Ingeborg

4252 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • ing = Name eines Gottes (Germanisch);
    bjorg = die Burg, bergen, schützen (Altnordisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Hüterin, die Beschützte
  • die Burg Beschützende

Mehr zur Namensbedeutung

alter skandinavischer zweigliedriger Name; das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit; Name wurde aus dem Skandinavischen ins Deutsche übernommen

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Ingeborg" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Ingeborg" verbinden.

Traditionell
71%
Modern
Alt
61%
Jung
Unintelligent
31%
Intelligent
Unattraktiv
40%
Attraktiv
Unsportlich
40%
Sportlich
Introvertiert
38%
Extrovertiert
Unsympathisch
31%
Sympathisch
Unbekannt
38%
Bekannt
Ernst
46%
Lustig
Unfreundlich
30%
Freundlich
Unwohlklingend
40%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

30. Juni, 30. August, 30. Juli

Herkunft

Altnordisch

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Inge Ingchen Borgi Ingli Bingli Ingeborgsi Borgel Ingschen Ingi Ingelein Borgl Ingel Bobby Ingal Ingl Inga Ine

Ingeborg im Liedtitel oder Songtext

  • Tiefkühlpizza - Ingeborg Marie (Dorfrocker)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Ingeborg Ingeburg Ingiborgh Ingeberga
Bekannte Persönlichkeiten
  • Ingeborg Bachmann
    (österr. Schriftstellerin)
  • Ingeborg Hallstein
    (Opernsängerin)
  • Ingeborg Krabbe
    (Schauspielerin)
  • Ingeborg Westphal
    (Schauspielerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Ingeborg! Heißt du selber Ingeborg oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code2
Kommentare zum Vornamen Ingeborg
Ich bin 67 Jahre jung und jahrelang habe ich mich nur inge nennen lassen. ich fand ingeborg nicht schoen. nach meiner scheidung ich habe sehr viel geaendert, auch die einstellung zu meiner person, die heute schatze und bewusst wahrneme und auch meinen namen ingeborg, denn ich habe erkannt wie wertvoll und richtig er fuer mich ist. Ich kann nur sagen dass es nicht der name ist sondern die einstellung und liebe zu sich selber. ich bin ich mit allem was ist denn so ist man okay und das ist wuerde lg ingeborg
von Ingeborg
Beitrag melden
Meine Mutter heißt Ingeborg (74 Jahre) und der Name passt gut zu ihr. Ich weiß nicht warum der Name nicht schön sein sollte, ich verbinde ihn mit einer Frau die Stärke zeigt und er hat etwas alt-mystisch-nordisches.
von Esther
Beitrag melden
Also ehrlich.. bis heute weiss ich nicht was meine Mutter sich dabei gedacht hat mir einen so Namen zu verpassen. Bis heute werde ich deshalb belächelt und verarscht. Und ich bin schon 43. Seit neustem jetzt auf der Arbeit. Bei Ingeborg schalten meine Ohren auf Durchzug... aber es versetzt mir einen Stich. Grausamer Name. Inge ist ok.
von Ingeborg ....
Beitrag melden
Mir gefällt mein name Ingeborg sehr gut, als kind wurde ich oft Ingelein genannt, weil ich so zierlich war, aber später habe ich mich nur noch mit Ingeborg vorgestellt und das hat auch überall gut geklappt. Heute werde ich im freundeskreis nur noch Ingeborg genannt. Mein 2. name ist Hannelore, aber Ingeborg gefällt mir besser.
von Ingeborg Hannelore
Beitrag melden
Meine Oma heißt Ingeborg und für mich ist sie meine Beschützerin und ich liebe ihren Namen weil sie ihn trägt und ich sie so liebe wie sie ist!
von Theresa
Beitrag melden
Doppelt schöne Bedeutungen:
Ingeborg: Ing = Name eines Gottes
bjorg = Burg, Beschützerin der Burg
Dorothea: Geschenk Gottes

