Kevin

57953 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • caomh = schön, angenehm (Irisch); coim = liebenswürdig, angenehm (Altirisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • der Schöne, Angenehme, Anmutige, Liebenswürdige
  • der Edle, der Anmutige von Geburt an

Mehr zur Namensbedeutung

Ursprünglich ein irischer Beiname 'Caoimhin', als Verkleinerungsform von 'caomh' = 'schön'. 'Kevin' ist die anglizierte Form dieses irischen Namens; bekannt durch den hl. Caoimhin, dem Schutzheiligen von Dublin (7. Jh.).
Infos zur Studie der Uni Oldenburg über Kindernamen wie Keven, Justin, Dustin oder Chantal gibt's hier: http://www.vorname.com/news_Vornamen-Studie.html

Selten auch in der eingedeutschten Schreibweise Kewin.

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Kevin" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Kevin" verbinden.

Traditionell
32%
Modern
Alt
27%
Jung
Unintelligent
72%
Intelligent
Unattraktiv
68%
Attraktiv
Unsportlich
60%
Sportlich
Introvertiert
43%
Extrovertiert
Unsympathisch
67%
Sympathisch
Unbekannt
24%
Bekannt
Ernst
32%
Lustig
Unfreundlich
62%
Freundlich
Unwohlklingend
67%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

3. Juni, 6. Juni

Herkunft

Altirisch

Sprachen

Deutsch, Englisch, Irisch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Kev KevKev Kevkev Kejo KevGo Kevlon Kex Kevine Kekvin Kelli K-Man Kiwi Kevnox Kevoski KevKo Kevi Kaivin Koin Kenny Keav Kee Keff Ken Key Vin Kevoo Keva Keffin Kavin Kövi Kevke Keke Keve Kein Kavino Kevano Kevon Vini Kevku

Kevin im Liedtitel oder Songtext

  • Richtiger Kevin (DeChangeman)
  • Kevin (Macklemore & Ryan Lewis)
  • Gürtel am Arm (Sido)
Formen und Varianten
Verschiedene Formen:
Kewin 
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Keven Kevin Kevon Kaspian Keyvan Kibum Keaven Kevyn
Bekannte Persönlichkeiten
  • Elder Kevin Price
    (Figur aus dem Musical "The Book Of Mormon")
  • Kevin Akpoguma
    (Fußballer)
  • Kevin Bacon
    (US-Schauspieler)
  • Kevin Bitz
    (Handballspieler)
  • Kevin Chamberlin
    (US-Schauspieler )
  • Kevin Costner
    (US-Schauspieler, Sänger)
  • Kevin De Bruyne
    (belg. Fußballer)
  • Kevin Dollerschell
    (US-Bassist)
  • Kevin Durant
    (US-Basketballer)
  • Kevin Federline
    (US-Sänger, Tänzer)
  • Kevin Garnett
    (US-Basketballer)
  • Kevin Grimes
    (irisches Model)
  • Kevin Großkreutz
    (Fußballer)
  • Kevin Iannotta
    (Schauspieler)
  • Kevin James
    (US-Schauspieler)
  • Kevin Johnson
    (austral. Sänger)
  • Kevin Jonas
    (US-Sänger)
  • Kevin Keegan
    (brit. Fußballspieler, Manager)
  • Kevin Khatchadourian
    (Figur aus dem Film "We Need to Talk About Kevin")
  • Kevin Kilbane
    (irischer Fußballspieler)
  • Kevin Kline
    (US-Schauspieler)
  • Kevin Kratz
    (Fußballer)
  • Kevin Kurányi
    (Fußballer)
  • Kevin Köhler
    (Musicaldarsteller)
  • Kevin Love
    (US-Basketballer)
  • Kevin Magnussen
    (dän. Autorennfahrer)
  • Kevin Mayer
    (franz. Zehnkämpfer)
  • Kevin McHale
    (US-Schauspieler, Sänger)
  • Kevin McKidd
    (schott. Schauspieler)
  • Kevin Michael Richardson
    (US-Schauspieler )
  • Kevin Michael Rudd
    (australischer Politiker)
  • Kevin Moore
    (US-Musiker)
  • Kevin Nash
    (US-Wrestler)
  • Kevin Olusola
    (US-Sänger)
  • Kevin Pannewitz
    (Fußballer)
  • Kevin Patrick Foley
    (irischer Fußballspieler)
  • Kevin Pearce
    (US-Snowboarder)
  • Kevin Peter Hall
    (US- Schauspieler)
  • Kevin Porter
    (US-Eishockeyspieler)
  • Kevin R. McNally
    (brit. Schauspieler)
  • Kevin Ratajczak
    (Sänger)
  • Kevin Regnard
    (Figur aus dem Anime/Manga "Pandora Hearts")
  • Kevin Regnard
    (Figur aus dem Anime "Pandora Hearts")
  • Kevin Russell
    (Sänger)
  • Kevin Ryan
    (Figur aus der TV-Serie "Castle")
  • Kevin Scheidhauer
    (Fußballer)
  • Kevin Scheidhauer
    (Fußballspieler)
  • Kevin Schmidt
    (US-Schauspieler)
  • Kevin Schmidt
    (Handballspieler)
  • Kevin Schwantz
    (Motorradrennfahrer)
  • Kevin Scott Richardson
    (US-Sänger)
  • Kevin Skinner
    (US-Musiker)
  • Kevin Smith
    (US-Regisseur)
  • Kevin Spacey
    (US-Schauspieler, Regisseur)
  • Kevin Systrom
    (US-Unternehmer)
  • Kevin Tarte
    (US-Musicalsänger)
  • Kevin Tran
    (Figur aus der TV-Serie "Supernatural")
  • Kevin Trapp
    (Fußballtorwart)
  • Kevin Volland
    (Fußballspieler)
  • Kevin Wayne Durant
    (US-Basketballspieler)
  • Kevin Wolze
    (Fußballer)
  • Kevin Woo
    (korean.-amerikan. Sänger)
  • Kevin Zegers
    (kanad. Schauspieler)
  • Kevin-Prince Boateng
    (Fußballer)
  • Marc-Kevin Goellner
    (Tennisspieler)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Kevin! Heißt du selber Kevin oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Kevin
Ich finde, Kevin ist ein total schöner Name. Dass er ein negatives Image hat, liegt wohl weniger am Namen selbst, sondern an der explosionsartigen Vermehrung des selbigen (einschliesslich der Dummheit vieler Menschen). Ein "Schicksal" welches wohl jedem Vornamen ereilen könnte, sei er momentan noch so hoch angesehen. Hätte ich die unkomplizierte Möglichkeit meinen Vornamen gegen Kevin zu tauschen, ich würde es sofort tun.
von Christian
Beitrag melden
Schubladendenken fand ich immer doof nur im Internet liest man solche negativen Kommentare und ein Teil der Bevölkerung spielt mit.
Jemand der GUTE Erziehung genossen hat wird den anderen nicht grundlos beleidigen.Gegen Ungerechtigkeit muss man kämpfen und ich denke ich bin auch nicht die einzige:)Danke an Alle die wissen was ich meine:)
von Miriam
Beitrag melden
@Gast. Da gebe ich Ihnen recht! Diese Masterarbeit genügt meiner Auffassung nach nur bedingt statistischen bzw. wissenschaftlichen Anforderungen. Wenn überhaupt, trifft sie nur Aussagen über die Assoziationen von Grundschullehrern in Niedersachsen zu einem bestimmten Zeitpunkt bzgl. gewisser damals auf Schulhöfen gerade sehr häufiger Vornamen. Soll man denn aus dieser Studie zum Beispiel tatsächlich Rückschlüsse auf die Einstellungen von Gymnasiallehrern in Sachsen im Jahr 2016 ziehen können? Wohl kaum!
von Gast +
Beitrag melden
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance"von Victor Hugo:)
Ich grüße alle Kevins!
von Victor Hugo
Beitrag melden
Negative Assoziationen ist nichts anderes als Diskriminierung.
Ich hoffe doch dass sich nicht alle von dieser Studie beinflussen lassen.Sie wurde nur an einem Ort gemacht und das soll in ganz Deutschland der Realität entsprechen?
Unsere Lehrer hatten sich mal darüber unterhalten.
Meine Kollegen würden bei so einer Studie nie teilnehmen wollen.
Bei uns legt man kein Wert darauf wie man heißt.Hier zählt Leistung mit denen man sich erst DANN einen Namen machen lässt".
von Gast
Beitrag melden
Straft euer Kind nicht mit der negativen Konnotationen, die diesen Namen begleiten.
von Vernunft
Beitrag melden
Super Name und fast überall auf der Welt vertreten!
von Master2016
Beitrag melden
Also ich Finde Kevin ein sehr wonderschoner name Mein freund Heisst Kevin Und ist das gegenteil was alle von kevins halten Mein freund ist sehr schlau Und lustig ich krieg einfach von ihm nicht genug ich liebe ihn überalles
von Isa
Beitrag melden
DAS IST SO BLÖD DAS DER NAME KEVIN SO NEGATIV ANKOMMT IN DER SCHULE
WURDE ICH AUCH ALS FEHLER BELEIDIGT DUMM UND BLÖD!!!:-((((((((((
von hi
Beitrag melden
nein after
von kevin
Beitrag melden
Kevin ist ein cooler Name
von Neymar
Beitrag melden
Kevin ist total schöner Name !!
von Doris
Beitrag melden
ich finde kevin james cool
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde diesen Namen super!
von Goelli
Beitrag melden
Mein allerliebster Freund heißt Kevin. Seine Mutter hatte mir erzaehlt, dass der Name 1990 total cool und modern war, bis der Film "Kevin allein zuhaus" ausgestrahlt wurde. Dennoch, mein Freund ist intelligent, super lustig, kannst mit ihm Pferde stehlen. Super hilfsbereiter und gutmütiger Mensch und das weiß er auch. Schade, dass der Name ist DE einen schlechten Ruf hat. Ein Name sagt ja nichts über die Eignung oder Persönlichkeit eines Menschen aus..
von paddü
Beitrag melden
Ich bin Jahrgang 63 und zu meiner Schulzeit hieß jeder 3. Andreas, na und, war halt ein häufiger Name. Zum Glück waren wir damals nicht so bescheuert und haben jemanden auf Grund seines Namens geärgert. Ich glaube das lag daran das wir draussen spielten und etwas Luft an unser Hirn ließen, vielleicht sollte. die heutige junge Generation mal ihren Ar... vom PC oder der Playstation erheben und mal mit Menschen sprechen und sie kennenlernen und nicht auf Grund des Namens diese mobben
von Frank
Beitrag melden
Meine Freundin sagt das sie meinen Namen nicht so schlimm findet aber ich finde es nicht toll das der Name so gehasst wird.
von Kevin
Beitrag melden
Warum sind hier nur solche Gutmenschen, der Name ist allerdings fast nur negativ bewertet?
Unsympathisch, unattraktiv, etc.
von Noah
Beitrag melden
Eigentlich ein schöner Name, aber ihn hat in Deutschland leider das Schicksal aller Modename erteilt.
von ............
Beitrag melden
Ich kann nicht verstehen warum Kevin so schlimm sein soll.
von Kevin
Beitrag melden
Kevin ist einfach mal der beste Name ever!
von Al Kevo
Beitrag melden
Ihr in Deutschland habt offenbar keine anderen Probleme, dass ihr hier ernsthaft über irgendwelche Namen herziehen müsst! Namensdiskriminierung ist ja fast noch dämlicher als Rassismus. Viele Grüße aus Österreich. Ich bin mit meinem Namen jedenfalls zufrieden.
von Kevin Ö.
Beitrag melden
@eins drunter

Ja das stimmt, ich stimme da voll und ganz zu, solche Leute sind einfach "Vorurteils-Horsts"!

Kevin ist ein ganz normaler Name und er wäre es auch geblieben, hätten nicht irgendwelche unfähigen Möchtegern-Lehrer ihre dummen Vorurteile in die Öffentlichkeit posaunt, nur damit überhaupt mal irgendjemand die Lehrer anhört und ernst nimmt.
von Julia
Beitrag melden
Kevin ist ein super Name. Wer was anderes sagt ist ein Horst;)
von Kein Horst
Beitrag melden
Mein bester Freund heißt Kevin und wird deswegen gemobbt. Ich verstehe das nicht, weil ich denke das man einen Menschen nicht nach dem Namen beurteilen soll, sondern nach dem Charakter. Wie gesagt er ist der netteste und lustigste Mensch dem ich (zum Glück zufällig) begegnet bin.
von Katarina
Beitrag melden
Ich finde an dem Namen nicht Schlimmes und finde es schade, dass manche ausgelacht werden oder als "Kevin" beschimpft...
von Joana
Beitrag melden
Ich finde das auch nicht gut das viele leute wegen ihren namen diskriminiert werden :/
von Vanessa
Beitrag melden
@Vanessa: Danke, du spricht mir aus der Seele. Zumal das doch alles Geschmacksache ist. Naja, Vorurteile sind bekanntlich ein Zeichen mangelnder Bildung. Das gilt auch bei Vorurteilen gegenüber irgendwelcher Vornamen.
von Hallo Vanessa
Beitrag melden
Bei uns wird Kevin oft als Beleidigung verwendet :"Boah, das ist so'n richtiger Kevin!"
Das finde ich sehr schade, weil ich noch nie einen "blöden" Kevin gekannt habe. Aber ich kenne Leute, die ihre beiden Kinder Kevin und Chantal genannt haben und ich finde das etwas übertrieben.
von Nicht Kevin
Beitrag melden
Mein Bruder heißt Kevin. Diese ganzen bescheuerten Vorurteile treffen garnicht auf ihn zu, er ist nett und sehr schlau. Ich habe nichts gegen den Namen und finde einfach asoziol, dass viele Jungen mit dem Namen Kevin in eine Schublade gesteckt werden! Es ist nur ein Name! Klar es gibt viele Kevins, Justins oder Chantals, die negativ auffallen, aber das heißt noch lange nicht, dass alle so sind! Manche Namen klingen halt schöner und manchen nicht so schön, aber man sollte einen Menschen so nehmen wie er ist und nicht nach dem Namen urteilen!
von Vanessa
Beitrag melden
Der Name ist in Ordnung, wenn auch etwas häufig. Aber das gilt auch für Max, Jens usw.
von Forist
Beitrag melden
Kevin S. aus der Schweiz zieht in den Kampf gegen Vorurteile und verurteilt auf Grundlage weniger Kommentare zu einem Vornamen im Internet eine gesamte Nation und ihre Bevölkerung.
Nein, welch ein Genie ! Dieser Mann verdient den Friedensnobelpreis!
von Erik
Beitrag melden
@ Kevin zuvor

Das glaube ich auch!
von Gast
Beitrag melden
Ich glaube, viele Kommentare hier stammen von Internettrollen
von Kevin
Beitrag melden
ich heiße selber Kevin und hatte es anfangs sehr shwer .Ich wurde angelacht und wenn ich mal beim Arzt war und der Arzt meinen Namen gerufen hat , wurde ich nur dumm angeguckt . In der Schule wurde ich mit so völlig überflüssigen Videos gemobbt .Und dabei hatte ich gedacht , auf einem Gymnasium gibt es so etwas wie "Mobbing" garnicht . In der Zeit habe ich schon darüber nachgedacht , meinen Namen zu ändern . Und als ich mein Vater das erzählte , hatt er bei der Schule angerufen und wollte alles wieder in Ordnung bringen . Aber er hat alles schlimmer gemacht . Ich wurde immer schlimmer gemobbt . Als ich dann in die 6. Klasse kam , habe ich dann mal jemanden sogar ins Gesicht geschlagen . Aber das hat auch nichts geändert . Irgendwann habe ich dann ganz anders über den Namen gedacht ( ein halbes Jahr später) .Seitdem nehme ich es mit Humor . Immer wenn ich drauf angesprochen werde , lache ich einfach mit . Damit habe ich etwas wichtiges gelernt . Man kann auch extra das "Mobbing-Opfer" spielen und somit das "Beuteschema" eines jeden Mobber werden .
von Kevin
Beitrag melden
Oha krasse Haltung habt ihr in Deutschland. Ich bin 30 und schweizer. Ich habe (ausser der Falschannahme das ich nach einem Film oder Schauspieler getauft wurde) nie solchen haltloser Schwachsinn gehört. Muss ja peinlich sein bei euch. Egal welcher Name, Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe: Wie könnt ihr über Charaktereigenschaften oder lntelligenz von jemandem urteilen den ihr nicht kennt? Sorry für die Ausdrucksweise aber wie beschränkt seit ihr eigentlich? Da muss ja einiges schiefgelaufen sein bei euch. Vor allem ihr in Deutschland solltet aus der Geschichte gelernt haben, aber anscheinend kriegt man das bei euch einfach nicht weg. Schade ich dachte Ihr seit im 21.Jahrhundert angekommen...

Einfach nur peinlich

PS: Für die, die es nicht sein lassen können: Nein, weder ich noch meine Eltern, noch irgend ein Kevin den ich kenne ist sozial schwach oder von unterdurchschnittlicher Intelligenz.
von Kevin S.
Beitrag melden
In Anbetracht von Namensvertretern wie Kevin Großkreuz, Kevin Boateng und Kevin Russel ist es kein Wunder, dass dieser Vorname derzeit in Deutschland nicht mehr so beliebt ist. Die Leute denken beim hören natürlich oftmals an diese schrägen Typen. Genau wie die Leute bei Namen wie Heinrich, Heinz und Konrad an Opas und Politiker der 50er Jahre denken. Allerdings ändert sich sowas ja auch irgendwann wieder. Zurzeit sind lange Zeit als altmodisch verschriene alte deutsche Vornamen wie Oskar, Emil, Käthe und Co. wieder in Mode. Irgendwann erlebt vielleicht auch Kevin im deutschsprachigen Raum ein Comeback, das dürfte aber wohl noch einige Jahrzehnte dauern. Emil und Moritz haben ja auch lange gebraucht, bis sie wieder "in" waren. Otto wurde zum Beispiel zeitweise sogar so halb als Schimpfwort im Sinne von "Depp" oder "gewöhnlich, dörflich" gebraucht, heute wird er wieder öfter vergeben und gilt plötzlich als bildungsbürgerlich. So ändern sich die Zeiten.
von Marc
Beitrag melden
Kevin bedeutet "der Edle, der Anmutige von Geburt an". Er bezieht sich auf einen irischen Heiligen aus dem 7. Jahrhundert.
Ich frage mich, was die Abwertung dieses Namens über die Lehrer aussagt, die Kinder aufgrund ihrer Herkunft aburteilen und dieses Vorurteil massiv vorangetrieben haben.
Ich möchte an das Grundgeesetz, Art. 1 erinnern:
"Die Würde des Menschen ist unantastbar."
von Maria
Beitrag melden
Kevin ist der Vorname zahlreicher großer Sportler.
von Der Schöne ;)
Beitrag melden
@Kevin S: Wie wäre es mit Jason- Dustin? Sorry, kann dein Kommentar nicht ernst nehmen....
von Kevin M.
Beitrag melden
Ich mag Kevin nicht. Ich werde immer gemobbt auch mit Selbstbewusstsein. Deswegen ändere ich ihm vielleicht(Jason)
von Kevin S.
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen nicht besonders, aber besser als zum Beispiel Horst, Kaspar, Mohamed, Justin, Luke oder Gaylord ist er allemal;). Es kann einen immer noch schlimmer treffen. Für den Geschmack seiner Eltern bei der Namenswahl kann ja aber am Ende auch keiner etwas.
von Kevin
Beitrag melden
@Kevin unter mir: Stimmt, ich bin auch ein Kevin Ende 20, unsere Generation (1988-1992) war mit ca. 16-21 wirklich sehr wild, rebellisch und ständig auf Alkoholexzessen. Kein Vergleich zu der heutigen Facebook- Daheimsitzen- Jugend. Im Osten hat es dazu noch in unserer Altersgruppe vor Nazis geradezu gewimmelt, wie ich leider von einem Abstecher damals zu Freunden berichten kann. In unserer Generation haben ja aber sehr viele englische Namen, u.a. halt auch sehr oft Kevin, das hat sich dann vielleicht wirklich negativ bei den Leuten eingebrannt. Mir haben die wilden Jahre aber nicht geschadet und ich bereue auch nichts. Für die mittlere Reife, Lehre und jetzt einen ordentlich bezahlten Job hat es bei mir am Ende trotzdem gereicht.
von Kevin
Beitrag melden
Hey..;)
Ich geh nun straighte auf die 30 zu, bin also ein Kevin der ersten Generation in Germany..
In meiner Kindheit und Jugend gab es nie Probleme bezüglich meines Namen, im Gegenteil, war überall gern gesehn un beliebt..
Heutzutage hat man als jüngerer Kevin mit Vorurteilen zu kämpfen, was ich irgendwie ganz gut nachvollziehen kann..
Denn mit Sicherheit is genau meine Generation dafür verantwortlich, dass mit diesem Namen oft negative Eindrücke in Verbindung gebracht werden..
Ich bin zwar ein sehr schöner Mann, aber eben nich der Intelligenteste un auch immer noch ein ganz schöner Chaot..:P
Trotzdem finde ich Kevin einen verdammt coolen, zeitlosen un unkomplizierten Namen den man mit Stolz tragen sollte..;)
von Kevin
Beitrag melden
Meines Sohn name ist Coaimhin. In Irland ist dieser name nicht so oft, aber ich finde ihn sehr schön. Meine anderen Söhne name sind: Aaron, Alex und Conor. Meine Töchter namen sind: Lucy uns Saoirse. Schöner Name ist Coaimhin.
von Coralyn
Beitrag melden
Meine Eltern sind totale 'Kevin alleine zuhause' Fans. Ich bin auch total begeistert von diesem Film und trage den Namen mit vollem Stolz!!!! Mein Niveau juckt mich nicht und über Intelligenz habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Vielen schönen tag noch euch namentragenden da draußen vor den Bildschirmen, Bussi..
von Kevin
Beitrag melden
Der Name ist okay. Alles eine Frage des Geschmacks.
von Kevin
Beitrag melden
Wow IQ über 120; auch nicht schlechtaussehend; aber hasse meinen Namen. Er hat mir so viel kapputt gemacht! Es vergeht kein Tag an dem ich nicht ein Witz über meinen Namen höre, auch wenn es nur scherzhaft gemeint ist! Ich hasse ihn! Und die neueste Entwicklung zeigts wieder: selbst nach Jahren kommt immer noch was neues, was einem wieder dauernd unter die Nase gerieben wird: "Alpha-Kevin" grrr.
von KEVIN
Beitrag melden
Ich stelle immer wieder fest, egal um was es geht, man sollte niemals die Kommentare lesen. Ich mache diesen Fehler aber leider immer wieder. Auch hier. Meine Fresse, was hier wieder für ein sau blödes Zeug geschrieben wird. Wie kann man denn überhaupt über das Für und Wieder irgendeines x-beliebigen Vornamen so heftig diskutieren, teils auf unterstem Niveau? Es ist nur ein Name!!! Habt Ihr keine anderen Hobbys/Sorgen?
von Aufklärer
Beitrag melden
Dank RTL und co. hat der Name leider wirklich gelitten, früher noch ein ganz normaler Name, wird er heute besonders von jungen Leuten als 'Diagnose' gemessen. Egal, wie schön er ist, oder wie schön seine Bedeutung ist, für das Wohl eines Kindes würde ich um ehrlich zu sein momentan davon abraten, ebenso all diese anderen Klischee-Namen, wie Chantal, Cindy oder Jacqueline (die vielleicht schön klingen, doch einfach einen Stempel haben).
von know it all
Beitrag melden
Eigentlich ist "Kevin" ein vollkommen normaler Name, gerade in Englisch bzw. englisch-ausgesprochen klingt er meiner Meinung nach sehr gut. Im deutschen allerdings... urgh.. muss ich aber zugeben, mir persönlich gefällt er garnicht. Es passt einfach überhaupt nicht.

Ich muss aber eins loswerden, an alle Eltern, die diesen Namen von Kevin allein zu Haus, Kevin Costner etc. haben: Was stimmt mit euch nicht? Wie uneinfallsreich kann man sein? Ein Name ist etwas was ein Kind das ganze Leben lang mit sich trägt. Da schaut man nicht einfach einen Film und zack! Hey, der Name klingt cool, den gebe ich meinem Kind! Nein, man sollte sich Wochen oder sogar Monate Gedanken darüber machen.

