Facebook Pixel

Russische Vornamen

Name Bedeutung
Russischer männlicher Vorname, Kurzformen sind zum Beispiel Savel oder Savva
Russische Koseform von Eugen
Russische Form von Celeste
Variante von Celine oder Selena

In der griechischen Mythologie ist Selene die Mondgöttin.
'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet in Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus Simon ist ebenfalls der Name eines der 12 Apostel, Simon Zelotes im Alten Testament ist Simeon einer der 12 Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der 12 Stämme Israels
Slowen., russ. Kurzform von Namen wie z. B. Arsenia; oder finnische Form von Xenia
Russische Form von Sergius; ursprünglich ein römischer Familienname; der Familienname ist wahrscheinlich etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung; in Osteuropa verbreitet durch die Verehrung des hl. Sergius von Radonesch (14. Jh.); bisher trugen 4 Päpste den Namen Sergius
Russische Form des lateinischen Familiennamen Sergius
Russische Koseform von Sergeij, einer Variante des ursprünglich römischen Familiennamens Sergius

Sergius ist als Papstname bekannt, bisher trugen 4 Päspte diesen Namen.
Kurzform russicher Namen wie Jewgeni oder Jewgenija (Eugen, Eugenia)
Sieglinde: weiblicher Vorname mit germanischer Herkunft; in der Nibelungensage ist Sieglinde die Mutter Siegfrieds
Olga: russische Form von Helga
Sina ist in erster Linie ein weiblicher Vorname. Er ist allerdings in Persien auch als männlicher Vorname sehr geläufig. Zum Ursprung des Namens gibt es verschiedene Ansätze. Die geläufigste Herkunft liegt im Deutschen bzw. Italienischen. Sina ist in diesen Fällen eine verselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-sina" enden, wie zum Beispiel Josina oder auch des niederdeutschen Namens Gesina bzw. Gesine. Als Abkürzung von Rosina bedeutet Sina "die Rose".

Auch aus dem Hebräischen kann der Name hergeleitet werden und mit "Glanz" bzw. "Zier" interpretiert werden. Im Griechischen bedeutet Sina in etwa "Tochter des Zeus". Im Nordischen gibt es Bezug zu den Begriffen "Sieg" bzw. "Jung" sowie im Friesischen zu "Kraft". Aus dem Arabischen bedeutet Sina "faszinierende Schöne" oder "süße Sünde". Zudem gibt es auch Hinweise auf eine englische und russische Herkunft des Namens.

