Italienische Vornamen

Wenn Sie beliebte italienische Vornamen für Jungen oder Mädchen suchen, dann finden Sie hier die beliebtesten Namen von Eltern aus Italien. Durch unsere geografische Nähe zu Italien kennen wir einige Vornamen, und auch aus dem Urlaub bringen deutsche Eltern immer wieder italienische Kindernamen mit, die schön klingen. Namen wie Giovanni oder Adriana klingen nach südeuropäischer Lebensart und meist ist die Herleitung ähnlich wie bei unseren Vornamen aus dem Hebräischen, Griechischen oder Altdeutschen möglich. Bei den Italienern haben sich aber auch römische Vornamen durchgesetzt, die oftmals in der römischen Antike Nachnamen waren. Sie werden aus dem Lateinischen abgeleitet. Da die katholische Religion bei vielen Italienern eine große Rolle spielt, bekommen die Kinder einen biblischen Vornamen.

Eine Besonderheit gibt es bei den italienischen Babynamen: viele der männlichen Vornamen enden auf „-a“, wie z. B. Andrea. In Italien ist dies ein Jungenname und nicht wie bei uns ein Mädchenname. Auch Simone klingt für uns weiblich, ist aber ein italienischer Jungenname. Wer also italienische Vornamen mag, sollte darauf achten, dass es bei der geschlechtlichen Zuordnung keine Probleme gibt.

Klicken Sie auf die einzelnen Namen, und sie erfahren mehr über die Herkunft, Bedeutung, Namenstage, Spitznamen oder prominente Namensträger.

Italienische Vornamen mit:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWYZ
Beliebte Italienische Vornamen

Jungennamen

1
Luca
2
Maria
3
Finn
4
Marco
5
Andrea
6
Matteo
7
Mario
8
Elisa

Mädchennamen

1
Anna
2
Laura
3
Lea
4
Elena
5
Nina
6
Lisa
7
Luca
8
Luisa
Name m/w Bedeutung
Abbondio Von einem lateinische Gruss 'Abundius', dem das Wort 'abundus' (reichlich, im Überfluss) zugrundeliegt
Abegail In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
Abelarda Info zur männlichen Form Adelhard: alter deutscher zweigliedriger Name
Abelardo Alter deutscher zweigliedriger Name
Abele In der Bibel ist Abel der zweite Sohn Adams neben einem hebräischen ist auch ein akkadischer Ursprung möglich, von 'aplu' (Sohn)
Abelina Info zur männlichen Form Abel: in der Bibel ist Abel der zweite Sohn Adams neben einem hebräischen ist auch ein akkadischer Ursprung möglich, von 'aplu' (Sohn)
Abramo In der Bibel ist Abraham der Stammvater Israels die Bibel erklärt den Namen als 'ab hamon goyim' (in etwa 'Vater einer Vielzahl von Nationen')
Acacia Akazie
Acacio Akazie
Accursia
Accursio
Achille In der griechischen Mythologie ist Achill der Name des griechischen Helden, der im trojanischen Krieg Hektor besiegt Herkunft nicht genau bekannt, vielleicht von 'achos' (Schmerz)
Acquamarina Italienische Variante von Aquamarine/Aquamarina
Ada In der Bibel ist Ada eine der Frauen Esaus; gebräuchlich ist auch eine Herleitung von Adelheid
Adalberta Info zur männlichen Form Albert: alter deutscher zweigliedriger Name
Adalberto Alter deutscher zweigliedriger Name
Adalgisa Info zur männlichen Form Adelgis: alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Adalgis von Novara, einem irischen Mönch, der in Frankreich missionierte (7. Jh.)
Adalgiso Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Adalgis von Novara, einem irischen Mönch, der in Frankreich missionierte (7. Jh.)
Adamina Info zur männlichen Form Adam: Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht von hebräisch 'adam' (rot); in der Bibel ist Adam der Stammvater der Menschheit, weil Adam von Gott aus Erde geschaffen wurde, gibt es in der Bibel ein Wortspiel mit hebräisch 'adamah' (rote Erde) wird von den Juden selbst nicht als Vorname verstanden, sondern ist das Wort für 'Mensch'
Adamo Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht von hebräisch 'adam' (rot); in der Bibel ist Adam der Stammvater der Menschheit; weil Adam von Gott aus Erde geschaffen wurde, gibt es in der Bibel ein Wortspiel mit hebräisch 'adamah' (rote Erde); wird von den Juden selbst nicht als Vorname verstanden, sondern ist das Wort für 'Mensch'
Adara Jungfrau, die Jungfrauen
Addolorata Von einem Beinamen für Maria, die leidet angesichts des Todes ihres Sohnes Jesus
Adelaide Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter überaus beliebt
Adelchi Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Adalgis von Novara, einem irischen Mönch, der in Frankreich missionierte (7. Jh.)
Adelfio Italien. Form von Adolf
Adelia Portugiesische bzw. italienische Form von Adele
Adelma Info zur männlichen Form Adelhelm: alter deutscher zweigliedriger Name im Deutschen kaum mehr gebräuchlich, aber im Italienischen als 'Adelmo' häufiger
Adelmo Alter deutscher zweigliedriger Name im Deutschen kaum mehr gebräuchlich, aber im Italienischen als 'Adelmo' häufiger
Ademaro
Adeodata Info zur männlichen Form Adeodato: von lateinischen Ausdruck 'a deo datus' (von Gott gegeben) bekannt durch Adeodatus, dem Sohn des heiligen Augustin (4. Jh.)
Adeodato Von lateinischen Ausdruck 'a deo datus' (von Gott gegeben) bekannt durch Adeodatus, dem Sohn des heiligen Augustin (4. Jh.)
Adolfa Info zur männlichen Form Adolf: alter deutscher zweigliedriger Name wegen dem Bezug zu Adolf Hitler seit dem 2. Weltkrieg kaum mehr in Gebrauch
Adolfo Alter deutscher zweigliedriger Name wegen dem Bezug zu Adolf Hitler seit dem 2. Weltkrieg kaum mehr in Gebrauch
Adone In der griechischen Mythologie ist Adonis ein hübscher Geliebter der Aphrodite die Griechen übernahmen diese Figur aus älteren, semitischen Mythen
Adonia Info zur männlichen Form Adonis: in der griechischen Mythologie ist Adonis ein hübscher Geliebter der Aphrodite die Griechen übernahmen diese Figur aus älteren, semitischen Mythen
Adorata Die Anbetungswürdige, die Verehrte
Adriana Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.);
dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo); die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt; bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Adriano Ital. Variante von Adrian/Hadrian; ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.); dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo); die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt
Adribel Zusammengesetzt aus den Namen Adria und Annabel
Afrodite In der griechischen Mythologie ist Aphrodite die Göttin der Liebe und der Schönheit (wie bei den Römern die Venus) der Sage nach wurde sie aus dem Schaum des Meeres geboren
Agada Die Gute
Agapito Von einem spätlateinischen Namen, der wiederum auf den griechischen Namen 'Agapetos' zurückgeht
Agata Die Gute
Agatha Die Gute
Agenore In der griechischen Mythologie ist Agenor ein Sohn Poseidons und König der phönizischen Stadt Tyros (im Gebiet des heutigen Libanon)
Agnesa Ursprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens 'Hagne' allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch 'agnus' (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
Agnese Ursprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens 'Hagne' allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch 'agnus' (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
Agnoletta Möglicherweise eine italien. Weiterbildung von Agnes
Agostina Info zur männlichen Form August: ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Agostino Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'