Lateinische Vornamen

Name Bedeutung
In Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
In Deutschland im Mittelalter bekanntgeworden durch die Sage vom Herzog Ernst von Schwaben
Lateinischer Vorname mit griechischem Ursprung; bekannt durch den hl. Eucharius, dem ersten Bischoff von Trier (3. Jh.)
Weiblicher Vorname mit griechischer Herkunft, latinisierte Form von Eudokia
In Deutschland im 18. Jh. bekanntgeworden durch Prinz Eugen von Savoyen bisher trugen 4 Päpste den Namen Eugen bzw. Eugenius
Lateinische Variante des griechischen Namens 'Euphrosine'; bekannt durch die hl. Euphrasia, Märtyrerin aus Ägypten (4./5. Jh.); auch der wissenschaftliche Name des Heilkrauts 'Augentrost'
Bekannt als Name des 5. Papstes 'Evaristus'
Vom römischen Vornamen 'Fabianus', der vom römischen Familiennamen 'Fabius' abgeleitet ist
Von einem römischen Familiennamen 'Fabricius', der auf das Wort 'faber' (Handwerker, Schmid) zurückgeht'
Lateinischer männlicher Vorname
'Pirmin' ist eine Abwandlung von 'Firmin' ursprünglich ein römischer Vorname 'Firminus bekannt durch diverse mittelalterliche Heilige
Männlicher Vorname mit lateinischder Herkunft; abgeleitet vom ursprünglich römischen Vornamen Firminus
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Flaminius' bekannt durch Gaius Flaminius, einem römischen Konsul
Von einem römischen Beinamen 'Flavianus', abgeleitet vom Namen 'Flavius' bekannt durch den hl. Flavianus von Konstantinopel, Bischof und Märtyrer (5. Jh.)
Von einem römischen Familiennamen 'Flavius', der wahrscheinlich auf einen Beinamen 'Flavus' (gelbhaarig, blond) zurückgeht Familienname bekannter römischer Kaiser, z.B. Titus Flavius Vespasianus (1. Jh. n.Chr.)
Info zur männlichen Form Florens: ursprünglich ein römischer Vorname 'Florentius' der Name der Stadt Florenz in Italien (italienisch 'Firenze') hat denselben Ursprung
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Florentinus', abgeleitet von 'Florentius'
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Florentius' der Name der Stadt Florenz in Italien (italienisch 'Firenze') hat denselben Ursprung
Im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Florian (4. Jh.) der lateinische Name 'Florianus' ist eine Weiterbildung zu 'Florus'
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Fulvius'
Variante von Gaia; in der griechischen Mythologie war Gaia die Göttin der Erde und Mutter diverser Götter
Lateinischer männlicher Vorname, abgeleitet von lat. "gaudium" (=die Freude); der Name bezieht sich auf die Freude der Eltern über die Geburt des Kindes
Männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft, Variante von Gaius bzw. Caius
Möglicherweise die latinisierte männliche Form von Galatea
Von einem römischen Beinamen 'Galenus', der auf griechische Wurzeln zurückgeht
Abgeleitet von einem lateinischen Familiennamen mit der Bedeutung "Gallier"; bekannt durch den hl. Gallus, einem irischen Mönch, der das Kloster St. Gallen in der Schweiz gründete (7. Jh.)

Gallus ist außerdem das lateinische Wort für "Hahn", dies hat aber wahrscheinlich nichts mit der Herkunft des Namens "Gallien" zu tun.
Von einem römischen Namen 'Gaudentius' bekannt durch den hl. Gaudentius, Erzbischof von Gnesen (10./11. Jh.)
Von einem römischen Namen Gaudentius; bekannt durch den hl. Gaudentius, Erzbischof von Gnesen (10./11. Jh.)
Name des letzten illyrischen Königs (herrschte von 180 bis 168 v.Chr.), von den Römern 'Gentius' genannt der lateinische Pflanzenname 'gentiana', der im Deutschen zu 'Enzian' wurde, stammt von diesem Namen
Name des letzten illyrischen Königs (herrschte von 180 bis 168 v.Chr.), von den Römern 'Gentius' genannt der lateinische Pflanzenname 'gentiana', der im Deutschen zu 'Enzian' wurde, stammt von diesem Namen
Name des letzten illyrischen Königs (herrschte von 180 bis 168 v.Chr.), von den Römern 'Gentius' genannt der lateinische Pflanzenname 'gentiana', der im Deutschen zu 'Enzian' wurde, stammt von diesem Namen
Ursprünglich Beiname, der die Zugehörigkeit zum Stamm der Germanen kennzeichnete die genaue Herkunft des 80 v.Chr. zum ersten Mal erwähnten Stammesnamens ist nicht genau bekannt
In der griechischen Mythologie ist Glaukos/Glaucus ein Gott des Meeres
Name der Heiligen Gloriosa von Laodicea; oft auch der Name für die größte Glocke in einem Kirchturm
Ursprünglich ein römischer Beiname für jemanden aus der Stadt Gordion, der Hauptstadt von Phrygien in Kleinasien
Ursprünglich ein römischer Beiname für jemanden aus der Stadt Gordion, der Hauptstadt von Phrygien in Kleinasien
In der römischen Mythologie waren die Grazien 3 Töchter des Zeus im Christentum bekam der Name 'Gratia' die neue Bedeutung 'Gnade Gottes' im Englischen ist 'Grace' bekannt durch amerikanische Schauspielerin Grace Kelly
Von einem lateinischen Namen Gratianus, einer Weiterentwicklung von Gratius
Von einem lateinischen Namen 'Gratianus', einer Weiterentwicklung von 'Gratius'
Von einem lateinischen Namen 'Gratianus', einer Weiterentwicklung von 'Gratius'
Spätrömischer Beiname griechischer Herkunft beliebt unter den frühen Christen, interpretiert als 'wachsam den wiederkehrenden Christus erwartend' im Mittelalter beliebter Papst-Name bisher trugen 16 Päpste den Namen Gregor bzw. Gregorius
Ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als Hadrian (2. Jh.), dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo); die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt; bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.) dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo) die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Latein. Name des griech. Helden Herakles
Lied des Helden
In der römischen Mythologie ist Hersilia die sabinische Frau des Romulus, einem der beiden Gründer von Rom
Kurzform des lateinischen Namens Hilarius; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Hilarius, Bischof von Poitiers (4. Jh.)
Weibliche Form von Hilarius
Männlicher mittelalterlicher Vorname mit lateinischem Ursprung; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Hilarius, Bischof von Poitiers (4. Jh.)