Jh.)
Vom lateinischen Namen 'pascha' für das Osterfest 'pascha' geht wiederum zurück auf den Namen 'pesah'/'pesach' eines älteren jüdischen Feiertages, der an den Auszug aus Ägypten erinnert (Pessach-Fest) bekannt durch den hl. Paschalis Babylon (16. Jh.)
Info zur männlichen Form Paschalis: vom lateinischen Namen 'pascha' für das Osterfest 'pascha' geht wiederum zurück auf den Namen 'pesah'/'pesach' eines älteren jüdischen Feiertages, der an den Auszug aus Ägypten erinnert (Pessach-Fest) bekannt durch den hl. Paschalis Babylon (16. Jh.)
Vom lateinischen Namen 'pascha' für das Osterfest 'pascha' geht wiederum zurück auf den Namen 'pesah'/'pesach' eines älteren jüdischen Feiertages, der an den Auszug aus Ägypten erinnert (Pessach-Fest) bekannt durch den hl. Paschalis Babylon (16. Jh.)
Die Österliche
Variante von Patrizio
Info zur männlichen Form Patrick: Vorname mit lateinischer Herkunft bekannt als Name des hl. Patrick, des Apostels und Schutzheiligen Irlands (4./5. Jh.).
Vorname mit lateinischer Herkunft bekannt als Name des hl. Patrick, des Apostels und Schutzheiligen Irlands (4./5. Jh.)
Lateinische Form eines griechischen Namens, der von 'pelagos' (Meer) abgeleitet ist
Italienischer männlicher Vorname; abgeleitet vom spätlateinischen Namen Peregrinus; bekannt geworden durch mehrere Heilige dieses Namens; beliebt unter den frühen Christen; heute vor allem verbreitet als (Kose)form Perry
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Info zur männlichen Form Joseph: der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Italienischer bzw. spanischer weiblicher Vorname, Gebrauch des Wortes "Perle" als Vorname
Itaienischer weiblicher Vorname, Koseform von Petronia; der Name ist von dem altrömnischen Familiennamen "Petronius" bzw. dessen weiblicher Form abgeleitet
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft; ursprünglich ein römischer Familienname Petronius bzw. dessen weibliche Form

Petronia ist zugleich der wissenschaftliche Name für den Spatz bzw. Sperling.
Italienische Koseform von Petronia, der weiblichen Form des altrömischen Familiennamens Petronius

Petronia ist zugleich der wissenschaftliche Name für den Spatz bzw. Sperling.
Info zur weiblichen Form Petronia: ursprünglich ein römischer Familienname 'Petronius' bzw. dessen weibliche Form der Familienname ist wahrscheinlich etruskischer Herkunft 'Petronia' ist zugleich der wissenschaftliche Name für den Spatz bzw. Sperling
Weibliche Form von Pius

Info zur männlichen Form Pius: besonders bekannt als Namen von Päpsten. Bisher trugen zwölf Päpste den Namen Pius.
Info zur männlichen Form Peter: bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Info zur männlichen Form Peter: bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Koseform von Pietro
Der italienische Vorname Pierluigi ist eine Kurzform der beiden Vornamen Piero und Luigi.
Piero ist eine italienische Form des Vornamens Peter. Bekannt wurde er als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Zusammensetzung aus Piero (Peter) und Paolo (Paul)
Info zur männlichen Form Peter: bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus, bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Name des Küchenkrauts "Kleiner Wiesenknopf" und auch eines Doldengewächses; vor allem in den USA und Italien verbreitet.
Italienische verselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-pina" enden, vor allem Giuseppina, der auf Josephine bzw. Josef zurückzuführen ist.
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der zwölf Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Pinocchio heißt die Holzpuppe im Kinderbuch/Zeichentrickserie von Carlo Collodi
Info zur männlichen Form Joseph: der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Besonders bekannt als Namen von Päpsten bisher trugen 12 Päpste den Namen Pius
Ital. Koseform von Namen wie Giuseppa oder Philippa; bekannt geworden durch Gerhard Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt"; nach dieser Figur ist auch ein Asteroid benannt
Bekannt als Name des Apostels Philippus das am Namen beteiligte Wort 'hippos' für 'Pferd' lässt sich bis auf eine sehr alte indoeuropäische Wurzel '*ekwo' zurückverfolgen
Ursprünglich ein römischer Vorname, verbreitet unter den frühen Christen