Facebook Pixel

Lateinische Vornamen mit "C"

Name Bedeutung
Lateinische Form von Kadmos, einem phönizischen König in der griech. Mythologie
Weibliche Form des altrömischen Familiennamens 'Caecilius'; vielleicht etruskischen Ursprungs; volksetymologisch gedeutet als zu 'caecus' 'blind' gehörig; bekannt durch die Verehrung der hl. Cäcilie (3. Jh.)
Info zur weiblichen Form Caecilie: weibliche Form des altrömischen Familiennamens 'Caecilius' vielleicht etruskischen Ursprungs volksetymologisch gedeutet als zu 'caecus' 'blind' gehörig bekannt durch die Verehrung der hl. Cäcilie (3. Jh.)
Vom römischen Familiennamen 'Caelinus', der wiederum auf den Familiennamen 'Caelius' zurückgeht
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Caelius', der sich wahrscheinlich vom Wort 'caelum' (Himmel) ableitet
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier; bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar; Herkunft nicht genau bekannt; volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Ursprünglich ein römischer Beiname 'Caietanus'; gemäß römischer Legenden soll der Name der Stadt zurückgehen auf Caieta, einer Pflegerin des Aeneas
Männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft, abgeleitet vom lateinisch-römischen Vornamen Gaius
Variante des italienischen Namens Gaetano; abgeleitet vom ursprünglich römischen Beinamen 'Caietanus'; gemäß römischer Legenden soll der Name der Stadt zurückgehen auf Caieta, einer Pflegerin des Aeneas
Buntwurz
Altrömischer Beiname, vor allem der Familie 'Furius' bedeutet vielleicht 'Messdiener', ist vielleicht aber auch etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung
Der Weiße
weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Karme (griechisch, latinisiert Carme) ist in der griechischen Mythologie eine kretische Nymphe und Halbgöttin der Getreideernte. Sie war die Tochter von Euboulos, dem Halbgott des Pflügens. Als eine der zahlreichen Geliebten von Zeus gebar sie die Tochter Britomartis. Nach ihr wurde der Jupiter-Mond Carme benannt.
Vom römischen Familiennamen 'Cassianus', der wiederum auf den römischen Familiennamen 'Cassius' zurückgeht
Von einem römischen Beinamen 'Catellus' mit der Bedeutung 'Welpe'
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier bekannt durch das berühmteste Mitglied der Familie der Julier, Gaius Julius Caesar Herkunft nicht genau bekannt volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Von einem römischen Beinamen 'Celsus' mit der Bedeutung 'hochgewachsen' der Beiname ist bekannt durch Aulus Cornelius Celsus, der ein wichtiges Buch über die Medizin verfasste (1. Jh.)
Name der römischen Göttin des Ackerbaus, der Fruchtbarkeit und der Ehe; Name könnte von "Wachstum" abgeleitet sein
Weibliche Form von Caesar; Caesar war ursprünglich ein römischer Beiname, besonders in der Familie der Julier; bekannt durch das berühmteste Familienmitglied Gaius Julius Caesar; Herkunft nicht genau bekannt; volksetymologisch gedeutet als 'der aus dem Mutterleib Herausgeschnittene'
Nächstenliebe
Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Christophorus (3. Jh.), Schutzpatron der Schiffer und Flösser, einer der 14 Nothelfer
Lat. Form des griech. Namens Kirke; Kirke ist der Name der Zauberin, die in der griech. Mythologie über die Insel Aia herrscht; sie ist eine Tochter des Helios; von ihrem Namen wurde der Begriff "bezirzen" (=jemanden bezaubern, umgarnen) abgeleitet
Umstritten: von einem altrömischen Familiennamen 'Claudius', der wiederum auf einen römischen Beinamen 'Claudus' (hinkend) zurückgeht
Lateinische Form des griechischen Namens 'Kleitos' bekannt durch Kleitos, einem der Generäle von Alexander dem Grossen
Ursprünglich die weibliche Form (Cloelia) eines römischen Familiennamens 'Cloelius'; wurde bekannt durch die Romanfigur Clelia in Stendals 'Die Kartause von Parma'
Ursprünglich die weibliche Form eines römischen Familiennamens 'Cloelius'
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis' bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432) bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Bekannt durch den hl. Koloman, Märtyrer in Stockerau (10./11. Jh.)
Schottisch-gälische Form eines spätlateinischen Namens 'Columba' 'Columba' als Name ist bekannt durch den hl. Columba (6. Jh., deutsch meist 'Kolumban der Ältere' genannt), der das Christentum nach Schottland brachte
Vom spätlateinischen Namen 'Columbanus', der wiederum auf 'Columba' (Taube) zurückgeht bekannt durch den hl. Kolumban dem Jüngeren bzw. Kolumban von Luxeuil, Klostergründer (7. Jh.)
Lateinischer weiblicher Vorname, in der römischen Mythologie ist Concordia die Göttin der Eintracht
Lateinische Form von Constanze, geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück; verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Großen (3./4. Jh.)
Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück; verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Wahrscheinlich die lateinische Übersetzung des im Mittelalter häufigen Namen 'Hraban' ('Rabe') ins Lateinische, erweitert um die Namensendung '-inianus' bekannt durch den hl. Korbinian, Bischof von Freising (7./8. Jh.)
Lateinischer weiblicher Vorname, weibliche Form von Cornelius
Von einem altrömischen Familiennamen, dem vielleicht das Wort 'cornu' (Horn) zugrundeliegt, verbreitet durch die Verehrung des hl. Cornelius, Papst von 251 bis 253
Vom lateinischen Namen 'Coelestinus' bzw. 'Caelestinus', einer Erweiterung von 'Coelestis'/'Caelestis'; bekannt durch den hl. Papst Cölestin I. (432), bisher trugen 5 Päpste den Namen Cölestin bzw. Coelestinus
Von einem römischen Beinamen 'Crescentius' abgeleitet, bekannt durch die hl. Crescentia, der Amme des hl. Vitus (3./4. Jh.)
Von Crispinus, einem römischen Beinamen, abgeleitet vom römischen Familiennamen Crispus mit der Bedeutung "kraushaarig"; bekannt durch den hl. Crispinus, Märtyrer (3. Jh.)
Von 'Crispinus', einem römischen Beinamen abgeleitet vom römischen Familiennamen 'Crispus' mit der Bedeutung 'kraushaarig' bekannt durch den hl. Crispinus, Märtyrer (3. Jh.)
Cupid ist in der Mythologie der Gott der Liebe/des Verlangens, anderer Name von Amor bzw. Eros
Von einem römischen Beinamen 'Cyprianus' mit der Bedeutung 'von Zypern', 'von Zypern stammend' bekannt durch den hl. Cyprianus von Antiochien (3./4. Jh.) der Name der Insel stammt vielleicht vom griechischen Wort für Kupfer
Bekannt durch den hl. Cyriacus (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
'kyrillos' ist die Verkleinerungsform von 'kyrios' der hl. Kyrill war der Apostel der Slawen nach ihm ist das kyrillische Alphabet benannt