Facebook Pixel

Russische Vornamen

Name Bedeutung
Variante von Uljana, der russ. Form von Juliana
Russ. Form von Juliane
Herkunft unklar, vielleicht aus Skandinavien nach Russland gekommen
Ursprünglich ein römischer Beiname bekannt durch die Verehrung des hl. Valentin (3. Jh.).
Kann auch als weibliche Form von Valer angesehen werden
Valerij ist die russ. Form von Valerius;
Skawische Form von Valerie
Russische Variante von Valerie
Der Vorname Valja ist die russische Kurzform von Valentina.
Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Variante von Varinia; von einem römischen Familiennamen 'Varinius'; dieser ist vielleicht vom Familiennamen 'Varius' mit der Bedeutung 'vielseitig', 'bunt'
Russischer männlicher Vorname, Variante von Wassili

Die lateinische Form des Namens ist Basilius; eine englische und arabische Form ist Basil.
Bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Weibliche Form von Vasili (Basil)
Variante von Vasilisa, einer weiblichen Form von Vasili (Basil)
Info zur männlichen Form Basil: bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Russischer weiblicher Vorname, Variante von Vasilisa
Die Königliche
Bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Russische Form von Basilius/Vasili; bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Mehr Ruhm
Die Große
In der römischen Mythologie ist Venus die Göttin der Liebe; dies ist auch der Name des 2. Planeten von der Sonne
Russische Koseform von Vera
Der Name stammt aus dem slawischen Sprachraum und bedeutet „Glaube, Zuversicht, Vertrauen“.

Aus dem Russischen ins Deutsche übernommen
Russ. Koseform von Vera
Russische Koseform von Victoria
Keltischer weiblicher Vorname

Vika kann zudem eine Kurzform von Viktoria sein.
Der Vorname Viktorija ist eine Variante von Viktoria. Der Name bezieht sich auf die römische Siegesgöttin und Allegorie des Sieges namens Victoria.
Info zur männlichen Form Wilhelm: alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter in ganz Europa beliebt Name mehrerer berühmter Könige, z.B. von Wilhelm dem Eroberer, dem ersten normannischen König Englands
Von einem spätrömischen Beinamen bekannt durch die Heiligen Vitalis und Agricola, Märtyrer aus Bologna (3./4. Jh.)
Die Lebendige, die Kräftige
Von einem spätrömischen Beinamen bekannt durch die Heiligen Vitalis und Agricola, Märtyrer aus Bologna (3./4. Jh.)
Kurzform von Venceslava, der weiblichen Form von Vaclav
Herrscherin
Alter slawischer zweigliedriger Name, das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir', der Name 'Waldemar' ist die germanische Entsprechung des slawischen 'Wladimir'
Info zur männlichen Form Wladimir: alter slawischer zweigliedriger Name das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir' der Name 'Waldemar' ist die germanische Entsprechung des slawischen 'Wladimir'
Alter slawischer zweigliedriger Name bekannt durch Ladislaus I., König von Ungarn, der 1192 heilig gesprochen wurde
Zusammensetzung aus Vlad und Lena, der Kurzform von Helena oder Magdalena
Bekannt durch den Philosophen und Mathematiker Blaise Pascal (17. Jh.) ebenfalls bekannt durch den hl. Blasius (3. Jh.), einem der 14 Nothelfer
Alter slawischer zweigliedriger Name das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir' der Name 'Waldemar' ist die germanische Entsprechung des slawischen 'Wladimir'
Er beherrscht alle
Variante von Vadim; Herkunft unklar, vielleicht aus Skandinavien nach Russland gekommen
Waleri ist eine Variante des Namens Valerij. Der Unterschied zwischen „Valerij“ und dem weiblichen Vornamen „Valerie“ liegt nicht nur in der Schreibweise, sondern auch in der Aussprache: beim männlichen Vornamen liegt die Betonung auf dem „e“ und das „V“ wird als „W“ gesprochen. Bei der weiblichen Form wird das „l“ wie ein Doppelkonsonant gesprochen.
Slawischer unisex-Vorname

im russischen bzw. ostslawischen Sprachraum ist Wanja als Koseform zu Iwan als männlicher Vorname gebräuchlich. In Bulgarien und anderen südslawischen Ländern ist der Name sowohl als männlicher als auch weiblicher Vorname verbreitet.
Russische Form von Barbara
Bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Wiktor ist die russische Variante von Victor/Viktor.