Regine

1568 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • rex = der König (Lateinisch)
  • lat. regina = Königin (Herkunft demnach nicht rex.)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Königin

Mehr zur Namensbedeutung

in der christlichen Tradition ist 'Regina coeli' 'Himmelskönigin' ein Beiname der Mutter Jesu Info zur männlichen Form Rex: aus dem Englischen ins Deutsche übernommen trotz der lateinischen Herkunft des Wortes wahrscheinlich erst seit etwa dem 19. Jh. als Vorname in Gebrauch

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Regine" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Regine" verbinden.

Traditionell
48%
Modern
Alt
42%
Jung
Unintelligent
12%
Intelligent
Unattraktiv
21%
Attraktiv
Unsportlich
41%
Sportlich
Introvertiert
40%
Extrovertiert
Unsympathisch
15%
Sympathisch
Unbekannt
47%
Bekannt
Ernst
34%
Lustig
Unfreundlich
14%
Freundlich
Unwohlklingend
19%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

7. September, 20. Dezember

Herkunft

Lateinisch

Sprachen

Französisch

Themengebiete

Wortzusammensetzungen

Spitznamen & Kosenamen

Ginchen Gine Regi Ina Gina Ricky Riggi

Regine im Liedtitel oder Songtext

  • Regine (Wolfgang Petry)
  • Regine (Wolfgang Petry)
Formen und Varianten
Männliche Form: Rex
Ähnliche Vornamen
Raegan Regan Regina Roisin Rosanna Rosanne Rosina Rosine Rossana Roxana Roxane Roxanne Rewschan Rojin Roksana Ruken Roseanne Rajna Rosyana Rogin
Bekannte Persönlichkeiten
  • Regine Hildebrand
    (Politikerin)
  • Regine Hildebrandt
    (Biologin, Ministerin für Soziales)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Regine! Heißt du selber Regine oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code1
Kommentare zum Vornamen Regine
Ich heiße Regina, aber meine Freunde nennen mich Regine, da wir alle finden, dass der Name seltener ist und einen schönen Klang hat. Jede, die so heißt, kann stolz auf den Namen sein!
von Regina
Beitrag melden
Auch ich heiße Regine. Ich wollte als kind immer lieber Nora heißen später erfuhr ich das meine Mutter mich sehr gerne Elianora nennen wollte. Mein Vater war dagegen und so wurde ich eine Regine. Ich habe lange den Namen gehasst. doch jetzt finde ich den schön. von meinen brüdern wurde ich immer zum Spaß Regenstria genannt was ich irgendwie lustig fand. jetzt werde ich Ginka(schinka) und reggi genannt. was ich auch sehr toll finde. Allen Regines einen lieben Gruß. ihr habt einen schönen Namen.
von Regine
Beitrag melden
mein Name war für mich schon immer schrecklich, so lang ich denken kann, denn der wurde in meinem Elternhaus nur benutzt, um mich zu maßregeln. Bis heute zucke ich zusammen, wenn ich mit Regine angesprochen werde. Zum Glück habe ich seit Jahren den Mut, mich als Regina vorzustellen und nichts wünsche ich mir sehnlicher als eine offizielle Namensänderung.
von Regine
Beitrag melden
Ich bin 50 Jahre und ich finde meinen Namen ganz gut! Meine Schwestern sagen immer, sie heißen Bärbel und Monika, das ich den schönsten Namen in der Familie habe! Allerdings nennen mich alle, Familie und Freunde seit jeher nur Ine! Kann man ganz gut mit leben! Gruß an alle mit dem wohlklingendem Namen Regine!
von Regine
Beitrag melden
Auch ich heiße Regine. Ich gebe allen Recht, die den Namen Regine schöner finden als Regina. Regine klingt einfach weicher und freundlicher. Bin sehr froh das ich Regine und nicht Regina heiße.
von Regine
Beitrag melden
Ich werde schon von Kind an immer "Nine" genannt, den Spitznamen find ich ziemlich gut. In der Schule ist es ziemlich nervig wenn man neue Lehrer hat und die einen fragen wie man heißt, dann antwortet man "Regine" und sie fragen, was "Regina"? Es ist immer das selbe. Naja was soll man machen, ich mag meinen Namen auf jeden Fall trotzdem, schließlich heißt nicht jeder so!
von Regine
Beitrag melden
Ich heiße Regine und bin sehr zufrieden mit dem Namen. Der Name und die Bedeutung haben mir immer schon gefallen. Man kann den Namen gut aussprechen - jeder versteht ihn - aber durch das e ist er was Besonderes:) Auch im Ausland wie Italien oder Frankreich versteht man den Namen gleich. In Italien haben sie sogar mal angefangen zu singen und zu klatschen nur weil sie meinen Namen gehört haben....
von Regine
Beitrag melden
