Facebook Pixel

Königliches Baby ist da! Prinzessin Madeleine von Schweden ist Mutter geworden

Das kleine Prinzesschen hatte es wohl eilig, das Licht der Welt zu erblicken!
Etwas früher als erwartet wurde Prinzessin Madeleine von Schweden zum ersten Mal stolze Mama, denn sie brachte am Abend des 20.02.2014 ein kleines gesundes Mädchen zur Welt. Eigentlich wurde das königliche Baby erst Ende Februar erwartet, doch wie das schwedische Königshaus mitteilte, geht es Mutter und Kind gut, auch wenn die Kleine etwas zu früh geboren ist. „Man kann nicht planen, wenn ein Kind zur Welt kommt“, so die Sprecherin des schwedischen Königshauses.

Königliches Baby ist da! Prinzessin Madeleine von Schweden ist Mutter geworden

Kuschelige Teddybären

Details zur Geburt oder nähere Angaben zum Baby sind nicht bekannt und auch der Name der kleinen Prinzessin wurde noch nicht verraten. Da das erste Kind von Madeleine (31) und ihrem Ehemann Christopher O’Neill (39) aber in den USA geboren ist und dadurch Halb-Schwedin und Halb-Amerikanerin sein wird, könnte sie von ihren Eltern durchaus einen ziemlich internationalen Namen bekommen haben.

Eigentlich wollten die nun zweifachen Großeltern König Carl Gustav (67) und Königin Silvia von Schweden (70), sowie Madeleines Schwester – Kronprinzessin Victoria (36) und Prinz Daniel (40), samt ihrer süßen Tochter Estelle (2), pünktlich zur Geburt des Babys in New York sein. Weil die Tochter von Madeleine und Chris aber überraschend zu früh zur Welt kam, war es der schwedischen Königsfamilie bisher noch nicht möglich, den glücklichen und stolzen Eltern persönlich zum Baby zu gratulieren und die jüngste Prinzessin in der Familie willkommen zu heißen.

Nachträge: Infos zur Geburt und Name des Babys:

Einen Tag nach der Geburt gab der glückliche Papa bei einer Pressekonferenz bekannt, dass die Geburt seiner kleinen Tochter ohne Komplikationen verlief und lobte seine Frau Madeleine, wie wundervoll sie alles gemacht hat und dass sie eine starke Frau sei. Zudem teilte er mit, dass das Mädchen bei der Geburt 50 Zentimeter groß und etwas mehr als 3100 Gramm schwer war. Stolz erzählte Chris O’Neill, dass er bei der Geburt dabei war und die Nabelschnur durchschneiden dürfte. „Die Kleine hätte schon viel Haar, dunkelbraun wie ihre Augen“, verriet er und „Sie sieht aus wie die Mutter. Und das ist es, was ich immer wollte“, fügte der frischgebackene Vater hinzu.
Der Name des königlichen Babys ist immer noch geheim. Er würde ihn zwar gerne verraten, aber er darf es nicht, teilte Madeleines Mann mit.

Prinzessin Madeleines Tochter heißt „Leonore Lilian Maria“

Nachdem Madeleines Vater König Carl Gustaf von Schweden am vergangenen Mittwoch (26.02.2014) traditionsgemäß zuerst die schwedische Regierung über den Namen und Titel seiner zweiten Enkeltochter informierte, gab das schwedische Königshaus den Namen der kleinen Prinzessin auch öffentlich bekannt, sie heißt „Leonore Lilian Maria“. Ihr Rufname ist also Leonore. Der zweite Name des Mädchens (Lilian) ist Madeleines Großtante gewidmet, zu der die Prinzessin und auch ihre beiden Geschwister ein sehr inniges Verhältnis hatten. Der dritte Name  (Maria) ist zugleich der zweite Vorname ihrer Großmutter, nämlich der Mutter von Christopher O’Neill.
Da es Leonores Papa ablehnte, durch die Vermählung mit Prinzessin Madeleine zu einem Prinzen zu werden, war vorerst noch unklar, ob die Kleine eine Prinzessin wird. Doch nun ist sie eine kleine Prinzessin. Der volle Titel von Madeleines Tochter lautet: „Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Leonore Lilian Maria Herzogin von Gotland“. Die süße kleine Leonore steht nun nach ihrer Tante Victoria, Cousine Estelle, Onkel Carl Philip und Mama Madeleine auf Platz fünf in der schwedischen Thronfolge.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben

Hier kannst du den Vornamen oder die Namneskombinationen kommentieren!

Ich bin voll der Fan von Madeleine und Victoria.

Vivi | am 19. März 2015