Facebook Pixel

Lateinische Vornamen

Name Bedeutung
Ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich abgeleitet von 'Pontus', der Name einer römischen Provinz in Kleinasien der Name der Provinz selbst ist wahrscheinlich von griechisch 'pontos' (Meer) abgeleitet bekannt durch Pontius Pilatus, dem römischen Statthalter (mit 'Pontius' als Familienname; sein Vorname ist nicht bekannt)
Von der weiblichen Form 'Porcia' des römischen Familiennamens 'Porcius', dem das Wort 'porcus' (Schwein) zugrundeliegt bekannt durch eine Figur im Shakespeare-Stück 'Der Kaufmann von Venedig'
Weibliche Form von Primus
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Prosperus'
Im Mittelalter entstandene Form des lateinischen Namens 'Prudentia', der weiblichen Form von 'Prudentius' ist zugleich auch das englische Alltagswort 'prudence' (Klugheit, Vorsicht)
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Publius'
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Quartus', als Name für das vierte Kind
Von einem (sehr häufigen) römischen Vornamen 'Quintus' bzw. einem davon abgeleiteten Familiennamen 'Quintinus' der Vorname wurde vergeben an Knaben, die im 5. Momant des römischen Jahres geboren wurden auch verwendet für das 5. in einer Familie geborene Kind
Von einem (sehr häufigen) römischen Vornamen 'Quintus' bzw. einem davon abgeleiteten Familiennamen 'Quintinus'; der Vorname wurde vergeben an Knaben, die im 5. Momant des römischen Jahres geboren wurden; auch verwendet für das 5. in einer Familie geborene Kind
Geht zurück auf 'Quirinus', dem Namen der Sabiner für den Kriegsgott Mars, später Beiname von Romulus, dem sagenhaften Gründer der Stadt Rom
Lateinischer männlicher Vornamen, ursprünglich ein römischer Beiname; regulus ist die Verkleinerungsform von "rex" (=König)

Regulus ist außerdem der hellste Stern im Sternbild Löwe.
Wahrscheinlich von lat. 'remedium' Heilmittel (auch im christlichen Sinne: zur Rettung der Seele); alternative Deutung: abgeleitet von der Genitiv-Form 'remigis' von 'remex' (der Ruderer); bekannt durch einen Bischof in Reims dieses Namens (6. Jh.)
Name eines der beiden Gründer von Rom
Der Wiedergeborene, im Sinne von 'durch die christliche Taufe neugeboren'
Der Rätoromane (aus dem Gebiet der Rätoromanen in den Schweizer Alpen) geht zurück auf 'Rhaetia' oder 'Raetia', dem Namen einer römischen Provinz (etwa im Gebiet des heutigen Graubünden, Tirol und Voralberg) der Name der Provinz ist vielleicht keltischen Ursprungs, von 'rait' (Bergland)
Von einem spätlateinischen Namen 'Rogelius', der vielleicht von einem früheren Namen 'Rogatus' abgeleitet ist
Von einem spätlateinischen Namen 'Rogelius', der vielleicht von einem früheren Namen 'Rogatus' abgeleitet ist
Ursprünglich Bezeichnung für einen Bürger des Römischen Reiches im Mittelalter Bedeutungswandel zu 'Rom-Pilger' auf den Philippinen ziemlich beliebt
In der römischen Mythologie ist Romulus einer der beiden Gründer Roms, der der Stadt den Namen gab die Bedeutung dieses Namens mit wahrscheinlich etruskischer Herkunft ist nicht bekannt
Ursprünglich ein römischer Beiname 'Rufinus', Weiterentwicklung des Beinamens 'Rufus'
Männlicher Vorname mit lateinischem Ursprung, ursprünglich ein römischer Beiname
Info zur weiblichen Form Sabine: vom Namen eines Volkes in Mittelitalien zur Zeit der Römer
In der römischen Mythologie ist Saturn der Vater von Jupiter und der Gott des Ackerbaus die Bedeutung des Namens ist unbekannt dies ist auch der Name des 6. Planeten der Sonne
Bekannt durch die hl. Scholastika, der Schwester des hl. Benedikt von Nursia
Vom Namen 'Sebastianos', der auf den Namen der griechischen Stadt 'Sebaste' in Kleinasien zurückgeht der Name der Stadt bestand in Anlehnung an lateinisch 'augustus' 'erhaben', so benannt zu Ehren eines römischen Kaisers
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Secundus'
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft, weibliche Form von Septimus
Männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Ursprünglich ein römischer Familienname der Familienname ist wahrscheinlich etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung in Osteuropa verbreitet durch die Verehrung des hl. Sergius von Radonesch (14. Jh.) bisher trugen 4 Päpste den Namen Sergius
Ursprünglich ein römischer Beiname in Deutschland verbreitet durch den hl. Severin, Bischof von Köln (4./5. Jh.)
Ursprünglich ein römischer Beiname, in Deutschland verbreitet durch den hl. Severin, Bischof von Köln (4./5. Jh.)
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Sextus', gebraucht z.B. für das 6. Kind
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft

Info zur männlichen Form Sidonius: bekannt durch den hl. Sidonius Apollinaris (5. Jh.); Sidon (heute Saida im Libanon) war im Altertum eine wichtige phönizische Handelsstadt, der Name der Stadt geht vielleicht auf eine semitische Wurzel mit der Bedeutung "jagen" oder "fischen" zurück
Von 'Silvanus', dem Namen des altrömischen Gottes des Waldes
Von 'Silvanus', dem Namen des altrömischen Gottes des Waldes
Bekannt als Name des berühmten griechischen Philosophen Sokrates (4. Jh. v. Chr.)
Bekannt durch durch die hl. Solange, einer Märtyrerin von Bourges (9. Jh.)
Bekannt durch Spartakus, einem römischen Sklaven, der eine Revolte anführte (1. Jh. v.Chr.) im Italienischen bis heute als Vorname in Gebrauch, wenn auch selten
Von einem lateinischen Namen 'Sperantia'
Stern
Verbreitet durch die Verehrung des hl. Stephanus, des ersten Märtyrers der Urgemeinde bisher trugen 3 Päpste den Namen Stephanus
Ursprünglich lateinischer Vorname, Herkunft unbekannt
Ursprünglich ein römischer Vorname 'Tarsitus', vom Namen der Stadt Tarsus in der südlichen Türkei
Info zur weiblichen Form Tatjana: von der weiblichen Form des römischen Vornamens 'Tatianus', der vom Familiennamen 'Tatius' abgeleitet ist 'Tatius' hiess ein König der Sabiner, der mit Romulus zusammen die Römer regierte Herkunft und Bedeutung des Familiennamens 'Tatius' sind nicht bekannt
Info zur weiblichen Form Tatjana: von der weiblichen Form des römischen Vornamens 'Tatianus', der vom Familiennamen 'Tatius' abgeleitet ist 'Tatius' hiess ein König der Sabiner, der mit Romulus zusammen die Römer regierte Herkunft und Bedeutung des Familiennamens 'Tatius' sind nicht bekannt
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Terentius', dessen Herkunft und Bedeutung umstritten sind
Im Mittelalter Name vieler Heiliger, Theologen und Herrscher
Ursprünglich ein römischer Vorname, der sich auf den Namen des Flusses Tiber bezog
Entweder ein alter lateinischer Name oder Variante des türkischen Namens Timur; Timor ist außerdem der Name einer ostindischen Inselgruppe, die ihre Bezeichnung vom indonesischen Begriff timur = Osten erhalten hat
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Titius', der wiederum auf 'Titus' zurückgeht