Ich trage meinen Namen schon 61 Jahre und mir gefällt er. Als Kind kannte ich mehrere Reginas, aber ich war die einzige Regine, das war und ist etwas besonderes. Meine Mutter nannte mich Ginchen und selbst als ich erwachsen war, blieb sie dabei. Es ist ein schöner wohlklingender Name.
von Regine
Beitrag melden
also... früher fand ich meinen namen ziemlich blöd, zumal meine lehrerin in der grudschule auch noch regine hieß. inzwischen mag ich ihn eigentlich. es heissen nicht viele so und besonders die bedeutung KÖNIGIN find ich toll. auch ich muss oft hinzufügen mit E am ende nicht regina!!
wenn mein freund den namen ausspricht.. liebe ich meinen namen fast schon!!
von regine
Beitrag melden
Ich bin eine österreichische Regine und habe in meiner Kindheit und Jugend nahe bei Wien nur eine einzige weitere Regine kennengelernt. Regine klingt viel weicher und schöner als Regina. In meiner Familie nennen mich alle Regine, manche Reggie und viele Bekannte Regina. Mir gefällt mein Name gut und ich grüße alle "Königinnen" auf diesem Weg!
von Regine
Beitrag melden
Also mein Spitzname ist seit der Grundschule schon Riggi :D
von Regine
Beitrag melden
Ich habe eine Regine kennengelernt. Ihre anmutige Ausstrahlung passt sehr gut zur Bedeutung -
Die Königin. Liegt vielleicht auch daran, dass ich mich in sie verliebt habe.
von Frank
Beitrag melden
Ich heiße ebenfalls seit über 54 Jahren Regine, wurde von meiner Mutti manchmal liebevoll Reginchen genannt.
Ich finde den Namen Regine wirklich schön, wie schon erwähnt - ein eher seltener Name. Ich wurde kaum mit Regin(a) verwechselt.
Allen Regines hier einen schönen Gruß von mir!
von Regine
Beitrag melden
Wie ich feststellen muss hab ich also nicht allein auf der Welt mit der richtigen Schreibweise und Aussprache zu kämpfen. Ich wurde in der Schule meistens Regina Regenbogen oder mit a gerufen das hat schon richtigb genervt. Meine Oma nennt mich heute noch Ginie, aber sie ist meine Oma da seh ich das nicht so schlimm, aber meinem Kind würde ich den Namen nie antun. Ich finde Regine einfach zu altmodisch.
von Regine
Beitrag melden
Also ich mag meinen Namen überhaupt nicht. Ich finde ihn für mich einfach alt. Ich bin 28 aber komme mir manchmal vor wie 50 :-( Außerdem sagen alle immer ReginA und das finde ich noch viel schlimmer, das klingt so hart.
von Regine
Beitrag melden
In der Schule wurde ich immer mit Regina verwechselt. Geht mir heut noch auf den Keks! Meine Oma sagte Gina, meine Brüder Tine, heute sagen alle, auch mein Mann, nur noch Regine. Finde ich sehr schön, weil der Name einfach schön ist!
von Regine
Beitrag melden
Auch ich wurde immer Regina, oder Gine, oder Reginchen genannt. Fand ich immer furchtbar und ich wurde auch stinkig und habe denen gesagt, ich heisse Regine, mit e am Ende! MUß ich übrigends heute noch.
von Regine
Beitrag melden
Ich mag meinen Namen auch. Ich werde aber mit Spitznamen Reggi genannt, was ich sehr mag. Nur das mit dem Regina ist wirklich etwas nervig und auch weil es schwer ist Regine auf Englisch auszusprechen und diese dann auch Regina ausweichen. Aber es ist schön dass es ein Name ist der so selten ist und er trotzdem die Königin bedeutet :)
von Regine
Beitrag melden
yah also meine freundin heißt auch regine und yah ich find denn namen etwas schön obwohl manche zu ihr sagen Regina yah das geht ihr auch langsam auf die verven wie mir manchmal auch ja aber egal hady by.
von nein meine freundin
Beitrag melden
Ich bin sehr zurfrieden mit meinem Namen. Momentan bin ich in der Pupertät und ich finde meinen Namen trozdem toll weil es den namen einfach nicht oft gibt und dadurch hebt man sich von den anderen hervor :)
von Regine
Beitrag melden
Ich war in der Kindheit immer das Reginchen. Es war schoen, immer die einzige Regine in meinen Klassen zu sein, denn ich fand schon damals, dass es aetzend ist, wenn da 5 Petras und 4 Sabines etc. rumschwirren. Ich mag Modenamen nicht, weil sie entweder zu haeufig werden, oder weil sie oftmals ins Laecherliche gehen. Es ist moeglich, seltenere Namen zu finden, ohne sich oder sein Kind absolut laecherlich zu machen. Letztere Beispiele findet man in allen Laendern:
Lasandra Vichelle Jones (USA)
Penelope Noelle Mueller (Deutschland)
- so was finde ich einfach unmoeglich, da voellig unpassend!
von Regine
Beitrag melden
Auch ich wurde in der Kindheit immer und werde nun von meinem Ehemann "Gine" genannt. Den gibt es eher selten.Mein Vorbild ist u.a.: Ministerin Regine Hildebrandt aus Brandenburg (verstorben).
von Regine
Beitrag melden
#8886