Facebook Pixel

Portugiesische Vornamen

Sie suchen portugiesische Vornamen für Jungen oder Mädchen? Hier finden Sie viele unterschiedliche Babynamen aus der portugiesischen Sprache. Portugiesisch gehört wie Spanisch zur indogermanischen Sprachfamilie. In der Kolonialzeit wurde die Sprache des Landes auf der iberischen Halbinsel auch nach Afrika und Südamerika gebracht. So gilt auch heute noch in Brasilien Portugiesisch als Amtssprache, auch wenn es etwas anders als in Portugal gesprochen und geschrieben wird.

Da viele Portugiesen einen katholischen Glauben haben, stammen auch viele Babynamen aus der Bibel: Atara oder Bartolomea, Maicon oder Tiago zum Beispiel. Es gibt aber auch beliebte portugiesische Mädchen- und Jungennamen, die aus dem Altdeutschen stammen, die einen Zusammenhang mit der Geschichte Portugals haben oder aus der Natur hergeleitet werden können.

Klicken Sie auf einen der Namen und Sie werden auf die Detailseite des Vornamens aus Portugal weitergeleitet mit vielen Infos zur Herkunft, Bedeutung, Namenstag, Spitznamen oder prominenten Namensträgern.

Portugiesische Vornamen mit

Beliebte Portugiesische Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
Name Bedeutung
In der Bibel ist Abel der zweite Sohn Adams; neben einem hebräischen ist auch ein akkadischer Ursprung möglich, von 'aplu' (Sohn)
Portugiesischer weiblicher Vorname

Abroholos ist auch der Name eines starken Windes zwischen Cabo de São Tomé und Cabo Frio an der Küste Brasiliens, der von Mai bis August weht. Er kommt schnell auf, ist von kurzer Dauer und verschwindet danach schnell wieder. Dabeoi treibt er warme, feuchte Luft von Südosten auf den Kontinent.
Alter deutscher zweigliedriger Name das zweite Element war wahrscheinlich ursprünglich 'heri' (Heer), mit dem Namen als 'Adalher', und wurde dann umgedeutet
Portugiesische bzw. italienische Form von Adele
Verehrung
Portugiesische Form von Alfons; ursprünglich westgotischer Name, über Spanien nach Deutschland gekommen; lautlich umgestaltet durch Kreuzung mit 'Hildefonso' und Anlehnung an 'adal'
In der griechischen Mythologie ist Aphrodite die Göttin der Liebe und der Schönheit (wie bei den Römern die Venus) der Sage nach wurde sie aus dem Schaum des Meeres geboren
Mit starkem Willen (?)
Alegra ist eine Variante von Allegra, seit dem Spätmittelalter ein in Italien vergebener Wunschname, der ausdrückt, dass das Kind fröhlich aufwachsen möge.
Spanischer bzw. portugiesischer weiblicher Vorname, Variante von Allegra
Weiblicher Vorname griechischer Herkunft; weibliche Form von Alexander

Info zur männlichen Form Alexander: bekannt durch Alexander den Großen, König von Makedonien (356-323 v.Chr.), bisher trugen acht Päpste den Namen Alexander
Ursprünglich ein portugiesischer Nachname; selten auch als Vorname; kommt von der Stadt Almeida
Möglicherweise eine Form von Alma oder Almira (Adalmira); Aussprache: Almeyra
Variante von Elmira, der Name ist vom persischen "Amir" (=Fürst) abgeleitet
Spanischer bzw. portugiesischer weiblicher Vorname

weibliche Form von Alvaro, wahrscheinlich vom althochdeutschen Namen Alawart abgeleitet
Spanischer bzw. portugiesischer Name, wahrscheinlich eine Ableitung des althochdeutschen Namens Alawart

seit etwa 50 Jahren in Spanien ziemlich beliebt
Bekannt als Name diverser früher Heiliger
Variante von Amaril, einem mittelalterlichen französischen Namen unbekannter Herkunft
Wie der Edelstein Amazonit, grünlich-blau
In der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Von 'Hamilkar', einem phönizischen Namen bekannt durch den General Hamilkar Barkas von Karthago, dem Vater von Hannibal (3. Jh.v.Chr.) der Name bedeutet 'Freund von Melkart' mit 'Melkart' als Name eines phönizischen Gottes
In der Bibel ist Anna die Mutter Marias; 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
Ana: Der Vorname Ana ist eine Abwandlung von Anna. In der Bibel ist Anna die Mutter Marias. Anna ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von Hannah.Pia: Pia ist die weibliche Form von Pius. Besondere Bekanntheit erlangte Pius als Name von Päpsten; bisher trugen 12 Päpste den Namen Pius.
Kurzform bzw. Variante von Annabella, einer Doppelform aus Anna und Isabella
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos' bekannt als Name des 3. Papstes in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' aktuell in Gebrauch als Vorname
Doppelform aus 'Ana' und 'Lia'
Portugiesische Zusammensetzung aus Ana und Alice
Info zur männlichen Form Andreas: bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
Zusammensetzung aus phönizisch 'hann' (Gnade) mit 'baal' (dem Namen einer Gottheit) bekannt durch General Hannibal, der Rom bedrohte (3. Jh. v.Chr). die italienische Variante 'Annibale' des Namens ist heute aktuell als Vorname in Gebrauch in Italien, ebenso 'Anibal' in Spanien und Portugal
Bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
In der griechischen Mythologie war Antigone die Tochter von Oedipus und Jocasta
Weibliche Form von Anton/Antonius; ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft.
Adler
Portugies. weibliche Form von Hermann
Alter deutscher zweigliedriger Name; im Mittelalter sehr beliebt
Alter deutscher zweigliedriger Name, von den Langobarden nach Italien gebracht bekannt durch Aistulf, König der Lombardei (8. Jh.)
Eine Frau dieses Namens wird in der Bibel kurz erwähnt
Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Von einem spätrömischen Namen 'Aurea', auch Name einer Stadt in Süditalien
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Aurelius' bekannt durch den römischen Kaiser Marcus Aurelius (2. Jh.).
Haselnuss
Gotisch/germanischer zweigliedriger Name seit etwa 50 Jahren in Spanien ziemlich beliebt
Info zur männlichen Form Bartholomäus: in der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
Altenglischer zweigliedriger Name bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
In der Bibel ursprünglich Beiname Johannes des Täufers; meist als Doppelname 'Johann Baptist' verwendet
Ursprünglich die weibliche Form 'Viatrix' des spätrömischen Namens 'Viator' mit der Bedeutung 'Reisender, Pilger' später verstanden als zu lateinisch 'beatus' (glücklich) gehörig, mit einer Bedeutung 'Glücksbringerin'
Bekannt durch Flavius Belisarius, dem grössten byzantinischen Feldhern (505-565) der Name ist im Spanischen heute aktuell als Vorname in Gebrauch