Elfriede

3731 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • aelf = der Elf (Altenglisch); thryd = die Kraft, die Stärke (Altenglisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • starker Elf
  • "Elfe, Naturgeist" und "Kraft, Stärke"

Mehr zur Namensbedeutung

Eingedeutschte Variante des englischen Vornamens Elfreda; Anfang des 20. Jahrhunderts sehr populär in Deutschland, seit den 60er Jahren hat die Beliebtheit stark nachgelassen

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Elfriede" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Elfriede" verbinden.

Traditionell
57%
Modern
Alt
55%
Jung
Unintelligent
22%
Intelligent
Unattraktiv
22%
Attraktiv
Unsportlich
43%
Sportlich
Introvertiert
32%
Extrovertiert
Unsympathisch
21%
Sympathisch
Unbekannt
35%
Bekannt
Ernst
30%
Lustig
Unfreundlich
21%
Freundlich
Unwohlklingend
28%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

8. Februar, 5. März, 8. Dezember, 30. Dezember, 20. Mai

Herkunft

Altenglisch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Elfe Friede Elfi Effi Friedl Efi Ellfrätchen Elli Elly Frieda Fide Fite Fidi

Elfriede im Liedtitel oder Songtext

  • Zuckerpuppe (Bill Ramsey)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Elfreda Elfrida Elfriede
Bekannte Persönlichkeiten
  • Elfi Eschke
    (Schauspielerin)
  • Elfriede Brunner alias "Maxie Wander"
    (österr. Schriftstellerin)
  • Elfriede Jelinek
    (Schriftstellerin)
  • Elfriede Kuzmany
    (österr. Schauspielerin)
  • Elfriede Ott
    (Schauspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Elfriede! Heißt du selber Elfriede oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Elfriede
Unsere Tochter (2010 geboren) heißt Elfriede. Wir hätten keinen passenderen Namen für sie finden können. Auch sie liebt ihn. Die Reaktionen unserer Mitmenschen sind mal hocherfreut, mal negativ überrascht. Für den Fall, dass unsere Tochter ihren Namen einmal nicht mehr mag, hat sie noch 2 wunderschöne moderne Namen dazu bekommen. So kann sie später frei wählen. Das war uns wichtig. Gerufen wird sie zumeist Friede.
von Mama von Elfriede
Beitrag melden
Die Zeit mit Elfriede war einfach traumhaft! Sie war das Beste, was mir je passierte! Sie schmiss meine Weltanschauung von der Beziehung zwischen Frau + Mann über den Haufen, muss aber bemerken, meine ist die Bessere! Unsere gemeinsame Zeit liegt wie wertvolle Patina auf meiner Seele! Noch immer glühen die Gefühle für sie! Noch immer liebe ich diese so wundervolle Elfriede mit all ihren Farben!
von U a C
Beitrag melden
Mein Name Elfriede, darüber habe ich mir als Kind keine Gedanken gemacht. Ich wusste auch nicht wann ich Namenstag habe. Als bei meiner Hochzeit der Pfarrer meinen Namen als Elfe und Frieden sowie meinen 2. ten Vornamen Angela als Engel bezeichnete , haben mir meine Namen gefallen. Aber ich mag keine Abkürzungen für meine Namen.
von Elfriede
Beitrag melden
Es ist ihr sonniges Lächeln, ihre grazile Gestalt voller Anmut und Schönheit, so auch ihr innerer Wert, der sie zutiefst begehrenswert macht! Elfriede - es sind die starken Gefühle mit innigster Zuneigung zu Dir!
von Schmuwi
Beitrag melden
Ich finde den Namen Elfriede wunderbar !!! Seine Bedeutung ist durchweg positiv. Und es gibt auch Heilige dieses Namens. Ich bin guter Hoffnung auf ein Enkelkind, für ein Mädchen würde ich mich sehr über diesen Namen freuen, zumal die größere Schwester Gertrud heißt. Passt doch hervorragend.
von Barbara
Beitrag melden
Elfriede ist mein dritter Name. Meine Oma bestand darauf. Früher habe ich ihn gehasst und verheimlicht. Mittlerweile (seit dem Tod meiner Oma) bin ich stolz darauf so zu heißen und ihn schätzen gelernt. Nun erwarte ich selbst ein kleines Mädchen und werde ihr als Zweitname Elfriede gebe, als Andenken an meine tolle Oma. Somit ist sie immer noch irgendwie bei uns
