Wilhelm

Namensbild von Wilhelm auf vorname.com © iStock, PeopleImages

Was bedeutet der Name Wilhelm?

Der männliche Vorname Wilhelm bedeutet übersetzt „der entschlossene Beschützer“ und „der Willensstarke“. Der Name hat eine althochdeutsche Herkunft und existiert bereits seit dem Mittelalter in ganz Europa. Viele Herrscher und Könige trugen den Namen Wilhelm, welcher auf Englisch William und auf französisch Guillaume ausgesprochen wird.

Woher kommt der Name Wilhelm?

Der Name Wilhelm kommt aus dem Althochdeutschen und ist seit dem Mittelalter in ganz Europa verbreitet. Wilhelm geht auf die althochdeutschen Wörter „willio“, was „der Wille“ und „die Entschlossenheit“ bedeutet und auf „helm“, was „der Schutz“ heißt, zurück. Die beliebtesten Interpretationen von Wilhelm sind daher „der entschlossene Beschützer“ und „der Willensstarke“.

Wann hat Wilhelm Namenstag?

Der Namenstag für Wilhelm ist am 1. Januar, 10. Januar, 10. Februar, 28. März, 28. Mai, 8. Juni, 25. Juni, 27. Juni, 30. Juni und am 5. Juli.

Welche Eigenschaften werden mit dem Namen Wilhelm verbunden?

Spitznamen & Kosenamen

Wortzusammensetzung

  • willio = der Wille, die Entschlossenheit (Althochdeutsch); helm = der Helm, die Bedeckung, die Deckung, der Schutz (Althochdeutsch)

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Ähnliche Vornamen

Weibliche Form: Wilhelma

Wilhelm im Liedtitel oder Songtext

Eltern Grußkarten Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Friedrich Wilhelm III.
    (König von Preußen)
  • Leonardo Wilhelm DiCaprio
    (US-Schauspieler)
  • Wilhelm
    (Figur aus der TV-Reihe "Kommissar Beck")
  • Wilhelm "Wim" Wenders
    (Filmregisseur, Fotograf)
  • Wilhelm Abegg
    (Staatssekretär im Preußischen Innenministerium)
  • Wilhelm Baumgarten
    (ehem. österr.-amerik. Architekt)
  • Wilhelm Bendow
    (Schauspieler)
  • Wilhelm Blödorn
    (Figur aus der Reihe "Die Wilden Hühner")
  • Wilhelm Busch
    (Dichter, Zeichner)
  • Wilhelm Conrad Röntgen
    (Nobelpreisträger für Medizin)
  • Wilhelm Ehmer
    (Journalist, Verleger, Schriftsteller)
  • Wilhelm Foerster
    (Astronom)
  • Wilhelm Furtwängler
    (Dirigent)
  • Wilhelm Grimm
    (Märchenschreiber)
  • Wilhelm Hauff
    (Schriftsteller)
  • Wilhelm Heinrich Schüßler
    (Homöopath)
  • Wilhelm Heinse
    (Schriftsteller)
  • Wilhelm I., Wilhelm Friedrich Ludwig von Preußen
    (König, dt. Kaiser)
  • Wilhelm II., Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen
    (König, letzter dt. Kaiser)
  • Wilhelm Jelinek
    (österreichischer Handballspieler )
  • Wilhelm Kaisen
    (Politiker)
  • Wilhelm Lehmann
    (Schriftsteller, Lehrer)
  • Wilhelm Maybach
    (Autokonstrukteur)
  • Wilhelm Müller
    (Dichter)
  • Wilhelm Ostwald
    (Chemiker)
  • Wilhelm Pieck
    (Politiker)
  • Wilhelm Raabe
    (Schriftsteller)
  • Wilhelm Steinitz
    (österr.-amerikan. Schachspieler)
  • Wilhelm Tell
    (Schweizer Freiheitskämpfer)
  • Wilhelm Uhlig
    (Bildhauer)
  • Wilhelm von Humboldt
    (Kulturwissenschaftler)
  • Wilhelm von Kügelgen
    (Maler, Schriftsteller)
  • Wilhelm von Tyrus
    (Erzbischof, Geschichtsschreiber)
  • Wilhelm von Wrangel
    (preuss. Generalfeldmarschall)
  • Wilhelm Winter
    (Figur aus "Unsere Mütter, unsere Väter")
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Wilhelm! Heißt Du selber Wilhelm oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Ich finde den Namen Wilhelm total toll! Wollte meinen Sohn so nennen.. Haben uns aber jetzt auf Hagen geeinigt. Ich liebe die alten Namen und finde es überhaupt nicht altbacken! Sie stehen für Tradition , Stil und Intelligenz. Gebt eurem Kindern traditionelle alte Namen! Sie verleihen ihnen Ansehen und Respekt im Leben. Mir tun alle Kevins, Chantals, Finns, Mia s usw. leid.. Solche Namen sagen einfach nichts aus..
j | am 26.11.2017 um 21:22 Uhr
Beitrag melden
Der männliche Teil meiner gesamten Familie heist Wilhelm. das geht bis zum 18. Jahrhundert zurück. ich finde das erstaunlich und finde es irgendwie cool wie meine Vorfahren zu heißen. Zumal, weil der erste Wilhelm in unserer Familie ein Volkslied geschrieben hat und in München noch immer gesungen wird. "Im schönsten Wiesengrunde"
Wilhelm | am 27.10.2017 um 16:07 Uhr
Beitrag melden
Ich heiße selber Wilhelm und gehöre zur jungen Generation in Deutschland. Der Spitznamen Willi ist in meinen Augen für mich eine Demütigung und wenn mich jemand so nennt wird auch freundlich darauf hingewiesen das ich Wilhelm heiße. Ich wurde nach meinem Vater, Großvater und Urgroßvater bennant und somit bin ich mit diesem Namen in der Tradition der Familie.
Wilhelm | am 29.09.2017 um 09:59 Uhr
Beitrag melden
Mein Opa hieß Wilhelm. Für einen älteren Herren ist das ein schöner und passender Vorname. Früher hießen sehr viele Wilhelm, nach dem Kaiser. Aber für einen Jungen ist der Name meiner Meinung nach nichts. Ich bin kein Fan von englischen Modenamen, aber trotzdem ist Wilhelm einfach zu altbacken. Es gibt auch schöne und moderne Namen.
Nora | am 18.06.2017 um 02:57 Uhr
Beitrag melden
Einer der besten Jungennamen, die es gibt. Heutzutage immer wieder als altbacken oder gänzlich veraltet verpönt, steht der Name in meinen Augen wie kein zweiter für Stärke und Beständigkeit. Zudem ist er in jeder Altersphase des Namensträgers passend und klingt nicht „lächerlich“ etc. Überdies ist die Verwendung des Spitznamens ,Willi‘ oder ,Willy‘ als – alternativer – Rufname überragend. Einfach eine gute Wahl.
Henning | am 23.03.2017 um 12:01 Uhr
Beitrag melden
#10884