Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Unisex-Vornamen mit "D"

Finden Sie hier alle Unisex-vornamen mit dem Anfangsbuchstaben D. Klicken Sie unten in der Liste auf die Buchstaben, um Ihre Auswahl weiter einzuschränken, z. B. auf "De", wenn Sie Vornamen suchen, die mit diesen Buchstaben beginnen, wie "Dennis" o.ä.

Unisex-Vornamen mit "D"
Beliebte Vornamen mit "D"
Name m/w Sprache Bedeutung
Dakota Englisch Gebrauch des Namens eines Indianerstammes in den USA bzw. eines Wortes aus dessen Sprache als Vorname. Erst seit neuerer Zeit als Vorname in Gebrauch. Vorwiegend männlich, gelegentlich auch weiblich.
Dan Englisch, Chinesisch Kurzform von Daniel oder Daniela bzw. ein eigenständiger chinesischer Name;
in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet und Dan der fünfte Sohn Jakobs und damit auch der Name eines der zwölf Stämme Israels
Dang Vietnamesisch, Koreanisch, Chinesisch Vietnamesischer unisex-Name
Dani Spanisch Kurzform von Daniel bzw. Danielle

in der Bibel ist Daniel ein grosser Prophet
Dany Französisch, Deutsch, Englisch Kurz-/Koseform von Daniel bzw. Daniela
Darby Englisch Von einem englischen Familiennamen, der wiederum auf eine altnordische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Hirsch-Stadt' zurückgeht
Darcy Englisch In Deutschland eher ein Mädchenname, im Englischen ein Jungenname;
von einem normannischen Familienname 'D'Arcy' (aus der franz. Stadt Arcy); der Name der Stadt kommt von lateinisch 'arx' (Festung)
Darian Serbisch, Kroatisch, Slowenisch, Englisch Variante bzw. weibliche Form von Darius; Name mehrerer Könige im alten Persien, mit Darius I., dem Großen (550-486 v.Chr.) als den berühmtesten

Außerdem serbokroatische Variante von Darijan (mit der Bedeutung "der Geschenkte").
Dea Englisch, Albanisch Die Göttin
Deidara Japanisch Japanischer Unisex-Vorname
Delal Kurdisch Der/die Schöne
Delvin Englisch, Walisisch, Kurdisch Variante des walisischen Vornamens Delwyn/Delwin bzw. kurdischer unisex Vorname
Deniz Türkisch Türkischer Unisex-Name
Derman Kurdisch Kurdischer unisex Vorname
Derya Türkisch, Kurdisch Türkischer unisex-Vorname mit persischer Herkunft
Destan Kurdisch Kurdischer unisex-Vorname
Dev Afghanisch, Indisch Unisex Vorname
Devan Englisch Der Dichter, die Dichterin
Devin Englisch, Irisch, Türkisch, Arabisch Männlicher englischer Vorname bzw. türkischer unisex-Name

Als männlicher englischer Vorname hat Devin seinen Ursprung im Altirischen und bedeutet "Dichter, Barde". Als türkischer unisex-Vorname hat Devin die Bedeutung "Anstrengung, Bewegung, Eifer".
Devon Englisch Gebrauch des Namens der Grafschaft Devon in England als Vorname; der Name der Grafschaft hat wahrscheinlich einen keltischen Ursprung und stammt vom Namen eines keltischen Volkes, den Dumnonii; Name sowohl männlich wie weiblich in Gebrauch
Devyn Englisch Der Dichter
Diamond Englisch Gebrauch des englischen Wortes für Diamant als unisex Vorname; das Wort Diamant hat lateinische und griechische Wurzeln
Dietje Friesisch, Niederdeutsch Friesische Kurzform von Namen, die mit dem Element "Diet-" beginnen
Dilan Kurdisch, Türkisch, Persisch Dilan ist ein kurdischer unisex-Name, er wird in Deutschland für Mädchen und Jungen zugelassen
Dilshad Türkisch, Kurdisch Türkischer unisex-Vorname mit persischer Herkunft
Diren Türkisch Türkischer unisex Vorname
Dominique Französisch Französischer unisex-Vorname; französische Form von Dominikus; bekannt durch den hl. Dominikus, dem Gründer des Dominikanerordens (13. Jh.). Früher oft verwendet für Kinder, die an einem Sonntag geboren wurden.
Doori Koreanisch Koreanischer unisex-Vorname
Doutzen Holländisch, Niederländisch Niederländischer unisex-Vorname
Drew Englisch An sich eine klar männliche englische Kurzform von Andrew (Andreas), wird aber seit etwa 1990 in den USA selten auch weiblich vergeben, wohl unter dem Einfluss der berühmten Schauspieleren Drew Barrymore (die ihren Vornamen vom Nachnamen der Großmutter erhielt)
Dylan Englisch, Walisisch Englischer bzw. walisischer Vornamer; in der walisischen Mythologie ist Dylan der Gott des Meeres ("Dylan Eli Ton" (=Meer, Sohn der Welle);
obwohl traditionell männlich, wird der Name seit etwa 2003 in den USA auch weiblich vergeben