Mir tun die ganzen Kevins leid, gerade Kiddies im Alter von 10-18 können sehr nervtötend sein. Die ersten 5-10 mal wenn man über den Namen lustig gemacht wird, ist es noch in Ordnung. Aber in Schulen passiert sowas ja wohl sogutwie jeden Tag. Man muss sich das mal vorstellen. Manche Kevins haben ein "Haha, schaut ein Kevin!" bestimmt schon hunderte mal gehört, was einfach nurnoch nervig und nicht mehr witzig ist.
von WhoCares
Beitrag melden
Kevin ist ein sehr schöner Name mit einer sehr schönen Bedeutung.
Ich bin mir sicher viele Eltern gaben den Kindern diesen Namen aufgrund von seiner Bedeutung. Ich frage mich wie kann man diese Eltern verurteilen?
Könnt ihr mir sagen, ob die manche Menschen noch richtig ticken um seit vielen Jahren so zu hetzen? Ich zweifle langsam...
von Sandra
Beitrag melden
Liebe Dana, übersetzt aus dem irischen bedeutet Kevin "ein schönes Kind" bzw. "ein schöner Mensch".
Kevin ist für mich ein sehr schöner Name. Heute ist er nicht mehr modern, aber in paar Jahren bestimmt wieder auf dem Platz eins der beliebtesten Vornamen.
von Linda
Beitrag melden
Ich finde den Namen schön! Bei uns in Sachsen gibt es sehr viele Leute mit diesem Vornamen.
von Jens
Beitrag melden
Ich weiß nicht wieso der Name Kevin in meiner Klasse so unbeliebt ist alle meinen das heißt im irischen behindertes Kind oder so das ist doch eigentlich ein schöner Name wie Ben und Dana und Anna alle sind schön meiner Meinung nach
von Dana
Beitrag melden
Ich bin Baujahr 1978 und war damals der erste Kevin in meinem Landkreis. Meine Eltern mußten sogar beim Einwohnermeldeamt ein Formular vorzeigen, das es diesen Namen wirklich gibt.
Heute ist der Name leider in Verruf geraten (warum auch immer) . Ob es an den berühmten Filmen liegt, oder das es gerade nach diesen Streifen eine Kevin-Flut gab, keine Ahnung.
Aber mir gefällt mein Name, wurde deswegen auch noch nie beleidigt oder ähnliches.
Es wird bei jedem Namen schwarze Schafe geben, nicht nur beim Kevin, das dürfte jedem klar sein.
von Kevin
Beitrag melden
Mir gefällt dieser Name. In meiner Altersgruppe (Baujahr 1991) gibt es sehr viele Kevins. Mit einigen war ich in der Schulzeit gut befreundet. Bin überrascht, was hier einige für einen Blödsinn schreiben. Aber wahrscheinlich treiben sich hier in der Kommentarspalte wie überall anders auch zahlreiche Trolle und kranke Typen rum.
von Florian
Beitrag melden
Julia, ich habe Mitleid mit dir! Ohne Dich zu kennen, vermute ich Du hast eine Diagnose...
von Eva
Beitrag melden

Steckt bei der „Wir hassen englische Namen- Fraktion“ eigentlich Antiamerikanismus, Nationalismus oder einfach nur Langeweile dahinter? Was soll diese alberne Hetze gegen bestimmte Vornamen? Übrigens stammen die meisten heute in Deutschland gebräuchlichen Vornamen aus anderen Sprachen, noch nicht mal „Maria“ ist deutsch. Wer es urgermanisch will, muss auf Eberhard, Siegfried, Brunhilde und Co. zurückgreifen.
von Kritiker
Beitrag melden
Hallo @Julia, Dummheit erkennt man nicht am Aussehen eines Menschen oder gar am Namen, sondern an dem was er tut, sagt oder eben auch SCHREIBT. Vor diesem Hintergrund hast du dich mit deinem Hetzkommentar nicht gerade mit Ruhm bekleckert ;)
von Jan
Beitrag melden
@Julia: Aus deinem menschenverachtenden und widerlichen Beitrag kann der geneigte Leser einige Rückschlüsse auf deine Person ziehen. Von guter Erziehung und hoher Bildung zeugt ein solches primitives Geschreibsel auf RTL II- Vorabendprogramm- Niveau jedenfalls definitiv nicht.
von Kevin R.
Beitrag melden
Ich finde deinen Beitrag nicht normal. Kevin ist ein ganz normaler Name!
von Unglaublich
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen okay und wurde deswegen noch nie "blöd angemacht"! Warum auch? Bin ziemlich erstaunt, was ich auf dieser Seite lesen muss. Ich habe den Blödsinn um "Alpha- Kevin" jedenfalls nicht ernst genommen. Das war doch nur Marketing- Schwachsinn eines ehemals renommierten Verlags. Hat halt den Namen Kevin getroffen, weil er zeitweise mal ein sehr häufiger Modename war. Das ging ja früher den Horst und so sicher auch nicht anders. ;)
von Kevin
Beitrag melden
Ich bin ein stolzer Kevin alle sagen Kevin ist ein blöder Name und alle nennen mich Alpha Kevin. PS: Ich habe rote Haare und sehr sehr viele Sommersprossen. Meine Freunde akzeptieren meinen Namen und das finde ich gut.
von Kevin
Beitrag melden
Ich find den Namen Kevin okay.
von J.W.
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin eigentlich sehr schön. Ein guter Freund von mir heißt so.
von Lara
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin schön! Sehr schön! Das ist meine Meinung. Meine Meinung ist auch, dass Marina, Olaf, Ludwig etc. Für mich grauenhaft klingen. Ich würde aber nie auf Idee kommen alle Marinas, Olaf, Ludwig ... asoziale zu bezeichnen.
Meine dringende Empfehlung an ALLE, die immer noch an Vorurteile glauben und so ein Mist verbreiten: Lesen und weniger RTL!
von M. L.
Beitrag melden
Ich find es richtig schlimm, wie der Name Kevin jetzt hingestellt wird... Als richtiger Asi-Name... Ich kenne nur einen Kevin, der (nebenbei bemerkt) aufs Gymnasium geht, ein super Kumpel ist und einfach ein toller Mensch ist. Richtiger Schwachsinn, den Namen so niederzumachen.
LG Isabel
von Isabel
Beitrag melden
Intelligents statt Intelligenz sollte jetzt übrigens zynisch auf die RTL- Konsumenten bezogen sein. Ich schreib es doch lieber dazu, eh dumme Antworten kommen. Sarkasmus versteht ja auch nicht jeder
von David
Beitrag melden
@marina Symbolname für schwer erziehbare Kinder dürfte er hauptsächlich für notorische RTL- Konsumementen geworden sein. Über deren Intelligents und Niveau gibt es nicht viel zu sagen.
von David
Beitrag melden
ich finde den Namen Kevin schrecklich. Finde er klingt überhaupt nicht schön und leider ist er wirklich zum Symbolnamen für schwer erziehbare kinder geworden. nichts für ungut, es gibt intelligente kevins. aber mir gefällt dieser name absolut nicht.
von Marina
Beitrag melden
Wenn ich mir deinen Beitrag so durchlese, müsst ihr offenbar eine sehr spezielle Klasse sein. Deutsch habt ihr wohl schon in der 5 Klasse abwählen können? :D
von Hallo @Katharina
Beitrag melden
Wir haben einen Kevin in der Klasse der leider dem Stereotyp entspricht , er macht nie Hausaufgaben er verweigert oft Unterricht und hat schon nen verweis wegen Drohungen. Und er ist der Älteste aus unserer Klasse (18).
von Katharina
Beitrag melden
Ich kenne viele Leute die Kevin heißen und die sind schlau und nett (meistens)
Und ich finde es echt gemein das andere es sich erlauben nur an Hand des Namen jemanden zu beurteilen!
~O
von
Beitrag melden
Ich finde es extrem dümmlich, wenn andere Menschen meinen, sich ein Urteil über einen Menschen erlauben zu können, nur auf Grund seines/Ihres Namens.

Ich kenne einige Jungs, mit dem Namen Kevin und ich kann nur sagen, die meisten sind nett und intelligent!
von Petra
Beitrag melden
Also ich finde Kevins sind sehr Schlau. Ich finde dass zum Beispiel Martin oder Alexander auch nicht schlauer sind.
von Kevin
Beitrag melden
@Riddler: Du sagst es. Wer etwas anderes glaubt, muss selbst ziemlich dämlich sein.
von Richtig!
Beitrag melden
Ich heiße Kevin und bin total unglücklich mit diesem Namen und kan dem postiven, dass bisher hier geschrieben wurde, nur wiedersprechen. Ich bin jetzt 19 Jahre alt und habe das Abi bald hinter mir und bisher durfte ich schon von den Kindergärtnerinnen, den Lehrern mir ein Bild davon machen, wie sie denken. Man spricht es zwar nicht offen aus, aber wenn man den Namen Kevin hört denkt man einfach sofort an jemanden ungebildeten, der dazu unattraktiv aussieht und ein schlechtes Verhalten hat. Ich weiß auch von vielen Bekannten, dass man es im Studium und in der Arbeitswelt es mit dem Namen schwer hat! Ich werde bald von meinem Zweitnamen (Paul) gebraucht machen, weil er einfach seriöser klingt.
von Kevin
Beitrag melden
Ich bin in einen Kevin verliebt ..
Die Bedeutung stimmt er ist wunderschön !!

Und von wegen kevins sind dumm er is total schlau !

~C
von .
Beitrag melden
Die Intelligenz einer Person hängt nicht vom Namen ab.
von Riddler
Beitrag melden
Kevin scheint bei uns in Deutschland ein typischer Name für Profifußballer zu sein. Sportlich, sportlich, diese Jungs.
von Hobby- Fußballer
Beitrag melden
Mein Sohn Kevin ist 25 Jahre alt. Wir lieben den alten irischen Namen. Wir haben nie schlechte Erfahrungen gemacht. Nie auch nur ein einziges dummes Wort über die Namenwahl gehört. Wahrscheinlich liegt es daran, dass unsere Familie, unsere Freunde und Bekannten normale, herzliche und gebildete Menschen sind. Hab hier gelesen, dass eine Mutter ihren Sohn umbenennen musste, weil er wegen seines Namen's gemobbt wurde. Das hat mich sehr berührt und traurig gemacht. Mein Mitgefühl für diese Familie. Traurig finde ich auch, dass einige Mütter hier herausstellen, dass ihr Sohn nicht dumm ist, auf die und die Schule geht, oder studiert, oder Akademiker geworden ist. Das hört so an, als wenn sie sagen wollten: Mein Sohn heißt Kevin, hat es aber trotzdem zu was gebracht. Sie versuchen damit zu rechtfertigen und das macht mich für die Mütter, die ihre Söhne lieben, traurig. Ich grüße alle Mütter, Väter, Geschwister, Oma's, Opa's und Freunde aller Kinder, egal welchen Namen's. Eine liebende Mutter. H F
von Mutter von Kevin
Beitrag melden
Unser Sohn ( jetzt 6 Jahre ) geht in die 2. Klasse und ist alles andere als nicht intelligent und unklug ist er auch nicht. Ganz im Gegenteil. Er ist der jüngste in seiner Klasse und der Beste. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass manche sich so lustig über diesen Namen machen. Wir finden ihn einfach super schön und sind mächtig stolz auf unseren Kevin
von Kevins Mami
Beitrag melden
Ja.... Immer öfter schimpft und lacht man über Max, Leo, Emilia etc. Oft sind dabei die Lehrer, die laut die Diagnosen schreien. Ich bin gespannt, wann eine angehende Wissenschaftlerin ihre unethische Arbeit veröffentlicht....
Viele Kevins sind übermegasozial und richtig cool und der Rest haben schon längst den Namen geändert wie z.B. Alexander, Sebastian, David etc.
von Eva
Beitrag melden
Martin
Ich würde eher einen außergewöhnlichen Namen nehmen. Ich meine ein Name sollte etwas persönliches aussagen. Stell dir vor du stehst irgendwo und rufst dein Kind Max oder so . Wetten dann drehen sich fünf weitere um. Aber wenn du Lenny rufst minimiert sich die Anzahl............ Nicht ZU kreativ aber auch sicherlich nicht ZU wenig.
Ist aber nur meine Meinung
LG
von Joanne
Beitrag melden
Kevin steht in einer Reihe mit Namen wie Heinz, Horst, Maxi(milian), Otto usw. In bestimmten Generationen heißt gefühlt jeder Dritte so. Wobei ich das jetzt nicht schlimm oder so finde. Besser ein Allerweltsname als sowas megakreatives wie Prince Lenny keine Ahnung was.
von Martin
Beitrag melden
Was haben alle gegen diesen Namen? Zwei meiner besten Freunde heißen so und ich werde mein Kind vielleicht auch so nennen. Ich finde Kevin als Namen sehr schön.
von Caroline
Beitrag melden
Ich kenne viele Kevins, die meisten sind mir sympathisch. Ich verbinde mit dem Namen also eher positive Assoziationen.
von Mike
Beitrag melden
Ja, das stimmt, die Zeit von Kevin ist um. Immer öfter hört man die Witze über Ben, Tim, Emilia, Mia, Luis etc. Ich bin gespannt wie sich diese Eltern nach paar Jahren fühlen werden, doof und asozial abgestempelt zu werden.
von Anna
Beitrag melden
Auch wenn der Name Kevin eine zumindest nicht negative Bedeutung hat, finde ich persönlich, dass man sein Kind zumindest heute nicht so nennen sollte, wenn man Mobbing verhindern möchte. Klar habe ich nichts gegen Eltern, denen das egal ist und die zeigen wollen, das Kevin kein asozialer Name ist, doch als Eltern sollte man es sich lieber zweimal überlegen, sein Kind so zu nennen, da der Name in dieser Zeit eben mit asozialem Verhalten assoziiert wird. Ausserdem denke ich, dass ich weiss, wovon ich rede. In meine Klasse geht ebenfalls ein Kevin, der eigentlich das komplette Gegenteil des Klischees ist. Ich finde es selbst nicht gut, jetzt ein explizites Beispiel zu nennen, doch es gibt wirklich kein Besseres, als den Kevin aus meiner Klasse. Schade finde ich es, das man diese ganzen Personen auf ihren Namen reduziert, wie ich es gerade getan habe. Hiesse er Michael statt Kevin hätte ich ihn niemals erwähnt, auch nicht, wenn er eine interessante Meinung zu dem Thema gehabt hätte.
von Laure_
Beitrag melden
@Mutter von einem gut aussehenden un cleveren Kevin ich heiße selber Kevin, aber ich denke es gibt viel zu viele menschen die immer noch denken, das kevin ein blöder name ist, ich persönlich würde aber sagen, dass mit dem Status "Kevin" nicht der Name gemeint ist, sondern personen, die ihm negativ verbreiten. Ich selbst zähle mich nicht dazu, werde aber meinen Sohn auf jeden Fall auch Kevin nennen.
von Kevin
Beitrag melden
Ich kann es auch nicht verstehen warum es immer noch Menschen gibt, die den Namen Kevin als Assi Namen bezeichnen. Es ist ein alter Irischer Name der nichts mit doof usw zu tun hat. Viele Prominente heißen so, sind das alles Assis??? Das ist ein ganz normaler Name in Englisch sprechenden Ländern. In zehn Jahren sind dann also die jetzigen gängigen Namen wie Finn, Louis Lukas, Mia, Amelie usw dann die Dummen. Jede Zeit hat seine Modenamen über die die nächste Generation lästert und lacht. Es ist und bleibt Geschmacksache und hat nichts mit doof und Assi zu tun. Ihr solltet euch mal lieber Gedanken über Eure Intelligenz machen. Ich finde den Namen Kevin gut, ja, nach den Besagten Filmen war der Name ein Renner. Aber deswegen sind die Eltern noch lange nicht doof.
von Mutter von einem gut aussehenden und cleveren Kevin
Beitrag melden
@Mister Dativ - Dafür dass mein Satz dazu so gut wie fehlerfrei war, solltest du mal argumentieren üben. Zumindest kannst du mir ja mal zeigen, wo ich meinte, dass alle Kevins nicht intelligent sind. Danke. :*
von Mein Name.
Beitrag melden
Immer häufiger beschweren sich die Lehrer über Max, Luis, Emilia, Alex etc. , weil auf diese Art und Weise am leichtesten ist die eigene Unfähigkeit zu verbergen.
von Zukunft
Beitrag melden
Ich glaube die Zeit von Kevin ist um. Zunehmend wird Deutschland mit Ben, Lois, Leon,Mia, Emilia etc. Überflutet.
von Laura
Beitrag melden
Die Kommentare hier veranschaulichen sehr gut, warum es im Internet kaum noch möglich ist, ohne Anmeldung ein Kommentar abzugeben. Selten so viel Unsinn gelesen. PS: Der Name Kevin ist okay, aber völlig aus der Mode. Ist ein typischer Trendname gewesen.
von Denker
Beitrag melden
Bei einigen Kommentatoren hier frage ich mich, ob nicht Anzeichen geistiger Erkrankungen vorliegen könnten. Einfach nur widerwärtig.
von Noch ein Gast
Beitrag melden
Der Name ist doch ganz okay und zudem weit verbreitet. Bin erstaunt, was hier einige Dummschwätzer für einen Unsinn erzählen.
von Gast3
Beitrag melden
Es gibt Namen, mit denen der Träger im Leben von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Auch wenn es manche immer noch nicht begreifen und wahr haben wollen: Kevin ist so einer.
von Gast2
Beitrag melden
@Mein Name: Lern erstmal die deutsche Grammatik, eh du über die Intelligenz anderer Leute urteilst.
von Mister Dativ
Beitrag melden
@Komiker "zahlreiche deutsche Sportler"...Kevin Großkreut :D Jagut...hab nichts gegen den Namen würde mein Kind aber persönlich nicht so nennen.
von Nicho
Beitrag melden
Ich habe es schon einmal an anderer Stelle im Netz geschrieben, und ich schreibe es wieder: Wenn man Leute wegen dem Vornamen beschimpft, diskriminiert und vorverurteilt, ist das doch nichts anderes, als wenn man Menschen wegen ihrer Herkunft, Rasse oder Sexualität ausgrenzt/verspottet. Nämlich widerlich, primitiv, dämlich und geradezu faschistoid!
von Gast
Beitrag melden
Ich finds eher Schwachsinn, dass sich hier jeder aufregt. Meinen das alle beleidigen und keiner beleidigt. Vielleicht sollte ich euch mal meine Meinung zu den Namen Kevin überbringen. Ich mag den Namen nicht. Ich habe einfach nur schlechte Erfahrungen mit Leuten, die so heißen und ja, sie sind nicht gerade die intelligentsten. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, die ich sogar mag. Und jetzt sagt mir, was für ein schlechter Mensch ich doch sei, wie gemein es doch ist, dass ich meine Meinung gesagt habe. Danke.
von Mein Name.
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin nicht so schlimm, sondern eher in Kombination mit Namen wie Jerome oder Jeremy. Kevin-Enrico und dergleichen, das ist ein totales No-Go!!!
von Genkidama
Beitrag melden
mein Mann heißt Kevin und war in den späten 80ern einer der ersten die in Deutschland so hießen. Ich mag den Namen sehr den er klingt schön und man kann ihn nicht blöd abkürzen. Jeder kennt ihn und er braucht ihn niemals buchstabieren .
von martine
Beitrag melden
Instagramgründer Kevin Systrom, Hollywoodschauspieler Kevin James, Kevin Costner etc. und zahllose deutsche Profisportler mit dem Namen Kevin- dieser Vorname scheint nicht nur dumme Sprüche und Vorurteile sondern auch Berühmtheit und großes Vermögen anzuziehen. :) Wenn ich alle Klischees glauben würde (was Unsinn ist), die ich in Laufe der Jahre so lesen musste (jetzt gerade besonders auch hier) und zugleich aus Einzelfällen auf alle schließe, dann muss ich mir den "typischen Kevin" wohl als Proll mit miesem Benehmen und Abneigung gegen Schule, aber mit sehr viel Geld auf dem Konto und beachtlichen sportlichen Fähigkeiten vorstellen. ;) :D Seltsam, die Kevins die ich kenne, sind alles Durchschnittsmenschen: Aber ich kenne halt nicht den TYPISCHEN. Was typisch ist: Kevins in Deutschland sind alle noch sehr jung, zumeist maximal 30. Das erklärt auch, warum es bisher noch nicht allzuviele bekannte Politiker und Manager etc. mit diesem Namen gibt. In 20 Jahren wird das vielleicht schon ganz anders aussehen. Mittlerweile haben es ja auch eine Anzahl von Leuten mit Namen Horst in Politik und Wirtschaft ganz nach oben geschafft.;) Was wurde über den Namen Horst immer hergezogen.
von Komiker
Beitrag melden
@KevinsMutter: Diese Geschichte haben Sie sich doch ausgedacht! Besonders, wenn einem das Namensrecht in Deutschland bekannt ist, kommt diese Story sehr fantasievoll rüber. So einfach lässt sich der Name eines Kindes nicht ändern, schon gar nicht wegen ein paar dummen Sprüchen von verzogenen Gören in der Grundschule. Oder war das schon auf dem Gymnasium, und er hat jetzt mit 15 oder so noch fix einen neuen Vornamen bekommen?
von Kritiker
Beitrag melden
Ich wollte einen Jannik, Alexander oder Lennart. Mein Mann wollte einen Kevin. Mein Mann ist Anwalt, ich bin Ärztin, demnach vermeintlich gebildete Menschen! In "unserer Welt" gab es nichts negatives über einen Kevin, wir waren völlig planlos!
Die Probleme fingen im Kindergarten an! "Ein Anwalt der sein Kind Kevin nennt? Sind sie Ausländer?". Wir sind deutsche. Mein Sohn wurde in der Schule wegen seinem Namen gemobbt. Seine "Uni - Eltern" hätten wohl auf der Studentenfete zu tief ins Glas geschaut, ein Kevin - sind deine Eltern arbeitslos? KÄWN, schon Hartz IV beantragt - etc. etc. etc.!
Wir haben den Vornamen unseren Sohnes ändern lassen und können nun alle besser schlafen! Im Grunde finde ich es aber SAUDÄMLICH ein KIND wegen seinem Namen zu verurteilen! Aber irgendwann ist genug und wenn das Kind leidet muss gehandelt werden!
von KevinsMutter
Beitrag melden
Was ist mit der Gesellschaft passiert?! Der Name Kevin ist schön, sehr schön sogar! Hört auf ihn so zu verunstalten!!!!!
von Sofia
Beitrag melden
Ich habe die Kommentare hier mal ganz gewissenhaft studiert und kann mich nicht entscheiden, ob ich nun entsetzt mit dem Kopf schütteln oder nur grinsen sollte... Wir haben unseren Sohn vor 30 Jahren (in der DDR) Kevin genannt, weil der Name SO UNBEKANNT WAR!!! Ist das zu glauben?!? Die Standesbeamtin hat seinerzeit erst in ihren Büchern gekramt und sich beim Amt rückversichert, ob man diesen Namen überhaupt auf die Geburtsurkunde schreiben darf.

Wir wählten ihn, weil er nicht so lang ist und selten -war - und sich so schreibt, wie er gesprochen wird und sich von den damals gängigen Sebastians, Christians, Stefans und Michaels abzeichnete. Was ist bloß passiert?

Vermutlich hat Frau Kube kein vernünftiges Thema für ihre Bachelor-Arbeit gefunden und somit einen Diskussions-Zug in Fahrt gebracht, auf den jetzt alle hier auftretenden "bildungsfernen Meinungsvertreter" aufspringen. Was mich allerdings erschreckt und wütend macht, sind die "Pädagogen", die sich hier zu Wort melden. Auweia!! Wer lässt denn solche Menschen auf Kinder los!?

Warten wir also gespannt, bis die "intelligenten" Heinrichs, Maximilians und Alexander der letzten Jahre im Leben und in der Schule ankommen. Dann haben die Pädagogen ein neues Feindbild.

Unser Kevin hat einen vernünftigen Beruf gelernt, sein Abitur mit "gut" bestanden, Physik und Maschinenbau studiert und zwischenzeitlich eine eigene Familie gegründet. Das ist eine Biographie, von der so mancher "Pädagoge" für sich oder seine eigenen Kinder nur träumen kann...

