Facebook Pixel

Mädchennamen mit "E"

Finden Sie hier alle Maedchennamen mit den Anfangsbuchstabe E. Klicken Sie unten in der Liste auf die Buchstaben, um Ihre Auswahl weiter einzuschränken, z. B. auf "Em", wenn Sie Vornamen suchen, die mit diesen Buchstaben beginnen, wie "Emily" o.ä.

Beliebte Vornamen mit "E"
Name Bedeutung
Elfije Alban. Form von Namen, die mit "Elf-" beginnen
Elfine Elfine ist wahrscheinlich die Weiterbildung von Elfie, der Kurz-/Koseform von Elfriede
Elfreda Englischer weiblicher Vorname, Ursprungsform von Elfriede; Wiederbelebung im 18. Jh. eines im 11. Jh. mit der normannischen Eroberung Englands untergegangenen Namens
Elfrida Wiederbelebung im 18. Jh. eines im 11. Jh. mit der normannischen Eroberung Englands untergegangenen Namens
Elfried In Deutschland ein Jungen- und ein Mädchenname; in den Niederlanden und Frankreich nur ein Mädchenname
Elfriede Eingedeutschte Variante des englischen Vornamens Elfreda; Anfang des 20. Jahrhunderts sehr populär in Deutschland, seit den 60er Jahren hat die Beliebtheit stark nachgelassen
Elfrun Alter deutscher zweigliedriger Name
Elga In Deutschland erst seit etwa 1900 gebräuchlich
Elge Kurzform von Namen wie Ellegunde; Elle kann als fries. Kurzform von Namen gesehen werden, die mit "Adal-/Edel-" beginnen
Elgin Friesische/niederländische Form von Namen, die mit "Adel-/Edel-" beginnen
Elgün Gesellschaft
Elham arabischer bzw. persischer unisex-Vorname
Elhame Inspiration, Offenbarung
Elia Italienische Kurzform von Elias bzw. als weiblicher Vorname eine Kurzform von Elio
Eliana Weibliche Form von Elias oder italienische und spanische Form von Eliane
Eliane Info zur männlichen Form Elias: in der Bibel ist Elias ein grosser Prophet, der gegen den Baalskult kämpft
Eliania Variante von Eliane/Eliana, der weiblichen Form von Elias
Elianne Jahwe ist mein Gott
Eliara Variante von Liara
Elice Variante von Alice/Adelheid oder auch Elise/Elisabeth
Elicia Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter überaus beliebt
Elida Isländischer weiblicher Vorname, Variante von Ellidhi; der Name wurde von der altisländischen Schiffsbezeichnung Ellidi (=schneller Segler) abgeleitet
Eliena In der Schreibweise Elina oder Eliina eine nordische Form von Helena
Eliene Brasilianische Form von Elaine/Helene
Elies Ursprünglich französische Kurzform von Elisabeth, Variante von Elise bzw. Elisa; Elisa gilt auch als männlicher biblischer Vorname
Eliette Koseform von Eliane bzw. weibliche Form von Elias
Elif Türkischer weiblicher Vorname arabischer Herkunft

Elif ist der erste Buchstabe des arabischen Alphabets
Elife
Elijota Die Träne
Elik Elik ist eine niederdeutsch-friesische Nebenform von Elke, was wiederum eine friesische Kurzform des althochdeutschen Namens Adelheid ist.
Elika Unisex-Vorname mit hebräisch-biblischer Herklunft; in der Bibel ist Elika einer der Helden Davids
Elikia Hoffnung
Elin Skandinavische Variante von Helena
Elina Der Vorname Elina als Variante von Helena ist in Skandinavian sehr verbreitet, insbesonders in Schweden und Finnland. In der griechischen Mythologie ist Helena die Tochter von Zeus und Leda; ihre Entführung war der Grund für den Trojanischen Krieg; der Name 'Helios' des griechischen Sonnengotts hat dieselben Wurzeln.
Elinam Name gebräuchlich in Ghana, Togo, Benin (Volk der Ewe)
Elinda Slowenische Form von Namen, die mit "-lind" enden
Eline Eline ist die skandinav. Kurzform von Helene
Elinja Der leuchtende Engel
Elinor Von einem alten provenzalischen Namen 'Alienor'; 'Alienor' wurde gedeutet als eine Variante von 'Helen';
der Name ist aber wahrscheinlich germanischer Herkunft, eine Bildung mit dem Namenselement 'Ali'
Elinora Weiterbildung von Elinor, der englischen Form von Eleonore (Alinor)
Eliona Unsere Geborene
Eliora Hebräischer weiblicher Vorname
Elira Von Namen des Volkes der Illyrer, welche zur Zeit der Römer Gebiete um Albanien bewohnten und die wahrscheinlich die Vorfahren der heutigen Albaner sind der Name des Volkes wird üblicherweise in Zusammenhang gebracht mit albanisch 'i lirë' (frei sein)
Elis In der Bibel ist Elias ein grosser Prophet, der gegen den Baalskult kämpft
Elisa Mädchen: Kurzform von Elisabeth;
Jungen: in der Bibel ist der Prophet Elischa bzw. Elisa der Nachfolger des Propheten Elias
Elisabel Zusammenfügung von Elisabeth und Bella
Elisabell Zusammensetzung aus Elisabeth und Isabell
Elisabet Die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt 2 Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Elisabeth Elisabeth ist ein biblischer weiblicher Vorname mit hebräischem Ursprung. Er bezieht sich auf die Heilige Elisabet, die Mutter Johannes des Täufers.

Die Bedeutung des Namens ist nicht mit letzter Sicherheit geklärt. Verschiedene Herleitungsansätze sind denkbar. So kann Elisabeth von hebräisch "elischeva" (=Gott schwört) abgeleitet sein. Das zweite Namenselement kann entweder als Schwur (von hebräisch "saba") oder als Sieben (von hebräisch "scheba") gedeutet werden. Die Zahl Sieben steht in diesem Fall sinnbildlich für "Fülle" bzw. für "Glück". Elisabeth kann somit also mit "Gott schwört" oder "Gott des Schwures", "mein Gott schwört", "Gott ist ihr Eid" oder auch mit "Gott ist Fülle, Gott ist Glück" gedeutet werden. Gelegentlich wird der Bindevokal zwischen den beiden hebräischen Wortteilen als das Possessivpronomen "mein" interpretiert. In diesem Sinne kann Elisabeth auch mit "mein Gott schwört", "Gott ist ihr Eid" oder "mein Gott ist Fülle" übersetzt werden.

Als weiblicher Vorname ist Elisabeth in Deutschland schon seit langer Zeit bekannt. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts war der Vorname sehr populär und gehörte bis in die 1920er Jahre hinein zu den am meist vergebenen Babynamen überhaupt. Auch wenn die Popularität danach etwas abnahm, ist Elisabeth bis heute häufig unter den 100 beliebtesten Vornamen für neugeborene Mädchen zu finden.

Wie viele andere biblische Namen ist Elisabeth auch international bekannt und verbreitet. Es gibt vielfältige Varianten und Schreibweisen. Einige deutsche Formen sind beispielsweise Elisabet, Bettina, Ilse, Liesbeth, Else, Lisa, Lilly oder Betty. International ist die Variante Isabel in ihren verschiedenen Schreibweisen sehr gebräuchlich.

Elisabeth Maria Elisabeth: die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt zwei Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Maria: als Name der Mutter Jesu Symbol für reine und tiefe Liebe; Bedeutung nicht sicher geklärt; eine Möglichkeit: 'Verbitterung'; eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird); 'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische; wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name