Facebook Pixel

Italienische Vornamen

Name Bedeutung
Alter slawischer Name aus dem Polnischen ins Deutsche übernommen das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir' Traditionsname beim ältesten polnischen Herrschergeschlecht bekannt durch die Verehrung des hl. Kasimir, dem Schutzpatron Polens
Vom römischen Familiennamen 'Cassianus', der wiederum auf den römischen Familiennamen 'Cassius' zurückgeht
Ursprünglich ein römischer Familienname, möglicherweise abgeleitet von 'cassus' (leer, eitel); vor allem in den USA gebräuchlich
Bekannt durch den hl. Cathaldus, einem irischen Mönch, der in Süditalien Schiffbruch erlitt und dort missionierte
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Von einem römischen Beinamen 'Catellus' mit der Bedeutung 'Welpe'
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Italien. Koseform von Caterina/Katherina/Katharina
Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Weibliche Form des altrömischen Familiennamens 'Caecilius'; vielleicht etruskischen Ursprungs; volksetymologisch gedeutet als zu 'caecus' 'blind' gehörig; bekannt durch die Verehrung der hl. Cäcilie (3. Jh.)
Von 'Caecilianus', einer Weiterentwicklung zu 'Caecilius' (dessen moderne weibliche Form der Name 'Cäcilie' ist)
Info zur weiblichen Form Caecilie: weibliche Form des altrömischen Familiennamens 'Caecilius' vielleicht etruskischen Ursprungs volksetymologisch gedeutet als zu 'caecus' 'blind' gehörig bekannt durch die Verehrung der hl. Cäcilie (3. Jh.)
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432); bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Info zur männlichen Form Cölestin: vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Kurzform von Cäcilia
Vom römischen Familiennamen 'Caelinus', der wiederum auf den Familiennamen 'Caelius' zurückgeht
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet.
Info zur männlichen Form Celio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Von einem römischen Beinamen 'Celsus' mit der Bedeutung 'hochgewachsen' der Beiname ist bekannt durch Aulus Cornelius Celsus, der ein wichtiges Buch über die Medizin verfasste (1. Jh.)
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Info zur männlichen Form Cäsar: ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Vom römischen Familiennamen 'Caesidius' dieser ist vielleicht etruskischer Herkunft und bedeutet möglicherweise 'bleich'
Info zur männlichen Form Cäsar: ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Ital. Variante von Clara. Ein erst nach der Zeit der Römer vom lateinischen Wort 'clarus' bzw. dessen weiblicher Form 'clara' abgeleiteter Name. Bekannt durch den Namen der hl. Klara von Assisi, der Gründerin des Klarissenordens.
Männliche Form von Chiara, der italien. Form von Clara
Altirisch: ciar = schwarz, dunkel; hebräisch: el = Gott; franz.: la belle = die Schöne
Himmel
Ursprünglich ein Beiname der Artemis, der griechischen Göttin des Mondes und der Jagd
Info zur männlichen Form Cyprian: von einem römischen Beinamen 'Cyprianus' mit der Bedeutung 'von Zypern', 'von Zypern stammend' bekannt durch den hl. Cyprianus von Antiochien (3./4. Jh.) der Name der Insel stammt vielleicht vom griechischen Wort für Kupfer
Von einem römischen Beinamen 'Cyprianus' mit der Bedeutung 'von Zypern', 'von Zypern stammend' bekannt durch den hl. Cyprianus von Antiochien (3./4. Jh.) der Name der Insel stammt vielleicht vom griechischen Wort für Kupfer
Lat. Form des griech. Namens Kirke; Kirke ist der Name der Zauberin, die in der griech. Mythologie über die Insel Aia herrscht; sie ist eine Tochter des Helios; von ihrem Namen wurde der Begriff "bezirzen = jemanden bezaubern, umgarnen" abgeleitet
Bekannt durch den hl. Cyriacus (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
'kyrillos' ist die Verkleinerungsform von 'kyrios' der hl. Kyrill war der Apostel der Slawen nach ihm ist das kyrillische Alphabet benannt
Von der griechischen Form eines persischen Namens 'Kurus' oder 'Kurush', dem Namen mehrerer Könige, der berühmteste König dieses Namens war Kyros der Grosse (529 v.Chr.). Die Bedeutung des Namens ist nicht sicher bekannt. Die frühen Christen verstanden den Namen als zu griechisch 'kyrios' (Herr) gehörig.
Der Schnellere, der Flinkere
Ein erst nach der Zeit der Römer vom lateinischen Wort 'clarus' bzw. dessen weiblicher Form 'clara' abgeleiteter Name. Bekannt durch den Namen der hl. Klara von Assisi, der Gründerin des Klarissenordens.
Ein erst nach der Zeit der Römer vom lateinischen Wort 'clarus' bzw. dessen weiblicher Form 'clara' abgeleiteter Name bekannt durch den Namen der hl. Klara von Assisi, der Gründerin des Klarissenordens
Ein erst nach der Zeit der Römer vom lateinischen Wort 'clarus' bzw. dessen weiblicher Form 'clara' abgeleiteter Name; bekannt durch den Namen der hl. Klara von Assisi, der Gründerin des Klarissenordens
Info zur männlichen Form Claudius: von einem altrömischen Familiennamen 'Claudius', der wiederum auf einen römischen Beinamen 'Claudus' (hinkend) zurückgeht
Von einem altrömischen Familiennamen 'Claudius', der wiederum auf einen römischen Beinamen 'Claudus' (hinkend) zurückgeht
weiblicher Vorname mit griechischer Herkunft
Ursprünglich die weibliche Form (Cloelia) eines römischen Familiennamens 'Cloelius'; wurde bekannt durch die Romanfigur Clelia in Stendals 'Die Kartause von Parma'