Keltische Vornamen

Wenn Sie traditionelle keltische Vornamen suchen, sind Sie hier richtig. Auf unseren Seiten finden Sie viele beliebte Jungennamen und Mädchennamen aus der keltischen Sprache.

Auch heute wird in einzelnen Teilen von Großbritannien und Irland sowie in der französischen Bretagne Keltisch gesprochen.

Keltische Vornamen kennt man teilweise aus der Mythologie, aus Sagen und überlieferten Geschichten. Viele Namen haben sich weiterentwickelt und so kennen wir bei uns z. B. Tristan, das im Original Drystan geschrieben wird. Andere sind ziemlich in Vergessenheit geraten, wie Rigani, der Name einer keltischen Göttin des Lebens und des Handels.

Keltische Kindernamen klingen auch heute noch schön und wenn ihre Schreibweise nicht allzu kompliziert ist, kann man sie auch Kindern geben, die nicht in Schottland, Wales, England, Irland oder der Bretagne wohnen.

Keltisch Vornamen mit:
ABCDEFGHIJKLMNOPRSTVW
beliebte Keltische Vornamen

Jungennamen

2
Kai
3
Merlin
4
Artur
5
Arthur
6
Brian
7
Marlo
8
Alan

Mädchennamen

1
Juna
3
Lana
4
Birgit
5
Kai
6
Selma
8
Muriel
Name m/w Bedeutung
Adian Kleines Feuer
Aélis Engel
Alain Kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alaina Info zur männlichen Form Alan: kam im Mittelalter mit den Normannen nach England; Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alan Kam im Mittelalter mit den Normannen nach England; Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alana Info zur männlichen Form Alan: kam im Mittelalter mit den Normannen nach England; Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels); oder eine Zusammensetzung 'a-lan-a', mit 'lan' von 'leanbh' (Kind).
Alanis Info zur männlichen Form Alan: kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alanna Info zur männlichen Form Alan: kam im Mittelalter mit den Normannen nach England; Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels); oder eine Zusammensetzung 'a-lan-a', mit 'lan' von 'leanbh' (Kind)
Alanus Kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alayna Info zur männlichen Form Alan: kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Alby Alby ist der Name einer irischen Heiligen.
Aleen Keltische Form von Helena
Alejna Wahrscheinlich eine Variante von Alaina, der männlichen Form von Alan; oder Variante vom türkischen Namen Aleyna
Alenja Der Vorname Alenja ist eine Ableitung von Lenja und damit eine Variante des weiblichen Vornamens Helena.
In der griechischen Mythologie ist Helena die Tochter von Zeus und Leda; ihre Entführung war der Grund für den Trojanischen Krieg; der Name 'Helios' des griechischen Sonnengotts hat dieselben Wurzeln.
Allan Kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Allen Kam im Mittelalter mit den Normannen nach England Bedeutung nicht sicher geklärt, vielleicht von keltisch bzw. bretonisch 'al' (Fels)
Annbrit Schwedische Zusammensetzung aus Ann (Anna) und Brit (Britta, Birgit)
Annbritt Variante von Annbrit, Zusammensetzung aus Ann (Anne) und Britt (Birgit).
Armel Bekannt durch den hl. Armel, einem walisischen Mönch, der in der Bretagne wirkte (6. Jh.) das erste Namenselement ist unsicher, es könnte 'Stein' oder 'Bär' heissen
Armella Info zur männlichen Form Armel: bekannt durch den hl. Armel, einem walisischen Mönch, der in der Bretagne wirkte (6. Jh.) das erste Namenselement ist unsicher, es könnte 'Stein' oder 'Bär' heissen
Armelle Info zur männlichen Form Armel: bekannt durch den hl. Armel, einem walisischen Mönch, der in der Bretagne wirkte (6. Jh.) das erste Namenselement ist unsicher, es könnte 'Stein' oder 'Bär' heissen
Arnemetia Arnemetia (auch Arnomecta) war eine keltische (Heil-)Göttin, die in Britannien verehrt wurde
Art Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Artair Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Arthos Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Arthur Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.); die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde; vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Arto Der Vorname Arto ist eine Ableitung von Artus. Er ist vor allem in Finnland und im Baltikum bekannt.
Artorius Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Arttu Finnische Form von Arthur
Artturi Finnische Form von Arthur; verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.); die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde; vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Artur Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.). Die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde. Vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest).
Arturo Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Artus Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Atze Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Avon Fluss
Azilis Aziliz und Azilis sind bretonische bzw. keltische Formen von Cäcilie
Bedelia Der Vorname Bedelia ist eine irische Variante von Bridget. In der irischen Mythologie ist Bridget bzw. Brighid die Göttin ds Feuers, der Dichtkunst und der Weisheit.
Bedran Tapfer, mutig, furchtlos
Belana Einer der Namen einer alten keltischen Mutter-Gottheit, verbunden mit einem Fest am 1. Mai
Berit Nordische Variante von Birgit; Name einer altirischen Lichtgottheit; die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Bibi Name einer altirischen Lichtgottheit; die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands.
Birga Nebenform von Birgit/Brigitta
Birgid Name einer altirischen Lichtgottheit die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Birgit Name einer altirischen Lichtgottheit. Die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands.
Birgitt Name einer altirischen Lichtgottheit die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Birgitta Name einer altirischen Lichtgottheit; die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Birte Dänische Kurzform von Birgit; Name einer altirischen Lichtgottheit; die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Birthe Name einer altirischen Lichtgottheit die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands
Bitten Variante von Bitte, der Kurz-/Koseform von Birgitta/Brigitte
Bjerrid Erfundene Ableitung von Berrit und dem dänischen Ort Bjeregard