Winfried

1991 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • wini = der Freund (Althochdeutsch); fridu = der Friede, der Schutz, die Sicherheit (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • der Friedensfreund
  • Friede, der Friedensuchende

Mehr zur Namensbedeutung

alter deutscher zweigliedriger Name

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Winfried" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Winfried" verbinden.

Traditionell
66%
Modern
Alt
56%
Jung
Unintelligent
29%
Intelligent
Unattraktiv
33%
Attraktiv
Unsportlich
44%
Sportlich
Introvertiert
49%
Extrovertiert
Unsympathisch
25%
Sympathisch
Unbekannt
45%
Bekannt
Ernst
37%
Lustig
Unfreundlich
27%
Freundlich
Unwohlklingend
38%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

5. Juni

Herkunft

Althochdeutsch

Sprachen

Deutsch

Themengebiete

Zweigliedriger Name

Spitznamen & Kosenamen

Winni Winne Winnie Frieder Wini Winner Friedl Winnes Wine Fredy

Winfried im Liedtitel oder Songtext

  • Winfried, der Räuber (Inga und Wolf )
  • Schaflied (Otto Waalkes)
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Winfrid Winfred Wynfreth
Eltern Abo Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Winfried Freudenberg
    ((letztes Todesopfer an der Berliner Mauer)
  • Winfried Frey
    (Schauspieler)
  • Winfried Glatzeder
    (Schauspieler)
  • Winfried Kretschmann
    (Politiker)
  • Winfried Maaß
    (Autor)
  • Winfried Noé
    (Astrologe)
  • Winfried Schäfer
    (Fußballtrainer)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Winfried! Heißt Du selber Winfried oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code4

Kommentare zum Vornamen Winfried

Mein Name ist Winfried.Ich wurde schon in der Schule mit Winni gerufen.Als dann die Zeichentrick Serie Winnie the Puuh lief wurde ich auch Winnipuuh genannt.
von Winfried
Beitrag melden
Ich bin '91 geboren und wurde im Kindesalter mit Winnie gehänselt, worauf ich anfangs den Spitznamen nicht leiden konnte. Im Jugendalter wiederum wurde ich mit Winfried gehänselt, weshalb ich mich mit Winni angefreundet habe. Heute finde ich beide Namen super und auch die Bedeutung trifft voll und ganz zu! Wie mein Namensvetter vorher schon schrieb: ich habe meinen Namen angenommen und werde ihn auch so ausleben! Vielen Dank Mama und Papa für diesen wundervollen Namen! In diesem Sinne: Peace!
von Winni
Beitrag melden
Ich heiße seit 1979 Winfried und hatte nie ein Problem damit :-)
Im Gegenteil ich war immer stolz auf meinen namen !
Danke Papa !
von Winfried
Beitrag melden
Ich finde diesen Namen gar nicht so schlecht. Wenn er vollständig ausgesprochen wird, weiß man das etwas ernst gemeintes kommt.
Die Abkürzung Winni finde ich cool.
von Winfried
Beitrag melden
Ein unmöglicher Vorname, viel wollen Winfried nicht aussprechen, wenn dann abgekürzt als Winni, meistens reden die Leute einen mit dem Nachnamen an, Winfried kommt bei vielen nur schwer über die Lippen.
Ich bin 66 Jahre alt und habe diesen Vornamen manchmal regelrecht gehaßt!
von Winfried
Beitrag melden
Win , Wini = Freund
Fried = Zaun, Einfriedung, Schutzwall oder siehe Burgfried, der Schutzturm.
Frieden bedeutet die Abwesenheit, Abwehr, Abgrenzung von Gewalt = Schutz
Winfried könnte man heutzutage Übersetzen mit:
Beschützer, Freund des Friedens, der beschützende Freund.
Ich liebe meinen Namen und nenne diesen mit Stolz, immer schon.
Freunde nennen mich Winni - das ist die altdeutsche Koseform.
Jeder Name ist ein Botschaft an die Welt,
die Eltern bekommen den Namen des Babys übermittelt und ich finde es immer wieder verblüffend, wie stimmig der Name ist.
Mit Winnetou wollte man mich in der Schule ärgern, ich habe es als Kompliment
aufgenommen und das war es auch.
Nur die Andern wussten garnix über Winnetou.
Und da schließt sich der Kreis, guckt mal Winnetou auf Wikipedia.
Jeder Name ist ein Wegweiser, nimm ihn an, lebe ihn und sieh was in Deinem Leben
geschieht.
Herzliche Grüße und Friede sei mit Euch,
Winfried




von Winfried
Beitrag melden
Bei so alten Namen habe ich immer meine Probleme. Wenn man 13 ist, wird man deshalb gehänselt o. Ä. und im Alter klingt der ganz normal und keiner hat was dagegen.
Bei anderen Namen ist das wiederum umgekehrt. Mit 80 Jahren im Altersheim als Chantalle Jaqueline zu leben ist dann wiederum auch nicht so schön :D
von Wie mans nimmt :)
Beitrag melden
Altersmäßig peile ich mittlerweile die 60 an - und habe so langsam meinen "Frieden" mit meinem Namen geschlossen. Und bei der Namensbedeutung finde ich "Freund", "Friede" und Schutz eigentlich gar nicht mal so "übel".
von Winfried
Beitrag melden
Bin Bj. 65. Früher habe ich meinen Namen gehasst. Alle hießen Thomas oder Peter.
Heute gibt mir der Name Winfried eine gewisse "Seniority". Finde ich cool.
Wo ich nicht mit einverstanden bin ist die Schreibweise Winnie. Das ist der mit dem goldenen Fell :-)
von Winni
Beitrag melden
Ich finde den Namen Winfried im Alter besser wie in der Jugend. Früher in der Schule
oder beim Sport hieß ich immer Winni oder Winne
von Winfried
Beitrag melden
#10915