Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Der richtige Zeitpunkt zum Kinder bekommen

Viele Frauen tun sich nicht schwer damit, zu ihrem Kinderwunsch zu stehen. Sie wissen genau, eines Tages wollen sie von einem oder mehr kleinen Persönlichkeiten "Mama" genannt werden. Viel schwieriger ist die Frage, wann es so weit sein soll.

Lieber in sehr jungen Jahren oder mitten im Höhepunkt der Karriere, wenn sowieso nichts mehr nachkommt? Vor dem großen Auslandsaufenthalt? Und was ist mit Hochzeit und Hausbau?

Die Ausnahme: Teenager-Schwangerschaften

In Extremfällen wünschen sich bereits Teenager so sehr ein Kind, dass sie tatsächlich jetzt schon schwanger werden. Weit häufiger werden Teenagerinnen unabsichtlich schwanger. Sehr junge Mädchen setzen sich mit einer Schwangerschaft einem großen körperlichen Risiko aus, da sie zwar geschlechtsreif, aber noch lange nicht weit genug für eine Schwangerschaft sind.

Hinzu kommt, dass das Leben eines Teenagers noch so wechselvoll ist, sei es durch Ausbildung, kommendes Studium, Möglichkeiten zu Auslandsaufenthalten und den ganz normalen Schulbesuch, dass ein Baby selten zu ihrem Leben passt. Wenn sie nicht abtreiben oder ihr Kind zur Adoption freigeben wollen, werden sie sehr viel Unterstützung brauchen, allein um ihr Kind zu versorgen - von ihrer eigenen Zufriedenheit mit ihrem Leben als junge Mutter einmal ganz abgesehen.

Junge Mütter: wer ist dazu gemacht?

Heutzutage geht der Trend eher zur älteren Mutter, dennoch bekommen einige Frauen bewusst im Zeitfenster von 20-30 Jahren ihre ersten Kinder. Sie denken dabei an vieles: die Gesundheit des Kindes, die eigene hohe körperliche Belastbarkeit in jungen Jahren und die Möglichkeit, alterstechnisch näher an ihren Kindern zu liegen und damit mehr mit ihnen anfangen zu können. Auch eine junge Frau kann sich schon sicher sein, dass sie genau jetzt ein Kind will.

Nicht jede Frau will eine große Karriere oder stellt ein durchgezogenes Studium über den Wunsch nach einer eigenen Familie. Sofern die Partnerschaft stimmt und beide früh ein Kind wollen, spricht nichts dagegen, denn in diesem Alter kann eine Frau körperlich und geistig absolut reif für ein Kind sein.

Was muss vor dem Kind da sein?

Immer mehr Frauen stellen Ansprüche an die Umgebung, in der sie ein Kind bekommen. Sie wollen eine gefestigte Partnerschaft und möchten wissen, dass sie mit dem Partner und auch mit der Schwiegerfamilie alles überstehen können. Andere wollen ihre Karriere unter Dach und Fach haben. Wieder andere wollen zur Geburt des Kindes ein eigenes Haus gebaut haben, in dem der Nachwuchs behütet aufwachsen kann. Wichtig ist, dass die Frau so sehr wie möglich mit den Umständen im Reinen ist, in denen sie ein Kind bekommt, denn das wirkt sich nachhaltig auf ihr Glück aus.

Kinder sind gemeinsame Sache

Die wenigsten Frauen wünschen sich, ein Kind alleine großzuziehen. Ob und wann sie ein Kind möchten, ist ihre Entscheidung - aber auch die des Partners. Allzu häufig ist bei ungeplanten Schwangerschaften zu sehen, dass das einem Partner zu schnell ging und er dem anderen, der sich eher ans Kind gewöhnt hat, die Schuld dafür gibt. Wenn der Partner noch kein Kind will, mag das hart sein, aber es ist besser, dann noch keins zu bekommen. Um ein Kind großzuziehen, sind beide Elternteile notwendig - und das werden sie auch füreinander sein, wenn das Baby auf der Welt ist.