von Elfy
Beitrag melden
Ich kenne eine Elfriede, die, auf deutsch gesagt, ein ganz heißer Feger ist. Sie ist nicht ansehende Mitte 60. Einfach nur WOW!
von S.
Beitrag melden
Auch ich finde meinen Namen grässlich. Meine Oma wollte alle ihre Enkeltöchter Elfriede taufen lassen. Dabei musste ich noch einen sogenannten "Namen eines Heiligen" über mich ergehen lassen. Mein Taufpate hieß "Josef".
Gottseidank nennen mich alle nur "Fritzi". Damit kann ich einigermaßen leben.
von Elfriede
Beitrag melden
ALLE Frauen in unserer Famile heißen Elfriede und schon im Mittelalter. ....
Geil
von Elfride
Beitrag melden
Ich habe meinen Namen Elfriede immer gehasst. Auch heute noch lasse ich mich nur in der Kurzform Elfi anreden. Ich war mal für 1 Jahr in London und dort ist Elfi (Alfi) ein Männername. Dort riefen sie mich Frida - noch schrecklicher. Ich denke meine Eltern haben gar nicht nachgedacht wie ich heißen soll, sondern gleich den Namen meiner Taufpatin übernommen.
von Elfriede
Beitrag melden
Elfriede ist meine große Liebe, die Liebe meines Lebens!
von U a C
Beitrag melden
Meine tiefste Zuneigung für die für mich wundervollste Elfriede in Berlin, ...nur DU!
von Uwe
Beitrag melden
Unter Euch, ihr, so zahlreichen Elfriede, gibt's diese Eine in B, für die ich zutiefst empfinde. SIE IST MEIN ENGELFI.
von Uwe
Beitrag melden
Sie reagiert in der Öffentlichkeit nicht auf Elfriede (ü60), nur auf Elfi, hört sich, ihrer Meinung nach, jung an! Schade eigentlich! Schöner Name mit sinniger Bedeutung! Ich finde, Reife sollte vor jugendlichem Gehabe stehen!
von 68-er
Beitrag melden
So schlecht finde ich meine Namen gar nicht ...besonders die altenglische Bedeutung ..Engel und starker Elf gefällt mir ...
von Angelika Elfriede
Beitrag melden
Elfriede Margarete Johanna! Wohlklingender Name! Elfi, du bist zauberhaft u wunderschön!
von U a C
Beitrag melden
Elfriede ist fuer mich ein wunderschöner Name, auch weil die schönste u wundervollste Frau (Berlin) dahintersteht! Uwe L.
von Uwe L.
Beitrag melden
Ich finde den Namen grässlich, ich bin Jahrgang 1941 und zu diesem Zeitpunkt war dieser Vorname etwas Besonderes. Meine Familie war Gehörlos und durftekeinen Nachwuchs zeugen. So bin ich der einzige Nachkomme aus meiner Familie. Mein Mutter hat sich nach dem damaligem Gesetz,. strafbar gemacht. Da sie aber nur verlobt war, durfte sie mich austragen. Nach ihrer Schilderung musste sie von ihrer Familie viele Gesundheitszeugnisse vorbringen. Ich werde heute Elli o. Elle genannt. Der Name Elfriede wurde sehr nach Tonlage oft misbraucht
von Elfriede,Luise,Martha
Beitrag melden
Ein schrecklicher Zweitname, er hat mir noch nie gefallen. Ich wurde so nach meiner Oma benannt. Niemals würde ich jungen Eltern empfehlen, ein Neugeborenes Elfriede zu nennen.
Wenn immer es geht, verheimliche ich diesen Zweitnamen - furchtbar. Meine Eltern haben mir damit keinen Gefallen getan.
von Ingrid Elfriede
Beitrag melden
Hi, ich heiße auch Elfriede. Ich fand den Namen früher blöd, da mich manche mit Spitzname Elfi nannten. Aber jetzt nennen sie mich wieder Elfriede, meine Freundinnen Elli und meine Familie Elfi. Ich finde schön, dass mein Name " Die von den Elfen Beschützte heißt. Viele Grüße an die anderen Elfrieden und seid stolz auf euren Namen den er ist wunderschön (vor allem die Bedeutung)
von Elfriede
Beitrag melden
Der Name Elfriede ist toll, bloss er ist ein bisschen aus der Mode gekommen...
von Meike
Beitrag melden
Im November 1939 geboren. Ich war fast immer die einzige mit dem Namen Elfriede in Schulen und Beruf.
Mein Mann sagt meinen Namen so schoen und ich weiss, dass meine Eltern sich auch Frieden wuenschten.
Seit meiner Jugend habe ich mein Leben Jesus Christus anvertraut, der allein wahren Frieden gibt.
