Facebook Pixel

Italienische Vornamen

Name Bedeutung
Italienische bzw. spanische Kurzform von Isabella (bzw. Elisabeth)
Die kleine Hübsche
Der kleine Hübsche
Alter deutscher zweigliedriger Name interpretierbar etwa als 'glänzender Rabe'
Info zur männlichen Form Benedikt: bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
Bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
Info zur männlichen Form Benjamin: in der Bibel ist Benjamin der jüngste Sohn Jakobs und somit auch der Name eines der 12 Stämme Israels
In der Bibel ist Benjamin der jüngste Sohn Jakobs und somit auch der Name eines der 12 Stämme Israels
Benigna ist ein weiblicher Vorname. Er wird vom lateinischen "benignus" (=gutartig, gütig) abgeleitet.
Vom lateinischen Namen 'Benignus' bekannt durch den hl. Benignus, Schüler und Nachfolger des hl. Patrick in Irland (5. Jh.)
Bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
Willkommen
Willkommen
Bekannt als Name einer Figur in Shakespeares 'Romeo und Julia'
Italienischer weiblicher Vorname, Koseform von Giuseppa
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Info zur männlichen Form Joseph: der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Kurzform von Guiseppe, der italienischen Kurzform von Josef
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Bernhard von Clairvaux (11./12. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Bernger, Abt eines Benediktinerklosters (11. Jh.)
Weibliche Form von Bernard/Bernhard
Info zur männlichen Form Bernhard: alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Bernhard von Clairvaux (11./12. Jh.)
Info zur männlichen Form Bernhard: alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Bernhard von Clairvaux (11./12. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Bernhard von Clairvaux (11./12. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Bernhard von Clairvaux (11./12. Jh.)
Info zur männlichen Form Bert: verselbständigte Kurzform von Namen mit dem Element 'bert', z.B. Berthold, Bertram oder Albert
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name interpretierbar etwa als 'glänzender Rabe'
Alter deutscher zweigliedriger Name interpretierbar etwa als 'glänzender Rabe'
Die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt 2 Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Weiblicher Vorname mit hebräisch-biblischer Herkunft; in der Bibel heiratet Bathseba König David
Info zur männlichen Form Benedikt: bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete; bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus; die hebräische Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt. 2 Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des zweiten Namenselements. Abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: 'Mein Gott hat geschworen'
Variante von Elisabeth; die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt; Zwei Deutungen sind verbreitet;
je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen; in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
Bekannt durch den Heiligen Benediktus von Nursia, einem italienischen Mönch, der den Orden der Benediktiner gründete bisher trugen 16 Päpste den Namen Benedikt bzw. Benedictus
Bekannt durch den Philosophen und Mathematiker Blaise Pascal (17. Jh.) ebenfalls bekannt durch den hl. Blasius (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
Bekannt durch den Philosophen und Mathematiker Blaise Pascal (17. Jh.) ebenfalls bekannt durch den hl. Blasius (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
Bekannt durch den Philosophen und Mathematiker Blaise Pascal (17. Jh.) ebenfalls bekannt durch den hl. Blasius (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
Gruppe von Namen, die auf Wörter für die Farbe weiß in diversen romanischen Sprachen zurückgeht; diese Wörter stammen alle von althochdeutsch 'blanc' (weiß, glänzend, schön) ab
Schneeweiß, Schneewittchen
Männliche Form von Bianca
Ursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger' später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
Blondine
Gruppe von Namen, die auf Wörter für die Farbe weiss in diversen romanischen Sprachen zurückgeht diese Wörter stammen alle von althochdeutsch 'blanc' (weiss, glänzend, schön)
Die Gute, die Gütige, die Schöne, die Glückliche
Italienischer männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft

Der Wortteil "ventura" leitet sich ab von lateinische venire (=kommen). Der Name bedeutet also wörtlich: "das Gute, das kommt". Ausgedrückt werden soll sowohl, dass der Namensträger mit Freude erwartet wurde, als auch der Wunsch, dass er für andere, denen er begegnet, ein Segen sein möge. Die gleiche Wurzel hat das Wort "Willkommen" in den romanischen Sprachen ( z. B. französisch "bienvenue"), womit dem Gegenüber eigentlich gesagt wird: Du bist etwas Gutes für mich.

verbreitet wurde der Name im 13. Jahrhundert durch den heiligen Bonaventura
Ursprünglich ein lateinischer Name 'Bonifatius' 'der gutes Geschick Verheissende' später wurde dieser Name umgedeutet zu 'Bonifacius' 'der Gutes tut', bzw. 'der Wohltäter' bisher trugen 8 Päpste den Namen Bonifatius
Binofatia ist die weibliche Form von Bonifatius, einem ursprünglich lateinischen Namen mit der Bedeutung "der gutes Geschick Verheissende"; später wurde dieser Name umgedeutet zu "Bonifacius" (=der Gutes tut, bzw. der Wohltäter)
Männlicher Vorname italienischer Herkunft, der auf den spätrömischen Beinamen Bonus (lateinisch bonus = gut) bzw. auf den gleichbedeutenden mittelalterlichen Wunschnamen Bono zurückgeht
Vielleicht von althochdeutsch 'brant' (Brand oder Schwert)