Jungennamen mit "No"

Name Bedeutung
Noach Beruhige Dich (, Gott)! in der Bibel wurde Noah durch seine Arche vor der Sintflut gerettet
Noah Unisex-Vorname mit hebräischer Herkunft; in Deutschland vor allem als männlicher Vorname gebräuchlich, seltener als weiblicher

Der Vorname Noah hat einen biblisch-hebräischen Ursprung. Nach dem Buch Genesis der Bibel war Noah der 10. Patriarch nach Adam. Er wurde von Gott erwählt und vor einer großen Flut gewarnt. Er erhielt den Auftrag, eine Arche zu bauen, um damit sich und seine Familie sowie die Landtiere vor der Flut zu retten.

Der Name wird vom hebräischen "noach" (=ausruhen, beruhigen) abgeleitet und bedeutet in etwa "Beruhige Dich!" bzw. "der Trostbringer". Seit Mitte der 90er Jahre erfreut sich Noah vor allem als männlicher Vorname wachsender Beliebtheit in Deutschland. War er zuvor noch in keiner Vornamen-Hitliste zu finden, so kann er sich in den letzten Jahren stets auf vorderen Rängen platzieren.

Die weibliche Form wird gleich geschrieben wie der viel bekanntere männliche Name, aber im Hebräischen etwas anders ausgesprochen.

Varianten des Namens sind Noach, Noe sowie Noé (männlich) und Noée (weiblich). Der Name Noa dagegen ist keine Variante von Noah, sondern ein eigenständiger Name mit einer anderen Bedeutung (=die Bewegende).
Noam hebräischer männlicher Vorname
Noaman Möglicherweise eine Form von Nu'ma(a)n
Noan Variante von Noah, Noam
Noatak Englischer männlicher Vorname, auch der Name eines Flusses in Alaska
Nobu Verlängern, verzögern
Noctis Nacht
Nodin Indianischer männlicher Vorname
Noe Beruhige Dich (, Gott)! in der Bibel wurde Noah durch seine Arche vor der Sintflut gerettet
Noel Französischer männlicher Vorname, abgeleitet vom lateinischen Ausdruck "dies natalis" (Tag der Geburt), welcher im Christentum als der Geburtstag Christi verstanden wird; Bedeutung deshalb "der/die am Geburtstag Christi (Weihnachten) Geborene".
Noé Französische Form von Noah, in der Bibel wurde Noah durch seine Arche vor der Sintflut gerettet.
Noël Unisex Vorname;
vom lateinischen Ausdruck 'dies natalis' (Tag der Geburt), welcher im Christentum als der Geburtstag Christi verstanden wird; Bedeutung deshalb 'der am Geburtstag Christi (Weihnachten) Geborene; 'noël' ist zugleich das normale französische Wort für Weihnachten
Noham Hebräischer männlicher Vorname, Variante von Noam
Nojus Litauische Variante von Noah
Nolan Vom irischen Familiennamen 'O Nuallain' (Nachfahre von Nuallan) Nuallan war ursprünglich ein Beiname, abgeleitet von 'nuall' (berühmt)
Nolann Vom irischen Familiennamen 'O Nuallain' (Nachfahre von Nuallan) Nuallan war ursprünglich ein Beiname, abgeleitet von 'nuall' (berühmt)
Noldi Schweizer Kurz-/Koseform von Arnold
Nolff In der Bretagne gibt es einen Ort namens Saint-Nolff; der Name des Ortes ist umstritten, evtl. vom Heiligen Menulphe oder vom Heiligen Mayeul/Maïeul;
möglicherweise eine Kurzform von Namen wir Arnolf
Nonius Nonius (Nuño) von der heiligen Maria Álvares Pereira ist ein portugiesischer Heiliger
Norair Variante von Norayr
Norbert Alter deutscher zweigliedriger Name, bekannt durch den hl. Norbert von Xanten (11./12. Jh.)
Norberto Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Norbert von Xanten (11./12. Jh.)
Norbu Wertvoller Stein, Juwel
Nordbert Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Norbert von Xanten (11./12. Jh.)
Nordian Name eines Gottes aus der nordischen Mythologie
Nordin Mann aus dem Norden
Nordman Früher hauptsächlich verwendet als Bezeichnung für die Vikinger, die sich in der Normandie niederliessen und im 11. Jh. England eroberten
Norfried Nördlicher Friede
Norgast Der Gast/Fremde aus dem Norden
Noriaki Unterschiedliche Bedeutungen möglich je nach Kanji-Zeichen
Norick Englischer männlicher Vorname

der Name ist vielleicht abgeleitet von den Noriker, einem keltischer Stamm im Königreich Noricum
Norik Albanisch: der Reine
Lateinisch: aus Noricum stammend
Armenisch: neuer/junger Mann
Norikita Gesetz, Regel; (?)
Norm Englische Kurzform von Norman
Norman Früher hauptsächlich verwendet als Bezeichnung für die Wikinger, die sich in der Normandie niederliessen und im 11. Jh. England eroberten
Normanicus Mann aus dem Norden, Normanne
Normann Früher hauptsächlich verwendet als Bezeichnung für die Vikinger, die sich in der Normandie niederliessen und im 11. Jh. England eroberten
Normen Eingedeutschte Variante von Norman
Norris Ursprünglich ein anglo-franz. Nachname (Wikinger) mit der Bedeutung "aus dem Norden"
Noruldien Licht des Islam
Norwin Männlicher Vorname mit althochdeutschem Ursprung; vgl. auch andere Namen mit der Vorsilbe Nor-, wie Norbert, Norfried etc.
Notger Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt u.a. durch den hl. Notker III, / Notker Labeo, Mönch in St. Gallen in der Schweiz (10./11. Jh.)
Notker Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt u.a. durch den hl. Notker III, / Notker Labeo, Mönch in St. Gallen in der Schweiz (10./11. Jh.)
Nouel Vom lateinischen Ausdruck 'dies natalis' (Tag der Geburt), welcher im Christentum als der Geburtstag Christi verstanden wird Bedeutung deshalb 'der am Geburtstag Christi (Weihnachten) Geborene 'noël' ist zugleich das normale französische Wort für Weihnachten
Nour arabischer unisex-Vorname
Noureddine Starkes Licht
Nouri Arabischer männlicher Vorname, Kurzform von Nour-El Din
Nova Unisex-Vorname, erst seit neuerer Zeit als Vorname in Gebrauch
Novak In slawischen Ländern eher als Nachname üblich