Facebook Pixel

Italienische Vornamen

Name Bedeutung
Name einer italienischen Stadt bzw. Nachname des Mafiabosses aus "Der Pate" als Vorname
Lateinischer weiblicher Vorname, weibliche Form von Cornelius
Von einem altrömischen Familiennamen, dem vielleicht das Wort 'cornu' (Horn) zugrundeliegt verbreitet durch die Verehrung des hl. Cornelius, Papst von 251 bis 253
Alter deutscher zweigliedriger Name kann interpretiert werden als 'kühner Ratgeber' im Mittelalter einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland darum verwendet in der Redensart 'Hinz und Kunz'
Herkunft und Bedeutung unklar, vielleicht wie 'Nicolette' eine Koseform von 'Nicole' bekannt durch die Cosette im Roman 'Les Misérables' von Victor Hugo (1862)
Italienischer weiblicher Vorname mit griechischer Herkunft; weibliche Variante von Cosimo, der italienischen Form des griechischen Vornamens Kosmas (Bedeutung = ordentlich, sittlich, ruhig).
Verselbständigte Kurzform von Namen mit dem Element 'kosmos' bekannt durch Cosimo de Medici (1389-1464)
Griechischer weiblicher Vorname;
Verselbständigte Kurzform von Namen mit dem Element 'kosmos'. Bekannt durch Cosimo de Medici (1389-1464).
Info zur männlichen Form Konstantin: geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Info zur männlichen Form Konstantin: geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Von einem römischen Beinamen 'Crescentius' abgeleitet, bekannt durch die hl. Crescentia, der Amme des hl. Vitus (3./4. Jh.)
Von einem römischen Beinamen 'Crescentius' bekannt durch die hl. Crescentia, der Amme des hl. Vitus (3./4. Jh.)
Info zur weiblichen Form Crescentia: von einem römischen Beinamen 'Crescentius' bekannt durch die hl. Crescentia, der Amme des hl. Vitus (3./4. Jh.)
Info zur männlichen Form Crispin: von 'Crispinus', einem römischen Beinamen abgeleitet vom römischen Familiennamen 'Crispus' mit der Bedeutung 'kraushaarig' bekannt durch den hl. Crispinus, Märtyrer (3. Jh.)
Von 'Crispinus', einem römischen Beinamen abgeleitet vom römischen Familiennamen 'Crispus' mit der Bedeutung 'kraushaarig' bekannt durch den hl. Crispinus, Märtyrer (3. Jh.)
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Italienische und portugiesische Variante von Christian
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Christophorus (3. Jh.), Schutzpatron der Schiffer und Flösser, einer der 14 Nothelfer
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter überaus beliebt verbreitet z.B. durch die Verehrung der hl. Kaiserin Kunigunde, der Gemahlin Heinrichs II. (11. Jh.)
Von einem englischen Familiennamen mit altfranzösischen Wurzeln
Info zur männlichen Form Dacio: wahrscheinlich vom Namen der römischen Provinz Dacia (heute Rumänien) die Provinz ist benannt nach der Bezeichnung für seine Bewohner (griechisch 'dakoi', lateinisch 'daci')
Wahrscheinlich vom Namen der römischen Provinz Dacia (heute Rumänien) die Provinz ist benannt nach der Bezeichnung für seine Bewohner (griechisch 'dakoi', lateinisch 'daci')
Wahrscheinlich vom Namen der römischen Provinz Dacia (heute Rumänien) die Provinz ist benannt nach der Bezeichnung für seine Bewohner (griechisch 'dakoi', lateinisch 'daci')
Keltisch-germanischer Mischname im 7. Jh. merowingischer Königsname heute bekannt durch die Comicfigur des Dagobert Duck
Bedeutung nicht sicher geklärt in der Bibel ist Delilah die Geliebte von Samson, welche diesen an die Philister verrät
Von einem lateinischen Beinamen 'Dalmatius' mit der Bedeutung 'aus Dalmatien' Dalmatien war ein Gebiet etwa im heutigen Kroatien der Name des Gebietes geht auf den Namen des illyrischen Stammes der Dalmaten zurück
Bekannt durch Papst Damasus I. (4. Jh.)
Info zur männlichen Form Damian: Name verbreitet durch den hl. Damianus, Arzt und Märtyrer
Italienische Form von Damian;

Name verbreitet durch den hl. Damianus, Arzt und Märtyrer
Weibliche Form von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Italienische Form von Daniel
Variante von Daniela
In der Bibel ist Daniel ein grosser Prophet
Slawische Variante von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Möglicherweise eine Zusammensetzung aus Dan(iel) und Nino (italien. Kurz-/Koseform von Giovanni/Johannes)
In der Bibel ist Dan der 5. Sohn Jakobs und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels
In Italien entstandene Kurzform eines spätlateinischen Wunschnamens 'Durante' (das Kind möge ausdauernd sein, z.B. ausdauernd im Glauben); im Mittelalter bekannt durch den italienischen Dichter Dante Alighieri (13./14. Jh.), dem Autor der 'Göttlichen Komödie'
Variante von Dario/Darius bzw. männlich Form von Darina
Männlicher Vorname mit persischer Herkunft; Name mehrerer Könige im alten Persien

außerdem kann Dario auch die italienische, spanische und portugiesische Form von Darius sein
Bekannt durch den hl. Dasius, römischer Soldat und Märtyrer (3./4. Jh.)
In der Bibel ist David der 2. und grösste König Israels und wird als Vorfahre Jesu genannt
In der Bibel ist David der 2. und grösste König Israels und wird als Vorfahre Jesu genannt
Bekannt durch den hl. Datius, Bischof von Mailand (6. Jh.)
Vom häufigen römischen Vornamen (praenomen) 'Decimus' für einen zehnten Sohn oder einem im zehnten Monat geborenen Sohn heute vor allem verbreitet als verkürzte Form 'Decio'
Vom häufigen römischen Vornamen (praenomen) 'Decimus' für einen zehnten Sohn oder einem im zehnten Monat geborenen Sohn heute vor allem verbreitet als verkürzte Form 'Decio'