Sollte unser Sohn in seinem Leben mit solchen Vorurteilen gekämpft haben, ging das an mir vorbei. Ich bin sehr, sehr stolz auf unseren Kevin!!
von Kevins Mutter
Beitrag melden
Dass es über manche Namen, besonders auch über "Kevin", so viele Witze und Vorurteile gibt, die teilweise von besonders großen Bildungsversagern auch noch für wahr gehalten werden, zeigt nur, wie verblödet und niveaulos weite Teile der Bevölkerung mittlerweile sind. Aber was darf der Mensch denn auch schon von Leuten erwarten, deren Freizeit sich oftmals nur noch zwischen Facebook- Gruppen, Trash- TV, RTL- Soaps und Komasaufen abspielt?
von Lukas K.
Beitrag melden
Die ganzen witze sind langsam nur noch die selben. Das andere verletzt werden ist allen egal. Ich wurde deswegen die ganze schulzeit gemobbt und in eine schublade gesteckt mit den vorurteilen. Aber die die das sagen sind dumm . Die die den Namen haben steht da einfach drüber ihr seid besser als die vorurteile
von Kevin
Beitrag melden
Leute, ist das euer Ernst? "Unintelligent, Unattraktiv, Unsympathisch"?
Diese ganze Sache mit dem Namen ist echt unnötig. Ich kenne nur intelligente und attraktive Menschen mit diesem Namen. Nur weil im Internet so ne Scheiße über diesen Namen gelabert wird, braucht ihr das hier nicht danach abzustimmen ._.
Ich versteh ja Spaß, aber langsam ist´s echt nicht mehr lustig -.-
von Nicole
Beitrag melden
Was ist so geschrieben wird ist unter aller Kanone.
Kevin ist genau so ein Name wie Julia oder Peter.
von Kevin
Beitrag melden
Das Niveau einiger Kommentare hier ist wirklich unterirdisch. Manche Menschen haben echt kein Schamgefühl und können auch Comedy und Wirklichkeit nicht unterscheiden. Oder liegt es an der Anonymität des Internets? Leute, weniger RTL II schauen!!!
von Kevin94
Beitrag melden
@Lilly: Na, deine Dudenausgabe möchte ich gern mal sehen, wahrscheinlich der Duden für Be... Ich würde eher die Erziehungsberechtigung von Eltern infrage stellen, die ihren Kindern weder Toleranz noch Anstand beibringen. Na liebe Lilly, wer darf sich jetzt wohl angesprochen fühlen..
von Sagt eine LILLY
Beitrag melden
Auszug aus dem deutschen Duden: "Kevinismus/Chantalismus ist die Unfähigkeit seinen Kindern sozialverträgliche Namen zu geben"
Ich würde mich in Grund und Boden schämen wenn mein Kind den Namen einer Diagnose tragen müsste. Bei Eltern die Ihren Kindern so etwas antun, muss man meiner Meinung nach die Erziehungsberechtigung in Frage stellen! sasd
von Lilli
Beitrag melden
Ich finde diesen Namen schön und vertrage langsam die Menschen nicht mehr, die immer noch an Vorurteile glauben. Mein Zahnarzt heißt auch Kevin und bei ihm sind alle Termine bis Sommer 2016 ausgebucht! Vielleicht, weil viele fangen an zu begreifen, wenn Kevin trotz aller Vorurteile Studium geschafft hat, hat er mehr drauf als alle Alexander, David, Maximilian, Benedikt etc zusammen.
von Bettina
Beitrag melden
Der Name ist ganz in Ordnung, war aber halt in den 90ern ein extremer Modename. Mit allen negativen Folgen. Aber immer noch besser als irgendwelche fragwürdigen Namensneuschöpfungen, Doppelnamen wie Leon- Fin oder altmodische Opanamen, bei deren Klang auf dem Spielplatz jeder an das Altersheim denkt. Im Grunde ist Kevin ein typischer Durchschnittsbürgername in einer ganz bestimmen Generation, so wie früher Heinz oder Heinrich.
von Nicht gut, aber auch nicht schlecht
Beitrag melden
... auch unser Sohn heißt Kevin, ist mittlerweile 22 Jahre alt. Als wir uns damals für den Namen entschieden, war uns die Bedeutung wichtig - Filme, Menschen, die damit assoziiert wurden/werden - daran haben wir keinen Gedanken verschwendet. Bedanken möchte ich mich aber im Nachhinein doch auch bei RTL & Co. und Michael Mittermeier. Ohne deren Publicity wäre dieses Thema vielleicht nie so hochgekocht. Da haben doch mal alle Maximilian, Peter, Thomas usw. Glück gehabt, dass sich die Redakteure für Kevin entschieden haben. :)
von tini
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin, abgesehen von seinem Stigma, gar nicht schlecht.
von Finja
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin soo wunderschön... Sollte ich mal ein Kind bekommen werde ich es auf jeden Fall auch Kevin nennen... egal ob es ein Junge oder ein Mädchen wird!!! DAS KANN MIR AUCH KEINER MEHR AUSREDEN
von luisa
Beitrag melden
Diese Vorurteile sind freilich dummes Zeug, dazu muss man gar nicht die Studie von Frau Rodriguez heranziehen. Es reicht einfach, bei Google mal Rechtsanwalt Kevin einzugeben. Siehe da, es gibt in Deutschland sogar eine ganze Anzahl Anwälte mit dem Namen Kevin. Jura ist bekanntlich ein sehr schwieriger, komplexer und langwieriger Studiengang. Nichts für Deppen und Faule also. Womit die Vorurteile gegen diesen Vornamen und seine Träger schon ad absurdum geführt wären.
von Richtiger Kevin
Beitrag melden
verstehe nicht wer solch ein Mist über Namen verbreitet, der sollte selber mal Fragen ob er selber einen Diagnose ist, kenne selber 3 Kevin und haben alle einen Hochschulabschluss!
von DDDDD
Beitrag melden
Laut einer Untersuchung der Leipziger Sprachwissenschaftlerin Gabriele Rodriguez aus dem Jahr 2012 haben "Kevinismus"- Vornamen wie Mandy, Peggy oder Kevin zu Unrecht ein schlechtes Ansehen. Die von ihr ausgewerteten Statistiken ehemaliger Studenten der Universität Leipzig würden nach Ansicht der Namensexpertin beweisen, dass es mittlerweile viele Hochschulabsolventen gibt, die derartige Vornamen tragen. Unter den Akademikern mit dem Vornamen Kevin aus besagter Datensammlung der Universität Leipzig befanden sich beispielsweise ? teilweise bereits promovierte - Chemiker, Theologen und Germanisten. (https://de.m.wikipedia. org/wiki/Kevin)
von Vorurteile sind ein Zeichen von Dummheit
Beitrag melden
Nun ja ich heiße Kevin und ja manchmal mach ich dumme Sachen und ja machmal mache ich auch stress, aber man kann nicht sagen das es bei anderen Namen anders ist, warum sag ich Namen? PERSÖNLICHKEITEN. In meiner Schulzeit wurde mir der Spitzname Alpha-Kevin gegeben, aber immer wenn ich diesen Spitznamen gehört habe, bin ich zu dieser Person hin und habe gesagt:"Nein, Omega" weil in jeden von uns sind wir einbisschen alpha.
von Kevin.M
Beitrag melden
Hallo Peter: So viele Kinder, die heutzutage noch Kevin heißen, gibt's doch garnicht mehr. Der Name ist doch schon seit Jahren out. Die vielen Kevins des Kevinhype sind doch längst erwachsen, einige sind zum Beispiel bei mir an der FH in meinem Jahrgang als ganz normale Studenten unterwegs. Insofern ist Ihre Aussage doch reiner Unsinn. Man sollte nicht allen Vorurteilen und Witzen glauben schenken, die so im Netz zu finden sind. Oder glauben Sie auch, dass die meisten Blondinen dumm sind?? Nur weil es Blondinenwitze gibt.
von Student1992
Beitrag melden
Langsam bin ich überzeugt, dass alle Menschen, ohne Ausnahme, die immer noch glauben, dass Kevin eine Diagnose ist, selbst eine Ernstzunehmende Diagnose haben.
von LL
Beitrag melden
Peter Heinz... ich kenne keinen Kevin, der den Stereotypen der unmoralischen Menschen entspricht. Dagegen kenne ich manche Peter, Elias, David, Max etc. , die aus den anderen Menschen "hervorragen". Ich weiß nicht woran es liegt.....
von Heike
Beitrag melden
Es ist halt leider so, dass halt viele Kevins "hervorragen" aus den anderen Kindern. Ich weiß nicht woran das liegt
von Peter Heinz von der Laden
Beitrag melden
Ich komme aus England und was mich erschreckt, dass in Deutschland immer noch so viele doofe Menschen gibt, die kleine Kinder nur aufgrund den normalen Namen diskriminiert. Ich schäme mich für euch!
Kevin ist Super!
von Margot
Beitrag melden
Denkt immer daran: Humor für Blöde von Blöden über angeblich Blöde......
von Lena
Beitrag melden
Also wie sich hier manche Leute streiten ist schon ein wenig Kindergarten...
Bleiben wir doch einfach alle dabei, das wir nichts gegen diese dummen Kevinwitze tun können, und es eh bald out sein wird
von WieWoWas
Beitrag melden
Hallo @I´m I, aus welchem Ghetto bist du denn ausgebrochen? Voll der "richtige Opfername", ey? Hilfe, was soll nur aus diesem Land noch werden???
von Jacobi
Beitrag melden
Ich finde Kevin ist EIN richtiger Opfername aber es ist ziemlich unfair dass die meisten Kevins schlecht in der Schule eingestuft werden!!!!!!
von I'm I
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen ganz okay, auch wenn er in vielen Witzen usw. Verwendung findet und teilweise schlecht gemacht wird. Da gibt es doch noch viel schlimmere Vornamen, War damals in den 90ern halt ein Modename. Meine Eltern sind halt auch auf den Zug aufgesprungen, was soll es. Während meines Austauschjahres in den USA fanden es jedenfalls viele Mitschüler dort cool, dass ich als Deutscher Kevin heiße. Ich würde meinen Kindern dann aber doch im deutschen Sprachraum klassische zeitlose Namen geben, wie Peter, Marie usw. Englische Namen überfordern dann hier in Deutschland offenbar doch viele Leute bei der Aussprache oder sie werden als RTL- Namen verunglimpft .
von Kevin
Beitrag melden
Hey, mein bester Freund heisst Kevin und er passt nicht in die `Typische Kevin` klischees, aber wenn jemand Kevin sagt, muss ich immer als erstes an Kevin James denken
von Charles
Beitrag melden
Mein bester Freund heisst Kevin und ja manchmal wird er gemobbt da er so ziemlich auf alle diese "Kevin Klischees" zutrifft
Aber trotzdem ich finde den Namen schön und seine Bedeutung auch!
von Ich bin.s
Beitrag melden
Ich finde es traurig, dass der Name Kevin so in Verruf geraten ist. Man kann teilweise Kevin schon als Schimpfwort hören und das ist echt schrecklich. Kevin ist ein schöner Name und wenn jemand so heißt, dann sollte derjenige auch dazu stehen. Wir erhalten Namen nach dem Geschmack der Eltern und nicht nach unseren zukünftigen Charaktereigenschaften. Ich glaube das verstehen die meisten einfach nicht und machen deshalb alle Kevins runter, um sich selbst besser und vielleicht auch Intelligenter zu fühlen.
von Livia
Beitrag melden
Ist eigentlich schon einmal jemand aufgefallen, dass es überdurchschnittlich viele sehr reiche, bekannte und sportliche Kevins gibt? Kevin Großkreuz und Kevin Volland zum Beispiel.
von Realist
Beitrag melden
Hallo @Tanja,

das stimmt. Allerdings hab ich es schon so oft versucht es zuzeigen und irgendwann, gkaub mir, irgendwann hat man keine Lust mehr,

Ich hatte allein in meiner Vergangenheit schon oft mit diesen aber auch mit anderen Vorurteilen zu kämpfen. Besonders mit Menschen, die wirklich an all das glauben was diesen Namen anbelangt.

Dann hieß es "Mit einem Kevin will ich nichts zu tun haben" oder "Mit Kevins hab ich nur schlechte Erfahrunfen gemacht"

Man wird einfach nur verurteilt, ohne das der Mensch mich und meinen inneren Charakter kennt. Es reicht ihm schon das ich Kevin heiße.

Dabei gibt es soviele Erfolgreiche Kevins.... und Menschen die in Erfolgreichen Berufen arbeiten.

Aber geben Sie mal Kevin auf Google ein... dann sieht man mit was wie Vorurteilen die Menschen sich befassen, Kevinismus, das der Name eine Diagnose sei usw

Ich mag zwar meinen Namen. Aber ich glaub mit einen anderen wäre mir so einiges erspart geblieben
von Kevin
Beitrag melden
Hallo kevin
Finde es schade das du leider glaubst was Leute sagen
Wenn jeder sagt du kannst nix dann zeigt man eigentlich des Gegenteil das man es kann
Ganz ehrlich ich finde den namen toll und mein Kind wird auch so heißen
Aber dennoch schade das sie die Menschen so beeinflussen lassen :-/
Mit wurde auch immer gesagt ich kann nix ect
Ich habe ihnen das Gegenteil gezeigt
Und das hat meines achtens nix mit dem Namen zu tun :-/
Du solltest Vill. Mal an deiner Einstellung arbeiten du bist schließlich 30...
Und das ist nur gut gemeint - man muss andren zeigen das man es kann und nicht irgendwem die schuld geben!
von Tanja
Beitrag melden
Also ich heiße Kevin u das seit 30jahren.
Und was man über diesen Namen sagt stimmt teilweise, da die Leute einem nach diesen Schema (er kann nichts, ist ein Problemkind) abzeichnen und man dann auch so wird....

Wie oft musste ich schon hören 'Er kann nix?' und irgendwann bekommt man keine lust mehr sich zu bemühen, da man es am ende doch nicht gut macht u dann so wird,

wie 'IHR UNS HABEN WOLLT'

