Facebook Pixel

Ungarische Vornamen mit "L"

Name Bedeutung
Alter deutscher zweigliedriger Name als Name deutscher und französischer Könige und Kaiser in ganz Europa verbreitet
Tochter
Ungarische Form von Ladislaus
Kurzform von Laurentia, der weiblichen Form von Laurentius. Die eigentlich wörtliche Bedeutung ist "aus der Stadt Laurentum stammend", der Name wird aber in Anlehnung an lat. "laurus" (=Lorbeer) umgedeutet zu "lorbeerbekränzt". Da der Lorbeerkranz als Symbol für den Sieg steht, kann Laura also auch als "die Siegerin" gedeutet werden.

Info zur männlichen Form Lorenz: geht zurück auf den altrömischen Beinamen Laurentius ("der aus der Stadt Laurentium Stammende").
Ungarischer männlicher Vorname, Variante von László, der ungarischen Form von Wladyslaw bzw. Ladislaus
Ungarische Kurzform von Ladislaus; alter slawischer zweigliedriger Name, bekannt durch Ladislaus I., König von Ungarn, der 1192 heilig gesprochen wurde
Friesische, skandinavische und ungarische Kurzform von Magdalena oder Helene/Helena (vgl. Lenka)
Der Existierende
Möglicherweise Weiterbildung von 'Elisabeth' bzw. dessen Kosename 'Lili', entstanden etwa im 16. Jh. möglicherweise auch von lateinisch 'lilium' (Lilie)
Lilie
Name wurde bekannt durch die Figur des Liliom im gleichnamigen Theaterstück des Ungars Ferenc Molnar
Der Vorname Lillo ist die männliche Form von Lilla und vor allem in Süditalien und Sizilien bekannt. Lillo ist zudem die gebräuchliche Kurzform des Namens Calogero.
Ungar. Form von Roland; alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den Sagenkreis um Karl den Großen und das Roland-Lied
Luca ist die italienische Form von Lukas. Lukas ist die Ableitung von Lucius. Lukas war einer der Evangelisten; weibl. italien. Form von Lukas.
Lucania ist eine Landschaft in Unteritalien, deren Namen vielleicht einen Zusammenhang hat mit griechisch 'leucos' (hell, weiss) bekannt als Name des Evangelisten Lukas