Ich mag meine Namen
von Ingeborg Dorothea
Beitrag melden
Es mag ja sein, daß es ein paar Leute gibt, denen Ingeborg gefällt - ich habe allerdings noch keinen kennengelernt, im Gegenteil. Die Trägerinnen dieses Namens sind meiner Erfahrung nach allesamt todunglücklich. Ich habe weder mit Skandinavien was am Hut noch kann ich im Namen Ingeborg etwas Weibliches oder gar "Würdevolles" (wie hier einige schreiben) finden. Davon abgesehen habe ich schon ganz andere (relativ negative) Bedeutungen dieses Namens gelesen! Schlimm, wenn man sein ganzes Leben lang einen Namen tragen muß, den man mehr oder weniger haßt und so gar nicht mit dem eigenen Geschmack identifizieren kann.
von Ingeborg
Beitrag melden
Danke für die Info. Laut Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, 2. Auflage, ist die Herkunft des Namens vermutlich im Osten Dänemarks anzusetzen, möglicherweise von einem Stammesgott oder Heroen des germanischen Stamms der "Ingaevones". Ursprüngliche Bedeutung etwa "Unter dem Schutz von Ing(wio). Zuerst nachgewiesen für eine 137 gestorbene dänische Prinzessin und ab dm 14. Jh. öfter in Skandinavien und Norddeutschland (Wilfried EIBICH: Historisches Deutsches Vornamenbuch, Bd. 2, Berlin 1998, S. 457b-458b). Leider ist Ihr "Stimmungsbarometer" zu dem Namen für mich nicht ausfüllbar: die Möglichkeiten zum Ankreuzen gehen von oben nach unten, die vorgegebene Bewertungen stehen aber links und rechts. Was ist da was? MfG W. Senner
von xxx
Beitrag melden
Wurde als Kind Ingelein genannt. Später dann Inge, obwohl mir Ingeborg sehr gut gefällt. Kein Allerweltsname. Bin Jahrgang 1947 und hatte nie Probleme. Wurde auch nie deswegen gehänselt, warum auch ? Besonders gefällt mir seine Bedeutung und dass er aus Skandinavien stammt. Inge klingt jedenfalls nicht besser als Ingeborg, denn Inge sagt man auch zu Ingrid oder Ingelore.
von Ingeborg
Beitrag melden
Als Kind war ich mit diesem Vornamen eine Exotin. Damals gab es in der Schule überwiegend Namen wie Renate, Helga, Brigitte, Christa, Gerda . . .Je älter ich wurde, umso besser gefiel mir mein Name. Er ist eben nicht so 08/15, kein Allerweltsname. Ingeborg klingt irgendwie edel. BC232 Wer ihn einmal gehört hat, vergisst ihn (und die Trägerin!) nicht so leicht!
von Ingeborg
Beitrag melden
Mir gefällt mein Name deshalb ganz besonders, weil ihn mein Vater seinerzeit für mich ausgesucht hat. Mein Vater ist im 2. Weltkrieg gefallen und der Name ist das einzige, was mir von ihm geblieben ist! Ingeborg
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich war eigentlich auch nie zufrieden mit meinen Namen. Aber seit ich 15 bin gefällt er mir immer besser, weil wenn du jemanden deinen Namen sagst er vergisst ihn nie wieder. Und mit mir haben viele Menschen voll die Freude wegen meinen Namen! Meine Freunde nennen mich Ingeborg, Inge oder Insch!
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich gehe davon aus, dass die Namensgebung kein Zufall ist! Seit ich die Bedeutung von Ingeborg = die von Gott beschützte, kenne, bin ich mit meinem Namen sehr glücklich! Liebe Grüße an alle Ingeborgs!
Heute ist unser Namenstag! Alles Liebe!
von Ingeborg
Beitrag melden
Meine Oma heißt Ingeborg, wir nennen sie alle immer nur Inge, weil es besser klingt, aber die heutzutage 8-15 sind tun mir Leid!
von Jana
Beitrag melden
Ich heiße Ingeborg Liebhilde, wobei ich Liebhilde garnicht mag, aber auf Ingeborg stolz bin. Ich werde auch Inge oder Ingli gerufen, bin 62 Jahre alt und es macht mir nichts aus, wenn mein Name abgekürzt wird, in Briefen unterschreibe ich immer mit Ingeborg, meiner Tochter habe ich als Zweitnamen Ingeborg gegeben.
von Ingeborg Weber
Beitrag melden
Ich bin entsetzt, wieviel negative Einstellungen es zu diesem Namen gibt, ich selbst finde ihn gut. Und keiner kürzt ihn ab!! Wenn man seinen Namen mit positiven Gedanken trägt, kommt auch keiner auf die Idee ihn zu belächeln. Ich hatte bisher (46 Jahre) nur sehr wenig Probleme. Ein klasse Name, der sicher nie ein Renner wird, aber jeder Trägerin gut steht!!!
von Ingeborg
Beitrag melden
Mir gefällt mein Name - auch in der Kurzform Inge. Er ist heutzutage selten. Bin froh, daß ich nicht Stefanie, Martina oder dergleichen Modenamen tragen muß.
von Ingeborg
Beitrag melden
Übersetzt heißt mein Name:
Von Gott Ingwer beschützte Weisheit.
Besser kann es wohl kaum kommen. Meine Eltern müssen mich sehr lieben!
von Ingeborg Sophia
Beitrag melden
Ich fühle mich jetzt erst einmal sehr beleidigt von den vielen Gegnern dieses seltenen und stolzen Namens! Wie kann man ihn nur so herabwürdigen? Dieser Name ist einfach z e i t l o s. Er ist nur in Vergessenheit geraten, deshalb kommt er nicht mehr so häufig vor. Außerdem stammt er aus Skandinavien, das ist doch schon mal etwas Besonderes oder nicht? Alleine die doppelte u. sehr alte Bedeutung macht einen doch stolz, so genannt zu werden: Ing = eine germanische Gottheit
("Ingwio"). Bjorg=Hüterin,Beschützte, beschützen, Burg.
Wunderbar. Die Bedeutung ist auf mein Leben übergegangen.
Man kann auch viele goldige Kosenamen daraus formen. Mit dem Namen bin ich nie gehänselt worden. Nur eines habe ich mein leben lang nicht erlaubt(63 Jahre): Mich Inge zu nennen. Das klingt billig, nichtssagend, ausgeleiert.
Wenn ich dagegen in den Medien mal den Namen voll ausgesprochen höre, dann klingt das richtig -wie soll ich sagen- respektvoll oder stolz oder so ähnlich. Am liebsten wäre mir, daß es diesen Namen nur 1x gäbe. Ach Ihr jungen Leute, seid doch stolz auf INGEBORG!
von INGEBORG
Beitrag melden
Meine Tante heißt Ingeborg und ich nenne sie immer Inge! :o)