Ich freue mich ueber meinen Namen, aber da wir in verschiedenen LAendern leben, wurde mein 2. Name Pauline an unsere Tochter als Mittelname weitergegeben und sie nannte ihr erstes Kind (Tochter) Ellen Pauline --- sehr gut!
von Elfriede
Beitrag melden
Als junges Mädchen fand ich Elfriede etwas altmodisch, aber die Bedeutung "die von den Elfen Beschützte" fand ich immer gut. Zudem ist "Friede" ein Bestandteil des Namen und was gibt es kaum Schöneres als in Frieden leben zu können.
Als junges Mädchen hatte ich eine Reihe von Spitznamen oder Kurzformen wie Fide, Fidi, Fittchen, Tante Frieda (ich trug meine langen Haare häufig als Dutt) und Elfritzchen, Fritzchen und schließlich nur noch Fritz.
Mein Mann hat mich wieder Elfriede genannt und damit bin ich sehr zufrieden, denn der Name klingt in meinen Ohren angenehm.
von Elfriede
Beitrag melden
Bin auch Jahrgang 1942 - also damals war das demnach tatsächlich ein "Mode"-Name!
In der Schule hieß ich auch Elfi aber als meine kleine Nichte Elfriede nicht aussprechen konnte wurde daraus "Fide" - und das fand ich schön.
Gefallen hat mir Elfriede nie so recht, Veronika wäre mir lieber gewesen wenn ich gefragt worden wäre ;)
von Elfriede Liselotte Veronika
Beitrag melden
als junges Mädchen habe ich mich oft gewundert, wie die leute auf meinen Namen reagiert haben. Für mich war er selbstverständlich, aber er passte äußerlich überhaubt nicht zu mir. Ich bin ein temperamentvoller südlicher Typ. Aber die
Bedeutung stimmt 100%.
von elfriede
Beitrag melden
Ich bin Stolz auf meinen Namen. Den der Wille meiner Eltern zeigt doch das Sie mich immer beschützt sehen wollten. Was ich jedoch nicht ausstehen kann ist, und das gilt für alle Namen, wenn einige bekloooopppppte Hirne einen Namen verunstalten und dabei ein Zwittername heraus kommt.
von Elfriede Margarethe
Beitrag melden
Ich bin mit meinem Namen auch noch nie glücklich gewesen. mein Vater hatte wohl früher eine Freundin, die Elfriede hieß und deswegen schlug er den Namen bei meiner Geburt vor.
Heute habe ich mich daran gewöhnt, aber ich fand ihn immer furchtbar altmodisch!
von Elfriede
Beitrag melden
Bin 1957 geboren und wurde immer Efi genannt. Ich hasste den Namen Elfriede und sagte jedem der mich fragte wie ich heiße, er soll Eva sagen. Es gibt wenig die Elfriede zu mir sagen
von elfriede
Beitrag melden
Hey, ich fand meinen Zweitnamen superpeinlich, meine Mutter wollte, dass ihre Mutter Elfriede in meinem Namen weiterleben kann. Mit der Definition bin ich - wenn auch nicht immer ganz glücklich - bisher ganz gut klargekommen. So langsam komme ich in ein Alter, wo es mir eigentlich egal ist, wie die Außenwelt darauf reagiert. Nun finde ich den Namen eigentlich interessant und bin froh, in Zeiten von Facebook und zig Namensgleichheiten einen nicht alltäglichen Zweitnamen zu haben.
von Heike Elfriede
Beitrag melden
Elfriede ist ein wunderschöner Name. Ich kenne die Bedeutung des Namens nur als: "Die von den Engeln Beschützte".
Als Kind wurde ich Friedel gerufen, den Namen habe ich gehasst; Männername, Tiername,... Kinder sind grausam.
Ich bin 1940 geboren.
von Maria Elfriede
Beitrag melden
hallo, ich heisse Elfrida, bin Slowakin, mein Grossvater war aber Deutscher, in meiner Heimatstadt war ich einzige mit solchem Namen, deshalb haben mich ,,alle" gekannt, das war aber nicht immer gut... seit Kindheit nennen mich alle Frida, das gefällt mir besser als Elfi... jetzt aber nennen mich manche auch Elfrida, gefällt mir auch... meinen Namen finde ich schoen, meine Freunde und Bekannte finden ihn auch seeeehr schoen
von Elfrida- Frida
Beitrag melden
ich habe als kind den namen elfriede überhaupt nicht ausstehen können. ich habe mich richtiggehend für meinen namen geschämt.