von Kevin
Beitrag melden
Hallo ihr lieben - mein Mann und ich sind uns seit dem ersten Tag einig wenn wir mal Kinder haben dann heisst unser Sohn Kevin :) den namen fanden und finden wir beide toll :)
Leider teilen wir das nicht
Bin nun im 7 mon. Bald ist es geschafft und Kevin ist da :)
Nur ist die Frage was ist passiert?
Warum wird der Name so hingestellt?
; (
Finde das alles sehr traurig
Viele wollten mich und meinen Mann umstimmen - wir haben den Kontakt abgebrochen da wir diesen Namen wollen da er uns am besten gefällt Und das seit Anfang an :) :)
Aber dennoch - warum ist das der unbeliebteste Name geworden?
Bekam immer noch viele Postings auf Facebook (habe mich eben gelöscht)
Finde es traurig
Zumal mein mann seit jahren selbstständig ist und wir nicht zu der " sogenannten Assi" gesellschaftlich gehören :( das macht mich so traurig und sauer zugleich
Grüße an alle von Tanja und bald Kevin :)
von Tanja
Beitrag melden
"Vornamen wie Mandy, Peggy oder Kevin haben zu Unrecht ein schlechtes Ansehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Leipziger Sprachwissenschaftlerin Gabriele Rodriguez, wie ?Die Zeit? berichtet." http://www. lvz.de/Leipzig/Bildung/Leipziger-Studie-zu-Vornamen-zeigt-Kevin-und-Mandy-sind-halb-so-schlimm
von Info
Beitrag melden
@Kevin für den Witz möchte ich mich im Übrigen auch entschuldigen, dieser diente nur zur puren Provokation und war außerdem noch nicht Mal witzig.
LG XXX
von XXX
Beitrag melden
Hallo @xxx. Auch wenn du einen blöden Kevinwitze gerissen hast, ein bisschen sympathisch bist du mir trotzdem. Immerhin bist du zur Selbstkritik und Selbstreflexion fähig, andere hier leider nicht.
von Kevin
Beitrag melden
Hiermit möchte ich mich bei allen entschuldigen dafür, dass ich einen Streit vom Zaun gebrochen habe, das stand wirklich nicht in meinem Sinn, als ich diese Website aufgerufen habe. Trotzdem möchte ich anmerken, dass es eigentlich yyy war, der/die meinen Kommentar offenbar falsch gedeutet hat, was aber wahrscheinlich an meiner nicht ganz eindeutigen Ausdrucksweise lag.
LG und ein schönes Wochenende, XXX
von XXX
Beitrag melden
Ich finde es einfach nur lächerlich und auch ein bisschen traurig, das sich selbst auf so einer Seite diverse Trolle und Dummschwätzer herumtreiben, die alles mit ihren schwachsinnigen Kommentaren zumüllen. Für Beleidigungen, Rumgestreite, Wutanfälle und blöde Scherze gibt es doch weiß Gott genügend primitive Facebookgruppen. Insbesondere xxx und yyy haben echt übelst den Vogel abgeschossen. Tauscht doch eure Nummern aus und eröffnet eine whatsappgruppe!
von Kein Wutbürger
Beitrag melden
@yyy: Mich wundert es ja wirklich, dass Sie überhaupt wissen, was zu Ihrer Zeit an einem Gymnasium unterricht wurde. Mich würde es übrigen auch nicht wundern, wenn Sie selbst noch Schüler/-in irgendwo wären, denn das , was Sie hier abziehen ist einfach nur kindisch. Dies ist ein Forum für Leute, die Namen für ihr Neugeborenes suchen und nicht, um sich aufzuplustern wie ein eitler Pfau, nur um einen anscheinend total dämlichen Kind beizubringen, wo genau der Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung und Dativ und Akkusativ liegt. Man könnte meinen Sie seien mittellos, wenn Sie tatsächlich ihren Samstag darauf verschwenden mit einem Kind über einen Namen zu streiten. Um nochmal auf den eigentlichen grund meines Kommentars aufmerksam zu machen, möchte ich noch ein Mal meinen Standpunkt erläutern: Leute aufgrund ihres Namens zu diskriminieren ist natürlich nicht in Ordnung, doch sich immer wieder in ähnlichen Worten darüber zu beschweren bringt niemanden weiter. Mit Wutreden wird mein keinen Teenager dazu bringen können mit diesen Witzen aufzuhören, einem bleibt nichts anderes übrig, als darauf zu warten, dass es aufhört. Ich finde wir sollten es beide darauf belassen, denn schließlich ist diese Website nicht zum Streiten da und die Kommentare nicht zum Beleidigen.
Ihnen auch ein wunderschönes Wochenende und ich hoffe Sie haben auch so gutes Wetter.
PS: Diese Smileys, die sie da reinquetschen sind schon wieder sowas von out, versuchen Sie es doch mal ohne die lächerliche Nase, die sehen wir dummen Teenager mittlerweile nämlich als völlig unnötig an. :)
von XXX
Beitrag melden
@xxx: Wird ja immer niedlicher, jetzt versuchen wir es also mit Suggestion und schwarzer Rhetorik ("der klügere gibt nach deswegen würde ich mich nicht wundern wenn sie nicht mehr antworten"). :-D Lernt man das heutzutage auf dem Gymnasium? Zu meiner Zeit hat man dort u. a. noch den Unterschied zwischen Akkusativ und Dativ und die Regeln bezüglich Groß- und Kleinschreibung gelernt. Das scheint ja mittlerweile Geschichte zu sein;-). Ganz unrecht hat der Frank hier im "Forum" mit seiner Wutrede offenbar doch nicht. Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende. PS: Ist doch alles nur Spaß.
von yyy
Beitrag melden
@yyy: als eingeschnappt würde ich den kommentar eher weniger beschreiben viel mehr als genervt o. Ä.. Ich heiße übrigens nicht Kevin und muss Kevin1987 zustimmen, in ein paar Jahren oder auch in einem Jahr sind die schon wieder so was out. Ich kenne jetzt schon niemanden mehr, der die komisch findet und ich gehe in die EF eines Gymnasiums, da könnte man doch meinen ich höre die an jeder Ecke. Ich glaube das SIE sich angegriffen fühlen yyy und DAS ist süß. Davon abgesehen das ich weder ALT noch ein KLASSENCLOWN bin, finde ich diesen Kommentar mehr als beleidigend, da sie mich in diesen als niveaulos und ungebildet bezeichnen. Ich kann ihnen versichern das ich mich mindestens auf IHREM Niveau befinde und ich mich immerhin noch weiter bilde während sie dies wahrscheinlich schon aufgegeben haben.
PS: da sie hier eindeutig der klügere zu sein scheinen, möchte ich sie darauf aufmerksam machen, dass mein Kommentar durchaus nicht beledigend oder böse Gemeint ist, der klügere gibt nach deswegen würde ich mich nicht wundern wenn sie nicht mehr antworten.
PPS: ich bin eine Blondine und bekomme auch immer mal wieder einen Witz zuhören. Das heißt doch nicht das ich dem klischee entspreche oder?
von XXX
Beitrag melden
@XXX: Och, süß, fühlt sich da jemand angegriffen? Wer geistlose und diskriminierende Witze und Sprüche von sich gibt, muss auch damit leben, wenn gebildete und niveauvolle Menschen ihn dafür kritisieren bzw. sich über derartigen Unfug echauffieren. Wenn man selbst auf das Korn genommen wird, vergeht einem das Lachen doch oft recht schnell. Sie beweise es mit Ihrem eingeschnappten Kommentar. PS: Nehmen Sie mein Kommentar doch bitte mit Humor, Sie sind doch so ein alter Klassenclown und Komiker;-).
von yyy
Beitrag melden
In ein paar Jahren (wenn nicht schon viel eher) sind doch die Witze über den Namen Kevin genauso out und ausgelutscht, wie die Blondinenwitze oder Sprüche über Horst und Detlef es heute schon mehr oder weniger sind. Also cool bleiben und drüber stehen. Und nicht von ein paar Idio... ärgern lassen, Welcher Mensch mit Hirn kann denn auch schon über solchen geistigen Durchfall lachen? Oder nimmt Ihn ernst?? Nur Spinner und unreife Teenager.
von Kevin1987
Beitrag melden
Lächerlich ist das was ihr alles schreibt. Klar sollte man niemanden schikanieren aufgrund seines Namens aber das ihr hier alle nur über die kevin witze schreibt und alle leute NOCHMAL auf diese aufmerksam macht ist einfach nur dämlich. Wir haben mittlerweile alle verstanden, dass das ganze schei*e (sry) ist, aber man kann schon keine kevin-witze mehr sehen auf dieser seite, weil sich alle über diese beschweren und auslassen. Also kopiert doch einfach den kommentar und postet ihn auf facebook oder sonst was, aber zehnmal genau das gleiche auf diese seite schreiben ist einfach lächerlich und dumm, weil es niemanden mehr interessiert. übrigens finde ICH persönlich den namen einfach nicht schön, die witze sind mir egal, ich mag zum beispiel namen wie Dante und die werden oft mit Tante o. ä. beleidigt also werft mir hier nichts vor.
PS: Nur ein Kevin schafft es über ein kabelloses telefon zu stolpern
von XXX
Beitrag melden
Mein bruder meint Kevins sind opfer ich mach ihm alles nach aber jetzt wo ich hör was man sagt find ich das gemein!
von Mariella
Beitrag melden
@xxx: Gebe Ihnen zwar nicht ganz Unrecht, aber die dummen Sprüche über den Namen Kevin und dazugehörigen lächerlichen Vorurteile gehören hier eigentlich glaube auch nicht her bzw. sie gehören sich allgemeinen für anständige Menschen nicht. Ich denke, diese Seite ist eigentlich auch für was anderes gedacht. Und zumindest die mangelnde Ausbildungsreife und das oftmals ungebührliche Benehmen vieler heutiger Schulabgänger kann ich aus meiner Erfahrung heraus auch bestätigen. Das nur nebenbei bemerkt, auch wenn es sicherlich nicht hierher gehört.
von Karl
Beitrag melden
Ich finde es richtig lächerlich, dass die ganzen ''Kevins'' so gemobbt werden, wegen ihrem Namen. Sie können immerhin nichts dafür, wie ihre Eltern sie gerne nennen wollten. Kevin ist ein ganz normaler Name wie Frank und Peter auch. Also kommt mal klar :D
von FREELX187
Beitrag melden
@Frank (19.08.2015) Off-Topic, beleidigend und sehr unüberlegt - meiner Meinung nach hat so ein, nennen wir es Gefühlsausbruch, hier nichts zu suchen und passt überhaupt nicht zum Thema. Eigentlich handelt es lediglich um die sture stereotypisierung der jüngeren Generation. MfG.
von xxx
Beitrag melden
Ich bin erst durch diesen Alpha- Kevin- Unsinn auf die ganzen Kevinwitze aufmerksam geworden und habe mir dann auf Facebook mal eine ganze Reihe durchgelesen. Das ist doch alles völlig hohl und stumpfsinnig, so lautet mein Urteil. Viele "Witze" sind auch einfach nur auf den Namen Kevin umgemünzte uralte Blondinenwitze oder Allerweltssprüche, über die schon vor 5 Jahren nur noch sehr schlichte Gemüter lachen konnten und die du heute über Whatsapp dreimal täglich in verschiedenen Versionen von Kollegen und Bekannten zugeschickt bekommst, ohne das sie sich wirklich noch jemand ernsthaft durchliest. Nichts Neues, nichts Kreatives, wenig wirklich Komisches. Humor für Blöde von Blöden über angeblich Blöde. So würde ich die Kevinwitze bei Facebook und Co. beschreiben.
von Benutzer;-)
Beitrag melden
Ein "Kevin" hat eben das gleiche Problem wie alle Sandys, Mandys, Jeremys, Mikes/Maiks/Meiks, Ronnys, usw. Man ist geneigt sofort an die DDR zu denken, darum hat der Name wohl teilweise seinen schlechten Ruf. Ich finde den Namen an sich nicht schlimm und das Kind kann nichts dazu. Aber es ist schon auffällig, wie beliebt der Name bei bildungsfernen Schichten ist. Einen Gefallen tut man seinem Kind (in Deutschland jedenfalls) damit nicht, eben weil es viele bekannte Kevins gibt, die sich eher durch prolliges Gehabe als durch Intelligenz auszeichnen.
von Andreas
Beitrag melden
So. so, unsere Jugend mobbt also Leute mittlerweile schon wegen des Vornamens, Dazu noch wegen solchen sehr häufigen und normalen Namen wie Kevin, Sandy usw.. Wie blöd und degeneriert müssen die alle sein? Mich wundert es nicht, ich bin seit vielen Jahren Ausbilder in einer mittelständischen Firma und kann nur sagen: Es wird immer schlimmer! Aber was will man von unseren RTL schauenden, YouTube- Videos für Bildung haltenden und den halben Tag auf Facebook rumhängenden verwöhnte Bälgern schon erwarten?? Einen qualitativen Unterschied zwischen Lehrlingen mit Abitur und Regelschulabschluss kann ich seit ein paar Jahren auch kaum noch feststellen. Die Kids sind mit 18 noch genauso unreif wie mit 16 und auf Allgemeinbildung und Umgangsformen braucht man in gefühlt 70 % der Fällen so oder so nicht mehr zu hoffen. Kevinwitze und Mobbing sind für unsere Jugend also ganz ganz komisch?? Bei dem niedrigen Intellekt unserer Kinder wundert mich das nicht! Übrigens: Bei der Generation an Azubis mit Namen wie Kevin, Mandy etc. die noch vor 5, 6 Jahren bei uns in die Firma kamen, waren die Ausbildungsfähigkeit und die Motivation noch deutlich ausgeprägter als bei den Leons, Anne- Maries und vielen Alexander die mir derzeit den letzten Nerv rauben. Sinkt das Niveau so weiter, können wir in ein paar Jahren auch Affen ausbilden. Sorry, harte und unfreundliche Worte, aber meine tägliche und jahrelange Erfahrung. Viele Kollegen sehen es auch so. An unserer Firma kann es nicht liegen, wir zahlen gut und Überstunden sind eher selten. Es ist also sicher nicht so, dass wir nur den Bodensatz der Schulabgänger bekommen. Die sind offenbar wirklich alle so dämlich.
von Frank
Beitrag melden
Alle leute die was gegen den namen haben sollte man echt verprügeln :D es ist schon echt hart das man auf grund des namens keine freundin bekommt.
von Kevin O.
Beitrag melden
Für mich ist Kevin vor allem ein typischer Sportler- Name. Man denke nur an Kevin Kurányi, Kevin Volland, Kevin Großkreutz, Kevin Nash, Kevin Boateng, Kevin Schmidt, Kevin De Bruyne usw. In wie vielen deutschen Kinderzimmern kleben bzw. hängen wohl Sportlerposter mit Kevins drauf? Ich denke, es dürften sehr viele sein;-)
von Fussballfan
Beitrag melden
ich finde es SEHR schlimm,
das kevins wegen deren namen verurteilt werden -.-
ich meine : HALLO?! kommt es auf den namen an?
ja gut, der kevin von Köln50667 ist zwar bissl balla balla im kopf,
aber er ist auch nett, hilfsbereit, lustig und auch manchmal traurig.
ich verstehe solche menschen einfach nicht.
genauso wie die namen Chantal und Jacqueline werden als asozial dar gestellt.
ich kenne eine chantal und die ist echt freundlich -.-
von Larissa-Sophie
Beitrag melden
Es gab mehrere Kevins bei mir an der Uni, blöd waren die dementsprechend also nicht. Bei uns im Gemeinderat sitzt auch ein junger Abgeordneter mit diesem Namen, soweit ich weiß. Lange Rede und kurzer Sinn: Die Vorurteile gegen diesen Namen und seine Träger sind ausgemachter Schwachsinn. Die Kevinwitze sind zwar teilweise echt ein bisschen komisch, aber es darf natürlich nicht überhand nehmen oder in Mobbing ausarten. Vor allem sollte man es nicht ernst nehmen!
von Mike
Beitrag melden
Ich habe einen Kevin in der Klasse und ich glaub der wär echt nett aba er hält sich eigentlich imma eher zurück und ich glaub des hat auch nen bissel den Grund das er gemobbt wird. Kann mir eigentlich irgend einer erklären warum alle die so heißen verarscht wird?
PS: ich kenn den Film Kevin allein zu Haus aber sagt mir nicht daß des der einzige Grund is, des wär nämlich echt assozial von euch :D
von Isabella xd
Beitrag melden
Ich kenne ein Kevin und der ist sehr nett und auch intelligent. Wer hat das denn überhaupt verbreitet? Das Kevin so ein blöder Name ist.
Ich hab das irgendwann mal mitbekommen das Klassenkameraden sich über den Namen Kevin lustig gemacht haben und ich versteh es einfach nicht. Der Name Kevin ist doch ein Name wie jeder anderer auch.
Ich sag nur dazu , dass alle Flachpfeifen einfach mal ihren Mund halten den wahrscheinlich heißen sie dann auch noch wie jeder zweiter.
Und ja ich mag den Namen Kevin.
von ?
Beitrag melden
Werden jetzt wirklich schon Leute wegen dem Vornamen gemobbt? Wie dumm ist unsere Jugend eigentlich? Wir haben einen jungen Kollegen mit Namen Kevin in der Arbeit, der ist nett, zuverlässig und kompetent. So ein Blödsinn.
von Uwe
Beitrag melden
Ich bin leider auch ein Kevin.
Meine Eltern waren damals auch so dumm und haben sich von irgendwelchen Fernsehgestalten (Kevin Costner, Kevin allein zu Haus) beeinflussen lassen, anstatt mir einen klassischen, neutralen Namen zu geben mit dem man auch als Erwachsener durchs Leben gehen kann.
Ich bin nun 23 Jahre alt und es ist mir wirklich sehr sehr sehr peinlich so zu heißen. Ich meide es sogar schon neue Leute kennen zu lernen. Ich schäme mich einfach mich als Kevin zu outen. Es ist für mich einfach eine Erniedrigung.
Jetzt mit diesem Alpha Kevin Zeug ist sowieso alles zu spät.
Letztens kam ich mit 2 jungen Damen ins Gespräch, sie fragen mich wie ich heiße und ich antwortete mit Kevin. Dann fingen sie an zu lachen und meinten " Oh mein Gott Kevin haha". Bei Personalchefs ist man doch sowie so unten durch wenn man eine Bewerbung als Kevin abschickt. Empfindet ihr es nicht als Erniedrigung Kevin gerufen zu werden ? Ich könnte jedes mal vor Wut alles zusammenschlagen.
Ich kenne viele andere Kevins und muss sagen das Klische stimmt leider meistens wirklich : Alleine 5 Kevin die ich kenne haben geschiedene Eltern, 2 davon sind wirklich sogenannte Problemfälle. Die Eltern kommen wirklich aus Bildungsfernen Schichten.
So leid es mir tut an alle anderen Kevins aber die Medien und studien haben sich das ganze ja nicht aus der Luft gezogen. Natürlich gibt es auch noch "normale Kevins", zu denen ich mich auch zähle. Ich habe einen Schulabschluss und eine Ausbildung gemacht. Aber es ist nun mal Fakt dass mind. 80% der Kevins diese typischen Klische Kevins sind.
Und jetzt mal im Ernst: Der Name Kevin auf einen deutschen Nachnamen klingt doch wirklich zum kotz**.
Da ich bald in ein neues Arbeitsumfeld komme, indem mich keiner kennt, werde ich ab jetzt meinen 2. Vorname als Rufname verwenden. Ich kann nur jedem Kevin der einen 2. Vorname besitzt das Selbe zu tun. Natürlich soll jeder machen was er will, aber ich werde nicht für die Taten meiner Eltern büßen und mein Leben als Kevin verbringen.
Überall wo man hinkommt wird man ausgelacht, gemobbt, nicht ernst genommen. Man kann keine Frauen daten weil der Name einfach voll der abturner ist, Die Lachen sich doch gleich kaputt und geben einem einen Korb. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Frau Ihren Eltern ihren neuen Freund als Kevin vorstellen will.
Ab morgen lasse ich alle meine Papiere ändern, ich hab die Schnauze voll. Mein 2. Vorname ist zwar auch nicht der beste, aber ich würde alles lieber nehmen als Kevin. Von mir auch auh Otto oder Heinrich.
Habt ihr schonmal einen Arzt, Anwalt oder Politiker gesehen der Kevin heißt ? Also ich noch nicht.
Aber nun gut mit Meckern und traurig sein kommen wir Kevins nicht weiter.
Ich kann nur an alle Kevins da draußen ( die schlauen unter euch, die anderen machen sich eh keine Gedanken ) appelieren : Lasst euren Namen ändern, benutzt euren 2. Vornamen falls ihr einen habt. Akzeptiert nicht euer Schicksal. Ihr sollt nicht für die dummen Taten eurer Eltern büßen.
So heute war mein letzter Tag als Kevin. Ab morgen heiße ich anders,
Viel Glück Kevins.
von Kevin der Gescholltene
Beitrag melden
Ich bin 12 Jahre alt und heiße Mia. Ich finde diese Diskriminierungen einfach schrecklich. Ich mag den Namen Kevin und ich stehe dazu! Diese Leute die immer sagen, dass der Name Kevin schei... ist, sollten sich ernsthaft überlegen, ob sie so gemobbt werden wollten, wenn sie Kevin heißen würden. Vor allem weil Kevin nur ein Name ist und nichts über den Charakter und die Eigenschaften aussagt!!!! An alle Kevinhasser: Jemanden nur wegen seinem Namen zu mobben ist echt unterste Schublade und DAS sind die asozialen Menschen hier auf der Welt, nicht die die Kevin oder Chantal heißen!!!
von Mia
Beitrag melden
Ich weiß echt nicht, was alle mit dem "Kevin = Schei.." haben!
Er ist ein so schöner Name!?
von Antonia?
Beitrag melden
Wer bitte schön beleidigt und verurteilt Menschen wegen ihres Namens? Gebildete Menschen mit einem ordentlichen Charakter jedenfalls nicht.
von Bildungsbürger
Beitrag melden
Bis zu einem gewissen Grad konnte ich über die ganzen Kevin- Witze durchaus lachen, da ich zu Humor fähig bin und die ganze Sache auch gelassen nehmen kann (ich denke, dass ich von mir behaupten kann beruflich und privat recht erfolgreich zu sein). Aber was in letzter Zeit bei Facebook und in den Kommentaren auf diversen Websites so abgeht, ist nur noch unterste menschliche Schublade. Man ersetze in den ganzen Sprüchen und Witzen einfach mal "Kevin" durch "Ausländer" oder "Homo", dann weiß man, wie menschenverachtend und nazistisch dieser Mist mittlerweile ist. Ich habe übrigens, mancher strohdumme Kevinhater wird es nicht glauben, tatsächlich Abitur und auch studiert (sogar mit Abschluss, man glaubt es kaum). Ich bin persönlich könnte es ja als junger Erwachsener mit einem Schulterzucken abtun (mir sagt so was niemand mehr ins Gesicht), unverschämt und widerlich finde ich diese Hetze dennoch. Zudem tuen mir die Kinder leid, die vermutlich in der Schule wegen ihres Namens gerade ziemlich gemobbt werden. Ganz ist der Nazi aus dem Deutschen noch nicht verschwunden.
von KevinWe
Beitrag melden
Also ich weiß ja nicht was alle immer für Vorurteile bei dem Namen Kevin haben. Das ist einfach nur kindisch und respektlos! Schließlich kann ein Name keine Charaktereigenschaften wiederspiegeln. Mein Freund heißt Kevin, ist intelligent, sympatisch und sehr freundlich. Mit seinem Abitur und Studienabschluss würde ich nicht von Dummheit reden. Also einfach Klappe halten!!!
von Sabrina
Beitrag melden
WER meint Menschen, auf Grund seines Namens verspotten zu müssen! Zeigt wohl eher ein Mangel an Intelligenz und vor allem Respekt!
von Lotta
Beitrag melden
Kevin ist ein sehr schöner Name. Ich kenn einen und der ist intelligent und hat sehr viele Freunde. Also Kevin ist ein sehr schöner Name.
von Kevin
Beitrag melden
Ich fühle mich sehr gemobbt durch die schlechten Bewertungen
von Kevin
Beitrag melden
@claudia
Ich möchte etwas zum "verspotten" sagen: Eine WIRKLICH asoziale Familie hat ihre 4 Kinder Chantal, Kevin, Michelle und Pascal getauft. Meine Frage an dich: Warum finden so viele "Asis" diese Namen toll?
von Mia
Beitrag melden
ich habe 1997 meinen sohn kevin getauft
wie über den namen hergezogen wird ist menschens verachtens
mein sohn ist weder blöd noch dumm
er ist sehr intelligent ,hat realschule,macht eine ausbildung und ist gescheiter wie manch anderer.überlegt euch wie ihr namen verspottet ohne einen überhaupt zu kennen.schämt euch
von claudia
Beitrag melden
Ich mag den namen Kevin seit ich mit meiner Schulklasse in der nähe von dublin auf klassenfahrt einen friedhof besichtigt habe der dem heiligen kevin gewidmet war.
von Kevin
Beitrag melden
Mir gefällt der Name nicht ABER gegen eine Person die Kevin heißt hab ich nichts. Würde mein Kind einfach nicht so nennen
von .
Beitrag melden
Ich weiß gar nicht, wieso alle immer direkt AAAHH DIAGNOSE schreien wenn sie den Namen Kevin hören. Der Name hat eine schöne Bedeutung, ich bin Fan von allem englischen-irischen. Was ist euer Problem?
Ich kenne auch genug Davids, Thorstens, Eriks oder Benjamins die hohl und ne Diagnose sind. Es hat nichts mit dem Namen zu tun, sondern mit der Erziehung des Jungen.
von Ilona
Beitrag melden
Mein Freund heißt Kevin und er ist überhaupt nicht arrogant bildet nicht schnell Vorurteile es hat garnichts mit dem Namen zutun jeder ist halt so wie er ist.
von Michelle
Beitrag melden
Also ich kenne einen Kevin. Und er ist Eingebildet und Arrogant. Und dann kenn ich noch nen Kevin und der ist genau so... Wer weiß vielleicht sind sie ja verwandt... nein ich glaube es liegt doch am namen. Kevin´s sind nicht sehr intelligent. Also gebt euren kindern NICHT!!! den Namen Kevin.
von Die drei ???
Beitrag melden
Kevins sind aufgrund ihres Namens eher in die Opferrolle gedrängt
von Kevin
Beitrag melden
Blöder Zufall dass irgendjemand der vielleicht besonders dumm war Kevin hieß und deshalb verurteilt wurde, aber das ist doch kein Grund jemanden zu mobben weil er so heißt sondern nur ein Zufall.
Sag mir deinen Namen und ich geh zur nächsten Irrenanstalt und bring dir einen gestörten mit der so heißt wie du, dann machen wir das zum Vorurteil und verbreiten es weil wir eben nix besseres zu tun haben.
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin schön. Finde aber nicht so gut, dass einige Menschen alle Kevin´s oft Verurteilen. Mein Vater z.B. habe ich mal ein Freund von der Schule mit nach Hause hat ihn sofort heimgeschickt, als er den namen erfuhr.
von Annika
Beitrag melden
Völlig affig, auf den Charakter eines Menschen schließen zu wollen allein aufgrund seines Namens. Ich werde auch immer schief angeschaut, wenn ich erzähle, dass mein vierzehnjähriger Sohn 'Kevin' heißt. Mir wurde sogar ernsthaft mal gesagt: "Aber ihr gehört doch nicht zur Unterschicht und dein Sohn ist auf dem Gymnasium!" Wo ist der Zusammenhang? Sollte man demnächst vielleicht eine Vermögensaufstellung mit zum Standesamt nehmen weil sich danach die zulässigen Vornamen richten?
Kevin ist ein sehr schöner Name und wo immer wir im Ausland sind (ich stamme aus Wales, mein Mann vom Balkan), wird er sehr positiv gesehen.
von Brigantia
Beitrag melden
Ich komme aus einem ländlicheren Gebiet und dort ist der Name Kevin von jedem sehr negativ behaftet; er wird sogar als Beleidigung verwendet, was aber niemanden stört, da es hier so gut wie keine Kevins gibt. Keiner mit gesundem Menschenverstand würde hierzulande sein Kind so nennen. Die einzigen Kevins sind die von Leuten, die aus Städten herziehen, die sind aber sehr selten. Ich kannte bisher nur einen Kevin, mit dem kam ich damals in die 1. Klasse, er flog aber nach weniger als einem Monat von der Schule, weil er immer andere Schüler geschlagen hat. Ob das Vorurteil stimmt, wer weiß?
von ?
Beitrag melden
das finde ich auch. es hängt ja nicht an den Namen ab ob man nett und erfolgreich ist oder nicht. Man muss sich durchsetzen können auch wenn es Leute gibt, die gegen den Namen sind.
von 22.0
Beitrag melden
ist ja einzig witzig was hier kommentiert wird
mein sohn ist mittllerweile 24 jahre alt und ist seinen weg gegangen
auch wenn er Kevin heisst, er hat sich seine zukunft so aufgebaut,
wie er sie braucht
mittlerweise ist er selbständiger unternehmer und erfolgreich
ich bin froh ihm diesen Namen gegeben zu haben
Er kämpft sich einfach durch
von bernd
Beitrag melden
Ich wusste bis heute nicht, dass Jungs mit dem Namen Kevin gemobbt werden, bis ich auf Facebook ein Witz darüber gelesen habe. Die ganzen Kommentare schockieren mich, ehrlich gesagt. Mein Kind heißt Kevin,ist hübsch, gutmütig, intelligent, einfühlsam, sportlich und witzig. Bis jetzt hatte er keine Probleme in der Schule, wird auch so bleiben, denn er ist stolz Kevin zu heißen. Ich wollte zuerst ihn Vinzent nennen, als er die Geschichte hörte, sagte er (da war er 5) "Vinzent hört sich wie winzig an, ich bin Kevin und will niemand mehr sein!" An alle Kevins da draußen, ihr seid toll und lasst euch von schwarzen Schafen und Kasperln nicht fertig machen.
von Alesia
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin überhaupt nicht schlimm! Mein Bruder heißt so und ich mag ihn er ist überhaupt nicht dumm oder so er geht aufs Gymnasium und ist total nett! Und ich finde es immer sehr schade wenn kinder die diesen namen haben gemobbt werden oder so (mein bruder zum glück nicht!) Aber in meiner Klasse sagen die Schüler auch immer fieses über den namen und lachen alle aus die so heißen! Mich lachen sie manchmal auch aus weil mein großer bruder so heißt! Ich finde es echt schei*** an alle kevins euer name ist total schön!!
von !!
Beitrag melden
Hallo
Mein Sohn heißt Kevin und ist 14 Jahre, er ist total unglücklich mit seinem Namen er verschließt sich immer mehr und will gar nicht mehr zur Schule. Gestern sagte er mir warum, er wird gemobbt wegen seinem Namen, auch sagte er mal das er lieber nicht mehr leben wollte, ich weiß nicht mehr was ich machen soll und habe sehr große Sorge und Angst um ihn. Ich bot ihm an mit zur Schule zu kommen und zu den Lehrern zu gehn, aber er sagte die machen nichts und sagen da musst du alleine durch. kann mir vielleicht jemand helfen der auch so eine Erfahrung mit macht. Es grüßt R.K
von Roswitha
Beitrag melden
Ich kenne einen Kevin :) Der Name passt total zu ihm, vor allem von der Bedeutung
von Kim-Estelle
Beitrag melden
Ich kenne einen Kevin der ist witzig, hilfsbereit, fleißig , erfolgreich, gut aus sehend und gar nicht dumm ! Blödes Vorurteil !
von Katharina
Beitrag melden
Ich finde den Namen kevin gar nicht schön, auch wenn es ein irischer Name ist und ich irland sehr mag!
von hannah
Beitrag melden
Also ich heiße selber Kevin und wurde auch schon mit diesem (langsam ausgelutschten) Witz "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose" abgestempelt.
Ich find's ehrlich gesagt traurig und erbärmlich von dieser Studie, Namen in verschiedenen Ebenen einzureihen. Es sind aneinandergereihte Buchstaben, damit man Menschen nicht verwechselt, das wars. Ich als Beispiel bin extrem introvertiert, normal gekleidet, kompetent und sehr freundlich. Auf mich trifft nur die unsportlichkeit zu.
Man kann den Witz zwar 1-2x bringen, doch dann ist Schluss. Jemand, der jemanden wegen dem Namen richtig mobbt, wurde halt nicht richtig erzogen. Das ist der minderwertige Abschaum der Gesellschaft.
Zum Glück sind es nur die kleinen Kiddys, die Kevin als Beleidigung nutzen.
Im letzten Jahr hat sich ein Kevin an meiner Schule zu Christian umbenannt. Hatte wohl ein zu geringes Selbstbewusstsein, das gibt es natürlich auch.
Wie gesagt, wenn ich sehe das jemand es schon richtig ernst meint mit der Beleidigung, muss ich einfach anfangen zu lachen. Zu viel Primitivität auf einmal.
Name, Ursprung, Haarfarbe, Augenfarbe, Teint, Größe, Gewicht und und und... das sagt alles rein garnichts über einen Menschen aus. Die Mentalität ist das, was einen Menschen ausmacht.
von Kevin
Beitrag melden
Ohne scheiß: an alle da draußen die andere mobben nur weil sie kevin heißen sind hoffnungslose lappen. Ich werde zum glück nicht wegen irgendwas gemobbt und hab viele freunde gehe aufs gymnasium und bin sportlich. Untergeordnet sowieso nicht, ich bin an erster stelle meinem freundeskreis (so vom beliebtheitsrang falls es das bei euch auch gibt, glaub das ist aber überall so) und habe und hatte einige freundinnen und die sind auch nicht von der "untersten schicht" im gegenteil.
An alle anderen die den namen kevin tragen und gemobbt werden: wehrt euch (gewaltfrei, nur mit worten) und zeigt ihnen dass sie die "unterste schicht" sind
von Kevin
Beitrag melden
Also negativ bekannt ist der Name Kevin nur in DEUTSCHLAND. Ich wohne in Österreich und mein Sohn heißt Kevin. Sehr viele Menschen sagen wie schön sie den Namen finden und er hat auch in der Schule überhaupt keine Probleme mit den Lehrern und er ist auch kein bisschen dumm. Er ist sehr beliebt bei anderen Kindern und auch sportlich sehr begabt... Also alles nur dummes Geschwätz!!!!
von Melanie
Beitrag melden
Ich persönlich habe nichts gegen den Namen, aber die meisten Kevins werden aufgrund ihres Namen ausgelacht.
von :)
Beitrag melden
Ich kenne einige Kevins und keiner von denen ist nicht auffällig geworden. Liegt wohl nicht am Namen, aber es gibt doch einige Vorurteile dazu. Mag aber eingedeutschte englische Namen á la Jason, Jeremy generell nicht. Die Namen sind einfach zu sehr von einigen TV-Sendungen geprägt worden.
von Ylva
Beitrag melden
Hey, ich bin auch ein Kevin.
Nur das einzige ist das ich noch nicht gemobbt werde. Ich bin zwar schlecht in der Schule aber nur weil ich kein bock drauf habe. Bin 14 und wohne in einem Ort der sehr voll mit Menschen sind. Ich habe Kaum Freunde aber nur weil sie alle weg gezogen sind. Ich habe keine schwierigkeiten. Ich hoffe das Ihr die nicht KEVIN heißen die Kevins in ruhe lasst. Es bringt euch nichts.
von Kevin
Beitrag melden
Überlegt ganz genau ob ihr euer Kind Kevin nennen wollt.
von Jennifer
Beitrag melden
Ich kenn einen Kevin und der ist einfach nur eine Stimmungsbombe!
von Kevins Freund
Beitrag melden
man man was könnte man hier alles schreiben.....
Ich bin der Kevin stolz drauf und anders als ihr denkt!
Mehr zählt nicht!!!
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde diese ganzen Vorurteile und den ganzen Schei.. von wegen "Kevinismus" einfach nur voll unnötig. Bei diesen "Kevin Videos" lacht man vielleicht einmal und dann denkt man "Wie doof ist das denn? Leute im Erst hört auf mit eurem ganzen Schei.. über den Namen.
von Lily Evans
Beitrag melden
Hätte mein Kind auch so genannt... doch mein Freund heißt jetzt so und ich finde den Namen wirklich sehr schön. Die ganzen Emotionen und Eindrücke, die da oben stehen, passen garnicht zu ihm. Er ist total sportlich, attraktiv und intelligent. :) Und mal ganz ehrlich so schlimm ist der Name doch garnicht! Klar ist der eine oder andere Kevin ein Idiot aber wenn man das so sieht hat jeder Name einen Idioten mit drin. lg Julia
von Julia
Beitrag melden
Der name kevin ist in Deutschland einer der dümmsten namen. Die meisten die kevin heissen sind entweder mobbing opfer oder schlecht in der schule. Ich heiße selber kevin und spreche aus Erfahrung. Ich werde wegen meines names leider gemobbt
von Kevin
Beitrag melden
wurde wegen meinem namen noch nie wirklich gemobbt, einzige ausnahme ist wohl in nem onlinespiel was ich mal gespielt habe, aber auch da würde ich es nicht als mobbing bezeichnen. kommt immer ganz darauf an in welchem gebiet man aufwächst. grundsätzlich finde ich kevin ein schöner name und bin froh so zu heissen
von Kevin
Beitrag melden
Ich werde in der schule wegen meinen namen gemobbt nennt euer kind niemals kevin !!! :(
von Kevin 05
Beitrag melden
Weiß nicht was alle gegen den Namen Kevin haben, ich finde es unmöglich Vorurteile gegen einen Namen zu hegen... Gehört sich einfach nicht..
von Igr
Beitrag melden
Natürlich denkt man sofort asozial. Ehrlich gesagt habe ich schon mal Kevins gesehen, die wirklich so sind. Aber ich finde den Namen nicht schlimm, und eine Person soll Kevin heißen, der ist total nett (In meinem Buch)
von ?
Beitrag melden
Ich bin vielleicht nicht der schlauste aber auch nicht dumm und freundlich bin ich immer attraktiv bin ich auch also nach der aussage meiner jetzigen freundin und meinen exfreundinnen ich bin auch nicht sportlich aba ich mach viel sport im gegensatz zu anderen die nicht kevin heißen (z.b. Lukas fabian justin) ich weiß nich ob ich sympathisch bin aba ich glaube schon sagen zumindest viele und ich bin ein kevin
von Kevin
Beitrag melden
Der Name Kevin wurde im deutschsprachigen Raum erst durch den Film "Kevin - Allein zu Haus" im Jahr 1990 gebräuchlich. In englischsprachigen Ländern ist es ein schöner Vorname der auch dorthin passt.
Durch den Film assoziiert man damit im deutschsprachigen Raum aber ein Kind, das lauter Flausen und Unfug im Kopf hat. Kevin war cool, frech und unerzogen. Genauso wollen Eltern aus der unteren sozialen Schicht ihre Kinder auf andere wirken lassen und nennen sie Kevin. Leider sind diese Kinder meistens auch cool, frech und unerzogen. Ausnahmen bestätigen immer die Regel. Natürlich kann auch mal ein Kevin seinen Doktor machen aber als Matthias hätte er es bestimmt nicht so schwer gehabt.
von Angelika
Beitrag melden
Mein Freund heisst Kevin und der Name ist total schön. Nur im deutschsprachigen Raum wird der Name für Mobbing benutzt... was ich total bescheuert und peinlich finde für die, die das tun. Ich würde mein Kind gerne Calvin nennen... kann ja nicht gleich heissen wie der Vater ;-)
von Diamira
Beitrag melden
Also ich finde den namen kevin nicht schlimm. Und es ist auch be**** das alle kevin's wegen diesen namen gemobbt werden. Und nicht alle kevin's sind schei***, dumm oder so zum bespiele ich.
von Kevin
Beitrag melden
Liebe Ailssia, Franz oder Heinz ist viel besser als so ein mobbingname wie Kevin (also liebe Eltern nennt euer Kind nicht Kevin da der im Internet so wie in der Schule richtig gemobbt wird.)
von asdfghjklöä
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin voll schön.
Das ist er definitiv.

Würde mein Kind(hätte ich eines)sofort so nennen. Einfach schön.