Inge finde ich schön Und oft sage ich auch Ninni! Das finde ich auch toll! :o)
von Ally
Beitrag melden
Meine Mum heißt mit Zweitnamen Ingeborg und hasst diesen Namen!
Deshalb ist ja auch froh das es nur ihr Zweitname ist und nicht ihr Vorname!
Gut das ich den schönen Namen Sophia trage und mein Zweitname ist zum Glück Daniela!!! ;-)
von Sophia
Beitrag melden
Mir geht es wie einer meiner Vorgängerinnen, auch ich trage den Namen Ingeborg mit Stolz. Es ist ein königlicher Name mit sehr viel Würde und Kraft. Setzt euch einfach mal mit Numerologie auseinander, dann werdet ihr erfahren, was das für ein besonderer Name ist. Nicht umsonst ist er relativ selten
von Ingeborg
Beitrag melden
Hi, ich heiße Ingeborg, wurde aber immer nur Inge gerufen. In meiner Arbeit stellte ich mich dann als Ingeborg vor. Reaktion: Inge borg mir mal ne Mark. Witzig. Dann war ich wieder nur Inge. Eines Tages war ich in der Stadt und einer rief mich "Ingeborg". Dies hörte sich so gut an, dass ich jetzt nur noch so genannt werden möchte. Meine Eltern sind aus Schlesien und dort gab es eine Janocha o.ä. Inge und deshalb habe ich diesen Namen bekommen. Ich mag ihn!!!! Früher gab es den Namen öfters. Ich muss aber auch sagen, dass ich meine Töchter nie so genannt hätte. Paßt nicht in die Zeit.
von Ingeborg
Beitrag melden
Ha , Ingeborg in Deutschland ganz normal! Bin geboren in Polen und dort war ich ein Exot!
Bis ich ca. 16 Jahre war hab den Name gehasst!! Immer kamen Fragen Wie? Wie heißt du? Später war ich stolz grade deswegen,, das es nicht am jeder Ecke (wie z.B Christine oder viele anderen Namen) zu hören war. Heute bin der Meinung es kling vielleicht für jemand hart aber gleichzeitig stark und stolz.
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich mag den Namen Ingeborg auch überhaupt garnicht. Dieses -borg klingt so hart und kalt. Ich bin 22 und alle denken wahrscheinlich ich bin über 70! Am meisten hasse ich es, wenn die Leute den Namen verschandeln und mich dann Ingeborch nennen! Ingeborch? Ingeborg du Volltrottel! Ist das denn so schwer?! Deswegen sollen mich einfach nur Inge nennen. Das mag ich, finde klingt eig. ganz gut und es passt zu mir.
von Inge (borg...)
Beitrag melden
Ich und mein Name haben Seltenheitswert. Ich trage meinen Namen mit Würde und ich glaube das steckt an. Außerdem hat er eine wunderschöne Bedeutung " königliche Beschützerin" Ist doch ein erstrebenswertes Lebensziel.
von ingeborg
Beitrag melden
Bin 61 und werde meistens auf 50 geschätzt. Bin zierlich und sportlich.
Mein Namen hab ich immer gehasst. Passt nicht zu mir. Er klingt so streng, bin aber ein fröhlicher Mensch. Ich schäme mich immer, wenn ich meinen Namen sagen muss. Hab mich mal bei Urlaubsbekanntschaften Inga genannt, das hat mir gefallen.
Wenn ich mit meinem Mann in Urlaub fahre klappt das aber nicht, da er immer Ingeborg sagt, und ich dann komisch angeschaut werde.
von Ingeborg
Beitrag melden
Hallo liebe Ingeborgs da draussen!
Ich verstehe wirlich nicht wie man den Namen nicht mögen kann, da er mir persönlich sehr gut gefällt und irgendwie auch zu mir passt. Bis jetzt habe ich keine negativen Feedbacks zu meinem Namen bekommen, sondern stach aus der langweiligen Menge heraus. Ich bin sehr stolz auf meinen Namen und mein Mann Wilfried hat damit ja auch keine Probleme.
von Inge
Beitrag melden
Hallo,