aber mit der zeit habe ich die schönheit dieses namens zu schätzen gelernt. meine freunde nennen mich alle elfe. mittlerweile liebe ich den namen.
von elfe
Beitrag melden
Mein Rufname ist seit meiner Geburt - an Weihnachten 1940 - "Elfriede". Ich liebe meinen Namen, der außer Frieden auch das Elfenreich symboöisiert. Zur Zeit des zweiten Weltkrieges war Elfriede ein ausgesprocherner Modename, der irgendwann wieder modern sein wird. So wie alle alten Namen wieder auferstanden sind.
Einige Freunde nennen mich Elfe, andere Elfe-Marie, weil mein zweiter Vorname Marie ist.
Die Bezeichnung Elfi mag ich allerdings überhaupt nicht. Elfi hört sich nach meiner Empfindung in etwas so an, wie: Mizzi, Fifi oder Struppi. Aber das ist sicherlich eine Geschmacksache.

Liebe Grüße an alle Elfriedes in Nah und Fern.
von Elfriede
Beitrag melden
Ich trage selber den Namen Elfriede. Als Kind und junges Mädchen habe ich diesen auch nicht besonders gemocht. Allerdings findet man häufig die Übersetzung "die von Elfen beratene". Das finde ich dann doch wieder sehr schön. Inzwischen habe ich mich mit dem Namen ausgesöhnt. Er ist eben etwas nicht alltägliches.
von Elfriede
Beitrag melden
Hallo, ich heiße Elfriede, wurde als Kind Friedl genannt und habe als Kind den Namen nicht gemocht. Allerdings habe ich als Kind auch mich abgelehnt. Stark musste ich zwar sein und das war ich auch "starker "Elf" (Bedeutung von Elfriede). Später wurde ich dann Elfi gerufen, was mir eine zeitlang sehr gut gefiel, aber ich war nicht "ich". Erst als ich den Namen Elfriede annahm (= Friede, Elfe...) lebte ich auch mein "Ich" und heute kann ich Elfi nicht mehr so gut leiden. Ich finde heute Elfriede sehr gut und er passt zu mir. Im übrigen soll es ja so sein, dass die kleine Kinderseele den Eltern den Namen zuflüstert, weil der Name für diese Seele eine Bedeutung hat und er gelebt werden soll....
von Elfriede
Beitrag melden
Wenn mich jemand nach meinen Namen fragte, hatte ich immer Probleme ihn zu sagen, weil er mir überhaupt nicht gefiehl. Heute denke ich, dass es gut und schön ist Elfriede zu heißen, denn in meinem Namen ist das Wort FRIEDE, und der ist in der heutigen Zeit besonders wichtig :)
von elfriede
Beitrag melden
Ich heiße auch Elfriede, der Namen hat mir noch nie gefallen, er wurde nicht mal von meinen Eltern ausgewählt, eine Nonne die in der Augsburger Klinik während meiner Geburt Dienst hatte, hat ihn empfohlen. Doch heute werde ich oft El Shalom gerufen, auch ich habe so langsam meinen Frieden mit dem Namen gefunden.
von Elfriede
Beitrag melden
Hey, also ich hasse diesen Namen wie die Pest. Aber zum Glück ist es nur mein 2. vorname und kaum einer weiß das ich überhaupt mehr als einen Vornamen habe^^
Meine eine Freundin hat jedoch zu meinem Pech mal meinen Personalausweis gefunden und seit dem bin ich Elfi, hättet ihr nicht einfach mal bei Caro bleiben können? ;D
von Carolin Elfriede Angela
Beitrag melden
ich bin halb spanier und halb deutscher. weil ich hippie bin werde ich immer el friede genánnt :D
von el friede
Beitrag melden
jja er ist kein Modename, aber es gibt schlimmere
die Kosenamen oder Abkürzungen sind nicht so schlecht , es gibt auch nicht hunderte mit diesem Namen. Aber überlegt, ob ihr in dieser Zeit einem Kind diesen Namen gibt. Ich bin 1977 geboren und hatte schon Schwierigkeiten mit blöden Komentaren sowie das mir nicht geglaubt wurde, ich würde so heissen
von Elfriede
Beitrag melden
Als Kind fand ich ihn etwas altmodisch, von meiner Familie wurde ich auch nur Elfi genannt. In meinen reiferen Jahren heute, finde ich meinen Namen wunderbar zu mir passend. Was gibt es schöneres, als das Wort "Friede" im Namen zu führen. Ich bin ein zutiefst friedlicher Mensch und finde meinen Namen einfach passend!
von Elfriede
Beitrag melden
Ich habe als Kind meinen Namen nicht verstanden und nicht bewußt leben können. Doch jetzt verstehe ich ihn, liebe und lebe ihn mehr als alles.