Oder möchtet ihr lieber einen Franz oder Heinz. Das sind Katastrophennamen finde ich
von Alissia
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin richtig schlimm
von Sergio
Beitrag melden
Also wir finden den Kevin
vom 21.01.2015 um 23:19 ja mal richtig sympathisch.?
Finde den Namen nicht schlimm??
von laura&ich
Beitrag melden
Das l rettete mir das Leben! Kelvin
von Kelvin
Beitrag melden
An alle die über diesen Namen herziehen. Ist schon klar das es Mobbing ist ne....Ich weiß wirklich nicht wo ich eine Person, die nach einem Namen urteilt einordnen soll... für mich ist es das selbe, wenn man Ausländer fertig macht oder sonst was... Und genau so was finde ich richtig assi.... Kevin ist ein Name den ein Mensch trägt und kein Monster... Wie könne manche Leute das Leben anderer nur so schwer machen... schämt euch....
von Anna
Beitrag melden
Ich Persönlich finde den Namen Kevin nicht den schönsten, ist ja meine eigene Meinung. Aber ich finde es schade, dass der Name so in den Dreck gezogen wird. Es gibt so viele Vorurteile gegenüber Geschlechter, Ausländer, welche teils auch zutreffen. Aber seine Vorurteile aus Namen zu ziehen ist ein Unding.

von Der, dessen Name nicht gennant werden darf
Beitrag melden
Kevin ist eigentlich ein sehr schöner Vorname. Leider kam es in zu kurzer Zeit zu einer geradezu explosionsartigen Vermehrung des Namens. Von fast unbekannt zu gefühlt jeder Zweite binnen weniger Jahre. So eine Kettenreaktion bekommt keinem Vornamen besonders gut.
von Kai
Beitrag melden
Wir werden doch ständig von den Medien manipuliert so ist es auch mit jeden Namen ...also an alle KEVIN's euer name ist wunderbar :-))))))))))
von Michael
Beitrag melden
Kevin ist nicht nur ein Name. "Kevin sein" ist eine Bestimmung - eine Aufforderung zu Außergewöhnlichem.
Ok, Spaß bei Seite. Wenn Menschen andere Menschen angreifen wollen, dann finden sie immer einen Grund. Ich heiße Kevin und bin rothaarig; ich weiß also wovon ich spreche. So ist unsere Gesellschaft nun mal. Entweder man wächst dadurch und findet seinen Weg oder man zerbricht daran.
Ein Name ist nur ein Name. Was den Menschen ausmacht ist von Bedeutung, nicht wie er genannt wird.
von Kevin
Beitrag melden
Wenn ich diese ganzen Vorurteile über den Namen Kevin hier lese, möchte ich nur mal zu Protokoll geben, dass ich einen Prof. Dr. der Physik kenne, der den Vornamen Kevin trägt und an einer deutschen Universität lehrt. Auch wenn Kevin keiner meiner Namenskandidaten ist, es freut mich für alle Kevins, die hier so niedergemacht werden und deren Name schon seit geraumer Zeit so in den Dreck gezogen wird. Lasst euch nichts einreden, wie ihr seht, sind das alles nur dämliche Vorurteile.
von Claudia
Beitrag melden
kevin ist ein toller name!!! auch mein sohn geht in das gymnasium - ist 14 und ein ruhiger und wirklich braver junge!!! wieso sagt man eigentlich immer die "unterste schicht" nennen ihre jungs so? absolut bullshit!! mein mann und ich verdienen sehr gut - trotzdem gefiel uns der name kevin am besten - ich gratuliere allen kevin´s zu ihrem namen!!!!!!
von sandra
Beitrag melden
Also ich kann den Schwachsinn hier nicht mehr
hören! Lehrer geben Noten nach Namen!
Wo leben wir??? Mein Sohn(11) ist auf dem
Gymnasium! Mein Mann und ich sind auch in guten Berufen!
Und ich finde es eine Unverschämtheit
das manche Lehrer einem Max bessere Noten
geben als einem Kevin, Justin usw.!
Was hat der Name mit schulischen
Leistungen zu tun?? Und so was kommt
von studierten Lehrkräften! Ich lach mich tot!!!

von Taja
Beitrag melden
An und für sich ist Kevin ein schöner Name, hat aber einen sehr schlechten Ruf- skurriler Weise nicht umsonst! Ich bin Lehrerin und habe bis dato nur "schlimme" oder "verhaltensauffällige" Kevins kennengelernt. Platz Nr 2 : Justin
Ist nicht böse gemeint, aber anscheinend ist der Name in bestimmten Gesellschaftsschichten beliebter.
von simi
Beitrag melden
Ich finde den Namen kevin echt schön und frag mich warum sich so viele menschen drüber lustig machen. .-.
von Anna-Lena :3
Beitrag melden
Hei ich finde ja auch dass Kevin assi klingt aber ich kenne einen Kevin und er is echt das Gegenteil. Total nett und liebenswürdig. (Und übrigens auch attraktiv ?) also bitte keine Vorurteile!
von R.
Beitrag melden
Leute schmeißt nicht alle Kevins in einen Topf! Es gibt solche und solche wie bei allen anderen Namen auch.
von S.
Beitrag melden
HÖRT MAL ZU ICH FINDE DEN NAMEN KEVIN GANZ COOL ICH SELBER HEISSE AUCH SO UND ICH BIN STOLZ. AN ALLE DIE DEN NAMEN MOBBEN ODER JEGLICHES AN DIE GEHT DIE NACHRICHT DER NAME BEDEUTET SCHÖN ANMUTIG USW. WARUM IHR UNS MOBBT LIEGT DARAN DASS IHR VLLT. NEIDISCH SEID !?
von anonym
Beitrag melden
Der US-Sänger, der hier nur als Kevin Olusola erscheint, heißt eigentlich Kevin James Olusola, gehört einer weltweit berühmten A-cappella-Band namens Pentatonix an und praktiziert zudem auch Celloboxing (=Gleichzeitig Cello spielen und beatboxen), was er selbst erfunden hat. (Nur für die Leute, die keine/nicht viel Ahnung davon haben, wer er ist.
von Aileen
Beitrag melden
Mein großer Bruder heißt Kevin. Früher mochte ich den Namen aber heute gibt es ihn so oft wie Sand am Meer. Ich glaub ich kenne neben meinen Bruder noch 10 andere Kevins
von Kevins Schwester
Beitrag melden
Durch den Namen Kevin und die meist geringe Intelligenz der Träger dieses Namens wurde die Theorie des "Kevinismus" aufgestellt:
"Zur Frage, ob Eltern aus den unteren sozialen Schichten eher dazu tendieren, ihren Kindern exotische oder anglo-amerikanische Vornamen zu geben, gibt es unterschiedliche Aussagen[5]. Durch die ungewöhnliche und plötzliche Popularität des Namens entstand aus Kevin der Begriff Kevinismus (oder Chantalismus nach dem Vornamen Chantal) für diese Tendenz."
von Marvin
Beitrag melden
Kevin ist an sich ein schöner name doch er wird sehr viel gemobbt. Ich kenne kevins die sind dumm aber auch welche die schlau sind. Der name macht die Intelligenz nicht aus. Leute mit allen namen sind dumm oder schlau.
von @/&*
Beitrag melden
Ich heiße Kevin und mal ganz ehrlich. Was habe ich meinen Eltern getan das sie mir das antun ? Da hätte ich Lieber den Namen meines Vaters, Rolf.
von Kevin
Beitrag melden
Der Name Kevin wurde in den letzten 20-25 Jahren häufig gewählt. Das stimmt schon.
Warum aber wurde der Name so häufig gewählt?
Meiner Meinung nach, weil dieser Name einfach superschön ist. Darum gefällt er halt vielen!!!
von Anne
Beitrag melden
Also mal ganz ehrlich die sich über den Namen kevin lustig machen sind nicht besser, nur weil kevin ein schöner Name ist und sie nicht so heißen
von Kevin
Beitrag melden
Wir entschieden uns 1997 dafür unser Wunschkind Kevin zu nennen.
Nein, nicht wegen einen Film oder einem berühmten Schauspieler.

Die Bedeutung des Namens hat uns gefallen und das ist bis heute so.
Die Person macht den Namen......,
von Moni
Beitrag melden
Hi an alle und vor allem Schöne grüße an real2

Ich kenne viele kevins die äußerst erfolgreich sind
Einer ist sogar model hat eine Dachklempnerlehre mit 2 abgeschlossen als einzigster seines jahrgangs in Sachsen überhaupt bestanden

Ist in der freiwilligen Feuerwehr, wollte darauf hin in die berufsfeuerwehr ... hat dafür eine sehr anspruchsvolle Ausbildung im Rettungsdienst erlernt, ebenfalls mit zwei abgeschlossen, top Bewertungen erhalten nebenbei lkw und lkw mit Anhänger Führerschein gemacht, trainiert ist intelligent und sehr sozial und hat noch nie aufgegeben und auch nie i.wo durch gefallen.... vielleicht solltest du in Zukunft die Bewerbungen mit dem Namen kevin nicht gleich aussortieren. ;)
von Maria
Beitrag melden
@real2, typisch HR eben. Dort sind lauter inkompetente looser beschäftigt, welche überwiegend auf aussehen und namen wert legen. kompetenz ist zweitrangig. ich halte nichts von euch, wie ihr nichts vom namen kevin haltet. bin der meinung, dass meine produktinnovation (matching software im hr --> arbeitet cvs, zeugnisse, motivationsschreiben, joberfahrung, empfehlungsschreiben, stellenausschreibungen etc. durch und filtert diese), viele jobs im HR bald überflüssig macht. das tolle ist, dass nicht ihr darüber entscheidet ob ihr in zukunft benötigt werdet oder nicht. vielmehr eure chefs. also, fortbildung tut dir und deinen artgenossen sicherlich gut, denn einige werden von euch bald wegrationalisiert werden.
lg Kevin
von YOLO
Beitrag melden
Dass der Name Kevin in Verruf gekommen ist, ist einzig und alleine die Schuld derjenigen die diese vollkommen bescheuerten Studien rausbringen. Und sowas wollen intelligente studierte Menschen sein. Machen das Leben 1000er Kinder und Eltern kaputt mit diesen dämlichen Aussagen. Nur um etwas zu veröffentlichen. Peinlich!! Ihr solltet euch was schämen! Kevin ist ein schöner Name mit einer schönen Bedeutung. Punkt und Ende. Wenn ich lese das Kevins bei Bewerbungsunterlagen aussortiert werden stellt es mir die Nackenhaare auf. So ein Verhalten ist asozial. (wenn nicht sogar rassistisch.. könnte ja ein Ossi sein..)
von marti
Beitrag melden
Also ich find den Namen Kevin schön! Und es kommt doch auch nicht auf den Namen einer Person an sondern auf den Charakter! Die ganzen Vorurteile sind einfach nur lächerlich! Mein Kumpel heißt Kevin und der ist total cool, witzig, nett und überhaupt nicht asozial oder was auch immer!!! Also an alle die Vorurteile gegenüber diesem namen haben, achtet doch bitte auf den Charakter!?
von Antonia
Beitrag melden
Ich bin richtig enttäuscht von manchen menschen ein namen schlecht zu reden das man dumm ist oder sonst was die menschen die den namen tragen macht das bestimmt mega sauer und traurig jeder name ist was besonderes und mein sohnemann heißt auch kevin und ich bin stolz drauf
von Fina
Beitrag melden
Hi, ich arbeite in der Personalabteilung und kriege jeden Tag hunderte Bewerbungen auf den Tisch. Kevins werden bei uns immer sofort aussortiert.
von real2
Beitrag melden
Ich mag den namen KEVIN nicht so gern
von jakob -)
Beitrag melden
Ann alle die meinen und den Namen anderer Kevins schlecht machen hört auf! Der klingt schön und die Vorurteile sind größtenteils nicht wahr!!!
von Kevin
Beitrag melden
Mir gefällt der Name Kevin sehr gut :)
von Ralf
Beitrag melden
Egal wer was warum auch immer gegen diesen unglaublich tollen Namen sagt. Jeder kann nen Namen gut oder schlecht finden. Ich zu meinem Teil verbinde nur Gutes mit diesem Namen!! :) Kein Name hat mir jemals mehr Glück gebracht als dieser! Mein bester Freund sowie mein Liebling heißen beide Kevin!:)
Okey. Kevins unter sich können ziemlich arrogant werden :-P
Ich liebe diesen Namen einfach :)
von Lisa
Beitrag melden
Mein Sohn Kevin ist 18, hörte ab dem Gymnasium immer wieder seitens Lehrern und auch manchen Schülern über diese Vorurteile: asozial, nicht besonders intelligent,.... Kevin hatte immer gute Noten, hat einen netten Freundeskreis, ist ein Familienmensch, ist sehr sozial, überzeugt mit gutem Benehmen, rascher Auffassungsgabe und seinem Fleiß. Er ist sportlich und sieht nicht übel aus ? Wie kann ein intelligenter Mensch (Lehrer?) glauben, dass ein Name - und nicht genetische Veranlagung, Erziehung, sozialer Umgang - für den Charakter und das Sozialverhalten ausschlaggebend sind?
von Sandra
Beitrag melden
Also mein Freund heißt auch kevin und ganz im gegenteil aller vorteile! er ist sehr sympathisch, hilfsbereit, intelligent und keineswegs ein assi oder faul!! Klar hat er seine macken aber jetzt mal ehrlich die hat jeder ob er kevin oder mike heißt ist doch total wurscht! ;) und über solche dummen kommentare stehen die meisten kevins schon drüber.. Also macht euch keine mühe die zu ärgern oder zu mobben den am Ende lachen die über eure dummheit ;)
von Lou
Beitrag melden
wir persönlich finden nicht wirklich, das KEVIN ein wirklich schöner name ist. wir kennen einen Kevin und dieser besagte junge wird des öfteren wegen seines namens aufgezogen... aber life is a bitch :)
von katha&Pauline
Beitrag melden
Mittlerweile straft der Name Kevin mehr als er schön ist. In der heutigen Zeit sollte man darauf verzichten diesen Namen zu nehmen, da es zu dem Namen viele Vorurteile gibt.
von Sven
Beitrag melden
Wie sagte einst eine Pädagogin?
"Kevin ist kein Name, es ist eine Diagnose."
von Jürgen
Beitrag melden
Schlimme, perfide Studie. ich kenn z.B eine Anna Sophie, die nimmt Drogen, ist sozial schwach usw. Ist trotzdem ein nettes Mädchen. Sind deswegen alle Anna Sophie schlecht.

In was für einer Gesellschaft leben wir eigentlich?
von Madlen
Beitrag melden
Kevin ist ein voll schöner Name - Studie ist ein perfide . Die würden wahrscheinlich gerne selber so heißen. Meistens ist es so, über das man schimpft - beschäftigt einen - und liebt man im Grunde und ist neidisch. Ist wirklich so - gibt auch eine Studie darüber
von Michelle
Beitrag melden
Mein Freund heißt Kevin und ist total unglücklich darüber, wie die Gesellschaft diesen Namen schlecht macht. Es kann doch nicht sein, jemanden nur nach seinem Namen zu beurteilen. Er selbst hat sich aber aus diesem Grund einen Spitznamen zurecht gelegt, da einige Lehrer wirklich mit Vorurteilen an diesen Namen herangehen, ohne die Person zu kennen. Ich persönlich finde den Namen aber wunderschön *-* Er gehört zu meinen Lieblingsjungennamen. :D
von Freundin von einem wundervollen Kevin
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Kevin und ich habe Glück so ein wunderbares Kind zu haben! Er ist sentimental schlau denkt immer an andere ist verschmußt und ein sehr sehr pflegeleichtes Kind!! Das einzige ist das er nicht will das man böse Auf ihn ist und daher hat er einige Freunde die ihn nicht gut tun aber meine Güte er ist 7 . Ich liebe ihn und bin froh das er so heißt!

Außerdem lieber ein moderner Name als wie Frederik, Leopold, Klara, Maria, Torben, Florian und die ganzen 80'ger Namen! Die währen Gründe zu hänseln nicht der Name Kevin! Oder auch ganz schlimm diese Namen die ein jedes zweite Kind bekommt siehe Lukas, Leon, Elias, Leonie dann lieber was besonders mit einer schönen Bedeutung und zu Kevin passt die Bedeutung perfekt!

An alle kevins die gehänselt werden wegen ihren Namens ::: habt Mut euch zu wehren ihr seid was besonderes!
von Mami88
Beitrag melden
Also der Name Kevin heißt ja erstmal "Haha der ist sooooo dumm", also Kevin ist meiner Meinung nach ein echter Opfername. Das soll nichts gegen die Kevins da draußen sein, denn die können ja nichts dafür dass sie so heißen und @Kenvin Justin Jason: Ich kenn dich zwar nicht und bitte nimm das nicht persönlich, dennoch denke ich mir bei so einem Namen erst mal "der geht doch auf die Hauptschule". Eigentlich schade, diese Vorurteile, aber na ja jeder hat sie, wenn auch nicht unbedingt zu dem Namen.
von Henning
Beitrag melden
ich find die namen wo andere sagen das sind assi namen persönlich super geil was hat kevin oder chantal oder jenny oder so mit assi zu tun ich hab nen kupel der heisst justin und ist auch kein assi
von Linda
Beitrag melden
Haha, oh man. In ein paar Jahren werden es die Jan luca's,Loen's usw sein denen dummheit nach gesagt wird. Simple Sache eigentlich ich bin ein 85er Jahrgang alles was vor 91 nach "Kevin allein im Hood" geboren wurde fallen ma sowieso aus der Schwachsinnsnummer raus Punkt 1,Punkt 2 also waren die Klassen voll von uns...year:-)...ist ja dann wohl klar das der Name mehr auffällt wenn in jeder Reihe einer sitzt!!! Naja Fakt iat ja wohl das ein Kevin immer noch besser ist als ein Florian oder Jens etc. :-) sorry Jungs...Ma abgesehn davon ist mir persönlich noch keiner untergekommen der mich meines Namens wegen für dumm hielt, ich bin kenne Assi aber uch kenne Arogantes etwas.
Ps: Am liebsten gefällt es mir ja wenn Frauen meinen Namen aussprechen, das hört sich einfach hmmmm...lecker an :-))
von KönigKevin
Beitrag melden
Ich liiiiieeeebe den Namen Kevin. *_* Der ist voll schön. ^-^ An jeden Kevin der das hier liest : Dein
Name ist toll !!!!!!! Einer der schönsten Jungennamen die ich kenne :-)
von Schreibmuffel
Beitrag melden
Ich finde den Namen Kevin sehr gut. Ich bin froh, Kevin heißen zu dürfen. :-) Und ich glaube, der Name passt zu mir. ;-)
von Kevin
Beitrag melden
Es wurde eigentlich schon fast jede Meinung vertreten, dennoch möchte ich folgendes anmerken:
Ein Name, egal wie schön er klingt oder uncool er im ersten Augenblick sein mag, lebt mit seinen Asoziationen, d.h. ich verbinde mit einenm Namen erstmal Menschen die so heißen.
Wenn ich z.B. eine schreckliches Mädchen kenne das Partizia heißt, ist der Name für mich negativ belegt. Wenn ich hingegen eine unglaublich geniale Frau kenne, die Patrizia heißt, ist der Name natürlich Super.
Also um was geht es?
Sind alle Kevins Bildungsfern, Assi etc.
NATÜRLICH nicht!
Das wäre echt schlimm
Sind alle Kevins reine Engel und was ganz ganz besonderes?
GENAUSO wenig!
Der Name scheint oder schien oft von Elternhäusern gewählt zu werden, die Ihren Kindern auf dem Weg ins Erwachsenenleben wenig Stabilität / Hilfe etc. bieten.
Werden Kinder aus problematischen Familienverhältnissen öfters Verhaltensauffällig?
Kann man schon sagen.
Liegt es am Namen?
NEIN. Wenn sich die selben Eltern für einen anderen Namen entschieden hätten wäre dasselbe geschehen. Ein Name ersetzt kein gesundes Elternhaus.
Ich halte nicht pauschal alle Kevins in Deutschland für ... all die schon vielfach genannten Attribute.
Aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen:
Auch ich kenne einige Kevins die aus sozial Schwachen und teilweise verrütetesten Verhältnissen kommen. Die (leider) gelernt haben, dass Sie nur Aufmerksamkeit bekommen wenn Sie Auffallen, egal wie.
Und gerade die bleiben in meinem (subjektiven) Gedächtnis haften.
Der Name ist für mich persönlich leider negativ dadurch belegt, ich würde meinen Sohn nicht so nennen (aufgrund meiner eigenen Beziehung zu diesem Namen und vielleicht auch wegen dem Schubladendenken, das kann auch sein).

ABER: wenn Dir der Name gefällt, lass Ihn nicht aussterben odr verrohen, sondern mach DU den Unterschied. Lass DEIN Kevin der sein, der positive Verknüpfungen mit dem Namen schafft, weil er einfach nett, liebeswert, gut erzogen ist.
Wer hätte es in der Hand wenn nicht die Eltern?
von Andreas
Beitrag melden
Die leute die Kevin als assozial nennen sind selber ass. Es kommt nicht auf dem namen an! Es kommt auf den Character an und wie die eltern die kinder erziehen! (Ich mag den namen sehr !)
von :)
Beitrag melden
also was zum Henker hat der Name mit dem Kind und mit der untersten Schicht zu tun, hört sich nicht toll an, also echt, bin echt fassungslos, wo ich das jetzt gelesen habe. Wir können unsere Kindern ja auch Kasimir, Karl, Konstancja geben, oh Mann die haben nichts zutun echt
von Monika Mutter von einen achtjährigem Kevin (hochbegabt)
Beitrag melden
Wenn nicht KEVIN, dann halt LEVIN ? ! :D
von Chantalle ;D
Beitrag melden
Also mein voller Name lautet Kevin Justin Jason und ich werde von meinen Kumpels nur Kev oder Kevin genannt, da ich die anderen beiden nicht mag.
von Kevin Justin Jason
Beitrag melden
Also ich finde den Namen Kevin sehr schön. Meine Söhne heißen nur zufällig anders. Kevin war jedenfalls in der engeren Auswahl. Zugegeben, dass war bevor der Name so ein schlechtes Image bekommen hat. Warum eingentlich? Ich kenne nur nette Kevins.
von Elke
Beitrag melden
Ich mag den namen Kevin auch wenn er leider von anderen leuten in den Dreck gezogen wird ist nicht jeder Junge/Mann der Kevin heisst ein schlechter Mensch
von =^_^=
Beitrag melden
Mein Sohn ist ein pfiffiges, intelligentes und vor allem liebevolles Kerlchen. All diese Studien müssen von Menschen kommen die scheinbar nichts besseres in ihrem Leben zu tun haben als einen Namen schlecht zu machen. Macht ein Name Gesellschaft??? ich glaube nicht!! Wir sind eine völlig normale Familie und kommen nicht aus der untersten Schicht! Ich kann nur sagen armes Deutschland leben hier wirklich so viele Menschen die keine eigene Meinung haben und nur der anderer hinterher rennen, wahrscheinlich um nicht Abseits zu stehen. Echt Schade am "Wahren Leben" vorbei!! Ich liebe meinen Sonnenschein Kevin!!
von Mama von einem super Kevin!!!!
Beitrag melden
Ich halte es da mit der Obelix'schen Liebenswuerdigkeit, wenn mir Lehrer etwas ueber meinen Namen sagen moechten ;)

von Kevin
Beitrag melden
Kevin ist ein sehr schöner Name, der nur von den Medien zerrissen wird und das ist sehr schade.
von Mutti von Kevin
Beitrag melden
Also, mein Sohn heißt Kevin und das nun seit 10 Jahren. Aus der untersten Schicht sind wir nicht.
Wir führen seit Jahren einen wachsenden Familienbetrieb in zweiter Generation.
Ich denk mal dazu gehört dann auch Verstand. Mein Sohn besucht noch die Grundschule und ist dort einer der Besten und wird mit Empfehlung das Gymnasium ab September besuchen. Wir bedienen nicht das Klischee, was den Namen Kevin gern angehängt wird. Im übrigem find ich es sehr schön, wie viele sich auch positiv über diesen hier Namen äußern.
von Mutti von Kevin
Beitrag melden
ich finde den namen kevin auf keinen fall schrecklich!
von :)
Beitrag melden
alle die ein problem mit dem namen KEVIN haben dürfen sich gerne mal mit mir treffen!! Lieber gruss KEVIN
von KEVIN
Beitrag melden
mein bruder heißt kevin und ich wollte ihm einfach eine überaschung machen
von alisha
Beitrag melden
Ich bekomme demnächst mein baby und werde es Kevin nennen. Es ist ein schöner Name und hat nichts damit zu tun das kevins auffällige Kinder wären. Solche Studien finde ich echt totaler Schwachsinn!!
von Nadja
Beitrag melden
Mein Sohn heißt Kevin und ist sehr intelligent, hübsch, sportlich und ein toller Mensch mit hohem Niveau. Nicht umsonst hat der hl. Kevin eine große Bedeutung seit vielen Jahrhunderten in Irland. Er führte dort die katholische Kirche ein und ist nach Patrick der zweite National-Heilige in Irland. Mein Sohn bekommt viele Komplimente wenn er seinen Namen nennt, da dieser Name nicht alltäglich ist. Es ist primitiv und asozial Menschen nach ihren Namen zu beurteilen und keiner Diskussion wert! Ich bin stolz meinen Sohn Kevin genannt zu haben und wer darüber diskutieren muss, was für ein Name intelligent und weniger intelligent ist, sollte sich überlegen, ob es nicht andere Sorgen in dieser Welt gibt, welche bedeutender wären!
von Karin
Beitrag melden
Ich bin stolz auf meinen Namen und froh darüber, dass mich meine Eltern so genannt haben. Kevin war (1990) ein seltener Name. Damals bekamen fast alle die Namen Sebastian, Marcel, Dustin usw.!

Ich wurde wegen des Namens Kevin auch nie gehänselt oder so. Wenn die Leute einen mögen, man Freundschaften schließt und sich einen gewissen/gesunden Respekt bei anderen erarbeitet hat, dann ist es vollkommen egal welchen Namen man trägt. Das ist leider ein Fehler den 98 % der Menschen machen.... sie geben anderen Dingen (oder Menschen) die Schuld an ihrem Versagen. Man entscheidet selbst wie erfolgreich man ist und wie viel Glück man im Leben hat.... das entscheidet KEIN NAME ;-)

Mir fällt an den Namen nur auf, dass die Leute die ihn tragen, oft "aus der Reihe" tanzen.... und das meine ich keines Wegs negativ! Viele Leute mit diesen Namen fallen auf, sind beliebt, kommen gut bei Leuten an, bleiben in Erinnerung und haben Erfolg... Ausnahmen gibt es immer und wird es auch immer geben.

Die Leute, die glauben sie wurden deswegen gehänselt oder haben genau aus diesem Grund finanzielle und berufliche Schwierigkeiten, hätten mit anderen Namen die selben Probleme gehabt... Jeder ist seines Glückes Schmied... und kein Name.
von KingKev
Beitrag melden
Hier ist eine echte schöne lange Diskussion. Ich gehöre leider zu den 'Kevins' die aufgrund Ihres Vornamens immer (und immer noch) in eine Schublade gesteckt wurden.

Schon in der Grundschule. Da konnte ich mich melden wie ich wollte, es wurden immer die anderen dran genommen. Diese kamen auf dem Gym. / Real und ich auf der Hauptschule.

Dort ging es erst Richtig los. Jeden Tag Hänseleien, von der *ganzen* Schule! Irgendwann verkraftet man das nicht mehr und ich traute mich nicht mehr hin. Bin immer einen Bus später gefahren, als die anderen, nur damit ich eben 'nicht' in diesen überfühlten Bus sitze und die ganzen Leute wieder ihren Spass mit mir hatten.

Irgendwann reichte es mir, das ich mich garnicht mehr getraut habe. Indem ich die Schule schwänzte.. Heute fragt kein Mensch danach, wieso hast Du so schlechte Noten etc. Ich bin der Meinung das hinter jeder Note auch eine Geschichte steckt. Nur wie gesagt die sieht keiner.

