Rasmus

Namensbild von Rasmus auf vorname.com © iStock, FamVeld

Wortzusammensetzung

  • erasmios = liebenswürdig, begehrenswert (Altgriechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • der Liebenswürdige, der Begehrenswerte
  • der Heißgeliebte
  • der Liebenswerte

Mehr zur Namensbedeutung

Rasmus ist als Kurzform des ursprünglich aus dem Griechischen stammenden männlichen Vornamens Erasmus, im norddeutschen und v. a. im skandinavischen Sprachraum verbreitet. Im Mittelalter wurde der Name bekannt durch den hl. Erasmus (3./4.), Nothelfer und Patron der Seeleute.

Namenstage

Der Namenstag für Rasmus ist am 24. Oktober und am 26. Oktober.

Herkunft

Altgriechisch

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch, Dänisch

Themengebiete

14 Nothelfer

Spitznamen & Kosenamen

Rasmus im Liedtitel oder Songtext

Weibliche Form: Rasmine

Ähnliche Vornamen

Eltern Grußkarten Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Erasmus von Rotterdam
    (niederländ. Schriftsteller, Gelehrter)
  • Rasmus
    (Gott des Windes bei den Wikingern)
  • Rasmus
    (Figur aus der Romanreihe "Zwischen Licht und Schatten")
  • Rasmus Andersen
    (Figur aus der Serie "The Rain")
  • Rasmus Baumann
    (Dirigent)
  • Rasmus Bo Nilsen
    (Figur aus der Serie "Die Pfefferkörner")
  • Rasmus Borkowski
    (Musicaldarsteller)
  • Rasmus Elm
    (schwedischer Fußballspieler)
  • Rasmus Engler
    (Musiker, Autor)
  • Rasmus Kofoed
    (dänischer Koch)
  • Rasmus Lauge Schmidt
    (dänischer Handballspieler)
  • Rasmus Max Wirth
    (Schauspieler)
  • Rasmus Seebach
    (dänischer Sänger)
  • Zauberer Rasmus
    (Schweizer Zauberer)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Rasmus! Heißt Du selber Rasmus oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Furchtbar! Hört sich an wie Orgasmus
? | am 19.12.2019 um 23:42 Uhr
Beitrag melden
Ja, ein schöner Name...

Aber tatsächlich lädt er leider zu Hänseleien ein, wie hier schon angemerkt wurde. Ich kenne einen Rasmus, der sich ständig die Umdichtung seines Namens in Rasmussolini anhören musste. Fanden viele nicht so toll, gerade er selbst nicht. Schade drum, der Name ist echt toll und wenn die Namensbedeutung zutrifft, hat man doch einen sehr netten Zeitgenossen um sich.
Julia | am 23.09.2018 um 14:28 Uhr
Beitrag melden
Ich habe meinen Bordercollie "Rasmus" genannt. Diesen Namen habe ich zum ersten mal in Schweden bei einem Labrador gehört und mir vorgenommen, sollte ich mal einen Hund bekommen...... So, nun zu ihm passen die Beschreibungen wie " Gott des Windes" der der Sage nach von den Wikingern so genannt wurde. Aber die zuvor genannte Eigenschaft " Liebenswert" passt ebenso wie die Faust aufs Auge. Hätte ich den Namen früher gekannt, wäre mein Sohn auf diesen Namen getauft worden. Der Hund hätte dann selbstverständlich einen anderen Namen.
Ich finde den Namen w u n d e r b a r .
Klaus | am 29.08.2017 um 11:56 Uhr
Beitrag melden
Also ich habe einen Rasmus in der Klasse, der total nett ist! Außerdem wird er NICHT wegen seinem Namen gehänselt! Sein Spitzname ist nebenbei Rassel! xD
Hiii | am 16.06.2017 um 12:48 Uhr
Beitrag melden
Ich kenne die Geschwister Philippa und Rasmus.
Die Eltern waren sehr fixiert auf griechische Namen. Rasmus ist mein Kumpel, der ist ein cooler Typ. Verträgt auch ordentlich was. Hab noch nie jemanden nen Vodka Shot so schnell exen sehen. Es nervt nur, wenn er nicht zum Grillabend mit kann, weil er auf seine Kleine Schwester Philippa aufpassen muss!
An sich komm ich aber auch halbwegs mit der aus.
Basti | am 02.07.2016 um 22:02 Uhr
Beitrag melden
# 8844