el = der (jüdisch) friede = Frieden

Lieben Gruß von MIR (russ. = Frieden)
von Ich heiße Elfriede
Beitrag melden
ich heiße auch so, werde aber immer schon Elli oder Elfi genannt. Meine Mutter nennt mich Elfriede in der Tonlage wie sie ihn angemessen findet. In der Arbeit heiße ich von Elli bis Elfi, früher nur von besten Freunden, man kann sich eben seinen Namen nicht aussuchen.
von Elfriede
Beitrag melden
eigentlich ist elfriede ein lustiger name in unserer friedlosen zeit. spielt man mit der arabischen sprache, ist el = der (friede)
zitiert aus dem grossen namenskalender der kath. kirche:" elfriede (etheldred) - tochter koenigs ossas von mercien,soll nach unsicherer ueberlieferung gemahlin des ostangeln-koenigs ethelbert gewesen sein und nach dessen ermordung als reklusin in der naehe von croyland gelebt haben. sie ist um 795 gestorben. dargestellt als einsiedlerin mit abgelegter krone."

dieser name kann unwahrscheinlich viel verwandelt werden: elfi, friedl, frida, elfe, elfa, elfrida und ist wahrlich ein sehr alter name wie etwa auch karl.
von rinio.carli
Beitrag melden
Zum Glück ist Elfriede nur mein zweiter Vorname und ich verschweige ihn wo ich nur kann. Denn jeder, der ihn bisher gehört hat, kann sich das Lachsen nicht verkneifen. Und wer mag das schon?
von Brigitte Elfriede
Beitrag melden
Elfriede war zu meiner Geburtszeit (1945) ein sehr gebräuchlicher Name. Ich habe diesen Namen nie gemocht. Ein Onkel von mir nannte mich immer Widde. Meine Schulkameraden sagten immer Elfriede zu mir. Einen Spitznamen hatte ich selten, außer mal Elfi. Wenns zuhause brannte hieß es. E l f r i e d e in der entsprechenden Tonlage. Als ichj ins Internat kam, wurde ich plötzlich zur Frieda. In unserer Familie ist die männliche und weibliche Form sehr verbreitet: Friedrich, Frieda. Elfriede, Friedl Alfred Fritz, Frederic. Das finde ich noch am Schönsten. Heute würde ich kein Kind mehr Elfriede nennen. Meine Kinder ( 4) haben meiner Meinung nach alle schöne Namen, aber die meckern auch darüber. Man kann´s halt niemand Recht machen!
von Elfriede
Beitrag melden
warum altmodisch ! mein liebling heist auch einfach 11i
Ist doch lieb oder ?????????
von Manfred
Beitrag melden
Hi meine Oma heißt Elfriede, wir nennen sie aba alle Elfi weil sie den Namen albern findet
von bruno
Beitrag melden
Meine Mutter heißt Elfriede! Ich liebe meine Mutter zwar über alles aber den Namen finde ich zu altmodisch - sie ist doch erst 38!! Sie selbst mag den Namen auch nicht, deswegen nennen wir sie alle Elly!
von Alina
Beitrag melden
#3166