Kayleigh

77 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • caol = eng, schlank (Altirisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • Nachfahre von Caollaidhe
  • Hüter der Schlüssel

Mehr zur Namensbedeutung

Vom irischen Familiennamen 'Ó Caollaidhe' (Nachfahre von Caollaidhe), der Familienname beruht auf dem Wort 'caol' (schlank). Schreibweise wurde bekannt durch den Song von Marillion.

  • Auch in der Schreibweise Caeligh möglich

Namenstage

3. September

Herkunft

Altirisch

Sprachen

Englisch

Themengebiete

Familienname als Vorname

Spitznamen & Kosenamen

Kayleigh im Liedtitel oder Songtext

Formen und Varianten

Verschiedene Formen:
Caeligh 
Noch keine Informationen hinterlegt

Ähnliche Vornamen

Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Kayleigh! Heißt Du selber Kayleigh oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code2
Unsere Tochter heißt seit 2014 Kayleigh.
Ausgesprochen wird wie -wie im Lied- "Keïli", also nicht "Kili" wie vom englischen 'Key' . Ihr Spitzname ist Kay. (Wie 'Hey!' nur mit K)
Im Kindergarten sagen einige Kinder Kelly zu ihr, sie hat das zu Anfang sogar selbst gesagt. Find ich nicht schlimm, eher witzig. :)
Mama von Kayleigh | am 04.07.2017 um 14:50 Uhr
Beitrag melden
Omg ich dachte nieee dass es so viele Kayleighs gibt.
Also ich mag den Namen eigentlich weil ich es scheiß.... schlecht finde das alle Anna, Lisa, Marie und so heißen in Deutschland. Ich hab den Namen auch weil meine Mutter das Lied von Marillion so schön fand und bin eigentlich ganz zufrieden, Außer das mir die Lehrer auf den Piss gehen weil sie es nicht aussprechen können haha
Kayleigh | am 22.09.2016 um 12:59 Uhr
Beitrag melden
Wir wollten unsere Tochter Kayleigh nennen, den wir finden beide den Namen sehr schön. Ich kannte den Namen aus dem Film Butterfly Effect und mein Mann von Marillion. Nach langem hin und her (wir dachten da an die Großeltern und Urgroßeltern - die uns bestimmt gesteinigt hätten bei so einem ungewöhnlichen Namen) und nannten unser Mädchen schweren Herzens Emily. Idiotensicher dachten wir, kommt ja schließlich von Emil. Denkste! Die Oma schreibt ihr einziges Enkelkind noch immer falsch und ständig schreibt man unsere Tochter Emely, Emilie oder Emmely. Also da hätten wir uns doch für Kayleigh entscheiden können. Übrigens unsere Tochter ist jetzt 8 und würde viel lieber Kayleigh heißen als so einen allerwelts Namen zu haben.
Schnuck | am 21.09.2016 um 20:49 Uhr
Beitrag melden
Habe meine Tochter ebenfalls Kayleigh genannt. Eintragung in Niedersachsen war 1998 kein Problem. Aber die Aussprache ist auch weiterhin ein Hindernis für Erwachsene. Ich wunder mich heut noch. Jeder kann Hey! rufen, aber keiner von denen bekommt ein Kay! hin (Lehrer/Erzieher etc.). In der Kinder- und Jugendzeit gabs schon Hänseleien-leider-jedoch weiß ich heute, dass sie unheimlich stolz ist, diesen Namen zu tragen. Und noch immer ist er etwas besonderes und seltenes-mit und ohne Marillionsong, der den Ausschlag gab :-D
Übrigens passt unser Nachname super zu ihrem Vornamen ;-)
Kayleigh-Al****'s Mom :-) | am 24.08.2016 um 00:35 Uhr
Beitrag melden
Ich bin auch eine Kayleigh doch beinahe wäre es nicht so weit gekommen! Bei meiner Taufe gab es Probleme bei der Namensgebung da der Name in Deutschland nicht eingetragen war. Mein Vater kam mit einem Schallplattenspieler samt Schsllplatte von Marillion daher. Später musste bei der englischen Botschaft angerufen werden und der Name wurde bestätigt. Ich heiße Kayleigh Jennifer, denn ein Zweitname war notwendig, weil man damals meinte man hört bei Kayleigh nicht ob es sich um einen Jungen - oder Mädchennamen handelt, verrückte Geschichte die ich wahrscheinlich irgendwann meinen Kindern noch erzählen werde :)
Kayleigh K. | am 03.04.2016 um 20:36 Uhr
Beitrag melden
#5994