*Hänseleien im Sinne von belustigen über meinen Vornamen, ärgern, schlagen, treten, hose runter ziehen vor allen anderen.

nach dieser Zeit war ich in einer Jugendpsychiatrie. Auch dort war es nicht anders. Jeder der Jugendlichen hatte zwar seine Probleme, aber trotzdem ging es wieder da los. Einer von denen legte mal eine xxx zeitschrift in mein Zimmer u die Betreuerin sah das....

Da war ich wieder in der Schublade.

Nach dieser Klinik gab es einen Schulwechsel und das gleiche Spiel ging wie auf der ersten wieder los. Nur das sich eben die Gesichter veränderten.

Bin jetzt fast 30 und ich kann leider sagen, das ich bis jetzt noch keine schönen Eigenschaften oder gar Erlebnisse mit meinem Namen erlebt habe.

Irgendwo gab es auch mal eine Studie darüber, wo es hieß das Pädagogen, Lehrer etc. schon vorab des Namens erkennen können, wie schwer er es mal haben wird und das er dann so behandelt wird. Es heißt ja auch, das Kevin ein Problemkind etc sei. Ich bin es nicht und trotzdem wurde/ werde ich immer noch so behandelt!!!

Ich selber mag zwar meinen Vornamen. Aber die ganzen falschen Hintergründe, das hänseln, der erste Eindruck usw. all das stört mich so enorm an den Namen!! Auch das 'ewige' beweisen, das ich es kann. Das ständige versagen. Kein Glück zu haben. All das nervt mich total!

auch wenn ich mich z.b in einem chat vorstelle. Dann wird dieser oft beendet. Mit der Begründung. "Mit Kevins hab ich es schwer. Die sind kompliziert"

Kevins Sind Nicht kompliziert. Kompliziert Sind die ewigen Steine die man ihnen in den Weg legt!!!!
von Kevin
Beitrag melden
ich finde den namen kevin lustig jeder in meiner klasse nennt mich KIWI :-)
von kevin
Beitrag melden
Bei uns in NRW werden die Kinder auch gehänselt die Kevin heissen. Es gibt sogar das Wort "Kevinismus" dazu gehören: Kevin, Chantalle, Justin, Dustin, Samantha, Jacqueline, Marvin. Ich finde ehrlich gesagt auch, das die Namen sich nicht schön anhören. Und sehr viele Kinder so heißen, die aus der untersten Schicht kommen.
Es gibt auch Ausnahmen gar keine Frage!!!!! Also nicht angegriffen fühlen.
von Verena
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Kevin und ist jetzt 20 Jahre alt. Als er geboren wurde, war das ein schöner und zumindest bei uns nicht allzu häufiger Name. Er selbst findet den Namen eigentlich schön, nur die Einschätzung der anderen belastet ihn; er sagt selbst, er muss immer erst beweisen, dass er nicht so blöd ist, wie sein Name angeblich assoziiert. Das gelingt ihm allerdings sofort, denn er hat Abitur, ist gutaussehend und wirklich sehr intelligent. Ich als Mutter habe aber mittlerweile ein schlechtes Gewissen, weil wir ihm diesen Namen gegeben habe. Diese ganze Kevinismus-Diskussion hat mich schon viele schlaflose Nächte gekostet, manchmal habe ich das Gefühl, einen Riesenfehler mit der Namensgebung gemacht zu haben. Aber ich denke, jede Zeit hat ihre Namen; zurzeit heißen eben alle Mia, Marie, Lena, Lea, Max, Anton, Paul, Leon, Finn, Luca, Tim, Tom ausw., wir hießen in den 60-er Jahren eben Birgit, Heike, Silke, Kerstin, Ursula, Petra, Uwe, Ralf, Markus, Thomas - so heißt jetzt auch kein Baby mehr. Von daher: man sollte immer erst den Menschen kennenlernen - und dann urteilen.
von B.K.
Beitrag melden
Mir gefällt er aber meine Klassenkameraden machen sich über ihn lustig aber wenn die wüssten wieviele Promis Kevin heißen würden die blöd aus der Wäsche gucken :-D
von Kevin
Beitrag melden
Eigentlich habe ich nichts gegen diesen Namen, aber heißt nicht jeder 2 Junge/Mann so? Leute, denkt euch mal was anderes aus, es gibt so viele Namen auf dieser Welt. Gebt euch Mühe.
von kein kevin
Beitrag melden
Ich versteh nich was die Leute alle mit ihren Vorurteilen wollen . Ich für meinen Teil hab's Abi mit 1,2 gemacht und hab inzwischen das Einzelkämpfer-Abzeichen beim Militär (bin Leutnant) genieße Achtung bei meinen Männern, bin verheiratet und hab zwei Kinder. Mein Vater war Fluggruppenführer bei der Luftwaffe und meine Mutter ist Abteilungsleiterin
von Kevin
Beitrag melden
Also ich muss sagen ich finde mein Namen auch total gut, auch wenn gewisse Person Kevin´s kennen mit denen Sie keine gute Erinnerungen teilen, heißt es nicht das alle so sind. Ich muss das wissen, ich gehöre zur Fraktion, peace out
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde den Namen mittelmäßig, mein Geschmack ist es nicht, aber die Geschmäcker sind ja auch verschieden. ;-)Ich finde aber nicht, dass der Name asozial klingt oder gar ist. Ich finde es immer schlimm, wenn die Leute sich etwas ausdenken und den Leuten damit den Namen vermiesen.
von holla
Beitrag melden
Kevin Keagan war ein weltberühmter Fußballer und Trainer.. Soweit ich mich erinnere, war er der Grund für die Beliebtheit dieses Namens in den 70er und 80er Jahren. Der Name vermittelt den Eindruck von Männlichkeit, Sportlichkeit und Intelligenz, vor allem Kameradschaftlichkeit, last not least: Attraktivität.
Lediglich irgendwelche blöden deutschen Medien haben versucht, den Namen in lächerlich zu machen, ganz ohne Grund. Es ist einer der schönsten Namen, die ich kenne!
von Esmeralda
Beitrag melden
Ich kenne einen Kevin und er ist der lustigste Mensch den ich kenne, ich bin total verliebt und die ganzen Vorteile sind doch einfach nur Schwachsinn. Kevin ist der liebenswürdigste Mann der Welt und ich hab ihn immer gern in meiner Nähe :)
von Nora
Beitrag melden
Kevin ist ein schoener NAME! Diese Vorurteile - das ist doch primitiv ..Ich kenne 5 Kevins und mein Sohn ist der 5-te! Alle 5 sind sehr intelligente junge Maenner! Mein Sohn ist sogar als Hochintelligent DIAGNOSTIZIERT!
von Violetta
Beitrag melden
Also Nummer 1: Ich heiße Kevin.
Nummer 2: ich bin von Beruf Immobilien- und Finanzfachwirt. Ich komme aus einer hoch begabten Familie. Mein Großvater ist Professor in Chemie gewesen, meine Mutter ist Doktorin Chemie und ich schreibe in diesem Jahr meinen Doktor in Finanzwissenschaften. Habe ein Kind. Bin auch in einer Beziehung und sogar verlobt. Also zu dem Thema: "jeder mit diesem Namen ist asozial!" Lach ich drÅ«ber. Ich kenne keinen, der es intellektuell mit mir aufnehmen kann. Also hört auf alle über einen Kamm zu scheren!
von Kevin
Beitrag melden
Hallo Gemeinschaft, Ich heiße nunmehr seit fast 30 Jahren kevin und kann mit Bestimmtheit sagen dass man öfters mal mit Vorurteilen zu tun hat wie auch ich denn ich erfülle einige denn meine Freundin kommt aus dem Osten und heißt jacqueline aber um Allen gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, ich habe Abitur gemacht zwei Ausbildungen und während meines Jobs studiert und habe einen akademischen Grad..... Also seht ihr es liegt an jedem selbst was er aus sich macht nicht an seinem Namen ;) ich liebe meinen Namen
von Kevin
Beitrag melden
Schwachsinn. Der Name ist sehr schön, ausschliesslich nette, intelligente Menschen. Was heisst assozial??
Annas sind z.B. Problemkinder lt einer Studie.
Sind am häufigsten in psychiatischer Behandlung. Weiss das wer?? Das ist alles Blödsinn.
Wenn einer assozial ist - diese Menschen haben es nicht leicht. Dann werden diese Leute noch belächelt. Ist das richtig????
von No Name
Beitrag melden
ICh bin kein Assi, und diese ganzen Attribute sind bei mir nahezu ausnahmslos anders... und Humor hab ich auch, wenn man meinen Freunden glauben kann, ja ich hab Freunde.... obwohl ich angeblich ein Assi bin
von Kevin
Beitrag melden
Ich persöhnlichen finde den Namen voll schön, und ich kenne richtig viele Kevins und ALLE sind richtig nett, und TOTAL LUSTIG!!!!!!!!,
von Natalia
Beitrag melden
Find ich auch! Ich finde den Namen nicht besonders schön, aber es gibt auch richtig NETTE Kevins! Also kann man nicht nur weil jemand Kevin heisst, sagen dass es assig oder so ist! Zum Beispiel eine gute Freundin von mir hat einen festen Freund Namens Kevin und der ist ziemlich freundlich!
von Josephine
Beitrag melden
Ich finde, man sollte keine Vorurteile gegenüber einem Namen haben. Mir gefällt zwar der Name vom Klang her nicht so, aber ich verbinde ihn nicht mit irgendwelchen dummen Leuten.
von ....
Beitrag melden
Ich komme aus Österreich und finde den Namen KEVIN besonders schön.
Bei uns gibt es auch einige KEVIN`s an der Schule.
Für mich persönlich ist Julia KUBE eine Diagnose.
Diese Aussage ist doch lächerlich. Bei uns im Gym. gibt es wie gesagt einige Kevins, die alle äusserst intellegent sind.
Kenne einige Julias an er Schule, die schon mehrfach wiederholt haben.
Vielleicht ist Julia Nr. 1 wegen Julia Kubes Studie.
Peinlich oder ????
von Joelina
Beitrag melden
ich heiße auch kevin und finde den namen auch sehr gut
von kevin sims
Beitrag melden
Ich finde Kevin einen sehr schönen Namen da ich ihn auch mit jmd besonderen verbinde (h)
von *_*
Beitrag melden
BBQ-Sauce
am 16.07.2012 um 21:27
Also, ich persölich finde den Namen jetzt nicht so wirklich toll und ich glaube auch dass es Kinder mit dem Namen Kevin im Leben schwerer haben (wie zum Beispiel auch Chantal, Justin, Angelina...), weil viele Menschen, manchmal sogar Lehrer, Voruteile gegenüber Kindern mit diesem Namen haben.
_____________________________________

So siehst du das, ich finde den namen gut und komme auch gut im leben zurecht, und warum Angelina ? ich kenne 4 Angelinas und alle sind üppig gebaut, und viele Kevins die Schlank sind, sportlich bin ich zwar nicht aber trotzdem schlank.
von Kevin d. 3te
Beitrag melden
Meine Meinung deckt sich denke ich mit der Mehrheit derer, die diesen Namen bewerten dürfen und die Meinung jener dürfte hinlänglich bekannt sein. Der Name ist eine Strafe und die, die mit ihm gebrandmarkt sind, haben nur eine Hoffnung: einen Zweitnamen.
von NichtKevin
Beitrag melden
Was hat Justin (Justus, Justinus)
mit Kevin, Chantal, Angelina zu tun?
Justin ist ein klassischer, lateinischer Vorname und nicht gleichzusetzen mit diesen ausländischen Modenamen Kevin, Chantal oder Angelina!
von @*************
Beitrag melden
hy heiße jetz schon seit 20 jahren kevin und finde das es echt ein geiler name ist auch wenn mich meine freunde mit ein anderen spitznamen rufen und zwar mit: dunky, warum dunky fragt ihr euch naja ist halt entstanden wo ich zum tanz training gegangen bin und beigetreten bin aber ich tanze die tanzrichtung shuffle aus dem grund dunky dunky leitet sich von mein nachnamen ab
von kevin
Beitrag melden
"Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose" sagte mein Lateinlehrer. Ob das stimmt? Ich hab einen guten Freund, der auf dem Gymnasium ist und begnadeter Basketballspieler ist. Ich find den Namen net schlecht.
von BBQ-Sauce
Beitrag melden
Also, ich persölich finde den Namen jetzt nicht so wirklich toll und ich glaube auch dass es Kinder mit dem Namen Kevin im Leben schwerer haben (wie zum Beispiel auch Chantal, Justin, Angelina...), weil viele Menschen, manchmal sogar Lehrer, Voruteile gegenüber Kindern mit diesem Namen haben.
von *******
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Kevin und ist 16 Jahre alt. Er selber sagt das der Name mit etwas negativem in Verbindung gebracht wird. Dabei ist es genau das Gegenteil, Kevin macht in zwei Jahren sein Abitur und er möchte Jura studieren. Da habe ich doch mit der Namensgebung keinen Fehler gemacht, oder?!
von Mama
Beitrag melden
Mein Freund heißt Kevin und ich finde den Namen einfach schön. Mit dem namen verbinde ich auch automatisch seine Charakteren: er sieht gut aus, ist sportlich, intelligent, steht mit beiden Beinen fest im Leben und ist verdammt sexy...
Und ganz ehrlich - lernt erstmal eine Person kennen bevor ihr sie möglicherweise völlig unbegründet in irgendeine "Ich hab da mal irgendwann irgendwo von irgendjemanden gehört, dass diejenigen immer dumm sind" - Schublade zu stecken!
von Liza
Beitrag melden
Ich finde meinen Namen schön. Leute die so über diesen namen reden sind nicht ok wahrscheinlich ist deren Name ein Asinamen.
von Kevin
Beitrag melden
Toller Name!
Mit mir (Jahrgang '87) kam wohl so langsam, und deutlichem Schub durch "Kevin allein Zuhaus", dieser irisch-stämmige Name in Mode. Meine Eltern benannten mich nach dem berühmten britischen Fußballer Kevin Keegan.

Leider kam es in den 90-ern zu einer inflationären Namensvergabe Kevins, was mir persönlich heute auch sehr missfällt und es nicht von der Hand zu weisen ist, dass viele so benannte Kinder aus der unteren Sozialschicht kommen.

Nichtsdestotrotz würde ich niemals anders heißen wollen und bin stolz auf meinen 'irish touch'.

PS: Meine Kinder werden niemals Alexander oder Thomas heißen, viel zu spießig. Ich präferiere gerade Davy (m) & Paula (w, nach meiner Oma)!

Yeah, Kev rules!
von Kev de Mar
Beitrag melden
Kenne einige Kevin`s an der UNI und die sind alle hochintellegent.
Wer ist denn hier so dämlich ??

Die Menschheit wird immer d...????
von Mandy (Studierende)
Beitrag melden
omg! manche leute sind echt strodoof. es muss doch nicht gleich jeder kevin dumm oder fech oder sonst was sein. es gibt bestimmt auch verhaltensaufällige cecilias oder maries oder sonst was. ich kenne keinen kevin, der dumm oder so ist. es ist einfach ein sehr schöner name, der es nicht verdient hat, so niedergemacht zu werden. so wie sich die lieblingsname der leute ändern, werden bestimmt blad alle namen, die jetzt noch als "edel und schön" gelten niedergemacht. und dann möchte plötzlich niemand mehr sein kind anna oder lisa nennen.
von Jule
Beitrag melden
kevin ist ein typischer fall von schubladen denken, man kann eine person nicht auf den namen reduzieren. Ich kenne sowohl einen kevin der nicht so gut in der schule ist und falsche freunde hat, aber auch einen der total intelligent und freundlich ist. Ich bin der meinung man sollte den menschen mit dem namen erst mal kennelernen und ihn danach beurteilen anstatt anders herum und man sollte diese schreckligen vorurteile nicht glauben. Lg katharina
von Katharina
Beitrag melden
Irgendwie verstehe ich das nicht: Keiner mag den Namen Kevin und trotzdem heißen fast alle so, und auf Platz 5 der Hitliste ist er auch noch...
von nichtKevin!
Beitrag melden
Ein extrem schöner Name!
Ist da jemand neidisch,???
Soche Aussagen sind doch lächerlich und menschenunwürdig.
Wunderschöne Namen werden schlecht gemacht - und triviale Namen soll oder muss man mögen.
von Carmen
Beitrag melden
Ich werde gerne Vin genannt. Ich bin 7 Jahre und die schule macht mir viel Spaß. Ich spiele auch gerne Fußball. Bisher spricht keiner schlecht über meinen Namen. Warum auch? :-)
von Vin
Beitrag melden
Mein Enkel ( 5 Monate ) heisst Kevin!!!
Ich finde den Namen einfach toll; bin ein stolzer Opa - unabhängig vom Namen!!!!!!
von Hartmut
Beitrag melden
Es gibt eindeutig ZU VIELE Kevins! Was ich nicht versteh, denn sooo schön ist der Name doch gar nicht. Voll langweilig und wer gibt seinem Kind schon gern den Namen, den so viele haben!? Außerdem hört sich Kevin irgendwie so an, als hätten die Eltern keine Lust gehabt sich einen besseren Namen zu überlegen :D
Sorry an alle Kevins :-) Mein Freund heißt auch so!
von Gurke
Beitrag melden
Mein jetziger Freund heißt auch Kevin:)
von ines
Beitrag melden
Ich finde es erbärmlich, wofür man sich in der heutigen Zeit rechtfertigen muss.
Wer ist hier wirklich bildungsschwach und verhaltensauffällig?
von Sarah
Beitrag melden
Mein Bruder heißt Kevin - ich finde den Namen schön... Er hat keinen Spitznamen. Das Tolle ist, ich kenne nur einen Kevin :)))
von Fabi ;)
Beitrag melden
Bin Baujahr 85' und finde meinen Namen Kevin supiii :) Was die Meinungen der Medien über diesen Namen betreffen ... lasse reden ... ;)
von Kevin
Beitrag melden
Kevin ist ein sehr schöner irischer Name, der zwar in Deutschland mit Vorurteilen behaftet ist, aber dieses Vorurteil besteht zum einen vor allem bei Leuten, die selbst höchstens untere bis mittlere Mittelschicht sind und zum anderen wäre ein Kev beim Umzug nach England, Holland, USA einer von vielen mit einem ganz normalen Namen. Denkt mal dran.
Sollte ein Lehrer einen Schüler mit besonderem Namen benachteiligen aufgrund von Vorurteilen, dann sollte der Lehrer aus dem Dienst entfernt werden und ihm die Pension gestrichen werden.
Ich empfehle aber in Deutschland inzwischen auch konservative Namen wie Anna oder Fred, da es einfach zu viele unterbelichtete, mit Vorurteilen beladene Spacken in diesem Land gibt, die meinen, bestimmte Leute wegen Namen oder Herkunft diskriminieren zu müssen, leider!

PS: Ob ein Kevin Kuranij mit seinen geschätzen 6 bis 8 Millionen Euro Jahresgehalt noch in die Kategorie Unterschicht fällt??? ;)
von Sebastian
Beitrag melden
Der Name Kevin ist ein ganz besonderer Name! Die Personen die das komische Gerücht in Umlauf bringen, das Kevin genannte benachteiligt sind oder so einen Schmarrn, die haben alle nur Hannas und Anna Lenas und Maximilians zu Haus, wenn der Verlauf nämlich so weiter geht, heißen nur alle Mutigen Kevin und die ganzen Anderen.... sucht es euch aus......
von Martina
Beitrag melden
Man sollte hier nur den Namen beurteilen und nicht den Bezug auf die jeweilige Person die man kennt. Es gibt bestimmt viele nette, intelligente, freundliche .... Kevins aber m.E. bleibt es nun mal ein Name mit dem man es in der Zukunft nicht ganz so leicht hat da er doch sehr schnell in eine Schublade gesteckt wird!!!!!
von chris
Beitrag melden
Mein bester Freund heißt Kevin.
Ich mag den Namen. Er hört sich einfach schön an,
Er ist nicht soooo oft, und ich kenne einen und er ist besonders *_______*
von Fabienne
Beitrag melden
Also, meiner Meinung nach ist es ein schöner Name! Es gibt Kev's die ins "Klischee" passen, aber ich kenne genügend Kevins die total lieb und nett UND Intelligent sind (Beispiel: mein Nachbar, er Studiert Medizin und ist nicht gerade dumm!). Nur, weil es ein paar gibt die aus dem ruder laufen, sollte man es nicht auf alle Beziehen! Es kommt drauf an in welchem Umfeld man aufwächst oder wie man Erzogen wird und auf die Persönlichkeit an! Ein "Max", "Andreas" oder "Julian" wird nie in dieses Klischee dumm und Assi verwiesen! Also warum mit dem Namen Kevin? Unverständlich!
von unwichtig
Beitrag melden
Eigentlich mag ich den Namen Kevin garnicht. Aber jetzt habe ich einen Kevin kennen gelernt, der NICHT asozial und NICHT dumm ist und seitdem mag ich den Namen sehr gerne. (:
von Isabelle
Beitrag melden
Ich heiße selber und Kevin und bin Stolz darauf!Und zu dem Vorurteil das Kevins immer dumm und asozial sind,ich besuche ein Gymnasium und bin einer der besten in der Klasse :)
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde, der Name klingt wie "Kefir". Und sorry...das ist nicht schön.

Ich möchte auch nicht unterstellen, dass Kevins generell dumm und asozial seien, aber die Statistiken zeigen nun einmal, dass der Name in den 90ern vor allem von Eltern der sozial weniger gut gestellten Schichten vergeben wurden (wie auch die anderen beschimpften Namen). Und das weckt nun einmal Vorurteile. Und gegen Vorurteile an sich wird wohl auch in diesem Forum niemand immun sein. Schließlich gibt es ein Unterbewusstsein, dass auch bei höchstem IQ das Verhalten und Denken beeinflusst. Wer ohne Schuld ist, werfe halt den ersten Stein. Und aufgrund dieser Tatsache finde ich Eltern unverantwortlich, die ihre geliebten(?) Kinder ohne nachzudenken Vorurteilen, Spott und Hohn aussetzen wollen. Sollte einem die Zukunft des Kindes wirklich am Herzen liegen, sollte man sich bei der Namensgebung vielleicht doch zumindest ein paar Gedanken machen. Und ja: Ausnahmen bestätigen die Regel!
von No Kevin
Beitrag melden
also wirkich leute mein sohn heisst auch kevin und ich find den namen super!! ist einfach kurz und ausdruckstark und wenn der film irgendwie in sprache kommt find's ich klasse weil der dort eine starke figur spielt und da braucht man keine dummen sprüche zu machen
außerdem gibt es viele schauspieler die auch Kevin als vornamen haben und sehr berühmt sind!!

muss sagen das die typisch belibten namen alexander, david, sasa, oder was auch immer langweilig sind!!