bin Jahrg.66 und heiße auch Ingeborg. Ich mag den namen immer noch nicht und stelle mich überall als "Inge" vor. Je nach Sympathie "oute" ich mich, oder lasse es halt. Früher, als ich noch ein Kindwar, gab`s schon den einen oder anderen blöden Kommentar von Gleichaltrigen, es hielt sich aber in Grenzen. Mir tun die Mädels leid, die heute Kinder/Jungendliche sind und so heißen, weil ich glaube, dass die Kiddies wirklich grausamer und verletzender geworden sind. Für meine Kinder habe ich jedenfalls "normale" Namen ausgesucht!
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich hasse mein Namen, bin 14 Jahre alt! ich traue mich schon fast garnicht jemanden zu sagen wie ich heiße, wenn ich gefragt werde...
ich habe mich verliebt in einen süßen Jungen, der guckt mich immer an, aber wenn er mein Namen erfährt wird er mich nie wider ansehen das steht schonmal fest xD ach ja, ich kenne diesen Jungen nicht, warum guckt er mich imer an? kann es mir pls einer sagen danke
von ingeborg
Beitrag melden
Es tut mir weh wenn ich andere leiden sehe und das nur wegen den Namen >.< , aber eure Eltern haben es bestimmt nur gut gemeint ;)) später wird er euch sicherlich gefallen :) ich bin mir ganz sicher. Ich mag mein Namen sehr gerne, finde es Schade das viele den Namen in den Dreck ziehen! es ist doch nur ein Name, gut den man sein Lebenlang hat, aber glaubt mir wenn ihr euch selber ein schönen Spitznamen gebt, geht das schon ich hasste früher mein Namen, aber dann habe ich mir ein Spitznamen gegeben; "Inga" oder "borgi" :D all meine Freunde nennen mich nur noch Inga ;) also seit einfallsreich und lasst euren fanatsien freien Lauf! grüße euch wirklich herzlich eure Inga ;)) ♥
von IngeBorg
Beitrag melden
Ich mag mein 1. Namen (Ingeborg) überhaupt nicht :)
wenn man älter ist geht das natürlich, da geht man ja auch nicht raus, und lernt immer wider neue Leute kennen. Da muss man auch nicht seinen hässlichen Namen sagen. Ich kann es kaum erwarten mitte 70-80 zu sein, mein 2. Namen Sophie mag ich eig :) wenn mich welche Fragen sage ich einfach nur noch >Sophie zur Schadensbegrenzung)
von Ingeborg-Sophie 11Jahre
Beitrag melden
Ich heiße auch Ingeborg xDD und muss sagen, muss selber drüber lachen. Na klar ich werde auch gehänselt, aber solange ich mit drüber lachen kann xD, naja ich weiß auch nicht, meine Eltern haben gesagt, dass sie mich eig. Melody nennen wollten. Aber dann kam die Krankenschwester und meinte das Ingeborg ein recht seltender name sei und auch noch schön klingend. Meine Eltern waren so bescheuert und haben das auch noch geglaubt, mann wieso heiße ich nicht Melody? -.- meine Freunde nennen mich Borg womit ich überhuapt nicht zufrieden bin, immer wenn die das sagen könnte ich denen eine rein hauen-.- Ein guter Freund nennt mich Inge, was besser klingt als Borg, ey bb
von IngeBORG
Beitrag melden
Ich heiße Ingeborg und denke mir bis heute noch - warum?? Ich werde gehänselt und wenn ich immer frage, ob sie mich doch nur vllt. Inge nennen könnten sagen die immer "Fresse Ingeborg!"
Die fühlen sich cool, aber auch gemein sind sie, weil sie nur zu mehrfacht auf einen gehen können, ich meine, ich bin erst 8 und traurig :( jeden tag heule ich und denke mir immer, warum heiße ich nicht anders? bb :(
von =((
Beitrag melden
Tja, bin auch mit diesem "tollen" Namen gesegnet... immer wenn ich gefragt werde, ob ich Ingeborg oder Inge genannt werden will, sag ich ist doch egal, sind beide schrecklich... bin sogar mal gefragt worden ob das mein Nachname ist...
