Klinikkoffer-Checkliste: Das solltest du einpacken

Ab der 37. Schwangerschaftswoche sollte ein Koffer für die Klinik oder das Geburtshaus mit folgenden Inhalten bereitstehen:

Klinikkoffer-Checkliste© iStock, grinvalds

+ zwei Garnituren bequeme/gut waschbare Oberteile/Hosen (für die Zeit während der Geburt)

+ Nachthemd/Schlafanzug/Tageskleidung/Jogginganzug (für den nachfolgenden Krankenhausaufenthalt; vorne aufknöpfbar fürs Stillen)

+ Bademantel

+ Kosmetik-/Pflegeartikel

+ Handtücher, Waschhandschuhe

+ Socken, Hausschuhe

+ mehrere Still-BHs mit Einlagen

+ mehrere Einmal-Unterhosen

+ Kaugummi/Gummibärchen/Traubenzucker/Fruchtriegel etc. (für die werdende Mutter, aber auch für Begleitpersonen)

+ Lavendel als Badezusatz (fördert die Wehen)

+ Personalausweis, Krankenversichertenkarte, Mutterpass, Stammbuch, Geburtsurkunde (bei Unverheirateten), Adressbuch mit Telefonnummern zum Mitteilen der frohen Botschaft

+ Notizblock und Stift

+ Wecker/Armbanduhr

+ Babykleidung: kurz- oder langärmeliger Body, Strampelanzug, Jacke, Erstlingsmütze, Decke

+ Tragetasche (erst zur Entlassung mitbringen)

+ weitere Tipps zum Inhalt des Klinikkoffers finden Sie hier.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code3