Und man kann sich nicht wirklich über den Namen lustig machen!! Charakter ist ne Sache für sich und hängt auch von dem Erbgut der Eltern ab!!

ich liebe diesen Namen weil er einfach was besonderes ist und die Bedeutung ist auch eine Tolle!!
von sunny bunny
Beitrag melden
ich heiße auch kevin hatte lehrer die hat das gar nicht interessiert wofür der name angeblich stehen soll
ich hab die schule mit einem 2.0 durchschnitt beendet
ich bin nicht dumm werde auch nicht als dumm abgestempelt bin auch nicht asozial oder sonst was

ich versteh nicht warum so viele an so einer meinung fest halten
von Kevin
Beitrag melden
Sind die hier alle krank Vorurteile über Vorurteile und das bei einem Namen. Nur weil Hartz 4 Tv den Namen in den Dreck zieht glaubt ihr sofort alles!!!!!! naja selber schuld und fleißig weiter gucken
von Kevin
Beitrag melden
Nur weil "Kevinismus" und andere Statistiken belegte Tatsachen sind, heißt das noch lange nicht, dass man alle Kevins generalisieren kann. Immer diese Verallgemeinerungen... Und ich finde auch nicht, dass man unbedingt brav mit der Menge gehen muss, was die Namensbennenung angeht. Meinen Namen z.B. finden manche altbacken, und es gab schon öfters Hänseleien in meiner Kindheit, aber eine intelligente, starke und selbstbewusste Person macht sowas nur stärker. Leute mit Vorurteilen gegenüber Namen sind selber dumm.
von V
Beitrag melden
Mir persönlich gefällt der Name nicht wirklich, aber das heißt doch nicht, dass er anderen nicht gefallen darf. Trotzdem muss ich sagen, dass ich in RTL-Assi Tv Sendungen noch nie einen Maximilian oder Johannes gesehen habe. Häufig sind es namen wie Kevin, jessica, Jennifer oder andere (neudeutsche) Namen, die ganz automatisch, zumindest in meiner Heimat auf Unterschichten hinweisen. Auch kann ich mir vorstellen, dass Lehrer Schüler mit dem Namen Kevin nicht so bevorzugen, da sie den Namen selbst nicht mögen. LG Sophi
von Sophi
Beitrag melden
Also ich lebe seit gut 23 jahren mit dem Namen hatte nie nachteile oder sonst was... also M. was da los? = )
Kevin ist halt ein gägiger name des jahres 1988 gewesen auch wen meine Mum nicht dem trend gefolgt ist sondern mich nach dem beinamen meines Uropa´s benannte... Ich höre oft schöner Name aus vielen richtugen ; also ich Feier mich weil ich KEVIN heiße wer zieht mit? ;)
von Kevin ;)
Beitrag melden
Ist ja an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Beschimpft andere als asozial und kann das Wort nicht einmal richtig schreiben. Da nützt der tolle Vorname auch nichts. Jeder weiß sofort Bescheid. Das Wort asozial schreibt sich mit einem s, da es sich um eine Zusammensetzung aus der griech. Vorsilbe a- für un- und sozial handelt.
von K.
Beitrag melden
Ich verstehe diese Eltern nicht die schreiben ich finde den klang so schön. Kevin das ist das synonym für assozial. Wie kann man einem kind das antun. Dieses kind wird immer kritisch beäugt auch wenn es gar nicht so kevinmäßig ist.
also sucht euch andere namen aus, besser aus dem deutschen oder skandinavischen, die sind angesehener und auch einfach schöner!!!!
Oder wollen sie ihrem Kind die zukunft verbauen.
Ich hoffe die klaren nicht gerade netten worte öffnen jemandem von den elern die augen. Wer den namen immer noch gut findet ist vielleicht auch assozial wie en großteil der kevin eltern, die wahrscheinlich auch ihre beiträge in diesem Forum abgegeben habe. wenn ihr es immer noch nicht verstanden habt lest das buch was sollen wir bloß mit kevin machen.
von M.
Beitrag melden
Mein Sohn heißt Kevin, ist 9 Jahre alt.
Ich finde den Namen sehr schön.
Mein kleinerer Sohn heißt Conor.
Mir war die irische Herkunft der Namen wichtig.
von yvi
Beitrag melden
Ich habe zwei Söhne, einer heißt Kevin, der andere Maximillian... Was bin ich jetzt nun eurer Meinung nach??? Assi oder doch hochintelligent??? :-))) Ich kann nur drüber lachen. Der Name ist schön und hauptsache meine Kinder sind Gesund!!! Es gibt auch schwererziehbare Alexanders... auch mal Kevins.... ist doch klar... genauso gibt es auch intelligente Kevins und Alexanders... vom Namen hängt es nicht ab. Keiner ist fehlerfrei... erst mal an sich selbst arbeiten... meiner Meinung nach gibt es in unserer Gesellschafft zu viele Mitläufer, die keine eigene Meinung haben. Was macht ihr, wenn in 10 Jahren der Name Alexander plötzlich so eingestuft wird??? Viele werden auch nach dem Aussehen, Nationalität, nach Gewicht oder ähnlichem eingestuft... Wenn euer Kind plötzlich als dickerchen beleidigt wird, legt ihr ihn dann unter den OP Tisch, damit ihn andere gut finden???? wenn er vonn alleine nicht abnimmt oder bekommt er 2 Wochen nichts zu essen???
von Anastasia
Beitrag melden
Ich heisse nun seit 33 Jahren so und hatte niemals Nachteile durch diesen Vornamen. Weder schulisch noch arbeitstechnisch. Ihr könnt euern Kleinen also ganz beruhigt als KEVIN taufen ;-)
von Kevin
Beitrag melden
Also ich heiß auch kevin und ich bin stolz dass ich so heiße, mir ist es egal was die was die rausgefunden haben, es gibt viele die nicht kevin heißen, die aber auch problem haben in der schule oder auch mit der erziehung, meine meinung dazu es ist egal wie man heißt solange man denn namen mag ist es ok
von Kevin
Beitrag melden
Gooott, was hat denn ein Name mit dem IQ zu tun! Ich war mit einem Kevin in der Grundschule, er war ein Jahr älter und hat mit mir in den Ferien gespielt. Jetzt geht er in die Neunte (ich in die Achte) Klasse eines Gymnasiums. Jaaa, Gymnasium, er wurde auch nie von i.wem fertiggemacht, seine Eltern hatten beide ordentliche Berufe und er war ziemlich beliebt. Haha, dass sich ein damals Drittklässler mit einer Zweitklässlerin abgegeben hat, war schon echt was besonderes^^ Für mich ist der Name das Aushängeschild für Hilfsbereitschaft, weil es mich an meinen Kevin erinnert.
von Mila
Beitrag melden
Interessant, doch immer wieder die gleichen Vorurteile. Meine Sohn heißt Kevin und hatte bisher noch nie Probleme mit dem Namen, ok zugegeben er ist erst 6 Jahre, aber nun das beste, sein allerbester Kumpel heißt Justin und ein Jason gehört auch noch in die Clique. Lol, alle wichtigen Namen zusammen und trotzdem alle keine Hartz 4 Empfänger. Also an alle vorurteilbehafteten Leute, legt euer engstirniges denken ab.
Es gibt genau so viele schwererziehbare Alexanders, Dominiks und Lukas in unseren Kinderheimen und das weiß ich als Erzieherin aus erster Hand. Kevins lasst euch nicht unterkriegen.
von Sina
Beitrag melden
es stimmt das Kevin eine diagnose ist indem ich so genannt wurde werde ich seit meiner 2. klasse nur noch gedisst und gehänselt nennt niemanden kevin sonst ist sein schicksal visigelt.
von Kevin
Beitrag melden
ich kenn 20 weiter personen die kevin heißen in meiner stadt des is lustig vorallem wenn wir immer zusammen dann in der stadt sind und einer kevin ruft

ich liebe diesen namen
von Kevin Grießhammer
Beitrag melden
Der Name ist ein vernichtende Urteil für jedes Kind. So schön er auch klingen mag - man assoziiert automatisch Dinge wie "Unterschicht", "schwer erziehbar", "verhaltensauffällig", "dumm". Auch wenn das gar nicht der Fall sein mag. Und das war uns schon klar, bevor die Studie "Kevin ist kein Name sondern eine Diagnose" veröffentlicht wurde. Verbaut euren Kindern nicht die Zukunft - nennt sie lieber Alexander, Maximilian, Christian, Stephan, Constantin o.ä. ... Auch aus traditionellen Namen kann man schöne Kurzformen bilden. Aber denkt dran: Kevin ist wie Dennis, wie Jaqcueline, wie Aaliyah, wie Jeanette, wie Jeremy, wie Chantal, wie Mandy, wie Angelina, wie Jessica - wirklich assoziationsträchtig.
von Katharina
Beitrag melden
@ Murmelhase

"Kevin ist ein toller name... sehr zu empfehlen... mein Sohnemann hab ich Kevin Luca genannt...."

Lass mich mal raten: Du bist arbeitslos, Deine Eltern waren es auch schon und der Vater des Kleinen ist es ebenfalls?!
von CINDY
Beitrag melden
Ich find es beschissen das man allgemein Leute nach dem Namen beurteilt!
von Kevin
Beitrag melden
Kevin: ein Name der geradezu nach Schubladendenken schreit!!! WIeso seinem Kind einen Namen vepassen das ihm unnötig sein Leben erschwert?
von David
Beitrag melden
Tut mir leid! Aber Kevin ist kein Name, Kevin ist eine Diagnose... Nicht umsonst sprechen in Jugendstrafanstalten - gerade im Osten - die Wärter von Kevin 1, Kevin 2, Kevin 3, ...
von Der_dereinenNamensucht
Beitrag melden
den Namen finde ich soooo schön-
alle die was anderes sagen - versprühen nur Neidgefühle.

Wirklich jedem ein Kompliment der diesen Namen trägt.
von Manuela
Beitrag melden
Kevin ist ein toller name... sehr zu empfehlen... mein Sohnemann hab ich Kevin Luca genannt....
von Murmelhase
Beitrag melden
Ich heiße auch Kevin, finde meinen namen sehr cool, denn in der schule bin ich der 2. beste der klasse, einer hat mich immer überholt, aber alle fragen mich immer wenn sie ein problem haben, das finde ich ganz toll, da ich neue freunde finden kann:)
von Kevin
Beitrag melden
Es sagen ja sehr viele, dass nur assozioale diesen namen tragen, aber der meinung bin ich eigentlich nicht. Gut, ich kenne über vier Kevins, die in der grundschule stänig nur probleme hatten wegen schlägerreien und so, aber ich kenne auch einen, der eigentlich ganz nett ist.
von Juki
Beitrag melden
Also mein kleiner heißt auch Kevin ist 17 Monate und ein ganz braver für das erste Kind hätte ich mir das nicht so leicht vorgestellt aber es kann ja noch werden ;-D
von Jasmin H.
Beitrag melden
Ich finde nur lustig wie sich manche kevins oder auch nicht kevins quasi rechtfertigen für den namen (ich/mein sohn ist ja so intelligent und dies und das)

Hallo? Wenn jemand mich wegen meines NAMENS nicht akzeptiert oder sonst ein scheiß, dann bin nicht ich mit meinem namen der zurückgebliebene Asi.

so long...
von Kevin :)
Beitrag melden
Hallo, noch ein Kevin. Bin in Westdeutschland geboren, habe das Gymnasium besucht, Abitur erfolgreich absolviert und arbeite jetzt bei einem bekannten deutschen Versicherer. Hatte wegen meines Namens auch noch keine Probleme. Lerne trotz meines "so schlechten Namens" Frauen kennen, das nicht zu wenige und so ganz am Rande bin ich auch intelligent, nett, zuverlässig und zuvorkommend. Von der Bedeutung passt der Name auch gut zu mir. Vielleicht sollten sich die Damen und Herren einfach mal an ihre eigene Nase fassen, bevor man dumme Vorurteile zum Nachteil Anderer in die Welt setzen. Nun ja, letztere Feststellung: stamme auch nicht aus einer gesellschaftlichen Unterschicht. Damals, als ich den Namen bekommen habe, hieß so gut wie keiner so. Und da war Kevin eher selten.
von Kevin
Beitrag melden
Ja, ich heiße auch Kevin XD Meine Eltern sind aus der DDR und wir haben alle so typische Ossi Namen XD Jeanett, Doreen, Danny, Manja, Sandy... ^^ Also ich finde meinen Namen sehr schön. Verarscht wurde ich deswegen nie, außer manchmal "Kevin allein zu haus" XD Aber das fand ich weiter auch nicht schlimm ^^ Und das mit Assozialen ist ja mal total Schwachsinn! Ich bin 15 Jahre alt und bin auf einer Wirtschaftsschule. Vorher war ich Realschule. Ich finde es kompletten Schwachsinn, jemanden nach dem Namen zu beurteilen -.- Naja, mein Senf hab ich jetzt auch mal dazugegeben ^^ Ein Hoch auf die Kevins :)))
von Kevin :))
Beitrag melden
Mein Freund heißt Kevin und er ist KEIN Assi !!

Er kommt auch nicht aus einer sozialschwachen Familie !
Kevin hat eine Zeit lang die Realschule besucht und ist dann auf das Gymnasium hochgekommen!
Alle, die was gegen den Namen haben sollen sich erstmal ihren eigenen Namen angucken !
von Natascha
Beitrag melden
Vielleicht liegt es an persönlichen Erfahrungen, aber für mich klingt Kevin ein bisschen nach dem coolen großen Bruder, zu dem man aufschaut. Einem Kevin würde ich jederzeit die Hand reichen.
von kiko
Beitrag melden
Also jetzt mal ganz im ernst; natürlich ist es nicht schön und schon gar nicht nett, wenn man Menschen nur auf ihren Namen reduziert bzw. ihren Namen mit irgendwelchen negativen Dingen assoziiert.
Aber es ist nunmal ganz einfach eine bewiesene Tatsache, dass Kinder mit dem Namen "Kevin" -wie viele hier schon geschrieben haben- zum einen weit häufiger in den unteren Gesellschaftsschichten anzutreffen sind als andere Namen und zum anderen überdurchschnittlich oft einen nur sehr schwer umgänglichen Charakter haben.
Ich habe eher so das Gefühl, als ob alle Eltern hier im Forum, die ihre Söhne so gennant haben, vorher nichts von diesen Tatsachen gewusst haben und jetzt, wo sie es gelesen haben, es ganz einfach nicht wahrhaben wollen.
Selbstverständlich bestätigen Ausnahmen auch hier die Regel, genau wie bei jedem anderen Namen auch.
Aber dass ändert nunmal nichts daran, dass es so ist, wie ich oben beschrieben habe.
Und bitte versteht mich nicht falsch; ich bin auch absolut kein "Fan" von meinem eigenen Namen, weswegen ich persönlich auch nie jemand anderen wegen seines verurteilen würde.
Mich nerven nur solche Eltern, die jetzt zum ersten Mal von Dingen wie dem "Kevinismus" oder ähnlichen Statistiken usw. gehört haben und jetzt meinen, dass alles ins lächerliche ziehen zu müssen, nur um ihr Kind zu verteidigen.
von F.
Beitrag melden
Also ich habe mein Kind auch Kevin genannt und das schon vor 14 Jahren. Ich finde den Namen immer noch schön und soviele Kevins gibts nun auch nicht. Ich würde es wieder so machen. Ich bereue nichts. Auch mein Freund ist total zufrieden mit dem Namen.
von Elvira
Beitrag melden
Also unser Sohn heißt auch Kevin, weil es einfach ein wunderschöner Name ist (Bedeutung ist ja auch "von Geburt an schön" oder "der Schöne"), passt genau. Was soll man von Menschen halten, die aufgrund eines Namens über die Person urteilen? Die, die so denken, sind doch eigentlich die Schwachköpfe, die mit Komplexen durchs Leben gehen. Jeder Chef, der einen wegen seines Namens ablehnt, ist als Chef eh nicht zu gebrauchen und Lehrer oder "Pädagogen", die einen Kevin aburteilen, sind doch selber reif für den Psychologen und sollten mal zurechtgeschüttelt werden. Wie erbärmlich ist denn so eine Einstellung? Wer denkt, ein Kevin oder Justin sei automatisch dumm und aus der Unterschicht, der denkt wohl auch, daß jeder Deutsche ein Nazi ist, jeder Grieche zu dumm zum Sparen und jeder Südländer faul! Wie dumm ist das denn? Einfach erbärmlich. Wir sind stolz auf unseren Sohn, der durchweg Top-Leistungen bringt und wir sind alles andere als aus der Unterschicht!
von ichbins
Beitrag melden
mir hat der Name schon immer gefallen, und er tut es auch heute noch. Ich werde mich doch nicht von irgendeiner Internetumfrage einer angehenden "Pädagogin" beeinflussen lassen, die reihenweise frustrierte ,überforderte Grundschullehrerinnen befragt. Wer sonst macht bei solchen Umfragen mit?
Selber schlechtes Abi gemacht, und dann (Leer)amt studiert. Kenne genug von der Sorte.
Sollten sich lieber mal an die eigene Nase fassen.
Aber auf wen sollen sie sonst herab schauen, an die Kinder der "studierten" Eltern trauen sie sich nicht ran, da die beim Abi alle besser waren. Auch dazu gibt es Statistiken.
von sanne
Beitrag melden
noch ein Kevin der was geschafft hat! :)
Ich habe diesen Sommer mein BWL Studium erfolgreich beendet!!!
von Kevin
Beitrag melden
So, um mal mal ein wenig den Namen Kevin aufzupolieren :)! Ich heiße auch Kevin und leider hat der Name viel gelitten :(! Vor allem seit dem dieser blöde Film draußen war. Weiter habe ich keine Probleme mit Schule oder Job! Hab mein Abi als Klassenbester gemeister und 1,3 Durchschnitt gehabt und bin nun selbstständiger Immobilienmakler :)! Also Kevin's der Welt! Es besteht Hoffnung wenn ich es geschafft habe, könnt ihr es auch !!!
von Kevin
Beitrag melden
Einer an der Universität Oldenburg verfassten Masterarbeit zufolge haben Lehrer anhand von Vornamen tatsächlich Vorurteile gegenüber Schülern. Der Name Kevin lege den Lehrern nahe, dass der Schüler verhaltensauffälliger sowie leistungsschwächer sei und eher aus der Unterschicht komme.... Danke Wikipedia!!!!
von Janine
Beitrag melden
Mein Bruder heißt auch Kevin. Der Name ist nicht sehr häufig, aber der ist toll. Mein Bruder ist einfach mal der beste und so ist auch der Name
von Vivien
Beitrag melden
Ich hab schon viel erlebt. Ich habe rund 20 Kevins in meinem Leben kennen gelernt und keiner von denen war ein Ass in der Schule. Wir genießen unser Leben. Vielleicht ist es ein Klische, aber ich weiss, dass es so ist ...kennt einer Kevinismus ..heisst so viel wie schwer erziehbar, find ich echt assi...!
von Kevin 20
Beitrag melden
Ich mag den Namen Kevin nicht so sehr, obwohl ich viele nette Leute kenne, die Kevin heißen. Ich würde mein Kind nie Kevin nennen !!!!!! sorry an alle Kevins
von lola
Beitrag melden
Mein Freund heißt auch Kevin. Seit ich die Bedeutung kenne, seh ich den Namen irgendwie anders. Ich finds schöner :)
von Evy
Beitrag melden
Hey, ein guter freund von von mir heisst kevin, und er ist einer der nettesten Menschen die ich je getroffen habe, ich finde das die ganzen Vorurteile von diesem Namen ein echter Schwachsinn ist, Charaktereigenschaften sind nicht von dem namen abhängig, Kevin is auch echt ein total süßer name :) LG Lissy
von Lissy
Beitrag melden
Die Leute die keine Ahnung von Geschichte haben-urteilen negativ über diesen Namen: Kevin ist ein irischer Name - er war der Gründer des Klosters Glendalough und erreichte das biblische Alter von 120 Jahren.
von Kate
Beitrag melden
Kann weitere Kevins in der langen Reihe der verhaltenskreativen Kinder hinzufügen, bin im pädagogischen Bereich tätig. Meine Erfahrungen deckten sich mit vielen anderen Kollegen. Wahrscheinlich ist die Beliebtheit dieses Namens insbesondere in bildungsfernen Schichten auf den Erfolg des Spielfilms "Kevin allein zu Haus" zurückzuführen.
von Bloß nicht Kevin
Beitrag melden
Also ich bin ja sonst nicht diejenige, die gerne Klischees bestätigt, aber in diesem Fall kann ich leider nicht anders. Für den Namen Kevin gibt es einige Vorurteile, z.B. dass Kevins schlecht in der Schule sind. Ich habe in meiner Schullaufbahn mindestens 5 Kevins kennen gelernt und die hatten alle Probleme oder Leistungsschwächen, wobei sich der eine oder andere dennoch einer großen Beliebtheit erfreute. Und wenn es euch tröstet: Ich finde die Herkunft dieses Namens klasse, weil ich Irland mag. Außerdem habe ich als Kind mal eine Puppe von mir Kevin genannt. ;-)
von Li
Beitrag melden
Der richtige Namenstag bei Kevin ist am 10.06., Kaiser Kevin aus England, der heilig gesprochen wurde. Das weiss ich durch meine firmung, weil ich auch am 10.06 Geb. habe.
von Kevin
Beitrag melden
Einer der schönsten Namen die es gibt. Ich bin stolz und das ist die Hauptsache. liebe Grüße KEVIN
von Kevin
Beitrag melden
Hi ich heiße auch kevin ich finde in cool, weil meine eltern so genannt haben wie kevin costner
von Kevin
Beitrag melden
Also leute,
ich bin kevin,
bin 16,
und krieg die vorurteile glaub ich durchaus schon zu spüren^^
aber ich denk ma das ich trotzdem ein ends gailer typ bin..gut en bisl arrogant^^ nenn mich auch gerne stern des ostens^^ aber hey kevins seid stolz auf euren namen^^ wir haben die gailsten spitznamen und hey wir sind ein phänomen nur weil wir kevin heißen ich find das gail :)
und ich hab genug selbstvertrauen um mit solchen spasstis klarzukommen^^
Und wehe jmd klaut meinen Namen hier^^ ich bin der einzig wahre :D
von >>>Der Kevste Kevone ever
Beitrag melden
Ob jemand einen Namen schön oder häßlich findet ist doch wohl Geschmacksache und nicht plem plem oder ne Frechheit!
Egal, ob der Name nun schön oder nicht ist, er ist mit Vorurteilen behaftet.
Jeder soll doch seinen eigenen Vorstellungen entsprechend einen Namen für sein Kind finden. Jeder muß halt selber entscheiden, ob der Name ansich wichtig ist, oder auch der Beigeschmack.
Ehrlich, einige Kommentare (egal ob Kevin-Hasser oder Kevin-Freund) sind schlimmer als der Ruf des Namens!
von Bina
Beitrag melden
kevin ist der tollste Jungenname *__*
ich würde mein sohn auf jedenfall so nennen!
von ....
Beitrag melden
Also Julia ich glaube wirklich du hast irgendwelche komplexe oder so.
Mein Sohn 6 heisst auch Kevin..
Ich habe meinen kleinen mit 16 bekommen habe mein abi gemacht und studiere jura ich glaube nicht das Kevin und ich aus einer unteren schicht kommen ich habe noch nie geld vom staat bekommen oder der gleichen !!!!
Meiner meinung nach bist du assi da du dich über leute auskotzt die du gar nicht kennst!!!!!!!!
von Viktoria
Beitrag melden
Die meisten Lehrer und andere "Spiesser" sagen:,,Kevin ist kein Name, es ist eine Diagnose"! Das finde ich ungerecht. Ich habe es von der Grundschule in die Realschule gekämpft und werde nie darauf angesprochen. Es sollte eine Partei in Deutschland geben, die jegliche Art von "Vornamenmobbing" verboten wird. Wie z.b. der Name Nick ist in unserer Klasse der Klassenclown und bekommt öfters verweise der Schule als die Kevins. Ich hatte und werde nie einen bekommen.
von Kevin
Beitrag melden
Ich heiße auch Kevin und bin genau in dem Jahr geboren in dem "Kevin allein zu Haus" in die Kinos kam. Mein Dad fand den Film so klasse das er mir den Namen gab. Und ich muss feststellen das viele Eltern ähnlich gedacht haben. In meiner Klasse sind wir 3 Kevin's und alle im selben Jahr geboren. Und dumm oder "Assi" ist niemand von uns. Die beiden sind sehr nett und gut drauf. Und meine Freundin behauptet dasselbe von mir. Also entweder habt ihr keine Ahnung oder seit neidisch. Und es ist doch egal das es den Namen so oft gibt. Es kann auch witzig sein wie wenn z.B. der Lehrer "Kevin" ruft und wir alle gleichzeitig "Ja" rufen.
von Kevin
Beitrag melden
Lass mich raten - du heißt Kevin? *looool*
von Mola
Beitrag melden
Infos zur Studie der Uni Oldenburg über Kindernamen wie Keven, Justin, Dustin oder Chantal gibt's hier: www.vorname.com/news_Vornamen-Studie.html

Das eine offizielle Website auf einer Vornamensseite angibt ist wirklich erbärmlich und trägt nicht dazu bei, diesen Namen einfach als ganz normalen Namen betrachten zu können.
Noch erbärmlicher ist allerdings, dass ich bereits gestern hierauf hingewiesen haben und die Moderatoren dieser Seite meinen Kommentar entfernt haben. Eine sachlich vorgetragene Meinung gibt m. E. keinen Grund für eine Löschung.
von ***
Beitrag melden
Hallo,

ich muss wirklich sagen, ich bin von dem meisten hier sehr enttäuscht. Kevin; ein Zeichen für Dummheit und Asozialität? Wo lebt ihr nur? Wir waren damals in der Schule (Mittlere Reife) drei Kevins und genau das war unser einziges Problem. Wir gehörten zu den besten Schülern des Jahrgangs, ich arbeite heute für die Regierung, und die anderen beiden sind jeweils Inhaber einer großen Baufirma und Bezirksdirektor einer Versicherung. Das kann alles kaum etwas mit Dummheit und Asozialität zu tun haben, oder sehe ich das falsch? Man muss sich nur mal den geschichtlichen Hintergrund und seine Bedeutung vor Augen führen, um zu sehen, das man mit solchen Vorurteilen weit ins Aus greift. Nun Gut, jedem das seine, ich musste das einfach Mal loswerden. mfg Kevin
von Kevin
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Kevin und ist in seinem Wesen ein sehr offener freundlicher und sympatischer "junger Mann" sicher hatte er in denn letzten Jahren oft zu kämpfen, wurde gemobt und ausgegrenzt aber ob diese unbedingt was mit dem Namen zu tun hat...wage ich zu bezweifeln denn er hat trotz dieser schweren Zeit sein Sonniges,freundliches, ehrliches und soziales Wesen nicht verloren und war immer ein Kämpfer
Nun ist er 15 Jahre angagiert sich in der Schule im Sani Bereich und wenn Schulfeste sind, ist er der erste der "Hier" ruft, wenn es ums helfen geht!!!
Ich bin stolz auf meinen Kevin !!!!
von Katja
Beitrag melden
Mein Sohn heißt auch Kevin und ist in seinem Wesen ein sehr offener freundlicher und sympatischer "junger Mann" sicher hatte er in denn letzten Jahren oft zu kämpfen, wurde gemobt und ausgegrenzt aber ob diese unbedingt was mit dem Namen zu tun hat...wage ich zu bezweifeln denn er hat trotz dieser schweren Zeit sein Sonniges,freundliches, ehrliches und soziales Wesen nicht verloren und war immer ein Kämpfer
Nun ist er 15 Jahre angagiert sich in der Schule im Sani Bereich und wenn Schulfeste sind, ist er der erste der "Hier" ruft, wenn es ums helfen geht!!!
Ich bin stolz auf meinen Kevin !!!!
von Katja
Beitrag melden
Also ich bin die Mama von einem Kevin-und kann nur schreiben-so ein anständiges braves Kind habe ich vorher und nachher nie mehr kennengelernt-ich bin so stolz auf meinen Kevin-in der zweiten Volksschule wurde er von seinen Mitschülern Onkel Kevin genannt.Bald wird er schon 21Jahre alt und hat immer noch sein sonniges Wesen behalten und ist ein super guter Sportler und ein ganz einzigartigr Mensch.Beruflich betreut er behinderte Leute-und die haben ihn ganz fest lieb:da soll noch einer sagen-Kevin ist ein Asozialer Name.Grüße aus Österreich-Katharina
von Katharina
Beitrag melden
Lieber Kevin (vom 8.8.10)

Ich wollte mit meinem Kommentar niemanden speziell ansprechen! Aber leider ist es die Realität, dass Kevins, Jaquelines, Chantals und Justins benachteiligt sind, Studien zeigen immer wieder das Kinder die solch einen Namen tragen in eine Schublade gesteckt werden und sogar in der Schule schlechtere Noten bekommen.
Wer diesen Namen mag, kann sein Kind ohne Zweifel so nennen und das einzige das ich seltsam finde ist das es immer noch Mütter gibt die ihre Kinder so nennen, obwohl es gehänselt werden könnte..., o.ä...
von Julia
Beitrag melden
also ich bekomme im dezember einen jungen und wir haben lange nach einem namen gesucht. die typischen amerikanischen namen wie justin, john, jerome und so kamen überhaupt nicht in frage, weil ich finde das wird gerade von den jungen müttern gewählt (und auch von denen, die wenig arbeiten gehen .... vorsichtig ausgedrückt. zumindest ist es bei uns in der region so)
und diese total alten namen wie oskar, franz, erich gehen ja nun auch nicht wirklich. dann soll es auch ein name sein, den noch nicht jedes kind in der kita hat. da fallen namen wie paul, max oder lukas auch raus.
wir haben uns nach dem klang zum nachnamen orientiert und dann geschaut, wann war der name zuletzt in den top 10 der beliebtesten vornamen. zuletzt auf platz 5 im jahr 96.
wir kennen auch keinen kevin im bekanntenkreis und in den kita ist er bei uns auch eher selten zu finden.
wir finden kevin toll, mann kann ihn nicht mit -chen oder -lein verhuntzen. und wir stammen ganz ung gar nicht aus einer assi-unterschicht-familie. wenn das darauf minimiert wird, ist es ja sehr traurig.
und ich denke zur zeit sind ganz andere namen viel häufiger anzufinden als der schöne name kevin.

ulirke
von Ulrike
Beitrag melden
Hi Judith vom 19.07., die Idee, Kevin als Mädchennamen in Deutschland einzuführen, finde ich super; keine Ahnung, ob das geht ... Probier es einfach mal aus.