von Ingeborg
Beitrag melden
Finde den Namen nicht schön, habe mich immer sehr über den Geschmack meiner Eltern geärgert! Er klingt unharmonisch und ganz besonders stört mich das -borg. Ich stelle mich immer als Inge vor, als Schadensbegrenzung, obwohl Inge auch nicht schön ist.
von Ingeborg
Beitrag melden
Echt witzig, dass es anderen Namensschwestern genauso geht wie mir! Bin ebenfalls Ingeborg getauft, wurde immer nur Inge genannt, außer wenn "Ärger im Verzug" war. Kann mich aus diesem Grund nicht mit der Langform des Namens anfreunden, finde "Inge" aber sehr gut und zu mir passend!
von Inge(borg)
Beitrag melden
Ich wurde als drittes von vier Mädchen geboren und weil meinen Eltern kein Mädchenname einfiel, nach meiner Mutter Ingeorg genannt. Jetzt muss ich damit leben, was mir schwer fällt, denn ich finde der Name passt nicht zu mir.
von Ingeborg
Beitrag melden
mir gings auch so nur Inge, seit Jahren stelle ich mich als Ingeborg vor und wenn sie mich nach einer Abkürzung fragen sage ich immer, so viel Zeit wirst schon haben.
Mir gefällt der Name bei uns ist der auch nicht so geläufig und komischerweise denken manche an Hildegard, weiss nicht warum
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich kann es nicht leiden wenn ich inge genannt werde.
Ingeborg ist ein schöner name.
meine eltern nannten mich allerdings immer ingelein
auch als erwachsene!!!
von Ingeborg
Beitrag melden
In meiner Jugend haben mich alle Inge gerufen, aus reiner Bequemlichkeit: ist ja kürzer! Ich war es gewohnt, mich selber Inge zu nennen. Jetzt, mit der Zeit, wo ich einiges an Lebenserfahrung gewonnen habe, finde ich, dass Ingeborg besser zu mir passt.
Ingeborg
am 28.12.2010
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich empfand und empfinde die Abkürzung "Inge" als Verballhornung. Lediglich mein Vater durfte mich "Ingelein" nennen, das ist aber schon seeeehr lange her.
von Ingeborg
Beitrag melden
Ich finde den Namen klasse. Ich mag z.B. die Abkürzung "Inge" gar nicht. Sie verstümmelt den Namen und nimmt ihm seinen Hauptbestandteil,"borg" für Geborgensein ist doch schön. Außerdem ist es ein besonderer und seltener Name.
von Ingeborg Jahrgang 60
Beitrag melden
ich finde meinen namen schrecklich. habe endlcih alle umerzogen daß sie mich nur noch inge nennen. nur wenn sie mich ärgern oder foppen wollen sagen sie ingeborg.
von ingeborg
Beitrag melden
Ja, ich heiße Ingeborg, hatte das gleiche "Problem" wie die anderen! Jeder ruft mich n u r Inge, finde Ingeborg dann doch noch die bessere Alternative. Wir üben es gerade, alle umzuerziehen! Kommt vielleicht daher, dass meine Eltern in entspannten Situationen Inge sagten und wenn Vater Ingeborg rief, dann war Gefahr in Vollzug! Das ist ja nun überstanden!!
von Ingeborg
Beitrag melden
Bei mir liefs genau andersrum seit ich kein war, wurde ich von allen Inge genannt, bis ich meinen Ehemann kennen lernte, der mich von Anfang an Ingeborg nannte. Seit dem nennen mich auch alle Anderen so, finde ich auch irgendwie besser.
P.s. Mein Mann heißt Dierk, mit ie ^^
von Ingeborg
Beitrag melden
Kann mich nur anschließen. Ich nenne mich auch nur Inge. Wenn mich jemand offiziell "Ingeborg" nennt, fühle ich mich meist nicht angesprochen oder veräppelt.
I *n*g*e --- klingt doch toll.
von Inge(borg)
Beitrag melden
Ich mochte diesen Namen noch nie. Zur Schadensbegrenzung nenne ich mich Inge.
von Ingeborg
Beitrag melden
#5027