Bekannt wurde Sina in Deutschland durch eine Tatort-Episode von Regisseur Wolfgang Petersen. Im Jahr 1977 spielte Nastassja Kinski in "Reifezeugnis" die Hauptfigur Sina Wolf. Im Jahr darauf stieg die Beliebtheit des Namens quasi von null auf hundert an. Dabei ist es gar nicht so leicht, die Herkunft und Bedeutung des Namens auszumachen.
Auch in der Schreibweise Zinaida bekannt
Kurzform für slawische Vornamen die auf "-slaw" enden (z. B. Wladyslaw, Swjatoslaw); auch für Mädchen in Verwendung (als Abkürzung für z. B. Miroslawa)
Russische Form von Sophia; bekannt durch die hl. Sophia, einer (vielleicht nur mythischen) römischen Märtyrerin aus dem 3. Jh.
Aus dem Griechischen stammender weiblicher Vorname; bekannt durch die hl. Sophia, einer (vielleicht nur mythischen) römischen Märtyrerin aus dem 3. Jh.
Griechischer Name basierend auf dem lateinischen Wort 'spiritus' (Geist) bekannt durch den hl. Spyridon, Bischof von Tremithus auf Zypern (4. Jh.)
Info zur männlichen Form Stanislaw: alter slawischer zweigliedriger Name, aus dem Polnischen und Tschechischen ins Deutsche übernommen
Alter slawischer zweigliedriger Name aus dem Polnischen und Tschechischen ins Deutsche übernommen
Vermutlich russische Kurzform von Stefanie
Verbreitet durch die Verehrung des hl. Stephanus, des ersten Märtyrers der Urgemeinde bisher trugen 3 Päpste den Namen Stephanus
Slawischer weiblicher Vorname, Kurzform von z.B. Svetlana
Licht, die Helle
Kurzform von Swetlana
Slawischer weiblicher Vorname
Großes bewaldetes Gebiet
Variante von Thais; Name einer Kurtisane/Prostituierten in Alexandrien (wurde später heilig gesprochen)
Weiterbildung von 'Tale', einem niederdeutschen/holländischen Koseform von 'Adelheid'
Russische Form des biblisch-aramäischen Namens Tamar; in der Bibel werden drei Personen mit diesem Namen erwähnt.
Männliche Neubildung zum Mädchennamen Tamara, der russischen Form des biblisch-aramäischen Namens Tamar
Russischer weiblicher Vorname
Taminee ist eine Varainte des Vornamens Tamara, russisch Thamar, Tamarh; Taminee kann man auch als Spitzname verwenden
Im Russischen eine Form von Tanya (= römischer Familienname); im Indischen eine Variante von Tanaya (= Tochter)
Kurzform von Tatjana; der weiblichen Form des römischen Vornamens Tatianus, der vom römischen Familiennamen Tatius abgeleitet ist. Tatius war der Name eines Königs der Sabiner, der mit Romulus zusammen Rom regierte. Herkunft und Bedeutung des Familiennamens Tatius sind nicht bekannt.
Russ. und engl. Schreibweise von Tanja, russ. Kurzform von Tatjana; Tatjana ist die weibliche Form des römischen Vornamens 'Tatianus', der vom Familiennamen 'Tatius' abgeleitet ist;
'Tatius' hieß ein König der Sabiner, der mit Romulus zusammen die Römer regierte;
Herkunft und Bedeutung des Familiennamens 'Tatius' sind nicht bekannt
Info zur männlichen Form Noel: vom lateinischen Ausdruck 'dies natalis' (Tag der Geburt), welcher im Christentum als der Geburtstag Christi verstanden wird Bedeutung deshalb 'der am Geburtstag Christi (Weihnachten) Geborene 'noël' ist zugleich das normale französische Wort für Weihnachten
Russ. Kurzform von Anastasia
Russische Nebenform/Kurzform von Anastasia
Kurzform von Tatiana; abgeleitet vom römischen Tatius;

Bedeutung ist nicht sicher geklärt, Tatius hieß ein König der Sabiner, der mit Romulus zusammen die Römer regierte
Von der weiblichen Form des römischen Vornamens 'Tatianus', der vom Familiennamen 'Tatius' abgeleitet ist; 'Tatius' hieß ein König der Sabiner, der mit Romulus zusammen die Römer regierte; Herkunft und Bedeutung des Familiennamens 'Tatius' sind nicht bekannt
Tatjana ist ein russischer weiblicher Vorname mit einem lateinischen Ursprung. Möglicherweise leitet er sich vom Namen des Sabinerkönigs Titus Tatianus ab.
'Thekla' war im 1. Jh. die erste christliche Märtyrerin
Temelin ist auch der Name einer Gemeinde in Tschechien, die vor allem durch den Standort eines Atomkraftwerks bekannt wurde
Latinisierte Form eines griechischen Namens bekannt durch den dänischen Astronomen Tycho Brahe (16. Jh.)
Türkischer männlicher Vorname

bekannt durch den Mongolenherrscher Timur-Leng (14. Jh.)
Info zur männlichen Form Anton: ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft verbreitet in Deutschland durch die Verehrung des heiligen Antonius von Padua, dem Schutzpatron von Portugal (13. Jh.)
Möglicherweise eine Zusammensetzung aus den Götternamen Thor (nordisch) und Nike (griechisch)
Russische Kurzform von Antoinette; Info zur männlichen Form Anton: ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft
Weißrussischer Jungenname; Bedeutung unbekannt