Vornamen mit "E"

Finden Sie hier alle Vornamen mit den Anfangsbuchstabe E. Klicken Sie unten in der Liste auf die Buchstaben, um Ihre Auswahl weiter einzuschränken, z. B. auf "Em", wenn Sie Vornamen suchen, die mit diesen Buchstaben beginnen, wie "Emil" o.ä.

Beliebte Vornamen mit "E"
1
Elias
2
Emilia
3
Emma
4
Ella
5
Emil
6
Emily
8
Elena
9
Elisa
10
Elina
11
Eva
12
Erik
Name Bedeutung
Eelke Der Edle
Eemeli Finnische Form von Emil; ursprünglich ein römischer Familienname; der Name wurde vom Französischen ins Deutsche übernommen
Eep Niederländischer unisex-Vorname
Eerikki Finnische Variante von Erik
Eero Finnische Form von Erik/Erich
Eeske Fries. Koseform von Namen, die mit "Es-" = Ase, Gottheit gebildet werden (z. B. Estrid/Astrid)
Eetu Name von 8 aufeinanderfolgenden englischen Königen einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
Eevi Eevi ist eine finnische Variante von Eva. Der Vorname Eva wird erstmalig in der Bibel erwähnt. Adam und Eva sind dort die ersten in Menschen.
Eevke Friesische Koseform von Eva; Abwandlung von Evke oder Eefke
Efe Ist in Deutschland als Jungenname und Mädchenname zugelassen
Efekan Der Starke, Mutige, Angstlose
Effi Koseform von Elfriede
Effie Kann als Kurzform von Elfriede oder Euphemia gesehen werden
Efia Afrikanischer Mädchenname, vor allem in Ghana verbreitet
Efim Russischer männlicher Vorname, abgeleitet von griechischen Namen Efthimios
Efkan Von tapferer Abstammung
Efraim Biblisch-hebräischer männlicher Vorname, Variante von Ephraim

wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efrain Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efrajim Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efrem Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efren Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efrén Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Efrosyni In der griechischen Mythologie ist Euphrosine eine der 3 Grazien
Efsane Legende, Mythos
Efstratia Griechischer weiblicher Vorname
Eftelya Türkische Form des weiblichen griechischen Vornamens Efthalia

Name aus einer türkischen Geschichte: vor langer Zeit gab es einen Fischer, der hatte eine Tochter, die Eftelya hieß. Als der Fischer zum Angeln fuhr, hat er oft seine Tochter mitgenommen. Eftelya hat auf dem Boot ihres Vaters immer gesungen wie eine Meerjungfrau, deshalb nannten sie viele "denizkizi" (= Meerjungfrau)
Efthalia Griechischer weiblicher Vorname
Efthimia Die Fröhliche, die Herzliche
Efthimios Der Fröhliche, der Herzliche
Efthimis Der Fröhliche
Eftichia Glück, glücklich
Eftychios Tyche ist eine griechische Glücksgöttin
Egan Anglizierte Form von Aodhaghan; oder ursprünglich ein Nachname mit der Bedeutung "Sohn von Hugh"
Egart Kurzform von Eckhart
Egbert Alter deutscher zweigliedriger Name
Ege Erziehungsberechtigter; der Große, Erhabene
Eggert Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch die Sagengestalt des 'treuen Eckart'
Egid 'aigis' (Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht, deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit 'Schildhalter';
möglich ist auch ein Zusammenhang mit 'aigilops', einem altgriechischen Wort für eine Eichenart;
bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)
Egidia Der heilige Ägidius war einer der 14 Nothelfer
Egidio Italienischer männlicher Vorname

"aigis" (=Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht; deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit "Schildhalter". Möglich ist auch ein Zusammenhang mit "aigilops", einem altgriechischen Wort für eine Eichenart.

bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)
Egidius 'aigis' (Ziegenfell) war die Bezeichnung des Schutzmantels von Zeus oder Athena, auch als Schild gebraucht; deshalb kann der Name in etwa übersetzt werden mit 'Schildhalter' möglich ist auch ein Zusammenhang mit 'aigilops', einem altgriechischen Wort für eine Eichenart; bekannt durch den hl. Ägidius, einem der 14 Nothelfer (7./8. Jh.)
Egil Schwedische Koseform von Namen, die mit 'Eg-' beginnen
Egina Griechischer weiblicher Vorname, neugriechische Variante von Aegina, einer Figur aus der griechischen Mythologie, Aegina ist dort der Name einer Nymphe und eine Tochter des Flussgottes Asopos
Eginhard
Egino Ursprünglich 'Egino', eine verselbständigte Kurzform von Namen mit Egin-, z.B. Eginhard; der Namensbestandteil 'agi' wurde später überlagert durch 'ekka'
Egit Der Mutige, Tapfere
Eglantine Gebrauch des englischen Namens der Weinrose ('eglantine') als Vorname; zum ersten Mal als Vorname gebraucht in einem Werk 'Die Geschichte der Priorin' von Chaucer (England, 14. Jh.); das Wort selbst hat über das Altfranzösische lateinische Wurzeln
Egle In der griechischen Mythologie ist Aigle eine Tochter des Asklepios, dem Gott der Medizin
Eglentyne Gebrauch des englischen Namens der Weinrose ('eglantine') als Vorname zum ersten Mal als Vorname gebraucht in einem Werk 'Die Geschichte der Priorin' von Chaucer (England, 14. Jh.) das Wort selbst hat über das Altfranzösische lateinische Wurzeln
Egmar Berühmter Schwertkämpfer