Danke auch Miriam vom 11.08.
von Kevin
Beitrag melden
der Name klingt gut,und ist nicht allzu kompliziert zum schreiben ;) ich finde ihn schön.....
von Miriam :)
Beitrag melden
Liebe Julia, naja, es lohnt sich nicht, sich aufzuregen ... Seit 52 Jahren (!) heiße ich Kevin. Bei der Namensgebung ließen sich meine Eltern weder von einem Fußballstar noch von einem (zugegeben: sehr guten) Schauspieler und erst recht nicht von einem Kinofilm namens "Kevin alleine zu Hause" inspirieren, sondern dachten ziemlich sicher an den irischen Heiligen St. Kevin aus dem 7. Jahrh., dessen Klostergründung nahe bei Dublin jedem Irland-Reisenden zumindest vom Hörensagen bekannt sein dürfte. Kevin ist also ein sehr alter, geradezu klassischer irischer Name, die englische Verballhornung von gälisch "caoimh" mit der Bedeutung "anmutig, hübsch". Das "-ín" ist eine Verkleinerungsform. "Kevin" bedeutet also etwa: "Der kleine Hübsche". Kann man als Eltern die Freude über ein Kind schöner ausdrücken? Ich kann hier bestätigen, dass meine Eltern diese etymologischen Zusammenhänge durchaus kannten. Mein ansich "guter" Name ist also im Laufe der Jahre in Deutschland -- und nur hier -- zu einem sog. "Modenamen" geworden; den Anfang hiervon habe ich bereits in den Endsiebzigern in jeder Samstagsausgabe der Lokalzeitung bei den Geburtsanzeigen feststellen können; damals war ich froh: Ich musste nicht mehr dauernd meinen Namen erklären und die bis dahin meist falsche Aussprache richtigstellen. Die weitere Entwicklung hat mich nicht mehr interessiert, aber heute bin ich schockiert, wenn vermeintlich Gebildete oder Halbgebildete in Dtl. mit meinem Vornamen beinahe Asozialität konnotieren, und das fast wie unter Zwang. In einem anderen Forum haben sich "Pädagogen" reihenweise zu Wort gemeldet und in traurigen Beiträgen demonstriert, was ich mit "wie unter Zwang" meine. Was ist das für eine hilflose "pädagogische" Grundhaltung, die unumwunden ausspricht, dass sie sich -- und das ganz grundsätzlich -- außerstande sieht, jedem Menschen (jungen Menschen zumal) möglichst vorurteilsfrei zu begegnen? Hier brauchen ungeeignete oder resignierte Pädagogen offensichtlich selbst Hilfe. Bei solchen Bankrotterklärungen jedenfalls kommt der Verdacht auf, dass das Schulsystem selbst zum Perpetuierer und Multiplikator von bösen Vorurteilen geworden ist, ganz so wie es die berüchtigte Lehrerin sagte: "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose!" Ich denke, die Debatte über den Zusammenhang von Namen und Schichtzugehörigkeit in Deutschland den Finger in ganz andere Wunden legt: Jedenfalls stinkt hier etwas gewaltig zum Himmel!
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde den Name Kevin auch vollkommen okay. Ich weiß auch gar nicht, wieso genau dieser Name mit "sozial Schwachen" verbunden werden soll. Ich finde Shelley, Cherry oder Honey oder auch Marcel hören sich viel dämlicher an!! LG
von egal
Beitrag melden
Ossi, benachteiligt, sozial schwach???? Es ist kaum zu glauben wieviele vom Leben benachteiligte Leute es gibt, die meinen einen Menschen über seinen Namen beurteilen zu können. Diese sollten doch einmal vor der eigenen Hütte kehren. Ich habe auch nicht den "perfekten" Namen aber ich ging einen guten Weg. Der Beste war mein Sohn Kevin. Ja, auch ich habe einen. Er ist sensibel, zielstrebig, beliebt (sogar bei den Lehrern) und nicht sozial benachteiligt (lächerich, so etwas schreiben zu müssen). Sein Abi schloss er mit 1,2 ab (auch ohne Nachhilfe). Klar bin ich stolz, aber am meisten bin ich stolz weil er mein Sohn ist, weil er so ist wie er ist, einfach Kevin. Und noch etwas altkluges zum Schluss: Verständnis, Vertrauen und Liebe ist wichtiger als Geld, denn das kann man sich Gott sei Dank nicht kaufen. Jeder Mensch hat seine Vor- und Nachteile egal ob er/sie Xaver, Walburga, Bernd, Anita etc. etc. oder Kevin heißen.
von Elfriede
Beitrag melden
Ich finde den Namen überhaupt nicht schön!
Auch wenn viele sagen es seien Vorurteile den Namen als asozial abzustempeln ist es doch so das viele Menschen, die in verschiedenen Sozialschichten leben verschiedene Namen bevorzugen! Meiner Meinung nach zeigt der Name Kevin eher einen unteren Sozialstand!
von Julia
Beitrag melden
Wenn jemand von sich sagen kann, er wäre der erste Kevin in Deutschland, dann wohl ich. Ich bin Jahrgang 1972. Außerdem sind nicht alle mit dem namen Kevin dumm.Ich habe einen IQ von 146.
von Kevin G.
Beitrag melden
der name is the best ich bin stolz darauf
von kevin der boss aler key`s
Beitrag melden
Ich werde bestimmt gesteinigt wenn ich das schreibe xD aber ich würde soo gerne meine Tochter Kevin nennen, denn ich empfinde Kevin als total schönen Mädchen-Namen, ebenso wie Kilian! :)
von Judith
Beitrag melden
Hallo,
mein Freund heißt Kevin, und ich muss sagen:
das mit den Vorurteilen, stimmt absolut nicht!
Es gibt bestimmt auch verhaltensauffällige Kevins, aber das heißt noch lange nicht, dass es alle sind.
Ich kenne viele Kevins, die schüchtern und sehr verantwortungsvoll sind. Aber trotzdem mag ich den Namen nicht besonders, weil ihn so viele haben.
LG Isabella Tatjana
von Isabella Tatjana
Beitrag melden
Also die Menschheit ist doch einfach nicht mehr normal wie ich sehe! Wie kann man denn einen Menschen nach seinem Vornamen beurteilen bzw. verurteilen. Ich weiß, dass das viele machen. Diese Menschen leiden für mich an absoluter Intelligenzallergie!!! Wahrscheinlich glauben diese Menschen auch, dass ein ROTER Porsche schneller fährt, als ein BLAUER!!!
Das sind unbegründete Vorurteil, die es dieser Gesellschaft wohl einfach macht, einen Sündenbündel in der Person "Kevin" gefunden zu haben. So nach dem Motto "schon klar, Kevin halt" Diese Menschen haben wohl nie gelernt, über den eigenen Tellerrand zu schauen, und brauchen für alles einen Sündenbock! Eigene Unfähigkeit würde ich so etwas nennen.
von carola
Beitrag melden
Also, dass Kevin kein Name aus Elternhäusern der Bildungschicht ist, ist durchaus bekannt. Egal wie schön man diesen Namen findet, wer heute und in den letzten 10 Jahren seinen Sohn so genannt hat, tut diesem Kind auf jeden Fall keinen Gefallen. Gleiches gilt wohl für Marvin, Justin, Chantal, Jacqueline etc. Diese Namen stecken ein Kind einfach sofort in die Unterschicht!
von olivia
Beitrag melden
Ich glaub es hackt, assi-ossi-namen?

mich betrifft es gleich 3erlei, because ich heiße Kevin, komme aus Leipzig (dem ehemaligen Osten) und heiße nebenbei Hensel, also ich werde weder gehänselt, noch gemobbt noch haben andere vorurteile! es ist echt erschreckend anhand eines Namens gleich auf die Person bzw auf die Allgemeinheit schließen zu können...

Ich bin momentan in der 12ten, habe meinen Führerschein und mein Auto (keine Punkte kein nichts mit 19), bin Katholisch, habe seit 3 1/2 Jahren eine feste Freundin, nebenbei bin ich Sportlich sehr aktiv und achte auf meine Mitmenschen... nebenbei sind andere ebenso...
also liebe leute, lasst eure vorurteile und kümmert euch um euren müll...
grüßle Kevin
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde es zwar auch unfair, wenn ein KEvin wegen seines Namens benachteiligt wird, aber ehrlich gesagt, ich finde den Namen absolut hässlich! Sorry, ist meine Meinung! Wenn ich mal einen Sohn bekomme, werde ich ihm so einen Namen wie Kevin oder Justin niemals antun!
ICh kenne auch einen 10-jährigen Jungen, der heisst Kevin, total lieb und nett und absolut nicht dumm, aber er tut mir einfach leid wegen seines Namens!
von Manu
Beitrag melden
Ich find den namen auch ganz cool mein kumpel heißt so.
von Richard
Beitrag melden
Unser Sohn heißt auch Kevin, ist jetzt 17 Jahre und ein "Supertyp". Er ist empfindsam, seiner Freundin seit Jahren treu, liebevoll und ein wunderbarer Sohn.
Er hat nicht mehr und nicht weniger Probleme in der Schule als andere Kinder. Vielleicht sind ja doch nicht alle so vorurteilsbelastet! Er ist vielleicht kein Einser-Schüler, aber überdurchschnittlich für Musik begabt, was auch seine Lehrer immer wieder betonen. Er ist hilfsbereit und engagiert. Er hat kein Problem damit, dass wir ihn so getauft haben, weil uns einfach der Name gefiel. Wir sind sehr stolz auf ihn und lieben ihn sehr! Betonen möchte ich noch, dass wir vielleicht nicht zur absoluten Elite zählen, aber doch auch keine Sozialhilfeempfänger sind (auch nicht aus dem Osten Deutschlands; was nicht abwertend gemeint ist). Auch ein Michael Mittermeier macht sich mit Begeisterung über den Namen lustig: Über irgend etwas muß man ja reden um ihm Gespräch zu bleiben.
Also an alle Kevins: Einfach drüberstehen und das Gegenteil beweisen!
von Brigitte
Beitrag melden
Ich heiße wie man sieht auch Kevin. Ich hatte noch nie Probleme und meine auch wie viele andere, dass es kein schlechter Name ist. Also Kevins seid stolz! Falls euch jemand deshalb ärgern sollte, einfach ignorieren! Die haben eh ein an der Latte.
Ach ja, ich kenne auch viele Kevins und keiner davon ist doof! Ganz im Gegenteil.
Mfg.
Kevin :)
von Kevin
Beitrag melden
Hi zusammen.
Mein Name ist ebenfalls Kevin!
Ich hatte bisher nie Schwierigkeiten wegen meines namens.Warum auch!!?

Bin total zufrieden mit ihm und die Vorurteile können die Leute ruhig stecken lassen..Naja seit jedenfalls stolz darauf wenn ihr den Namen Kevin tragt. Lg Mr. Kevin
von Mr. Kevin
Beitrag melden
Hi zusammen.
Mein Name ist ebenfalls Kevin!
Ich hatte bisher nie Schwierigkeiten wegen meines namens.Warum auch!!?

Bin total zufrieden mit ihm und die Vorurteile können die Leute ruhig stecken lassen..Naja seit jedenfalls stolz darauf wenn ihr den Namen Kevin tragt. Lg Mr. Kevin
von Mr. Kevin
Beitrag melden
Oh man, dann lasst euch doch von euren unglaublich überintelligenten Kindern mal die deutsche Rechtschreibung beibringen. Endern, gildet und Glegee.... wie peinlich!
von Christin
Beitrag melden
ihr seid doch alle plem plem.alle die denn namen kevin nicht mögen.das gildet auch für dich karin.ich finde denn namen kevin das er der besten jungen name ist . sogar von der ganzen galaxi.und der hotel kevin sieht einfach fantastisch aus. seht doch selbst das endert eure meinung super schnell!!! xd xd =D
von sandra
Beitrag melden
Hallo zusammen, mein Sohn heißt ebenfalls Kevin. Er ist 19 Jahre und der Name oder besser gesagt die Bedeutung von diesem modernen und wohlklingenden Namen, ist wie auf ihn zugeschnitten.
Und zu dem Glegee denken über den Namen kann ich nichts mehr sagen, es wird mal wieder demonstrativ in einigen Kommentaren dargestellt wie du manche sind. Schade .
Mein Sohn ist jedenfalls überdurchschnittlich intelligent er hat sein Abitur mit 1,2 gemacht und wird bald ein Medizin Studium in München beginnen .

Liebe Grüße

Yvonne ( die Mutter eines hochbegabten jungen, namens Kevin)
von Kevin's Mutter
Beitrag melden
Es ist leider echt traurig, dass manche Leute echt glauben aufgrund eines Namens auf den Charakter eines Menschen schließen zu können. Ich meine ich kenne genug Leute, die sich immer drüber lustig machen ( also über meinen Namen ), aber dann denke ich mir einfach "who cares" dein Name wird dir gegeben und ich hab eh meist mehr Grips als diese Personen mit einem "tollen" Namen. Können die Leute einfach nicht den Mund halten, denn es ist echt peinlich wenn die meisten Leute sich als Idioten fühlen wenn ich in so ziemlich vielen Sachen besser bin als die Leute.
In diesem Sinne: Kevin ist n cooler Name und wer den nicht mag muss sich oder seine Kinder ja so nicht nennen:D
von Kevin
Beitrag melden
Ey manche leute habenprobleme!
alda ich heiß Kevin. na bin zwa bischen Schüchtern aba was ich merk andere haben bambel mit Weiber zu reden (wen sie auf die stehen) und ich geh hin und red einf.!

also
Kevin is geil ok! F****(Censored) EUch!

lg

Kevin
von Kevin
Beitrag melden
hab mehrere kumpels die kevin heißen... den name gibts mir auch eindeutig zu oft... und ich find ihn nicht mal wirklich schön...
Lg Annika
von Annika
Beitrag melden
Kevin = eine Note schlechter in der Schule.... will man das?
von Inga
Beitrag melden
Sorry, aber Firmen fragen beim Einstellungsgespräch schon öfter mal nach dem Namen der Kinder und ein Kevin drosselt die Chance auf den Job erheblich, weil Assig!
von Hotta
Beitrag melden
Ich hab auch einen kleinen Kev (*2004) und der Name paßt total gut zu ihm. Als ich nun auch noch las, es bedeutet "der Schüchterne", war alles klar. Und da heißt es immer, der Name ist Programm. Die Erzieherin meiner größeren Tochter sagte damals zu mir "oh nein, wie konntest Du Deinen Sohn nur Kevin nennen? Da ist ja schon alles klar!!" Also, bisher hab ich noch keine negativen Erfahrungen gemacht, die meisten Leute beziehen sich halt immer noch auf den Film "KEVIN ALLEIN ZU HAUS" (irgendwann muss aber auch mal gut sein...). Aber darauf antworte ich nur, was sie denn eigentlich haben?! Kevin war doch der Schlauere und wußte sich zu helfen....

Ich finde, wir haben alles richtig gemacht...
von kevins mum
Beitrag melden
Moin! Ich bin auch einer von den vielen, aber bin stolz auf meinen Namen. Ich find es auch irgenwie witzig denn ich kenn außer mir noch acht andere Kevin! Wenn ich noch zwei andere kennen lerne, könnenwir unsere eigene Fußballmannschaft gründen. Außerdem heißt ein guter Kumpel von mir auch Kevin und wir sprechen uns immer mit unseren Spitznamen an, weil es sich merkwürdig anhört, wenn man seinen eigenen Namen sagen muss. Wir sind auch zusammen zur Schule gegangen und dort waren wir Kevin 1 und Kevin 2.
An alle anderen Kevin`s kann ich nnur sagen seid stolz auf euren Namen, ich bin es auch
von Dövi
Beitrag melden
Also mein Name ist auch Kevin und ich hatte damit noch nie Probleme. Ich bin Baujahr 1989. In der Schule wurde ich gefördert und nicht benachteiligt. Also stimmt das mit der Diagnose schonmal nicht. Selbst andere Namen sind "verpöhnt" und sind in manchen Schulen eine "Diagnose". Das kann man also nicht speziell auf einen Namen festmachen. Das ist zumindest meine Meinung. Und wer mich damals mit "Kevin allein zu Haus" ärgerte, dem sagte ich immer nur "tja Pech gehabt. Ich bin vor dem Film geboren." Dann war Ruhe.

Aber hey, steht zu eurem Namen. Ignoriert die Leute die sich lustig machen. Wahrscheinlich haben sie einen schlimmeren Namen und wollen nur nicht, dass man sich über sie lustig macht.

In diesem Sinne ciao.

geschrieben von einem Menschen der stolz auf seinen Namen ist :)
von Auch Kevin
Beitrag melden
Hallo.

Mein Sohn ist 4 Monate und heißt auch Kevin. Der Name passt einfach zu ihm und auch zu unseren Nachnamen. Ich habe auch in meinen 27 Jahren noch nie etwas von Kevinismus gehört oder das es ein Unterschichtsname sein soll. Was soll der Unsinn denn. Aber auch diese Welle wird irgendwann ein Ende haben und dann wird nie wieder einer über dieses Thema diskutieren.
Achso, es gibt auch den Emilismus und Ikeasmus.:-) Schaut euch das mal an. Man kann echt nur den Kopf schütteln.
von sandi
Beitrag melden
hallo janine, wir haben auch einen kevin .
er wurde am 20 januar allerdings schon 17 jahre.
wir haben mit dem namen nur gute erfahrung gemacht.
der namenstag von kevin ist am 6 juni.
wünschen euch alles gute für euer baby.
lg carmen
von Carmen Borst
Beitrag melden
Also wir finden Kevin ganz toll!!! Wenn im Juni unser Baby zur welt kommt und es ein Junge ist,wird er den Namen Kevin bekommen.
von Janine
Beitrag melden
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,649421,00.html
von Der
Beitrag melden
Kevin ist der GEILSTE name der welt
von Kevin
Beitrag melden
Ich finde diese ganzen sprüche den kevins gegenüber gemein!! sollen die Jungs sich denn jetzt Umbringen, nur weil sie "diesen" Namen tragen?!? Es war ein moderner Name wie viele andere auch, mittlerweile wimmelt es nur so von luca's, leon's und louis', sind das dann arrogante juppie-Namen?
von Trueffel
Beitrag melden
Es ist ein wundervoller Name, wie jede anderen namen schön sind! wenn man will kann man jeden Namen verschandeln, das kann man nicht auf einen namen spezialisieren! und wer sowas macht ist der dumme nicht die den namen haben! Und mal ehrlich wem gefällt schon sein eigener name? es sind nicht viele! Zu meinem Sohn passt einfach Kevin und das war mir klar als er auf die Welt kam! Man muss auf eibiges achten bei der namens gebung, also lieber gründlich nachdenken als den Kindern die hölle auf erden zu geben!
von Kevin´s Mom...
Beitrag melden
Als es fest stand das ich einen kleinen Bruder bekommen werde. Wussten meine Eltern am Anfang gar keinen Namen für ihn. Da hab ich ganz einfach und spontan "Kevin" vor geschlagen^^ und meine Eltern waren begeistert von dem Namen.
Also habe ich meinen Bruder so benannt und bin sehr stolze Schwester^^
von Ngoci
Beitrag melden
Wie ihr alle unschwer erkennen könnt, ist mein name auch Kevin. Auch ich habe gerade zum ersten mal den ausdruck "Kevinismus" kennengelernt und kann eigl nur drüber lachen xD
Klar bekommt man mal hier und mal da in iwelchen Talkshowa nen Kevin mit der iwie assi ist oder so aber , ich kann mich nur von so etwas distanzieren!
Den ich weiß was und wer ich bin...
Und wenn leute nichts besseres zutun haben als hier solch eine scheiße ins netz zu stellen...kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln...
Soviel zur Thematik, mal eben nachsehen was mein Name für eine bedeutung hat.
gn8
von Kevin
Beitrag melden
mein Sohn heißt auch Kevin und als er geb. wurde gab es den Film Kevin allein zu Haus noch garnicht.So ein Blödsin und ich kannte damals keinen Jungen der so hieß. Die hießen alle Daniel oder David oder so. Vor allem Kann man den nicht mehr groß abkürzen. Ich finde den Namen klasse und er hat mit dem Charakter meines Sones garnix zu tuen....
von Ja ich eben
Beitrag melden
Statistiker haben heraus gefunden, dass dieser Name viel öfter in sozial schwachen Familien Familien vergeben wird, als in sozial besser gestellten.
von Normen
Beitrag melden
Mein Sohne heißt Kevin und er ist absolut nicht dumm oder auffällig.
von lina
Beitrag melden
der name Kevin ist total super, mein Sohn heisst auch so, es gibt zwar viele davon aber ich find es ist einer der schönsten jungen namen die es gibt!

und was soll der misst eigentlich mit assi oder ossi name das ist doch totaler quatsch, ich finde die leute die sowas doofes sagen haben einfach nichts besseres zu tun als über irgendwas oder irgendjemand zu reden (EINFACH REDEN OHNE ZU DENKEN) dass sind ASSIS.
von biggi
Beitrag melden
Manche Leute haben echte Namensprobleme..
Kevin ist ein cooler Name. Jeder Name hat 'was fuer sich. Kevin ist aussagekraeftig, hat eine Bedeutung (auch wenn's 'nur' der Schuechterne ist), starke Herkunft (darauf kommt es an!), hoert sich in mehr als nur EINE Sprache sehr gut an.
Steht zu euren Namen! Dies sollten alle tun! Egal wo KEVINs (oder andere) hinkommen- sie koennen d'rueber stehen..
Ich werde vielleicht meinen kommenden Sohn so nennen; ich kenne als Halb-Irisch-Kanadierin/Halb-Deutsche und als in die USA-Ausgewanderte viele Kevins- alle Kevins sind stark!! Hoert sich auf Englisch und auf Deutsch gut an! Nicht wie andere gewisse Namen.. ; ) Die Leute koennen nur neidig sein.
Steht dazu, ihr habt es verdient! Ist jut so!

PS: Welche Diagnose soll Kevin denn in Paedagogik sein? Hat es was mit der Schuechternheit zu tun?
von Queen K. pro Kevin
Beitrag melden
Kevin is der erotischste name der welt was isn los B)
jeder nennt sein sohn jetzt kevin :D

unterspitznamen muss noch Kevan :D so werd ich immer genannt... bin stolz den namen zu tragen, der passt auch ziemlich gut auf meinen charakter ^^
von Kevin
Beitrag melden
Also ich will ja jetzt nicht gemein sein, aber in der Pädagogik spricht man inzwischen davon, daß Kevin kein Name sondern eine Diagnose wäre...
von Karin
Beitrag melden
Hallo, mein Sohn heißt auch Kevin. Wir haben den Namen gewäht, weil er aus dem schönen Irland kommt... Kevins Schwester heißt Eileen, auch irisch.
Und hier wird keiner gehänselt... und "Assis" oder "Ossis" sind wir auch nicht!
von Tanja
Beitrag melden
Ich heiße auch K , bin aber Baujahr 1976 und damals hieß hir in Deutschland noch keiner so.
Na ja als halb Ami...
von Kevin
Beitrag melden
mein Freund heisst Kevin und ich finde den Namen schön...Aber leider gibt es ziemlich viele die so heissen :(.. Deswegen ist dieser Name nicht mehr so speziell
von Cansu
Beitrag melden
Justin und Kevin heissen meine beiden Söhne und die Namen sind die allergeilsten die es überhaupt gibt , und zu behaupten das diese Kinder nix auf die reihe bringen ist absolut hirnverbrannt.
von Zwillings Mama
Beitrag melden
*lol* schrecklich genauso wie Justin, Chantalle und Jaqueline. Bei uns in Baden-Würtemberg macht sich jeder total lustig über diese Namen. Diese Namen werden bei uns als Assi-Ossi-Kindernamen bezeichnet. Klingt hart, ist aber leider Realität.
Wer heute noch seine Kinder so nennt muss damit klar kommen, das die eigenen Kinder dann verweint nach Hause kommen weil sie gehänselt werden. Leider trauriger Alltag
von Kevin
Beitrag melden
Kevin ist ein sehr anmutiger Name und passt perfekt zu meinen Nachnamen.Das manche Leute hier über den Namen herziehen kann ich nicht verstehen.Ein Name ist nun mal ein Name, ich krieg auch keinen Lachkrampf wenn sich ein Detlev oder Dave bei mir vorstellt.Ihr könnt den Namen scheiße finden, aber toleriert auch die Meinung anderer und versucht nicht eure eigene Meinung aufzudrängen.
von Kevin
Beitrag melden
mein name ist kevin und ich mag diesen namen sehr weil er so oft benuzt wir obwohl sprüche über mich gehen wie kevin allein zuhause der was sagt kriegt einfach ein drauf
von Kevin
Beitrag melden
es gibt auch eine weibiche form von kevin und das is "kevi" sie geht in meine klasse und is meine freundin hab sie echt lieb und sie is auch eine sher hübsche mausi
von kim eilleen
Beitrag melden
Ich heiße auch Kevin und bin um ehrlich zusein net unbedingt froh diesen Namen zu tragen, aber im großen und ganzem passts schon, gibt ja schlimmeres =) like Uwe, Gerhard etc.. =))
von Kevin too
Beitrag melden
kevin ist ein schöner name.mein bruder heißt kevin.mein ex heißt kevin und mein jetziger freund auch kevin :-) ohne witz
von tini
Beitrag melden
#6083